1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe - Gerstenkorn am Auge

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 11. Februar 2005.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Moin,

    vielleicht hat jemand von Euch Erfahrungen damit, wie man so ein lästiges
    Teil schnell wieder los wird? Mein Papa hat es nun schon über eine Woche,
    das Auge ist fast zu. Der Augenarzt verschrieb lediglich eine Salbe, die
    aber nix nützt. Jetzt ist er ganz genervt - zumal er nächste Woche in Urlaub fliegt.

    Fragende Grüße von Nixe
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    meist verschwindet das nach einer woche von alleine. mit salbe dauerts 7 tage :D

    er soll da nur nicht ständig dran rumdrücken. dann verteilen sich die bakterien nur.

    kuki

    zitat*********
    [size=+1]Das Gerstenkorn entsteht durch Einwandern von Bakterien in eine Lidranddrüse. Es kommt zur Eiterbildung im Lid, zur schmerzhaften Verdickung des Lides ( zunächst eher diffus und später an einer besonders druckschmerzhaften Stelle konzentriert[/size][size=+1] und schließlich nach ca. einer Woche zum Aufplatzen nach aussen auf die Haut unterhalb der Lidkante oder nach innen auf die Lidinnenseite. Selten kann es auch am Lidrand sitzen. Im Prinzip ist es so etwas wie ein entzündeter “Pickel”, bloß an anderer Stelle. Auch so ein Pickel bildet zuerst eine leicht verdickte schmerzhafte Stelle, ehe er typisch mit dem gelben Mittelpunkt nach aussen drängt. Wie der “Pickel” auch, heilt es von selber aus und hinterläßt selten Folgen (aber siehe Hagelkorn unten). [/size]

    ****zitat ende
     
  3. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;


    ein alte Hausmittel bei Gerstenkorn sind heisse, zerdrückte Kartoffeln. Die sorgen dafür dass das Ding schneller reift, aufgeht und abheilt, aber nicht zu heiss.
    Also Kartoffel kochen, zerdrücken und in ein Taschentuch o. ä. und drauf damit.

    Gruss
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Nixe,

    wenn sich bei einem Gerstenkorn der Eiter schon sichtbar gesammelt hat, kann man an dieser Stelle auch einfach 1-2 Wimpern herausziehen. Meistens läuft der Eiter über diese kleine Öffnungen ab, und das Gerstenkorn verheilt wesentlich schneller.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo Nixe,

    früher hatte ich sehr häufig Gerstenkörner. Leider dauert es immer eine ganze Weile bis sie "reif" sind und der Eiter abfließen kann. Ich habe immer mit warmen Kamillenkompressen nachgeholfen. Dafür habe ich Kamillentee aufgebrüht und diesen (oder Kamillosan) mit einem getränkten Taschentuch gegen das Lid gedrückt.

    Das ist das einzige "Hausrezept", das ich Deinem Vater noch anbieten könnte.

    LG