1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe - kein Arzttermin

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Krümeline, 30. August 2010.

  1. Krümeline

    Krümeline Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle,

    brauche bitte nocheinmal Euren Rat:

    wie schon geschrieben:

    Zitat:
    Ich habe eine seronegative Spondylarthritis, Sacroiliitis und
    hypermobile Gelenke. Die Schmerzen (alle Gelenke, Kreuz-Darmbein
    und Halswirbelsäule) sind durch Humira seit April auf ca. 50 %
    zurückgegangen. Seit einigen Monaten habe ich geschwollene
    und druckempfindliche Ellenbogengelenke.

    Was mir jedoch seit ca. 4 Wochen starke Probleme macht, sind
    extreme Schmerzen in beiden Oberarmen. Kann viele Bewegungen
    dadurch garnicht machen: Kleidung über dem Kopf ziehen, Sicherheits-
    gurt anlegen und viele unbewusste Bewegungen nach rückwärts (z.B
    am Treppengeländer festhalten/ Wecker ausstellen).
    Habe mit meinem Therapeuten schon 2 sitzungen a 2 Std. hinter
    mir - Er ist sehr gut, aber hat mir hier nicht helfen können.

    Warum tut denn auf einmal die Oberarmmuskulatur so weh und
    was kann ich denn dageben tun." Zitat Ende

    Mittlerweile sind die Schmerzen bei fast allen Bewegungen so stark,
    daß ich mich sehr bemühe, nicht ständig aufzuschreien oder zu heulen.
    Muss doch auch arbeiten und nach einem Tag am Computer weiss ich
    garnicht mehr vor Schmerzen wohin. Ellenbogengelenke sind innen ganz
    geschwollen, Schultergelenke schmerzen am meisten beim Liegen und
    die Oberarme dazwischen eben bei den meisten Bewegungen höllisch.

    Jetzt meine Frage:
    was soll ich tun, wenn ich bei meinem Rheumatologen vor meinem
    festen Termin Ende Oktober keinen Termin bekomme (die Sprech-
    stundenhilfen sagen, es gibt keinen und ich muss eben erstmal die
    Wirkung vom Humira abwarten) / mein Hausarzt weiss keinen Rat
    und alles Einreiben und die Schmerzmittel, die ich noch so zuhause
    hatte, helfen nicht. Wie soll ich denn die Zeit bis Oktober überstehen
    oder kann ich einfach als Notfall (aber ist es ja nicht, wenn schon
    so lange da) in eine Krankenhausambulanz spazieren.

    Schreibt mir doch bitte, was ihr tun würdet.

    Danke und liebe Grüsse
    Krümeline
     
  2. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Schmerzen in der Muskulatur im Oberarm können von der Schulter kommen.
    Schmerzen in den Unterarmen sind meißt vom Ellbogen.
    Ich hab das auch,wenn ich Tennisarm habe sitzt mein Schmerzzentrum in der Muskulatur im Muskel vom Unterarm,selten in der Ellbogenrille.
    Kann ne Nervensache sein vom Meriadianus oder vom Ulnaris.
    Schmerzen am Oberarm hatte ich als der Nerv im Schulterblatt eingeklemmt war.
    Wenn wo was eingeklemmt ist kann das bei jeden anders ausstrahlen.
    Können auch Sehnen und Muskelansatzschmerzen sein von der Fibro.
    Wenn der Ellbogen geschwollen ist macht sich so der Schleimbeutel bemerkbar.

    Auf jeden Fall abchecken lassen.
    Das findet ein Arzt genz schnell raus worum es sich handelt.
    Mit Druck und Entlastungstest.
     
  3. Krümeline

    Krümeline Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mitchel,

    danke für die schnelle Antwort - aber mein Problem ist es
    ja, vor Ende Oktober keinen Arzttermin zu haben und
    ich weiss nicht, wie ich es bis dahin aushalten soll.

    Schmerz ist in beiden Schultern, in beiden Ellenbogengelenken
    und ich beiden Oberarmen quasi gleichmäßig verteilt.

    Kann ich denn damit einfach irgendwo in eine Rheumaambulanz
    spazieren oder schicken die mich wieder weg????
     
  4. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Ich wäre da eher zum Hausarzt oder zum Orthopäden wenn du so schnell keinen Termin bekommst beim Rheumadoc.
    Finde ich allerdings seltsam daß du keinen schnelleren Termin da bekommst als seine Patientin.
    Meinen Rheumaarzt lasse ich bei solchen Sachen außen vor.
    Mein erster Anlaufpunkt ist immer mein Hausarzt.
    Der arbeitet eng mit dem Rheumadoc zusammen.


    Ich spüre es,ob die Fibro mich zwiebelt oder ob es von den Entzündungen her kommt die sich immer wieder mal melden.
    Fibro Schmerzen sind anders.
    Wie schon geschrieben.Jeder empfindet es anders.
    Schulter ist bei mir schon operiert.Mit Tennisarm bin ich seit zwei jahren in behandlung.Mal mehr mal weniger arg von den Schmerzen her.
    Mag mich aber nicht schon wieder operieren lassen.
     
  5. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Krümeline!
    Wenn es sich um Entzündungen der Sehnenansätze handelt, dann heißt es in 1.Linie RUHE!
    Krankschreibung, Krankengymnastik, die wird die verklebten Sehnenansätze bearbeiten und mir hilft immer Ultraschall sehr gut!

    Da es bei dir schon von oben her losgeht, könnte natürlich auch die HWS das Problem sein, aber dazu müßtest Du auch im HWS Bereich Schmerzen haben.

    LG Josie
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    was sagt denn dazu ein ortho doc; es gibt auch orthos, die rheumatologe sind?

    bist du bei einem physio? beherrscht der MT oder osteopathie?
    was sagt er dazu?

    ich habe das zeitweilig auch, was du schreibst.
    ich leide an instabilen gelenke, wehe irgendwo verklemmt etwas so richtig und ich merke es nicht sofort, dann geht es los: von oben nach unten , die ganze kette; wenn nicht rechtzeitig zurück, kommt die schwellung...
    wenn es vom schultergürtel kommt, habe ich richtig "spass".
    der witz dabei: auf dem rö-bild sieht doc nix, ist ja eh alles kaputt.

    wehe es kommen in diesem stadium noch corti spritzen ins gelenk, wäre ne katastrophe...
    versuchs daher mal mit achsengraden bewegungen, lass dir vom physio tipps geben, wie du die gelenke in so einem falle bewegen solltest. notfallstrategien....
    ich verreise nur noch mit kl. hilfsmitteln, die so angelegt sind, dass ich mir im falle eines falles dann wenigstens etwas helfen kann.
    die schmerzen können höllisch weh tun, ich weiss es.
    also, frage die physio
    gruss
     
  7. Krümeline

    Krümeline Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank für Eure Antworten.

    zu meinem Physiotherapeuthen habe ich mit seinen Erfahrungen
    echt Vertrauen - leider hat er mir mit diesem Problem bisher
    nicht helfen können. Aber nach diesen achsgeraden Bewegungen
    muss ich ihn dann unbedingt mal fragen.

    Mit meinem letzten Besuch beim Orthopäden habe ich eher
    schlechte Erfahrungen gemacht: fühlte sich nicht zuständig und
    hat mir auch mit nichts geholfen. Meinte nur, wenn es weh tut
    muss ich eben ein paar Schmerztabletten nehmen. Bin da mittlerweile
    ja bei meinem Rheumadoc viel viel besser aufgehoben - wenn nur
    das blöde Problem mit den Terminen nicht wäre.
    Er hat eine Samstags-Telefon-Sprechstunde - vielleicht traue ich
    mich einfach mal, ihn anzurufen. Sag Euch ann mal, ob es mich
    weitergebracht hat

    Liebe Grüsse an Alle