1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hilfe ist das rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bigmama, 25. April 2007.

  1. bigmama

    bigmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    hallo erstmal alle zusammen,
    bin neu hier und mir gehts schon lange schlecht.
    ich erzähl mal meine geschichte,
    ich habe vor ca.6 wochen schmerzen in allen gelenken bekommen hab gedacht erkältung oder sowas naja bin dann nach 1 woche zum arzt als ich mich nicht mehr bewegen konnte und 38,9 grad fieber bekam und er sagte harmloser "virusinfekt" er könne nichts machen da ich kein schnupfen oder husten hatte.
    nach 2 tagen wieder besuch beim arzt und alles noch schlimmer mit herzrasen und brennende kopfschmerzen er schickte mich zum hno arzt der wiederum sagte alles ok.schädel hirn ct war ok.
    nächsten tag wieder zum hausarzt und bluttest (nur crp)abgenommen und ist nur minimal erhöht.
    dann der arztwechsel innere medizin,sofort hat er gesagt ihre kniegelenke sind schon ganz blau und nach 2 verschiedenen antibiotika vom alten hausarzt war es auch nicht besser,ich tippe auf etwas rheumatisches und nahm ein grosses blutbild ab.er gab mir decortin h 50 mg morgens 1 ganze und abend eine ganze bin nächsten morgen aufgestanden und brauchte zumindest keine schmerzmittel mehr.nun wollte ich absetzen und es fängt alles wieder an mit fieber und schmerzen.hab sonntag teig gerollt und konnte montag meine hände nicht mehr bewegen.immer wenn ich dosis verringer fängt es wieder an.
    heute blutbild mit rheuma fakto abgenommen.ergebnis kommt morgen.
    ist das schon rheuma?ich hoffe es ist nicht zu lang geworden.
    freu mich über eure antworten liebe grüsse von mir
    p.s.bei rheuma lässt da auch die sehschärfe nach das hab ich seit monaten?
     
  2. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo bigmama,

    Vermutlich ist das Rheuma und ja, es kann auch auf die Augen gehen. Dazu wird sich sicher gleich unser Uvetispapst äußern. Aber, und das aber ist ganz wichtig. Du hast Glück, da deine Symptome noch keine drei Monate alt sind. Du liegst somit im "Therapiefenster". Dieses Fenster (6-12Wochen) bietet die Chance der völligen Remission (Heilung), alles was danach erkannt wird, dauert womöglich lebenslang.


    herzlichst grummel
     
  3. lilliputsilke

    lilliputsilke Kräuterhexe

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Herzlich Willkommen

    Hallo bigmama,:D
    schön das du hierher gefunden hast, doch eine direkte Antwort muß ich dir Schuldig bleiben das ist sehr schwer zu sagen, es hört sich sehr danach an.
    Die RA zum beispiel fängt mal mit den großen mal mit den kleinen Gelenken an. Auf jedenfall hast du eine Entzündung im Körper sonst würde das Decortin also das Cortison nicht so gut wirken. Nur lange so hoch ist auch nicht ok, darum solltest du zusehen das du die Blutwerte bekommst und dich schon vorab nach einen guten Rheumadoc umsehen. Auch wenn dein Ha es nicht für nötig hält, lass ihn da nicht alleine dran rumdocktern es ist gut gemeint aber da geht deine Gesundheit für drauf. Am besten du rufst mehrere an um zu sehen wer ehr einen Termin hat. Oder auch Krankenhaus Ambulant wenn du so etwas in der nähe hast:D .
    Keine Angst wenn du nicht in den nächsten Tagen einen Termin bekommst, solange nicht jahre ins land gehen ist das schon ok. Schneller helfen die medis auch nicht.:o
    Auch solltest du versuchen harte Arbeiten nicht zu lange zu machen und dich zu schonen, ob es auf die Augen geht? Manche Krankheiten schon aber nicht alle und verlaß dich nicht auf den Rheumawert der kann auch mit Rheuma negativ sein.

    Ich wünsche dir alles alles gute und Tage ohne Schmerzen
    Liebe Grüße

     
  4. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bigmama:)
    Willkommen im Forum.Wie Grummelzack schon schrieb deutet alles darauf hin .Mach dir nur nicht zu viele Gedanken ,bei dir kann noch alles gut werden.reduzierst du das cortison in kleinen Schritten?( wichtig).




    LG Kurt:)
     
  5. bigmama

    bigmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    hallo,danke erstmal für eure antworten.ich habe diese gelenkprobleme und carditis schon im august letzten jahres gehabt da hat alles angefangen aber war bei weitem nicht so schlimm wie jetzt also es kommt und geht mein linkes knie war im august so entzündet,das ich es nicht mehr bewegen konnte und mein ha wackellte dran rum und sagte mir es sei nicht der miniskus das wars.ich habe immerschon in ruhe wenn ich viel gelaufen bin starke schmerzen von der hüfte abwärts das ich ohne schmerzmittel nicht schlafen kann.schwehre arbeiten nicht zu lange machen klingt gut aber leider nicht machbar mit 6 kleinen kindern.die dosis der tabletten ,ich war schon auf ein viertel morgens und viertel abends aber trotzdem schmerzen und dann wieder auf eine halbe morgens und abend jetzt wieder eine ganze m.und a.ich laufe ja schon seit august letzten jahres von einem zum anderen arzt.
    ich hoffe ich hab jetzt den richtigen arzt gefunden.
    liebe grüsse
     
  6. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal:)

    Du schreibst ich hoffe ich habe den richtigen Arzt gefunden.
    Ist das ein internistischer Rheumatologe? Das wäre der richtige.
    Nimmst du Cortison?



    LG Kurt:)
     
  7. bigmama

    bigmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    es ist facharzt für innere medizin und ich nehme decortin h 50 mg .
    es ist der erste arzt hier bei uns der mir wirklich etwas besserung verschafft hat und mich behandelt wie einen menschen und nicht wie eine nummer.er hat mir über 45 minuten nur zugehört,ok nachteil lange wartezeit,die ich aber gern in kauf nehme da er sich ja auch die zeit für mich nimmt.
     
  8. bigmama

    bigmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    mein ha vorher sagte mir ich hätte depressionen und müsste zum psychologen wo ich auch war und er sagte mir von psychischen problemen oder krankheiten wäre bei mir keine spur.
     
  9. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo bigmama

    mein Dermatologe (Hautarzt) hielt es auch nicht für nötig, einen Rheumatologen hinzuzuziehen. Bin dann auf Eigeninitiative dahin und es besteht Verdacht auf seron. Polyarthr. Nächste Woche Freitag weiß ich mehr.Kann mich lilliputsilke nur anschließen, geh zum Rheumatologen. Er hat mehr Erfahrung im Abstimmen der medikamentösen Therapie als ein Allgemeinmediziner.

    herzlichst grummel
     
  10. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    *tztztz*manche Hausärzte müssen echt verboten werden
     
  11. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    der Arzt für Innere war schon eine erste gute Anlaufstelle, nur, Decortin allein ist zu wenig wenn sich der Verdacht auf Rheuma bestätigen sollte. Zusätzlich wird dann eine basistherapie erforderlich und ich weiss nicht ob der Arzt für Innere darüber ausreichend informiert ist.
     
  12. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Bigmama,

    erstmal herzlich willkommen hier. :)

    Als nächstes will auch ich Dir dringend ans Herz legen, einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen.

    Warum? Nun, nur er als Facharzt ist in der Lage (budgetmäßig) bestimmte Untersuchungen durchzuführen, um rauszufinden, was Dir exakt fehlt.

    Außerdem ist auch nur er budgetmäßig in der Lage, Dir die Medikamente (die teils sehr teuer sind) zu verordnen, die - solltest Du Rheuma haben - auch wirklich helfen. Das sind ---> klick Langwirksame Antirheumatika - auch Basismedikamente genannt.

    Das Cortison, dass Du nimmst, hilft Dir nicht wirklich - es ist im Prinzip wie ein Schmerzmittel, dass in der modernen Rheumatherapie anfänglich begleitend zu wirksamen Basismedikamenten eingesetzt wird.

    Du hast sechs Kinder? :eek: Dann ist es umso wichtiger, dass Du schnellstmöglich in wirklich fachärztliche Hände kommst.
    Lies auch mal hier: ---> klick Zahlen und Fakten im Überblick
    und hier: ---> klick Frühsymptome – rheumatoide Arthritis rechtzeitig erkennen

    Übrigens, ich habe ---> klick chronische Polyarthritis - und auch bei mir fing alles mit einem dicken Knie an ...

    Schööönen Tag
    Rosarot