1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe entzündliche Arthritis und Arthrose wird immer schlimmer

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Detta, 14. September 2010.

  1. Detta

    Detta Rita

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    vielleicht habt ihr einen Tipp für mich.

    Ich habe schon seit 1990 rheumathoide Arthritis und seit ca. 5 Jahren nun auch noch eine entzündliche Arthrose. Die Schmerzen sind nun fast nur noch in den Händen. Schübe bekomme ich nicht mehr, denn ich nehme seit 1 1/2 Jahren Enbrel. Dieses hat bei mir keine Nebenwirkungen. Die Wirkung begann bei mir noch am selben Tag, leider ließ die Wirkung nach einem 1/2 Jahr nach. Meine Rheuma-Ärztin meint trotzdem das ich schon das teuerste Medikament habe (da kostet eine Spritze 1.700, Euro). Ansonsten reagiere ich leider sehr empfindlich auf Medikamente.

    Meine bisherigen Medikamente: Sulfasalazin - starke Depressionen
    Metformin - starker chronischer Husten
    Arava - starker chron. Husten und Herzrasen
    Resochin - Starker Hautausschlag

    Prednisolon nehme ich seit ca. 6 Jahren. Jetzt musste ich es leider stark einschränken, weil ich davon Knochenschwund und grünen Star bekommen habe. Ich nehme morgens und abends jeweils 1/2 Tablette (also 5 mg insgesamt). Für die Arthrose habe ich Arcoxia bekommen. Da bekomme ich immer erhöhten Blutdruck und auch Herzrasen, Blutdruck Tabletten kann ich auch nicht nehmen, da ist es ganz schlimm mit Husten, Röcheln und Kurzatmigkeit,dann mache ich immer ein paar Tage Pause, das es wieder weg geht, sonst sind die Schmerzen sehr stark besonders von 2 Uhr nachts bis 10 Uhr morgens.Leider ist es auch mit Arcoxia nicht viel besser nur etwas. Meine Rheuma-Ärztin sagt, ich habe jetzt alles durch. Wenn ich damit nicht zufrieden bin, droht sie mir mit Krankenhaus. Davor habe ich Angst, vielleicht meint sie Remicade, das muss wohl durch die Vene als Infusion gegeben werden. Aber die Nebenwirkungen sind wahrscheinlich so stark, das ich gleich für immer da bleiben muss. Wer hat für mich ein paar Tipps oder auch ähnliche Erführungen. Vielen Dank für Eure Antworten.

    Liebe Grüsse von Detta
     
  2. mighty

    mighty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Detta,
    das klingt ja gar nicht gut! Nur zuir Richtigstellung: ich spritze auch seit 4 Monaten Enbrel, 1 Spritze kostet etwa 450 €, nicht 1700 €.
    Lass Dich nicht unterkriegen :a_smil08: und probiere weiter, denn permanente Schmerzen sind das Schlimmste!:uhoh:

    Ich habe Psoriasis-Arthritis und auch Arthrose; bei mir sind vor allem die Sehnenansätze betroffen.

    Alles Gute!
    mighty:D
     
  3. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Detta,

    Was nimmst du denn für Blutdrucktabletten? ACE Hemmer können als Nebenwirkung nämlich Husten verursachen, es gibt aber Ausweichmedikamente, also andere Blutdrucktabletten zB. Sartane. Nehme ich und vertrage die gut.
    Quelle:
    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/herz/therapie/tid-8676/medikamente_aid_234959.html

    Das Resochin habe ich auch nicht vertragen, aber dafür vertrage ich Quensyl recht gut.

    LG Maike
     
  4. Detta

    Detta Rita

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hilfe meine Arthritis und Arthrose werden immer schlimmer

    Hallo Maike,

    vielen Dank für Deine Antwort. Du hast recht mit dem Preis von Enbrel, da habe ich mich wohl geirrt. Blutdruck Tabletten habe ich schon einige probiert, mir fallen nicht mehr alle Namen ein, aber das letzte das ich nicht vertragen habe, hieß: Votum 20 mg. Jetzt nehme ich Haemiton 0,005 mg die sind ganz leicht. Ich habe die Menge nun erhöht auf: morgens und abends jeweils 0,15 mg. Sartane und Quensyl das werde ich mal mit den Ärzten besprechen.

    Liebe Grüsse von Detta