1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe Enbrel hilft nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Detta, 30. Juli 2011.

  1. Detta

    Detta Rita

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich weiß nicht mehr weiter. Ich nehme Enbrel seid 2 Jahren. Leider hat es nur ein halbes Jahr sehr gut geholfen, ohne Nebenwirkungen. Ab da ließ die Wirkung immer mehr nach.

    Ich habe seit 1990 rheumatoide Arthrits, seit ca. 4 Jahren ist noch eine entzündliche Arthrose in den Fingern dazu gekommen.

    Die meisten Schmerzen habe ich in den Händen. Es wird immer schlimmer.

    Meine Medis für Rheuma:

    Enbrel 50 mg Spritze
    Prednisolon 5 mg
    Arcoxia

    Es sind noch viel mehr für andere Kankheiten [Osteoporose, Rückenschmerzen, grüner Star, Depressionen usw] da und mehr Medis, aber das wird sonst zu viel. Einige Kankheiten sind von der Cortioson Einnahme.

    Folgende Medikamten mußte ich wegen Unverträglich absetzen:

    Sulfasalazin
    Metrotrexat
    Arava
    (Mittel für Malaria)

    Meine Rheuma-Ärztin meint, ich bin ja schon alles durch. Sie kann mir nicht mehr helfen. Sie meint immer, daß ist die Arthrose, da kann man nichts weiter machen. Aber die Blutsenkung ist bei 54. Ich nehme an einer Enbrel-Studie teil. Vielleicht will sie da nicht raus, weil sie daran so gut verdient.
    Sie droht immer mit Remicade. Ich soll ins Krankenhaus alle 4 Wochen und dort an einem Tropf für 2 Stunden. Da habe ich Angst. Gibt es da nichts anderes ?

    Wer weiß Rat und kann mir einen Tipp geben ?

    Vielen Dank im vor aus für eure Antworten

    Gruß Detta
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Detta!
    Schade, daß das Enbrel nicht mehr hilft. Außer Remicade gibt es doch noch mehr Biologicas z.B Simponi, Kineret, Mab-Therapie, etc.
     
  3. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Detta,

    inwieweit hat es sich verschlechtert? Was kannst Du jetzt nicht mehr,was vorher möglich war?


    Es gibt natürlich noch weitere Medikamente, auf die ein Umstieg möglich ist, andere TNF-Alpha-Blocker dazu Simponie, Mab-Thera etc
    Aber evt.liegt es daran, daß Du in der Enbrel-Studie ist, daß sie keinen Wechsel möchte?

    LG
    Sabinerin
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich bezweifele, ob ein doc tatsächl. an einer enbrel-studie "gut" verdient.
    das medi ist seit über 10 jahren auf dem markt. die studien sind bereits gelaufen. wyett wurde von pfizer übernommen.

    warum hast du mtx und arava nicht vertragen?
    hast du sie in kombi mit enbrel eingenommen?
    liegen evt. "anwendungsfehler" bei enbrel vor?
    bei mir ist 2 x 25 mg/ wo die beste dosierung; den pen mit 50 mg kann ich vergessen; die fertigspritze von 50 mg habe ich nicht vertragen.......
    manchmal sollte man experimentieren in der dosis und in der kombi - wichtig dabei, dass der rheuma doc mit dir zusammenarbeitet.

    remicade ist auch ein potentes medi, das wie jedes andere sicherlich nebenwirkungen haben kann....

    verlier nicht den mut, besprech das mit der ärztin - doch fass die ankündigung von remicade bitte nie als "drohung" auf. das wäre die schlechteste aller voraussetzungen für eine erfolgreiche therapie.

    nix für ungut,
    gruss
     
  5. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Enbrel hifft nicht

    Hallo,zusammen!
    Mit Interesse habe ich die Berichte verfolgt.Habe aber das Biologica Humira vermisst.Moechte es demnaechst gern haben.Warum kann man das fuer Enbrel nicht Nehmen?Bin auf eine Antwort gespannt.Liebe Gruesse von Jelka.
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vorsicht:
    nicht immer können die biologicals so untereinander ausgetauscht werden.
    gruss
     
  7. Detta

    Detta Rita

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    vielen Dank für Eure vielen Antworten.

    Ich vertrage manche Medis nicht, weil ich einen starken chronischen Husten bekam. Besonders schlimm, weil ich Asthma habe und auf das Malaria Mittel reagierte ich allergisch und bekam einen juckenden, pickligen Ausschlag auf dem Rücken.

    Ich war so froh, daß ich Enbrel so gut vertragen habe.

    Verschlimmert haben sich bei mir die Schmerzen, die sind auch tagsüber ziemlich stark. Ich kann mit den 9 geschwollenen Finger schon lange keine Faust mehr machen. Die rechten Strecksehnen vom Mittel- und Ringfinger hat das Rheuma schon zerfressen. Ich bekomme keine Verschlüsse mehr auf. Besonders schlimm sind die Kindersicherungen. Jetzt sind auch noch die Handgelenke betroffen, die kann ich nur sehr schmerzhaft drehen. Natürlich ist auch die Arthose daran beteiligt. Die kleinste Berührung tut fruchtbar weh. Aber ich merke schon, das es die Arthritis ist. Zum Glück kann mir mein Mann helfen.

    Ich bin seit 4 Jahren auf Rente wegen der Krankheiten, jetzt so gar auf Dauer. Besonders schlimm sind auch die Rückenschmerzen, da nehme ich schon Morhium 30 mg.

    Humira habe ich noch nicht probiert, als ich die Ärztin darauf angesprochen habe, meinte sie das ist doch das gleiche.


    Auch die andere Tipps von Euch werde ich ansprechen. Noch mal vielen Dank.

    Man muß sich richtig durch setzen, aber das fällt mir schwer.

    Liebe Grüße von Detta
     
  8. Dorle

    Dorle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich bin neu bei euch :p
    ICH bekomme seit sechs wochen Enbrel 50mg.
    Seit dem geht es mir nicht so gut.
    Seit drei tagen habe ich blutungen aus dem Darm.
    Hat das Jemand schon gehabt?


    Gruß Dorle:eek:
     
  9. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ich hatte auch schon mehrere TNFs durch, sie wirken alle anders. Auf Enbrel hatte ich nach 6 wochen guter wirkung Antikörper plötzlich gebildet. Davor hatte ich Remicade gehabt, nach Enbrel Humira, das bei mir etwas gewirkt hatte, seit Januar bekomme ich Simponi, und es wirkt super bei mir: besonders auch im Rücken, wo Humira gar nicht half. Das ist aber bei jedem anders.
    Was hast du durchs Corti für andere Erkrankungen bekommen?

    @dorle: gehe mit den Blutungen sofort zum Arzt, lasse es abklären: Rheumadoc informieren. Kann auch was harmloses sein (Hämorrhiden?)

    Gruss Meerli
     
  10. Dorle

    Dorle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Danke Dir für deine antwot.
    Gehe morgen zum Doc, da es immer schlimmer wird.
    Vom Prednihexal habe ich Akne,Durchfall und Zittern an
    den Händen.
    Ansonsten habe ich vom Enbrel dauerhaften Husten.
    Ich bekomme ja auch soviel Schmerzmittel
    und die GEHEN:mad: mir ordendlich auf den Magen.
    Hoffe es wird bald besser.

    Gruß Dorle
     
  11. wolkensturm

    wolkensturm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Hameln
    hallo detta,

    mir ging es ähnlich mit enbrel.ich hab es seit 8jahren gespritzt und dann hat es nicht mehr gewirkt.ich konnte auch nichts mehr anfassen,keine knöpfe öffnen ,hatte nur schmerzen.
    MTX hat sich bei mir mit enbrel nicht vertragen.mir war nur noch schlecht.
    seit 1 jahr sprizte ich CIMZIA und es wurde relativ schnell besser. dies mittel wirkt direkter am entzündungsgeschehen als enbrel.

    zwar nehm ich noch zusätzlich 5mg cortison und 2x 2oomg ibuprofen,aber daß nur in geringer dosierung und vielleicht kann ich bald noch mehr reduzieren.
    ich kann dich gut verstehen,war ich doch auch der verzweiflung nah,zumal ich noch einen hund habe,der ständig raus muss.

    gib nicht auf,es gibt so viele mittel,vielleicht ist es auch ähnlich wie bei mir und einige deiner mittel vertragen sich nicht untereinander in dir.
    bei mir war es auf alle fälle so.

    :):):):):):):):):)

    liebe grüsse und gute besserung
    wolkensturm
     
  12. Dorle

    Dorle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Detta

    Hast Dui für deine Hände Bandagen?
    Es erleichtert schon wen sie gestützt werden.
    Wen Du kälte abkannst stelle Dir Linsen kalt
    und die Hände darein.
    Das habe ich aus der Klinik .
    Halt den Kopf hoch

    Gruss Dorle
     
  13. Detta

    Detta Rita

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hiife Enbrel wirkt nicht mehr

    Hallo,

    noch mal vielen Dank für die vielen Antworten. Bandagen habe ich auch. Das mit den Linsen ist eine gute Idee, daß werde ich probieren.

    Leider macht die Arthrose auch viele Probleme. Da hilft mir die Teufelskralle etwas. Wenn ich Pause mache geht es mir schlechter. Beides ist wirklich nicht schön. Arthris und Arthrose.
    Der Magen macht mir auch immer mehr Probleme. Ich nehme schon jeden Tag Omeprazol 20 mg.

    Na, mal sehen wie es weiter geht.

    Viele liebe Grüße an Euch alle

    von Detta