1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe bei stark entzündeten Zehengrundgeleng

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Postmarie, 21. Januar 2016.

  1. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    Hallo,
    wer hatte schon mal ein entzündetes Zehengrundgelenk?
    Ich habe es seit Wochen, kann meinen großen Zeh nicht nach hinten ziehen, beim Gehen natürlich starke Schmerzen.
    Ich möchte den Zeh jetzt röntgen lassen. Vielleicht kann man durch eine OP ja den Zeh wieder gängig machen.
    Ich möchte wieder vernünftige Schuhe anziehen. Im Moment passen nur breite Treter.
    Musste sich schon mal jemand mit so einer Dyagnose auseinander setzen? Laut Internet sind im Grundgelenk Ansammlungen von Salzkristallen.
    Meine Blutwerte sind in Ordnung. Meine Harnwerte sind normal und Übergewicht habe ich auch nicht. Eher zu dünn.
    Wäre nett wenn sich jemand meldet, bin etwas unsicher.
    Liebe Grüße
    Postmarie
     
  2. Waldnixe

    Waldnixe meistens vergnügt

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dorf südl.HH serop.RA
    Hallo Postmarie, ich habe inzw. Beidseits eine Grosszehengrundgelenksarthrose. Ja und das tut doll weh. Ich gehöre inzwischen zu der Turnschuh Fraktion.. leider.. entweder musst du fix zum Orthopäden oder kaufe dir gute Geleinlagen. Wenn die "Onkels" entzündet sind lindert das etwas. Es gibt auch spezielle Einlagen da brauchst du ein Rezept vom Doc. Hallux rigidus Einlagen.
    Und versuch trotzdem beim gehen abzurollen auch wenns schmerzt
    Viel Glück
     
  3. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Postmarie
    Auch ich habe eine beidseitige Arthrose in den Großzehengrundgelenken und zeitweise eine hochakute Entzündung darin gehabt.
    Trage Maßeinlagen (vom Doc verschrieben) und ganz wichtig ist Bewegung bzw. auch das lang ziehen der Zehen mit den Händen. Während der akuten Entzündungen habe ich vom Orthopäden 2malige Injektionen (Kortison + Schmerzmittel) mit mehrwöchingen Abständen in das Gelenk bekommen und außerdem Quarkpackungen gemacht. Vor der Behandlung war der eine Zeh vollkommen eingesteift und jetzt (nach 7 Monaten) habe ich wieder etwa eine 50%ige Beugefähigkeit und erheblich weniger Schmerzen. Eine OP ist die letzte Maßnahme. Laut meinem Orthopäden (hat selber mehrere tausend Fuß-OP´s gemacht) sind die OP Ergebnisse auch nicht so gut wie z.B. beim Hallux Valgus.
    Eine Einlagerung von Kristallen im Großzehengrundgelenk entsteht bei der Gicht. Das ist eine andere Geschichte und u.A. an einem erhöten Harnsäurespiegel im Blut zu erkennen.
    LG und gute Besserung
    iti