1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HH-Allg.Krankenhaus-Eilbek Rheumatologie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von justy, 14. Juni 2003.

  1. justy

    justy Guest

    Ak-Eilbek
    Hmmmm, das ist echt wirklich komisch komisch, woher das "Gerücht" kommt, das im Ak-Eilbek nicht mehr ambulant behandelt bzw. diagnosziert wird.

    Also ich bin seit dem 30.05. ambulant, (denke ich auf jeden Fall, weil ich ja, wenn ich fertig bin, wieder die Klinik verlasse) in der Tagesklinik im Ak-Eilbek. Die behandeln dort die gesammten rheumatischen Erkrankungen, die dazu gehören und auch die Fibromyalgie.

    Ich habe von morgens 7:30 Uhr bis 14:30 Uhr mein Programm, mit Therapien wie Krakengymnastik, Massagen, Kalt und Warmanwendungen. Trocken und Wassergymnastik usw. und wenn ich fertig bin, dann kann ich nach Hause!

    Jedoch wird dieser Aufenthalt "wie stationär" abgerechnet durch die Krankenkassen, deshalb ist auch eine stationäre Einweisung notwendig, wo drauf steht. Behandlung .... im Rahmen der Tagesklinik.
    !!!!UND auch noch sehr wichtig!!!!
    Es muss es muss eine Kostenübernahme der Krankenkasse vorliegen!!!!!

    Wie ich am 30.5. dort angefangen habe, waren jede Menge freie Plätze frei, denn ich habe am 28.05. telefonisch angefragt und 2 Tage später angefangen. Jetzt in der 24. Kalenderwoche ist es wieder dort sehr voll geworden.
    Dann wurde ich "vorstationäer untersucht" und es wurde durch die Rheumatologien eben festgestellt, das ich nicht stationär aufgenommen werden muss, sondern in die Tagesklinik gehen kann.

    In den ersten Tage, wie ich da war, wurde auch noch jede Menge Diagnostik gemacht. Einmal in der Woche findet die Visite statt durch den Rheumatologen Dr. Winter.

    Tja nun ist es die Frage, ob Tagesklinik ambulant oder stationär ist???!!!

    Gruß Justy

    P.s. wenn ihr Fragen habt, dann mailt mich doch einfach an, bzw. wenn jemand die Telefonnummer der Tagesklinik haben möchte.
     
  2. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Die Auskunft, dass das AK-Eilbek keine Zulassung zur ambulanten Behandlung oder Diagnostik mehr hat, stammt von der diensthabenden Ärztin persönlich am 2. Juni 2003. Also aktuell !!
     
  3. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Justy,

    wie die beiden Begriffe verschieden sind, bezeichnen sie auch verschiedene Dinge.

    Eine Tagesklinik gehst du morgens hin, bekommst deine Anwendungen, Massagen und so weiter, so als wenn du stationär wärst und gehtst dann abends wieder nach Hause.Und das auch meist über einen längeren Zeitraum.

    Bei einer ambulanten Diagnostik dort, bekommst du einen Termin, gehst dort hin, hast ein oder mehrere Gespräche mit dem Arzt und gehst dann wieder nach Hause. Mit Glück mit einer Diagnose und der Empfehlung wie du zu behandeln bist.

    Dieses sind zwei grundsätzlich unterschiedliche Dinge.

    UND Ambulante Diagnostik wird in Eilbek seit längerer Zeit nicht mehr gemacht. Dieses habe ich bereits auch schon mehrere Male gepostet. Hierzu musst du stationär gehen - und zwar richtig stationär, nicht Tagesklinik.
    Wenn du dort bereits stationär zu Diagnostik warst, dann bekommst du auch noch ambulante Kontrolltermine. Frag mich aber nicht wie häufig und für wie lange nach der stationären Behandlung.

    Ich hoffe alle Klarheiten beseitigt zu haben.

    Gruß

    Anja