1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe, wer war schon mal in Bad Nenndorf???

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kristina cux., 2. September 2005.

  1. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,


    so eben habe ich Erfahren das die Reha bzw. die Anschlussheilbehandlung in Bad Nenndorf sein wird. Na Super, ich wollte nach Bad Bramstedt oder sie hier im Seehospital machen. Aber ich muss nach Bad Nenndorf.

    Wer von euch war da schon mal? Und wie ist die Klinik?
    Wie sind denn die Zimmer dort? 4 Bett oder wie?

    Nu hab ich grade Erfahren das es nächste Woche Dienstag los geht. Puh, manchmal gehts dann doch recht schnell.


    Liebe Grüße

    Kristina
     
    #1 2. September 2005
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2005
  2. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    In welche Klinik kommst Du? Ich war in Bad Nenndorf in der Rheumaklinik Bad Nendorf. Einzelzimmer und internistische Rheumatologie aber dafür lauter 70 jährige Tep-Patienten und jede Menge Orthopäden, die alles (oder auch gar nichts) besser wissen als die internistischen Kollegen vor Ort. Soll ich noch weiter erzählen? Bist Du BfA? Und weswegen sollst Du dahin? AHB?

    Lieben Gruß
    Katharina
     
  3. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,


    ich soll auch in die Rheumaklinik Bad Nenndorf, gibt es da nur Einzelzimmer? Wär ja klasse:D .
    Bin über meine Eltern Versichert von daher bearbeitet das direkt unsere Krankenkasse.
    Es ist eine AHB.
    Erzähl ruhig alles was du weißt und wie deine Erfahrungen dort waren.
    Ich soll wegen Fibro dahin und cP auch noch son bissel.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hab da nochmal ne Frage zu.


    Ich fahre mit dem Zug nach Bad Nenndorf, gibt es am Bahnhof Taxen??
     
  5. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hm.............mehr waren da noch nicht ausser Kay C????


    Bitte Bitte:D
     
  6. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    So,

    also prinzipiell wie gesagt, ist der Altersdurschnitt dort recht hoch. Das liegt eben an der Belegung der Klinik. Ich war auf der internistischen Rheumatologie im Erdgeschoss, hatte ein recht kleines aber schönes Zimmer. Die Einrichtung entspricht den frühen 80ern, ein Großteil dürfte jetzt renoviert sein. Leider war meine Stationsärztin recht neu und dementsprechend unsicher. Auf notwenige Untersuchungen, wie zum Beispiel Ultraschall der Gelenke im Schub kann schonmal ne Woche gewartet werden. :(

    Folgendes zu beachten, war zumindest mit neu:

    - eigene Medis mitbringen. Und zwar in ausreichender Menge für die 3 (?) Wochen. Die übernehmen nur ungern neue Rezepte. Ich brauchte dort auf einmal MTX 25er Spritzen und habe mich fast mit der Stationsschwester anlegen müssen, weil sie bei der Verordnung des Arztes nicht zugehört hatte.

    - ALLE eigenen Berichte mitbringen, die Du von Ärzten mitbekommen hast. Leider funktioniert die Kommunikation des Rententrägers nicht nimmer mit der Krakenkasse. Ich bin zum Beispiel als "REHA"-Fall direkt nach einer Synovektomie dort hin. Kein Mensch hat dort davon gewußt. Also konnten die nur das AHB-Programm mit mir machen und mussten mich anders abrechnen. War echt ein wenig doof. Ich hab denen alles was ich an Berichten habe in die Hand gedrückt und (ausser das die noch recht naive Stationsärztin ratlos war, warum erzähle ich gleich) das hat allen Beteiligten vor Ort weitergeholfen.

    - Es gibt dort wenig RA-Patienten. Und noch weniger, die schwerer betroffen sind. Ich habe Probleme mit den Medis gehabt, hab dort während des Aufenthaltes einen schweren Schub bekommen und habe eine ziemliche Hilflosigkeit der Ärzte erlebt. Das fand ich als Patient ganz schlimm. Richte Dich auf ein "Bagatellisieren" Deines Falls ein. Wer jemals in einer "echten" Rheumaklinik wie Bad Bramstedt oder Sendenhorst war, der weiß was ich meine. Da ist das Patientenverhältnis (RA <-> Arthose) umgekehrt. Min. 3/4 der Patienten sind als AHB nach einer TeP da, davon haben aber die wenigsten Arthritis. Es gibt einige Fibro Patienten.

    -Bad Nenndorf ist ein Nest. Da kann man schwimmen und wandern und Kaffeetrinken. Nimm Dir ein Auto mit, oder erkundige Dich nach den Zugfahrplänen nach Hannover. (Regionalbahn ca 60 min. bis Hannover, IC dann eben schneller) Ich konnte mich leider nur wenig rühren und mir war auch nicht so nach Party, deswegen war ich nur das letzte WE des Aufenthaltes in H., ansonsten hätte ich mich wohl gelangweilt. Vielleicht lag es auch an der Jahreszeit, ich war im März da.

    In Punkto Fibro ist der Prof. der Klinik wohl eine Bekanntheit. Ich habe zwei Frauen kennengelernt, die recht angetan von seiner Behandlung waren.

    Behandlung ansonsten war super. Kältekammer, Thermalbad, Hydrojet, ect. Für mein operiertes Knie konnten Sie eine Menge ausrichten. Eigentlich ist man den ganzen Tag beschäftigt. Die Krankengymnasten und Therapeuten sind nett und bemühen sich. Wenn man sich mit dem Stationsarzt arrangiert, dann kann man auch etwas beeinflussen, was man bekommt. Wenn etwas nicht geht, weil man es nicht verträgt, dann kann man das absetzen lassen, ohne großes Trara.

    Thema Taxe: Ich hab keine Ahnung. Ich habe mich vom Fahrdienst der Klinik zum Bahnhof fahren lassen , als ich auf Trebe war (am Empfang fragen, wenn dort wenig los ist, kann Dich vielleicht ein Zivi fahren)
    Ich würde auf jeden Fall ein paar Tage bevor Du anreist in der Klinik anrufen und nochmal sagen wie und wann Du anreist. Und das die Dich abholen sollen. Normalerweise gibt es einen Fragebogen, den man ausgefüllt hinschicken muß, wo das draufsteht. Hast Du den nicht?

    Aber eigentlich gibt es auch Taxen. ;)

    OK, Pause. Was möchtest Du noch wissen?

    LG Katharina
     
  7. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,


    danke für Deinen ausführlichen Bericht. Gestern ist mir aufgefallen das es aber die Klinik Niedersachsen ist in Bad Nenndorf und nicht die Rheumaklinik in der Bahnhofstr. Ich habe Post bekommen wo auch drin steht das ich meine Medikamente mitbringen muss. Und natürlich war da auch ein Fragebogen bei den ich ausgefüllt mitbringen muss.

    Am besten ich lass mich einfach mal überraschen.

    Da ich mit dem Zug dorthin fahre (4 Stunden) muss ich mir ein Taxi nehmen. Im Brief steht das ich am Bahnhof ein Taxi nehmen kann und gegen vorlage der Quittung das Geld am Empfang erstattet bekommen, was ich echt gut finde;) .

    Also, danke für Deinen ausführlichen Bericht. Ich werde dann berichten wie es bei mir war/ist.


    Liebe Grüße

    Kristina
     
  8. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo,

    zur Rheumaklinik kann ich so nichts sagen, da nur die Klinik Niedersachsen kenne. Aber vom Bahnhof zur Rheumaklinik sind es schätzungsweise 1,5 km.
     
  9. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi trombone,


    ich gehe zur Klinik Niedersachsen in der Hauptstr. und nicht in die Rheumaklinik in der Bahnhofstr.

    Also in diese gehe ich.... www.klinikniedersachsen.de


    Da du sie kennst kannst mir ja wenn du magst schilderrn wie sie so ist. Also vo nder Internet-seite her finde ich sie toll.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  10. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Also: Die Klinik Niedersachsen befindet sich am anderen Ende von BN ca. 3 -4 km vom Bahnhof entfernt. Sie ist eine Orthopädische Rehaklinik mit Internist. Beiwerk.
    Ich war im April/Mai insg. fast 5 Wochen zur AHB nach Oberschenkelhalsbruch dort - und fand es eigentl. ganz gut.
    Grundsätzlich gibt es dort Einzelzimmer, außer wenn man auf die "Pflegestation" kommt - dort gibt es Zwei-Bett-Zimmer.
    Wenn Du einigermaßen gut zu Fuss bist, solltest Du Dir auf jeden Fall das Essen selberholen. Für die "anderen" gibt es einen eigenen Bereich, da dort das Essen an den Tisch gebracht wird (hat teilw. ziemlich lange gedauert).
    Da die Klinik ziemlich verschachtelt ist und es in den ersten Tagen doch etwas schwierig ist sich dort zurecht zu finden - wird am ersten Tag (mit Anwendungen) ein "Hol-und-Bring-Service" angeboten. Solltest Du dort an Frau ???? geraten (sonst sind es nur Zivis) grüß Sie schön von mir (Birgit Lücking) - die Frau ist ein absoluter Schatz gewesen.
    Die Therapeuten sind sehr kompetent und vorallem die KG's überwiegend super motiviert. Sollte es Deine Erkrankung hergeben versuch auf alle Fälle in die Mucki-Bude zu kommen. Auch kannst Du es bestimmt (wie ich damals auch) schaffen, dass Du jeden Tag ins Wasser kommst.
    Massage wird in dieser Klinik kaum angeboten, da man hier eher davon ausgeht, dass diese Anwendungsart eher dem Wellnessbereich zugeordnet wird.
    Die Klinik liegt ca. 1.5 von der Innenstadt entfernt. Im Gebäude selber ist ein kleines Cafe (Selbstbedienung) untergebracht. Zu meiner Zeit waren die aber fast alle ziemlich unfreundlich dort - Kaffee gibt es nur aus Thermoskannen und der Cappuccino ist Wasser mit Pulver - dafür aber mit 1,60 € ziemlich teuer. Das Cafe im Haus Talliman kann man sich auch nur leisten, wenn man etwas mehr Geld auf der Tasche hat - macht zudem auch erst nach 17.00 Uhr auf. Aber in der Stadt gibt es einige wirklich nette Eisdielen und beim Plus auch einen guten Chinamann (Samstagsmittags kann man dort auch noch günstig essen). Apropo Essen: Stelle Dich schonmal darauf ein, dass es viel mit Möhren gibt. Da ich nicht unbedingt ein Möhrenfan bin - konnte ich dieses Gemüse irgendwann nicht mehr sehn und bin dann Samstags (Eintopftag) geflüchtet - entweder zum Chinamann oder zum Restaurant bei Möbel Heinrich (ca. 1,5 km in die andere Richtung) - dort gab es übrigens auch den besten Espresso in ganz BM.

    Freitzeitangebote gibt es auch in dieser Klinik. So wird an 3 Tagen Seidenmalerei, Serviettentechnik, Aquarellmalerei ... angeboten (alles zusammen zur gleichen Zeit im gleichen Raum). Ich fands klasse, wurde nur leider wenig genutzt. Auch konnte man an jedem Abend das Schwimmbad nutzen (nur nicht allein) - gelegentlich gab es auch Tanzvorführungen oder Vorträge....

    Auch die Ärzte sind - zumindest die die ich kennengelernt habe - sehr kompetent und nett gewesen. Ich bin damals von Chefarzt der Orthopädie Dr. Irmscher behandelt worden. Von Therapeuten weiß ich, dass die Cheffin des inneren Bereiches etwas schwierig sein soll - hier muss man sich entweder durchsetzen oder bitten von jemand anderes behandelt zu werden.

    Falls Du noch Fragen hast melde Dich ruhig.
     
  11. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi trombone,


    Danke für Deinen langen "Brief". Wirklich sehr ausführlich.

    Ich hab sicher mal vor in die Stadt zu fahren. Gibt es von der Klinik aus eine Busverbindung oder wie komm ich da am besten hin?

    Hmmm, ich bin einfach mal gespannt wie mir das dort gefallen wird. Ich denke es wird schön und erholsam.
    Gegen Möhren hab ich nichts einzuwenden, die mag ich gerne;) .

    Falls mir später noch fragen einfallen frag ich einfach:D

    Dankeschön, bussi

    Liebe Grüße

    Kristina