1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe, Rheuma mit 23

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von schnucki81, 28. Januar 2005.

  1. schnucki81

    schnucki81 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    wollte mich mal kurz vorstellen, heiße Melanie bin 23 Jahre und habe Montag von meinem Orthopäden gehört, dass man bei mir Rheuma festgestellt. SCHOCK!Auf der Suche nach einigen Infos bin ich immer öfter in eurem Forum gelandet und es war schön zu sehen das man nicht allein ist. Vielleicht könnt ihr mir ja ein bißchen weiter helfen. Bei mir fing alles im Nov.04 an, mein rechtes Knie wurde immer dick, wurde dann mehrmals punktiert, Cortison gespritzt und nach ein paar Tagen war es dann wieder dick. Im Blut konnten sie kein Rheuma feststellen, erst durch die Gewebeentnahme bei der Arthroskopie. Mittlerweile werden beide Knie immer wieder dick. Habe nun durch betteln am 4.2. beim Rheumatologen Termin bekommen (die wollten mich erst bis Mai warten lassen!), habe nun aber schon so viele Fragen. hatte evtl. jemand die selben Sympthome und weiß ob es nur leichte Form von Rheuma ist? kann man damit später wieder Sport machen? Kennt jemand einen guten Rheumatologen in Hamburg?
    liebe Grüße
     
  2. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo schnucki,


    erst ein mal herzlich willkommen auf ro.

    ich bin 22 jahre und habe seit ca 8 jahren cp, du bist also schon mal in deinem alter nicht alleine hier (gibt hier einige in deinem alter).

    so ein ähnlichedn verlauf hatte ich auch, nur das er sich über mehrer jahre hinweg hingezogen hat. bei einer athroskopie wurde bei mir auch rheumagewebe entdeckt, seit dem (nov. 2001) steht die diagnose.

    wenn bei dir das rheuma richtig eingestellt ist kannst du mit sicherheit auch wieder sport machen, du solltes nur schauen das du zu einem internistischen rheumatologen kommst. es kann sein das du durch aus auch mal mehrer ärzte aufsuchen mußt, bis du den richtigen gefunden hast, davon solltes du dich aber nicht unterkrigen lassen. wer ein guter rheumatologen in deiner stadt ist, kenn ich dir leider nicht sagen. komme leider nicht von dort.
    auch solltest du daruaf achten, dass du ein sogenanntes basismedikament bekommst.

    falls du noch fragen haben solltes immer stellen, irgendeiner weiß immer eine antwort, oder jemanden der eine weiß.

    lg bine
     
  3. schnucki81

    schnucki81 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo nochmal,
    der Arzt den ich aufgesucht habe ist Facharzt für innere Medizin, dann bin ich da wohl schon mal gut aufgehoben?! :) habe bißchen Angst einen schlechten Arzt aufzusuchen. man will ja schließlich ohne große Beschwerden alt werden!
    du hast schon 8 Jahre cp und es wurde erst so spät erkannt? hattest du vorher keine Beschwerden oder wurdest du falsch behandelt? habe oft gehört das es wichtig ist, schnell zu handeln. hoffe halt, dass ich nicht schon länger Rheuma habe...
    vielen Dank für deine Antwort, schön nicht allein zu sein
    lg Melanie
     
    #3 28. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2005
  4. Svenja23

    Svenja23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Noch was junges;-)

    Hi Melanie,
    keine Sorge, allein bist du hier nicht. Hier sind-leider- so einige junge Leute und außerdem kannst du hier ruhig mal allen Frust oder Fragen los werden, die zu hause niemand nachvollziehen kann.... nur raus damit:)

    Ich bin auch 23 und hab seit Kindesalter rheumatoide Arthritis... hab aber erst vor 1,5 Jahren "meinen" Arzt gefunden... also, nicht entmutigen lassen, wenn der Rheumadoc, bei dem du jetzt nen Termin hast nicht der Richtige ist!!!

    Bei mir fing auch alles mit dem Kniegelenk an, damals hat aber Niemand meine Beschwerden wirklich ernst genommen oder die Ärzte wußten teilweise einfach nicht mehr weiter... hab also auch nen ziemliches Arzthopping hinter mir, fühle mich jetzt aber richtig gut aufgehoben und verstanden.

    Warte erstmal deinen Termin ab und vorallem mach dich nicht verrückt! Aber, achte darauf, dass es ein internistischer Rheumatologe ist, das ist meiner Meinung nach auch ganz, ganz wichtig!!!

    Also, wenn du noch Fragen hast... her damit:)

    Lieben Gruß
    Svenja
     
  5. JaSch

    JaSch RockMöhre

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxhaven
    hi schnucki, herzlich willkommen
    ich kenne mich leider nich allzu gut mit diagnosen und rheumadocs in hh aus aber das wird schon
    in deinem titel hört es sich so an als ob es ein extrem junges alter ist um rheuma zu bekommen. ich habs seit dem ich 2 bin, aber naja vielleicht höre ich es nur falsch raus.
    wünsch dir alles gute, und viel spaß hier noch

    lg janina
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo, herzlich willkommen Melanie!

    Leider kann entzündliches Rheuma in jedem Alter losgehen, selbst Säuglinge können schon davon betroffen sein. Mit 23 bist Du hier in guter Gesellschaft, es sind sehr viele in Deinem Alter und auch viel Jüngere hier. Entzündliches Rheuma ist ganz klar keine Krankheit der alten Leute - eher das Gegenteil. Leider wird "Rheuma" allgemein mit der Arthrose, d.h. der meist altersbedingten Gelenksabnutzung gleichgesetzt. Arthrose und Arthritis haben aber so gut wie nichts miteinander zu tun.

    Es ist schwer vorherzusagen, wie sich die Erkrankung entwickelt. Es gibt leichte und sehr aggressive Verläufe. Ebenso ist das individuelle Ansprechen auf die verschiedenen Basismedikamente unterschiedlich.

    Aber Sport wirst Du auch weiterhin treiben können, nur halt wahrscheinlich nicht mehr jede Sportart, insbesondere solche, die die betroffenen Gelenke besonders strapazieren. Bei wem also vor allem die Hände betroffen sind, wird nicht mehr Tennis, Squash oder Badminton spielen können. Wenn's primär die Knie betrifft, so sind z.B. Rudern, Bergsteigen, Joggen und Skifahren Gift.

    Wart jetzt erst mal den Termin beim Rheumatologen ab und mach Dich nicht unnötig verrückt. Auch mit der Diagnose cP (oder einer anderen Form) lässt es sich gut leben - eine gute Therapie mal vorausgesetzt.

    Liebe Grüße aus dem tief verschneiten Tirol!
    Monsti
     
  7. claudiiah

    claudiiah :-)

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pillerseetal
    Hallo!!


    ich werde auch erst 27 und hab Psoriasis-Arthritis. Wurde auch erst jetzt festgestellt. Hab seit ca. 12 Jahren Schuppenflechte und seit fast 2 Jahren plagen mich die Gelenke. Hauptsächlich die Knie. Hab auch schon ein paar Ärzte verbraucht. Blutbilder, Röngten und MRT waren (sind) immer unauffällig. Dann hat mich mein Hausarzt doch ins KH zu einem Rheumatologen geschickt und ich weiß endlich, was ich hab!

    Liebe Grüße aus dem tiefverschneiten Tirol!!

    claudia
     
  8. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo melanie,


    du hast mir hier ja auch noch eine frage gestellt.
    es ist richtig habe seit ca 8 jahren cp, was davor war naja das was hier viele durchgemacht haben. die ärzte haben mir nicht gegluabt, du kann doch gar nicht solche starken schmerzen habe wie du erzählst. bis mir dann eines tages (nov 2001) rheumagewebe entnommen wurde bei einer athroskopie.
    dann hieß es auf einmal kein wunder das du so starke schmerzen hast!

    naj aber daran kann ma leider nichts ändern. ich suche auch noch immer nach dem richtigen arzt und warhscheinlich auch noch etwas länger.

    lg bine
     
  9. Sven79

    Sven79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    Hallo Schnucki,


    ich bin 25 und habe seit etwas mehr als 20 Jahren Rheuma (chronische Polyarthritis). Bei mir sind eigentlich alle Gelenke betroffen.
    Bei mir fing es also mit 4 Jahren an. Es hat sich bemerkbar gemacht, in dem ich plötzlich Schmerzen beim Laufen bekam.
    Einen Arzt kann ich Dir leider nicht empfehlen, da ich aus eine rganz anderen Ecke Deutschlands komme, aber wenn Duirgendwann doch einmal stationär irgendwo ins Krankenhaus musst, kann ich Dir, auch wenn es ein gutes Stück entfernt ist, die Klinik in Sendenhorst (in der Nähe von Münster) nur wärmstens ans Herz legen. Du findest dort Fachpersonal, was meiner Meinung nach, seines Gleichen sucht. Zudem besitzt das Krankenhaus einen sehr schönen Park und es wird sehr viel Wert auf jeden Einzelnen gelegt (nicht nur in Sachen Krankheit)

    Wichtig ist, und das möchte ich Dir gerne ans Herz legen, versuche immer stark zu sein, auch wenn es zu Beginn sehr schwer fällt. Versuche zu Lernen, Deine Krankheit zu akzeptieren, denn dann wird das Leben deutlich einfacher (ist zumindest meine eigene Erfahrung)

    Lieben Gruß,

    Sven
     
  10. Galaxy988

    Galaxy988 Guest

    Hallo Melanie,

    herzlich willkommen auf der Homepage. Ich bin Sandra 30 Jahre, habe seit meinem 23. Lebensjahr cp. Angefangen hat bei mir auch alles im Knie, dass ich nicht mehr laufen konnte. Die meisten haben cp. Ist chronische Polyarthritis. Dass Du gleich darauf bestanden hast zum Rheumatologen zu gehen, war sehr richtig. Lass sofort ein großes Blutbild machen, mit Blutsenkung und Rheumafaktoren. Die können sehr schnell feststellen, was das ist. Am besten gehts in eine Uniklinik. Die sind am besten. Zuerst mal zum Feststellen was es für eine Form Rheuma ist.

    Dann lege ich Dir einen Heilpraktiker ans Herz, der dich mitbehandelt.

    Alles Liebe

    bis dann Sandra
     
  11. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    auch noch meinen Senf dazu ;-)

    Also, ich bin heute 27, habe meine jCP seit ich ca 12 bin und mit 20 wurde dann auch mal die Diagnose gestellt. Bei mir warens am Anfang auch hauptsächlich die Knie, die plötzlich dick und heiss wurden...und eh ich mich aufraffen konnte zum Arzt zu gehen oder nen Termin bekommen habe, war nix mehr erkennbar....
    Und als ich dann tatsächlich mal mit dickem Sprunggelenk beim Orthopäden war, hat der mir ein bisschen Physio und Einlagen verordnet und die Blutsenkung von 70!!! völlig ignoriert......ansonsten war bei mir im Blut auch alles negativ.....
    am Anfang ahben sich deswegen dann die Rheumadocs auch gestritten, ob eine Basistherapie überhaupt Sinn macht, als es aber dann mit jedem Examen in der Uni schlimmer wurde, haben sies anders gesehen. Naja, auf jeden Fall habe ich bisher *toitoitoi* noch keine bleibenden Schäden an den Gelenken und mache in den Schubfreien Intervallen, die ich dank einer vernünftigen Therapie mit Enbrel und etrwas Cortison immer öfter habe, auch jeden Sport, auf den ich Lust habe....angefangen von Inlineskaten, über Skifahren bis freeclimbing....nur wenn was dick is natürlich nicht.
    Bisher scheint es sich bei dir ja nur auf die Knie zu beschränken und wenn du Glück hast, kann es durchaus auch so bleiben....aber genau sagen, wird dir das keiner können. Und ich an deiner Stelle würde schon eine vernünftige medikamentöse Therapie anstreben.....der Gewinn an Lebensqualität war für mich zumindest Grund genug....und den haben die alternativen Sachen alle nicht gebracht!
    Ach ja, Rheumadocs in HH......die Rheumatologie in Eilbeck soll gut sein...müsstest du mal im Forum suchen...gibt Leute, die da in behandlung sind......bei mir ist die Diagnose in HH halt nicht gestellt worden, sondern erst, als ich da schon wieder weg war....
    Liebe Grüße, Paris
     
  12. Galaxy988

    Galaxy988 Guest

    Hallo Paris,

    mann hast Du ein Glück. Ich habe meine Cp seit ich 23 bin. Also jetzt auch 7 Jahre. Aber von dem blöden Cortison komme ich nie weg. Habe immer so 6mg, die ich einnehme. Seit 7 Jahren. Oder auch mehr. Drunter komm ich nie. Weil mein Handgelenk ständig schmerzt. Es ist zwar so gut wie zum Stillstand gekommen. Aber Bewegungseinschränkungen mit Schmerzen habe ich konstant. Ich nehme seit 1 Jahr auch Enbrel. Das Infliximab habe ich weggelassen. Da musst ja alle 6 Wochen einen Tag in die Klinik. Das ging nicht mehr. Jetzt war ich mit dem Gelenk neulich beim Chrirurgen. Die meinten das sei eine Arthrose geworden. Gestern habe ich dann zu meiner Blödheit ein bischen Schweinefleisch gegessen und schwubs, habe ich wieder neue Schmerzen im Gelenk. Hm.

    Also bis dann.

    Grüßle

    Sandra
     
  13. nicki1987

    nicki1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo schnucki81!

    Ich kann dir eine guten Rheumathologen empfehlen. Die Praxis ist zwar in Elmshorn,aber das ist ja ganz in der nähe von hamburg. Ich bin 17 Jahre alt und selbst auch dort in Behandlung.Es dauert zwar auch gut 6 Wochen bis man dort einen Termin bekommt,aber es lohnt sich!Ich selbst habe vielleicht auch irgendeine rheumatische erkrankung,weiß es aber noch nicht genau,da bei mir keine eindeutigen Laborwert veränderungen vorhanden sind.

    Die Praxis ist in der Schulstraße 46-50, 25335 Elmshorn. Die Telefonnummer ist 04121/25581.

    Viele Grüße von nicki1987!
     
  14. schnucki81

    schnucki81 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi nicki,

    danke für deine Hilfe, aber ich bin z.Zt. schon in Behandlung. ein Rheumatologe in Bramfeld.

    lieben Gruß
     
  15. Luci

    Luci Guest

    ich auch!!

    hallo schnucki,

    ich bin 25 und habe seit 6 Jahren rheumatische Beschwerden. Wurde immer nur mit Cortison behandelt, habe dadurch viel zugenommen, meine Haut ist total lädiert. Und seit Kurzem nehme ich Resochin, wei ein morbus still diagnostizeirt wurde. Ich habe ohne Cortison innerhalb von 4 Monaten 10 kg abgenommen. Ich habe aber gelernt, mit der Krankheit umzugehen. Ich hoffe, dass ich kein Cortison mehr brauchen werde.

    Luci