1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe bei Colchicum und Ferro

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von snoopy10, 20. Mai 2011.

  1. snoopy10

    snoopy10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südniedersachsen
    Hallo zusammen,

    seit 2 Tagen nehme ich Colchicum und Ferro sonal. Zusätzlich als Dauermedi habe ich noch Prednisolon und Dolomagon. Mtx wurde nach Erfolglosigkeit eingestellt:(

    Jetzt hab ich, seit dem diese neuen Pillen im Körper wirken, wohl so was wie eine "Erstverschlimmerung". Meine Gefäße "kochen" und meine Gelenke schmerzen noch schlimmer als sonst (Ich dachte eigentlich, kann nicht schlimmer werden, aber es geht doch!). Ich habe das Gefühl, als wenn ich dadurch einen akuten Schub bekommen hab bzw. ein Gichtanfall ausgelöst wurde. Fühl mich schlapp und hab Durchfall.

    Kennt Jemand dieses Problem? Was soll ich machen, Medis weiter bis vielleicht irgendwann aufhört oder absetzen? Mein HA sagt absetzen. Der konnte aber auch mit dem Begriff "Erstverschlimmerung" und kochende Gefäße nix anfangen. Meine RÄtin ist nicht da. Bei meiner Erkrankung würde ich ungern schon wieder was Neues austesten. Hab doch schon so viel durch. Die Diagnose steht zwar noch nicht ganz fest, aber nach letztem Mittwoch Besuch bei RÄtin zu 85 % Morbus Behcet und nebenher läuft noch Gicht. Deswegen auch die neuen Medis.

    Kann mir Jemand weiterhelfen?

    LG
    Snoopy:(
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Snoopy!
    Ich habe diesen Colchicin Test auchgemacht, er dient ja nur dazu, daß man sieht ob es sich evt um Gicht handelt, da würde das Cólchicin dann helfen.
    Bei mir wurde das MTX in dieser Zeit allerdings nicht abgesetzt, das wundert mich, daß es bei dir abgesetzt wurde.
    Nachdem ich mit dem Colchicin fertig war, wurde zum MTX ein 2. Mittel eingesetzt Leflunomid(Arava).
    Das nehme ich allerdings erst ein paar Tage und kann noch nichts dazu sagen.
    Ich würde das Colchicin absetzten, wie es dir der HA schon empfohlen hat.
     
  3. Pattife

    Pattife Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Cholchizin

    Hallo Snoopy,
    einen Rat kann ich Dir nicht geben, aber soweit ich noch weiß, soll das Cholchizin erst nach einiger Zeit wirken. Wirkt also nicht sofort.
    Ich musste letztes Jahr das Cholchicum anwenden. Hatte zwar nicht die Nebenwirkungen, wie Du sie beschreibst, aber nachdem meine Dosis langsam gesteigert wurde, kam ich nach sechs Wochen Einnahme mit den schlimmsten Koliken ins Krankenhaus. Mein GOT war explodiert und die Gallengänge waren äußerst aktiv. Die Ärzte waren sich sicher, dass das Cholchizin diese schlimme Kolik verursacht hat (hätte aber auch ein kleiner Steinabgang sein können). Ich solle das absetzen.
    Hab' ich auch gerne getan, weil es sowieso nicht geholfen hat!! Meine Daueraphtose etc. und Gelenkschmerzen waren die ganze Zeit der Einnahme vorhanden!
    Snoopy, es würde mich außerdem interessieren, welche Tests man bei Dir in Bezug auf den Behcet gemacht hat (HLA, Pathergietest, Szintigraphie...). Ich wurde letztes Jahr durchgecheckt, bin aber erstmal ein "Beobachtungsfall" :confused:.
    Grüße pattife