1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! Überweisung Rheumaklinik?

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von enya, 3. Juli 2011.

  1. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo ihr lieben,
    mir gehts seit 6 Wochen trotz Cortison total schlecht. Und körperlich bin ich nun total amEnde.
    Letzte Woche war ich bei meiner Hausärztin und wollte von ihr eine Überweisung in eine Rheumaklinik haben, weil weder mein noch ein anderer Rheumatologe einen Termin vor August frei hat.
    Meine Hausärztin sagte, sie könne mir keine Überweisung geben, das müsse der Rheumatologe machen. Sie würde mit ihm telefonieren. Ich hatte auch versucht, mit dem Rheumatologen zu sprechen. Doch ich wurde nicht zu ihm durchgestellt. Nun telefonieren meine Hausärztin und der Rheumatologe über meinen Kopf hinweg, und ich fühle mich nicht wirklich ernst genommen (meine Hausärztin meinte, der Rheumatologe müsse ja erst mal gucken, ob ich wirklich rheumatische Beschwerden habe, bevor er mich in eine Klinik überweist. Eh, hallo, ich habe seit über drei Jahren die Diagnose undiff. Kollagenose!)
    Darf eine Hausärztin wirklich keine Überweisung in eine Rheumaklinik machen, obwohl sie involviert ist und ich von ihr auch die Medis weiter verschrieben bekomme? Ich bin gerade total ratlos und auch mit der Geduld und den Nerven am Ende!
    Wer hat Erfahrung mit einer Überweisung in eine Rheumaklinik?

    Liebe Grüße
    Enrike
     
  2. rheumamimi

    rheumamimi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77830
    Hallo enrike,
    bei mir hatte mein Hausarzt absolut kein Problem damit,mir eine Überweisung für die Rheumaklinik zu geben ( für ambulante Behandlung ).


    LG und dir alles Gute
    rheumamimi
     
  3. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo!

    Wenn es so akut ist, dann kannst Du in jedes KH gehen ... von dort müsste man dann weiter sehen! Aber dann bist Du schon mal im KH.
    Vielleicht eines aussuchen, was eine Reumastation hat! ;)

    Ansonsten kann ich das schlecht beurteilen.
    Wie lange bist Du schon bei diesen Ärzten, wie kamst Du mit denen zurecht?
    Meines Wissens nach, kann ein Allgemeiner auch in die Rheumaklinik einweisen.
    Wieso bekommst Du kein Akut-Termin beim Rheumatologen?
    Jeden Tag immer wieder anrufen und nerven!!!!!!!!!!

    Ansonsten kann ich nur empfehlen, Dir neue Ärzte zu suchen!!!

    Alles Gute,
    Mommy!
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Enrike!
    Für einen stationären Aufenthalt stimmt das leider!:confused::cool:
    Das wurde vor einigen Jahren geändert. Ich finde das ehrlich gesagt auch eher bescheiden, auf dem "flachen Land" gibt es leider nicht überall KH mit einer Rheumaabteilung, dafür hätte ich im näheren Umkreis 3 Rheumakliniken mit Ambulanz!
    Wenn ich aber eine Überweisung von einem int. Rheumatologen brauche und bei diesem 6 Monate auch einen Ersttermin warten muß, dann kann ich ja gleich bei diesem bleiben.
    Den Grund, warum man die Überweisung vom int. Rheumatologen braucht, ist mir leider nicht bekannt!
     
  5. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt nicht! Ich habe bereits 3 mal eine Einwiesung in eine Rheumaklinik vom Hausarzt bekommen. Allerdings war mein Hausarzt auch Facharzt für innere Medizin. Ich brauchte weder eine Überweisung und auch keine Einwesung vom Rheumatologen, dass ging alles über meinen Hausarzt.

    Ich glaube fast, dass jeder es so macht wie er/sie es möchte.

    LG

    Kristina
     
  6. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Kristina!
    Vermutlich liegt es daran, weil dein Hausarzt eben Facharzt für innere Medizin ist, aber eine Einweisung von einen Hausarzt/prakt. Arzt, reicht heute nicht mehr.
     
  7. max_s

    max_s Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westliches Ruhrgebiet
    Hallo,
    mein Hausarzt (Allgemeinmedizin) hat mich letztes Jahr in die Rheumatologie des Krankenhauses überwiesen. Allerdings war das zu einem Aufenthalt in der Tagesklinik. Ich habe also zu Hause geschlafen und war tagsüber zu Untersuchungen und Behandlungen in der Klinik. Vielleicht zählt das nicht als richtige stationäre Einweisung.

    Liebe Grüße
    max
     
  8. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Enrike,

    ich würde ohne Termin zum behandelnden Rheumatologen gehen. Kann doch so nicht weitergehen. Hat er auch die Diagnose gestellt ? Bei meinem bekommt man einen Akuttermin, wenn man bereits Patient ist. Die können dich doch nicht so hängen lassen ! Andere Idee wäre, erstmal in die Ambulanz nach Bad Bramstedt ? Wenn die entscheiden, dass du besser stationär bleiben solltest, kann die Einweisung nachgereicht werden - das sollte dann auch über die Hausärztin möglich sein.
    Ich wünsche dir gute Besserung, halt die Ohren steif !
    Ich glaube, diese Wetterumschwünge machen gerade vielen das Leben schwer...
    Alles Gute, Tina
     
  9. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo ihr Lieben,
    danke für eure Beiträge!!!
    Ich habe nun doch eine Überweisung von meiner Hausärztin und fahre nach Bad Bramstedt in die Klinik. Drückt mir mal die Daumen, dass die mir weiter helfen können.

    Bis bald und liebe Grüße
    Enrike
     
  10. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Super!

    Das hört sich gut an! *Gänsepickel*

    Ich drücke dir die Daumen, dass es Dir bald wieder besser geht - halt die Ohren steif!

    LG
    Mommy!
     
  11. Kulli

    Kulli Kulli

    Registriert seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Enrike,

    ich habe letzte Woche von mir aus in Bad Bramstedt angerufen. Habe mir einen Termin geben lassen ( stationär ). Bin 3 Tage später zu meinen Hausarzt. Habe ihn erzählt das ich mir einen Termin geholt habe und er gab mir sofort eine Einweisung.
    Ich glaube es liegt wohl nur an der Einstellung und Euros der Ärzte ob sie es tun oder nicht.
    Ich habe viel Glück mit meinen Hausarzt und auch Rheumatologen.
    Wann hast Du deinen Termin in Bad Bramstedt? Und auf welche Station kommst Du?
    Vielleicht treffen wir uns ja dort. Ich habe Termin für den 19.07.2011
     
  12. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    oh. dann berichtet mal bitte, wie es euch da ergangen ist.

    ich war auch stationär auf der internistischen und wurde dort von einigen ärzten sehr unfreundlich behandelt.

    das essen. furchtbar. zudem bin ich ständig aus der essensplanung rausgeflogen.

    aus der kg planung auch. immer wenn ich endlich mal auf diesem verflixten kg plan stand, war ich auch schon wieder draußen.
     
  13. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo ihr Lieben,
    vielen Dank für eure guten Wünsche!!!
    Ich bin letzten Montag mit einer Notfall-Einweisung in die Klinik nach Bad Bramstedt gefahren. Noch auf dem Weg dorthin war nicht klar, ob die mich aufnehmen, weil meine Ärzte es nicht für notwendig hielten, dort anzurufen. Aber ich fühlte mich mit meinen Schmerzen verzweifelt und bin einfach hingefahren. Und in der Klinik ging alles ganz einfach: Vorstellung, Aufnahme, und schon lag ich auf Station (Rheumatologie G 2a). Ich wurde noch mal ganz genau durch diagnostiziert, die Ärzte waren sehr gründlich und auch sehr freundlich. Niemand hat mich wegen meiner depressiven Episode degradiert, sondern meine Schmerzen wurden ernst genommen.
    Heute wurde ich entlassen. Diagnose: Kollagenose hat sich kaum verschlechtert, keine Organbeteiligung (ein Glück!!!), Muskel-und Sehnenschmerzen bedingt durch Fibro, Amitriptylin erhöhen und Physio, zusätzlich ein Nervenproblem in der HWS, deshalb Taubheit und Schmerzen im rechten Arm, und dann noch Ergüsse in beiden Knien. Knie und HWS werden beim Orthopäden zu Hause weiterbehandelt.
    Schmerzfrei bin ich also noch nicht, aber ich habe jetzt Klarheit.
    Und ich soll das Cortison ausschleichen, welches mein Rheuma-Doc mittels Ferndiagnose am Telefon immer höher dosierte :mad:
    Also ich war in der Klinik sehr zufrieden. Die Ärzte und Pfleger waren sehr gut. Ich konnte mich den ganzen Tag in der Klinik frei aufhalten und an Seminaren teilnehmen. Und ich konnte im Reha-Bereich im großen Saal essen (das Essen ist total super!!!), und war dadurch viel unter Menschen. Zu meiner Überraschung lagen viele junge Frauen auf der Station, und dadurch fiel mir der Aufenthalt etwas leichter.
    Ich würde dort sofort wieder hin fahren, wenn es noch mal akut werden würde.

    Und nun freue ich mich auf das Hamburg-Treffen am nächsten Wochenende!!!

    Liebe Grüße
    Enrike
     
  14. Kulli

    Kulli Kulli

    Registriert seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Enrike.

    Schade wir werden uns nicht treffen, da du wieder zu Hause bist. Ich gönnes es dir.Und hoffentlich gehts dir etwas besser.
    Ich war auch schon häufiger in Bad Bramstedt. Mir hat`s auch gefallen. Die Ärzte bemühen sich und haben mich Ernst genommen. Es gab aber auch eine Zeit wo es nicht so rund lief. Liegt aber schon fast 10 jahre zurück.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und alles Gute
     
  15. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    o gott. ich glaub, es gibt zwei verschiedenen bad bramstedts.

    die waren so unfreundlich zu mir. haben mich überhaupt nicht ernst genommen.

    ich war dort nur verzweifelt.

    ich saß zu der zeit im rollstuhl und kam mir so hilflos vor....
     
  16. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Puffelhexe,

    das tut mir leid, dass du dich dort so unwohl gefühlt hast.
    In der Klinik gibt es ja das Motto "Leben in Bewegung - mit so viel Selbständigkeit wie möglich und so viel Hilfe wie nötig". Und ich habe erlebt, dass alle Pfleger und Schwestern nach diesem Prinzip arbeiten. An manchen Tagen brauchte ich auch Hilfe, weil meine rechte Körperseite sehr schwach war. Und ich habe jede Art von Hilfe bekommen. Wiederum legte das Pflegepersonal viel Wert auf Selbständigkeit und Bewegung, damit die Patienten aktiv bleiben und sich nicht noch kränker fühlen.
    Im Rolli ist die Situation sicher noch mal anders, da ist sicher eine intensivere Hilfe nötig. Und ich kann nicht einschätzen, ob die Pfleger dann unter Zeitdruck stehen o.ä. Unfreundlichkeit habe ich zum Glück nie erlebt, ganz im Gegenteil. Die Pfleger haben gute mich mit ihrer guten Laune angesteckt, das hat mir in den Tagen sehr geholfen.
    Auf welcher Station warst du denn?

    Liebe Grüße
    Enrike
     
  17. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    auf station 2 in haus g.

    ich habe einmal was nachgefragt bei einer ärztin. die ist dann einfach während ich sprach rausgegangen, fiel mir ins wort und sagte: jaja. frau puffel. wir sehen uns dann morgen wieder...

    nur ein beispiel von vielen.

    wenn ich zu der zeit nicht so völlig mit den nerven und mit meinem leben fertig gewesen wär, hätte ich mich an die bild zeitung gewandt oder so.

    mir sind dort so unglaubliche sachen passiert. (die ich hier auch schon teilweise im thread beschrieben hab) das man sich vorkommt, wie im film.
     
  18. Odin

    Odin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Einweisung duech Hausarzt

    Ich wurde schon 6 mal von meinem Hausarzt ( Allgemeinmediziner ) in 2 verschiedene Fachkliniken eingewiesen.


    Es wird nur eine Rosa Krankenhauseinweisung benötigt.


    Gerd