1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe!!ständig entzündungen im kieferknochen!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von krümel83, 3. Juni 2007.

  1. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen,
    ich habe ständig entzündungen im kieferknochen...in den letzten 5 wochen wären es mitlerweile 4-und jedesmal muss ja operiert werden:(...mich würde sooo interessieren, ob irgendjemand von euch solche erfahrungen gemacht hat.und was man außer zähneputzen tun kann.vielleicht kennt ja auch jemand ein antibiotikum was wirklich gut hilft, ich nehm ja andauernd welches aber die entzündungen kommen ja trotzdem immer wieder...

    liebe grüße und euch allen noch einen schönen sonnigen sonntag:)

    krümel83
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Krümel,

    habe Dir in Deinem anderen Thread geantwortet....

    Wenn die Entzündungen andauernd wiederkommen, dann sind sie noch nicht draussen gewesen, d. h. das Antibiotikum wurde nicht lange genug gegeben.
    Zumindest was ich noch weiß...

    Ich stelle einfach mal ein paar Fragen, die Du für Dich so abklopfen kannst:

    Hat der Zahnarzt mal eine Panorama-Aufnahme gemacht? Wie sehen die Taschentiefen aus? Sind alle wurzelbehandelten Zähne in Ordnung? Sind alle Füllungen in Ordnung? Hast Du noch die Weisheitszähne? Oftmals sind distal auch oft Taschen, da man erfahrungsgemäß dort nicht so gut putzen kann...

    Im Augenblick kannst Du nur kühlen...

    Gute Besserung
    Colana
     
  3. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hi colana,

    also der kieferchirug hat eine komplette aufnahme meines kiefers, dabei hat er auch die abnutzung festgestellt...allerdings waren die entzündungen auf dem röntgenbild eher nicht so deutlich...bei der letzten op war es dann aber so heftig, dass der ganze kieferknochen durch war...und ich hab von alledem nichts bemerkt:confused:das finde ich auch so erschreckend...wg der taschentiefe: da kann ich nichts genaues sage...also diese entzündungen sind dann quasi über den wurzelbehandelten zähnen....erhrlich gesagt sind alles wurzelbehandelt ausser die zähne ganz vorne...das ging halt vor 3 jahren los, vorher war nie was.und die entzündungen haben auch immer gleich den nerv befallen, hatte an den zähnen von aussen keine löcher. ansonsten hab ich keine füllungen, da ich überall kronen hab:(
    naja und mein e weisheitszähne wurden mir schon entfernt bevor der ganze mist losging.

    DANKE:D

    krümel83
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    oha........

    Guten Morgen,

    also ich bin ja cPlerin und nachdem ich 2-3 Jahre ständig dicke Jochbeinknochen hatte, ständig "stille" Schmerzen im Gesicht und immer klagte, mir tut die Kauleiste weh, entschied man sich für gründlichste Untersuchungen und fand raus, da ist Rheuma im Gebälk.

    Bohren, Wurzel füllen, Kronen - das alles erschien dem Chefarzt der Kiefer- und Zahnklinik hier im Uniklinikum für einen Rheuma zu riskant, eben weil jede offene Stelle noch mehr Schaden bringt.

    Nach langer Beratung und mit meinen grad 54 Jahren liess ich mir am 30.4.04 ALLE Zähne ziehen - und bis auf den heutigen Tag habe ich Ruhe. Nie mehr Aua, nie mehr Schwellung, nie mehr Probs mit der Kauleiste !!

    Klar, krasser Schritt, aber meine cP hat sich schlagartig in ihre Ecke verzogen und ich hatte danach auch keine Morgensteife mehr, kein Kopfweh, kein Ohrenweh, kein nichts.

    Vielleicht muss man manchmal krass sein, um Frieden zu finden ???

    Alles Gute
    Pumpkin
     
  5. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo Uschi

    oje, da hast du aber schon einiges ausgehalten. Wenn du ständig Antibiotika nimmst und vielleicht zu früh abgesetzt hast, dann kann das ja auch nicht mehr wirken. Mag auch sein, dass es nicht wirkt, weils eine andere Ursache hat. Da müsste dein ZA gut mit dem HA und dem Labor zusammenarbeiten.
    Ich hatte auch immer wieder Entzündungen, früher monatelang am Stück. Zur Entlastung erhielt ich vom ZA eine Kieferschiene, und bis zur Abheilung bekam ich mehrmals zahnärztliches Zähneputzen verordnet. die Kasse hat das bezahlt. Gegen die Entzündung wurde mir vom HA NSAR verordnet.
    Das Prozedere dauerte nochmal 6 Wochen, dann wars aber wirklich dauerhaft gut. Ich drücke dir fest die Daumen, dass es auch bei dir schnell zu einem Ende kommt.
     
  6. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    ich meinte natürlich krümel

    das klappte leider nicht mit dem ändern des Beitrags :confused:lg Sanchen
     
  7. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    erstmal vielen dank für eure ratschläge...:D
    das mit den zähne entfernen find ich allerdings echt schon krass:eek:...ich bin ja erst 24, und hoffe das es irgendwie anders geht-allerdings freu ich mich für dich uschi, dass sich deine cp daraufhin so verbessert hat.
    wahrscheinlich muss ich erstmal die endgültige diagnose abwarten, ob sich nun wirklich ums sjögren syndrom handelt, oder doch was anderes diesen murks verzapft:confused:
    @sanchen:
    was bringt denn so eine kieferschiene genau?hab davon noch nichts gehört, aber ich werde da sonst mal nachfragen. würde mich auch interessieren was du genau hast. hing das mit dem kiefer und den zähnen dann auch mit deiner grunderkrankung zusammen??

    muss echt sagen, diese ständigen op´s sind echt anstrengend und grade,wenn man denkt, dass es überstanden ist, dann geht´s aufs neue los...

    naja, mal abwarten...

    ich wünsche euch allen einen guten start in die woche

    und vielen dank:D

    krümel83
     
  8. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    @sanchen

    hallo sanchen,

    ich hab grad dein leidensweg gelesen...es tut mir wirklich sooo leid-aber du scheinst ja wirklich sehr stark zu sein und dich nicht unterkriegen zu lasse...das finde ich bewundernswert-es ist so schwer, wenn man das gefühl hat, dass einen die ärzte nicht richtig verstehen bzw ernst nehmen.und oft fühlt man sich ja auch von seiner umwelt(freunde, verwandte etc) nicht richtig verstanden, zumindest geht es mir manchmal so-finde es deshalb wirklich großartig, dass es so ein forum gibt:Dwo man sich gut austauschen kann

    ich wünsche dir auch für die zukunft viel kraft

    liebste grüße

    krümel83
     
  9. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    hallo zusammen

    vielleicht mal noch eine andere sichtweise!
    bei mir würde alles zähne ziehen nichts nützen!
    ich habe das sapho-syndrom auch mit beteiligung des kiefers. das heisst ich hab die kiefergelenke (ausstrahlend in den unterkiefer) entzündet und habe da an der mandibula kleine zysten.
    bei mir hilft remicade (tnf).

    grüsse euch alle und wünsche euch eine gute woche!
    karine
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Krümel,

    ich habe Dir im anderen Thread versucht, zu antworten. Mir kommt eben ein Gedanken diesbezüglich.

    Kannst Du mal Deinen Zahnarzt fragen, ob da ein Zusammenhang bestehen könnte. Zeig den Bericht Deinem Doc mal... ist nur so eine Idee..

    Viele Grüße
    Colana
     
  11. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo krümel

    Deine Frage: was bringt denn so eine kieferschiene genau?

    Mir hat die Schiene eine Entlastung der umgebenden Muskulatur gebracht. Das hat den Teil der Schmerzen, die ich durch zu viel Spannung zusätzlich erzeugt habe, wieder genommen. Ich hätte stattdessen auch irgendwelche Muskelentspannungsmittel schlucken können. Nur mit denen kann man nicht Auto fahren.
    Ein weiterer Vorteil zeigte sich nachts. Durch die Schiene kam bei mir die Entzündung wesentlich mehr zur Ruhe und ich konnte wieder längere Zeiten am Stück schlafen. Vielleicht lags aber auch daran, dass bei mir nicht nur eine Seite vom Kiefer, sondern auch das Gelenk entzündet war.
    Mein ZA wusste auch nicht ob es etwas bringen würde. Wir haben das ausprobiert, die Kasse hat es bewilligt und es hat funktioniert.:)
     
  12. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    kieferchirug

    hallo alle zusammen:D

    ich hoffe euch geht es gut:)ich wollte nur mal kurz berichten wie es bei kieferchirug war...also eigentlich war er sehr bemüht.
    wg der landkartenzunge meinte er halt, dass dies unteranderem auch genetisch bedingt sei...warum es nun immer bei antibiotikaeinnahme zu so krassen entzündungen kommt weiss er auch nicht-ich soll mal mit bepanthen-lsg spülen...mal sehen, habs mir gleich besorgt, glaub aber nicht, dass es wiklich hilft.ansonsten sieht es wohl so aus, dass der zahn evtl raus muss...erstmal soll ich das antibio weiternehmen.problem ist wohl das eine zweite wsr nicht bezahlt wird:eek:würde so ca 150 euro kosten, naja wenn er dann sieht, dass der zahn nicht mehr gerettet werden kann, würde er ihn gleich entfernen und ich würde nichts bezahlen...trotz allem soll ich nächste woche nochmal zur untersuchung kommen, vl schlägt das antibio ja an:(wäre ja ganz schön.evtl ist auch keine knochenbildung vorhanden, sieht halt ähnlich wie eine entzündung auf dem röntgenbild aus.

    nun hilft wohl nur noch positiv denken :)was mir aber zur zeit echt schwer fällt...kann ich euch gar nicht sagen, wie froh ich bin, dass der rheumatermin nächsten woche schon ist-und wie schön es ist sich hier ein bisschenm von seinen gedanken zu befreien:)

    ich wünsche euch allen einen schönen und schmerzfreien tag

    bis bald

    lg krümel/nina
     
  13. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo nina

    Mit Bepanthen habe ich als Heilsalbe sehr gute Erfahrungen gemacht. Wenn die Lsg genauso gut wirkt hast du ein super Mittel zur Mundhygiene und Abheilung in einem. Eine penible Mund und Zahnpflege ist bei diesen Entzündungen sehr, sehr wichtig und sollte mehrmals täglich erfolgen. :)
     
  14. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    augenarzt

    hallo ihr lieben,

    wollte nur kurz berichten, dass ich heute beim augenarzt war...ich bekomme eine brille, hab aber nur 0,75 auf beiden augen-ist also nicht so wild:) wisst ihr vielleicht, ob ne hornhautverkrümmung dabei normal ist??ja, oder:confused: ???gegen das brennen und pieksen hat sie mir dann augentropfen mitgegeben...sie hatte auch den bericht vom kieferchirug, auf dem ja vd auf rheumatoide arthtritis und sjögren syndrom steht-naja, sie meinte das wäre ja schon ne heftige sache und wie er denn auf so ne idee kommen würde-hab ihr dann kurz meine beschwerden geschildert---daraufhin hat sie nur gesagt, dass sie jetzt keine anzeichen dafür sieht-der augeninnendruck wäre ja auch ok. und ich hätte keine entzündung im auge:confused: ..nun meine frage, hätte sie jetzt über denn innendruck schliessen können, ob da sjögren im anmarsch ist, oder nicht...ich mein sie hat jetzt kein schirmertest gemacht, oder so:confused:

    naja, auf jeden fall hab ich mir ne flotte brille ausgesucht...:D
    ich hoffe ja mal, dass es euch einigermaßen gut geht...irgendwie macht mir zur zeit das wetter glaub ich zu schaffen:(

    also, wünsche euch allen einen schönen abend

    ganz liebe grüße

    krümel
     
  15. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo sanchen,

    ich hab mir jetzt auch mal ne elektrische zahnbürste gekauft:D find ich ganz cool, muss ich sagen:cool: versuche auch grade keine süssen sachen zu essen, glaub zwar nicht wirklich, dass es hilft...aber mal abwarten...die lösung hilft bei meiner zunge leider gar nicht...

    liebe grüße

    nina/krümel
     
  16. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Krümel,

    ist eigentlich schon mal ein Antibiogramm gemacht worden - vielleicht reicht das Antibiotika einfach nicht aus oder Du bist bereits dagegen resistent?
     
  17. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    antibiogramm

    guten morgen trombone,

    ein antibiogramm wurde noch nicht gemacht-ich hab den kieferchirug am dienstag auch gefragt nach welchen kriterien mir man die antibiotika verschreibt(zumal es eigentlich immer die selben sind) und ob man nicht mal so ein antibiotikatest mit den bakterien aus dem kiefer machen könnte.er meinte halt nur, dass die bakterien im mund bei allen leuten eigentlich die selben sind...und das penicillin und clindamycin ja breitbandantibiotika sind und die meisten baktrien platt machen würden:confused:
    ich finde die idee aber nach wie vor richtig, ich denke, falls der zahn entfernt werden muss und sie die wunde nochmal aufmachen, sollen die da sauf jeden fall einschicken-ich mein so ein test ist ja auch nicht super aufwendig oder mega teuer...

    mal sehen, ich hoffe ja mal, dass sich das wieder beruhigt

    ganz liebe grüße

    nina/krümel
     
  18. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    kieferchirug

    hallo ihr lieben:)

    da ich am wochende echt krasse schmerzen im kiefergelenk und ja diese komischen gefühlsstörungen hatte, bin ich nun heute wieder zum kieferchirug gegangen.
    naja, auf jeden fall hat er im meinem gesicht rumderückt, so dass mir beinahe die tränen in die augen geschossen sind-er hat gemeint, dass das gelenk durch den überbiss nun auch entzündet wäre-und ich zur entlastung ne kieferschiene bräuchte...die tollere schiene, die eigentlich sinnvoll wäre, wird nicht von der kasse bezahlt, würde mal eben so 450 euro kosten..von daher hab ich mich für die weniger tolle entschieden, die wohl aber auch ihren zweck erfüllt:confused:
    ausserdem hat er mir noch entzündungshemmende schmerztabletten verschrieben "sympal", kennt die vl jemand von euch...???ich hab irgendwie hemmungen die zunehmen, ich mein ich nehm ja auch noch antibiotika und langsam kommt mein darm gar nicht mehr klar.
    ich hab ja auch am do den termin beim rheumatologen, ist vl für das blutabnehmen auch nicht so super schmerztabletten, antibio etc zu nehmen-oder was meint ihr?

    so, wollte das nur mal wieder los werden:Dbin schon wieder leicht verwirrt!ich mein kann ne entzündung davon kommen, dass ich nen überbiss hab??ach ja, er meinte auch beim ihm knackt es auch hin und wieder, aber es tut wohl, nicht weh:(

    naja, nur gut, dass der termin beim rheumadoc bald ist:)

    ganz liebe grüße und bis bald

    krümel
     
  19. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    ach, du Arme

    ich hoffe das Mittel hilft endlich gegen die Entzündung. Solange die nicht ausheilt wirst du Probleme haben.
    PS Ich habe auch eine elektrische Zahnbürste, die kann ich sogar jeden Tag ins Waschbecken fallen lassen (ist ein Sport von mir) ohne, dass sie den Geist aufgibt. :D
     
  20. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Nina,

    das Mittel der Wahl bei diesen Entzündungen ist Sobelin und nicht Penecillin. Ich musste Sobelin allerdings auch 2 1/2 Monate einnehmen, dann wurde es besser. Du solltest zusätzlich einen guten HNO-Arzt hinzuziehen. Es ist übrigens nicht erforderlich, die Zähne zu ziehen. Du kannst eine Wurzelresektion durchführen lassen, bei der allerdings der Kiefer geöffnet wird.

    Gruß und gute Besserung
    Uli