1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von schatzijuni, 23. November 2011.

  1. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    Hallo Ihr lieben,

    ich bin richtig verzweifelt. War gestern bei meinen Rheuma Doc.

    Erst mal war ich bei dem drin und hatte die normale Untersuchung.

    Dann kam der Spruch wenn Sie nicht abnehmen behandel ich Sie nicht weiter. Und ich sagte zu Ihm: Ich mache doch schon so viel Sport: Krafttraining, Fahrradfahren und Ergotherapie….

    Wenn ich jetzt in den nächsten 3 Monaten nicht abnehme, behandelt er mich nicht weiter.

    Was soll ich nur machen…..?
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    139
    Mein Tip:
    Ihn zum Teufel oder an den Mond jagen (ohne Rückfahrkarte).
    So etwas gibt es einfach nicht!!!

    Kati
    P.S. Das heisst nicht, dass Abnehmen nicht gut ist... aber ohne Schmerzen kann man das deutlich besser!
     
  3. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    hi

    hallo kati,

    wenn das mal so einfach wäre hier in meiner umgebung ist er der einigste der das macht die andern sind sonst wo!!!


    bin echt verzweifelt!
     
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    139
    Entschuldigung, aber fühlst Du Dich so wohl? Ich hätte kein Vertrauen mehr in den Arzt.
    Daher wäre mir auch ein langer Weg lieber.

    Sonst, probier es einfach nochmal mit ihm, aber ich würde das ansprechen. Ich finde das nämlich unverschämt. Auch wenn Du eine Krankheit hättest, die NUR vom Übergewicht kommt und durch eine Gewichtsreduktion wieder verschwindet, kann er nicht sagen: "ich behandle sie nur wenn".

    Er soll Dir dann konkret sagen, was Du tun kannst. Und dann sagst Du ihm auch ganz deutlich, was Du nicht kannst.

    Schließlich würde ich ihn bitten, Dir die Sache schriftlich zu geben. Dass er nichts tut, oder tun kann, wenn Du nicht abnimmst. Oder, dass alles nur am Gewicht hängt.

    Wäre interessant zu wissen, ob er das tut...

    Kati
     
  5. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    es kann ja auch an deinen medis liegen. ich weiß ja nicht welche du nimmst, aber z.b. cortison in höheren dosen regelmäßig oder auch ad lassen das gewicht steigen. solltest du außerdem eine weitere stoffwechsel-störung wie z.b. schilddrüsen-unterfunktion haben (wie ich beispielsweise), hast du es eh schwer mit abnehmen.
    ich habe vor einigen monaten mit dem rauchen aufgehört, worüber alle ärzte immer schwer begeistert sind, aber natürlich habe ich auch ein bisschen zugenommen, was sicher erst viel später wieder weggehen wird, wenn überhaupt und dann gewiss auch nur schwer.
    kopf hoch! rede mit ihm! und wenn er uneinsichtig ist: schieß ihn in den wind!
     
  6. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi,
    das ist ja wirklich der Hammer. Der Arzt kann dich doch nicht einfach ablehnen. Wenn du dich weiterhin von ihm behandeln lassen möchtest, solltest du ganz klar Respekt von ihm verlangen. Und sonst wende dich an die Ärztekammer. Das habe ich auch schon mal gemacht, als meine Ärztin ständig über ihr knappes Budget gejammert hat und mir keine Rezepte ausstellen wollte. Danach war meine Ärztin nicht mehr großspurig. Man muss sich wirklich nicht alles gefallen lassen!

    Lieben Gruß
    Enya
     
  7. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    hi

    Hallo Ihr lieben,

    danke für eure Antworten. Ich nehme Enbrel 50mg und Naproxen mehr nicht. Die Schilddrüse ist vollkommen in Ordnung. Wurde schon getestet. Habe jetzt angefangen meine Ernährung um zustellen und lasse mal meinen allgemeinen Stoffwechsel prüfen. Wahrscheinlich ist der durcheinander. Heute gehe ich zu meiner Krankenkasse und frage die auch mal um Rat, was die meinen.

    Also mehr als versuchen abzunehmen kann ich nicht. Aber ich habe schon 2 Kleidergrößen verloren und alle sagen oh du hast ja schon gut abgenommen. Das sieht man voll. Aber Ihm reicht es nicht!!! Bin auch schon am überlegen ob ich mir jetzt noch mal Enbrel verschreiben lasse un dann im Neuen Jahr neu durchstarte mit einem anderen Arzt. Aber ich will erst mal einiges abklären.

    lg
     
  8. florenceHB

    florenceHB Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Rheumatologe

    Hallo schatzijuni,

    es gibt noch eine relative neue Praxis in Rotenburg/Wümme wo sich eine Rheumatologin niedergelassen hat. Ich habe am übernächsten Montag meinen ersten Termin dort. Wäre das etwas für dich?

    Gruß

    florenceHB
     
  9. Monika8

    Monika8 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Schatzijuni

    Liebe Schatzijuni,
    Abnehmen ist sehr schwer wenn man gewisse Medikamente nimmt: Cortison, Betablocker oder Diabetesmedikamente.
    Erstens musst Du einmal eine Basen-Kur machen.
    Zweitens empfehle ich Dir den Detoxcocktal von Dr.Sherry Rogers:
    Morgens nüchtern: Grosses Glas Wasser mit 1Tl. Ascorbinsäure (Vitamin C 1gr)
    dazu 500mg a-Liponsäure und 500mg Glutation.
    schau im Internet nach. Ich nehme ihn schon bald 3Monate.
    Resultat: Blutdruck 120/80, Blutzucker 6,5
    Dies ist zugleich eine Entgiftung und kann sich positiv auf den gesamten Gesundheitszustand auswirken. Nach einiger Zeit, wenn der Körper einen tieferen Giftspiegel hat als das Hirn, kann man unter Zuhilfenahme von Koriander auch das Hirn entgiften. Das Glutation chelatiert das Gift, das dann ausgeschieden wird, ohne dass der Darm das Gift wieder in den Körper abgibt.
    Ich habe dabei einige Kilos verloren und ich vermute, dass auch die Adern gereinigt werden, und daher der Blutdruck nicht mehr so hoch ist.
    Auch die Schmerzen sind weniger. Vorher hatte ich zwei Medikamente gegen den hohen Blutdruck und war konstant auf 160.
    Wenn es geht ersetze ich eine Abendmahlzeit mit einem Drink von NSA, JuicePlus complete Vanille, da habe ich keinen Hunger.
    Den Arzt, der gesagt hat, dass er Dich nicht mehr behandle, wenn Du nicht abnimmst, zu dem würde ich nicht mehr gehen. Wenn der in Deiner Haut stecken würde, hätte der vielleicht gar nichts abgenommen.
    Du hast schon einiges geschafft, bleibe dran, aber lebe daneben und nicht nur für das.
    Liebe Grüsse von Monika8