1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hi, ich bin neu bei Euch!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ulla32, 4. Oktober 2003.

  1. Ulla32

    Ulla32 Guest

    Am besten stelle ich mich Euch erst mal vor. Ich bin 32 Jahre alt und von Beruf Rechtsanwaltsfachangestellte. Leider bin ich auf Grund meiner Erkrankung schon seit 2 Jahren krank.
    Warum ich ich an Euch wende:
    Auf Grund zahlreicher (11) Bauchoperationen (Verwachsungen, Wucherungen, Teildünn- und Dickdarmresektion) nehme ich mittlerweile täglich zwischen 180 und 240 mg Morphin ein, weil ich sonst vor Schmerzen gar nichts mehr machen kann. Mit den Nebenwirkungen komme ich mittlerweile so einigermaßen klar. Außer dass ich keinen Appetit habe und daher schon 14 kg in den letzten 3 Monaten abgenommen habe. ZU dem Morphin nehme ich außerdem noch Amineurin 10 mg , Carbabeta 200, Movicol und MCP Tropfen ein. Am Montag erfahre ich dann, ob ich zu allem Übel auch noch Polyarthritis habe.
    Mein Arzt hat mir schon eine Bescheinigung, in der diese Medikamente aufgeführt sind, ausgestellt, die ich immer bei mir habe. Dies deswegen, weil ich bei einem Konzert Probleme hatte hinein zu kommen, weil die "Aufpasser" das Morphin in meiner Tasche gesehen haben und mich daher nicht reinlassen wollten. Es hat schon ne weile gedauert, bis die gerafft haben, dass ich das Zeug nicht verkaufen will, sondern Schmerzpatientin bin.
    Hat jemand ne Ahnung, wie das mit dem Autofahren aussieht, weil Morphn doch unter BTM fällt???
    Liebe Grüße unbekannterweise
    Ulla
    :(
     
  2. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Herzlich Woillkommen

    Liebe Ulla,
    herzlich willkommen bei uns.
    Du hast ja ein ganz schönes Paket zu tragen.....So viele Erkrankungen!
    Ich bin 49 Jahre alt, habe Fibromyalgie, Arthritis, Osteoporose, Asthma allergisches, Hashimoto und und und.
    Leider kann ich dir das mit dem Morphin nicht beantworten. Ich soll das nur nehmen, wenn es nicht mehr geht.
    Dir alles Liebe.

    cher
     
  3. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ulla,

    herzliche Willkommen.....im RO-Rorum ich hoffe man sieht sich im Chat

    schreib mir mal nightsprint@aol.com
    oder schau mal hier rein
    www.lupus-rheuma.de


    http://www.bremen.de/info/skp/stadtamt/drogen.htm

    Drogen im Straßenverkehr?
    Wer unter der Wirkung von Drogen ein Kraftfahrzeug führt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit Bußgeld und Fahrverbot geahndet wird. Das gilt nicht für die bestimmungsgemäße Einnahme von Betäubungsmitteln im konkreten Krankheitsfall nach ärztlicher Verordnung.
    In jedem Fall wird aber die Fahreignung überprüft.


    Gruß gisipb mit Jane
     

    Anhänge:

  4. Wolf_55

    Wolf_55 Guest

    Hallo Ulla!

    Ein herzliches Willkommen bei RO.

    Ein jeder jammert über sein "Aua", wobei man meistens vergißt, daß es Menschen gibt, denen es noch viel schlechter geht. Leider gehörst Du, aus meiner Sicht, auch dazu.

    Ich wünsche Dir, daß zu all den Problemen nicht auch noch eine cP dazu kommt.

    Herzliche Grüße,

    Wolfgang
     
  5. erdi

    erdi Guest

    hi ,
    ja ein dicke päckchen was du da zu tragen hast.
    also willkommen im RO .
    zu deiner frge mit schmerzmittel im verkehr ,kan ich dir sagen das ein freund von mir
    wegen metadon sein führerschein abgeben muß .
    wie das bei deinem krankheits bild aussieht weiß ich nicht aber ein anruf am strassenverkehrsamm t und du bist auch schlauer was dein problem betriff.
    lieber fragen wie zahlen lol *gg*
    liebe grüße
    erdi
     
  6. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ulla,

    auch von mir ein herzliches Willkommen im "Club".

    Also ich trage seit März diesen Jahres ein Fentanylpflaster, auch BTM.

    Meine Ärztin verbot mir nur die ersten drei Tage kein Auto zu fahren, danach wäre es kein Problem.

    So steht es auch in der Info zum Medikament, also man darf unter dieser Therapie Auto fahren.

    In den ersten drei Tage wäre ich auch nicht in der Lage gewesen mich frei im Strassenverkehr zu bewegen.
    Danach aber hatte ich keine Problem mehr.

    kläre es am besten mit deinem behandelnden Arzt ab, evtl. müsstes du nur die Wirkstoffgruppe wechseln.

    Liebe Grüße

    Ulla
     
  7. eb

    eb Guest

    Hallo Ulla32,

    und herzlich willkommen bei RO.
    Ich habe Spondarthritis, MB und andere Krankheiten.
    Ich habe bis vor einem Jahr während einer Schmerztherapie täglich 3x 60 mg MST (Morphin) bekommen.
    Der behandelnde Arzt hat mir lediglich zu Beginn der Therapie das Auto fahren untersagt.
    Ich bin auch später selbst Auto gefahren.
    Nur wenn du in einem Unfall verwickelt werden solltest, könntest du ein Problem bekommen. Es wird dir dann wohl in jedem Fall eine Mitschuld zugesprochen werden.
    Also, absolute Vorsicht ist geboten.

    Viele Grüsse

    Erwin
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ulla32,

    herzlich willkommen bei uns! Nichtsdestotrotz wünsche ich Dir von Herzen, dass Du KEINE cP hast. Denke, Dein Päckchen ist schon dick genug!

    Mh, Autofahren und Morphium ... ganz ehrlich, ich würde es nicht tun. Aber vielleicht bin ich auch vorbelastet. Ein guter Freund von mir war vor vielen Jahren nach einer bloßen Betäubungsspritze beim Zahnarzt per Auto nach Hause gefahren. Es war dämmerig und regnerisch. Auf der Fahrt übersah er eine ältere Frau und einen kleinen Jungen an deren Hand, die gerade dabei waren, an einer ausgeschalteten Fußgängerampel eine Hauptverkehrsstraße zu überqueren ... beide waren auf der Stelle tot. Da die Polizei beim Pusten keinen Alkohol fand und er auch nicht mit überhöhter Geschwindkeit gefahren war, passierte fast nichts. Dennoch hält sich der Mann bis heute schuldig, weil er meint, dass seine Reaktionsfähigkeit ohne die vorherige Spritze möglicherweise sehr viel besser gewesen wäre.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ich z.B. unter Tramal deutlich "lahmer" bin und deshalb nach Einnahme auf's Autofahren verzichte. Was steht denn bei Dir im Beipackzettel?

    Bin übrigens 47, weiblich, wohne in Tirol und habe cP-ähnliche Psoriasisarthritis, Arthrose und Fibromyalgie.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  9. Ulla32

    Ulla32 Guest

    Danke für die liebe Begrüßung!!

    Erst mal möchte ich mich bei Euch für die liebe Begrüßung und Aufnahme bedanken.

    Also mein Arzt hatte mir zu Anfang für ca. 3 Wochen das Autofahren verboten. Leider kann er mir auch nicht weiterhelfen, wie es rechtlich damit aussieht wenn ich z.B. einen Unfall bauen sollte. Er meinte dann noch, dass ich einen Fahrtüchtigkeitstest beim Tüv machen sollte, wenn ich auf Nummer sicher gehen will. Meine Befürchtung ist halt, dass ich ausgerechnete dann vielleicht nur banale Fehler mache wenn der Prüfer neben mir sitzt, und der mir dann erzählt, dass ich kein Auto fahren darf. Selbst wenn mir diese Fehler sonst nicht passieren, sondern ausgerechnet dann vor lauter Aufregung. Da ich aber auch in nem kleinen Kaff in der Eifel wohne, bin ich auf meinen Führerschein angewiesen. Es wird aber wohl besser sein, mich da zu erkundigen. Falls ich was brauchbares herausbekommen habe, gebe ich es an Euch weiter.

    Reagiert Ihr auch so unterschiedlich auf die Medis? Es gibt Tage, da vertrage ich sie relativ gut, oder aber so wie heute z.B. dass ich mich wieder andauernd übergeben muss. Gibt sich das noch?

    Liebe Grüße aus Monreal
    Ulla

    Krankheiten sind Schlüssel, die manche Türen öffnen. Es gibt Erfahrungen, die ohne eine Krankheit nicht möglich wären. Es gibt Perspektiven, die allein aus einer Krankheit erwachsen:
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ulla,

    ja, wenn Du etwas Wichtiges rauskriegst, erzähl es bitte! Bin zwar aus Österreich, aber die hiesige Gesetzeslage ist ganz ähnlich wie in Deutschland.

    Deinen letzten Spruch kann ich übrigens voll und ganz unterschreiben: Dank der Erkrankung habe ich wirkliches Genießen gelernt. Ich kann stundenlang an einem Bach im Wald sitzen und alles genüsslich in mich einsaugen: die Geräusche, die Gerüche, die Lichter, die Pflanzen, das Wasser ... überhaupt alles. Zur Zeit sind es die Herbstfarben, die Kühe, die die letzte Mahd erledigen und immer ganz begeistert sind, wenn ich ihnen etwas vorsinge. Es ist alle so banal, aber doch sind es tagtäglich stattfindende Wunder! Früher hatte ich das bei weitem nicht so intensiv wahrgenommen!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     

    Anhänge: