1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heute soll ich mir den 2. Enbrel Cliclpen verpassen und es klappt nicht

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Luzey, 25. April 2012.

  1. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo liebe Leute,

    heute ist es Zeit für meine 2te Injektion von Enbrel. Ich habe den Click Pen da dieser besser sein sollte als eine normale Spritze. Ich hatte schon Probleme mir MTX zu spritzen aber nach dem ersten Click Pen letzte Woche geht grad gar nix. Das hat so weh getan, diese Nadel die im Affenzahn in die Haut sticht und die viel zu schnelle Injektion... Ich versuche es seit 1,5 Stunden aber ich kann mich nicht überwinden den Knopf zu drücken.. Ich habe schon Emla rauf geschmiert, eine Betäubungssalbe aber die schafft es auch nicht, mir die Angst zu nehmen. Hat jemand einen Tip? ich muss es ja heute irgendwie hin kriegen, sie ist ja schon "warm" :(
     
  2. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Langsam, langsam @Luzey - in der Ruhe liegt die Kraft!
    Steiger dich nicht rein und versuche dich abzulenken(Fernseher?). Das brennende Gefühl vergeht schneller wie der Rheumaschmerz.:top:

    Ich bin ein "Süßer" und spritze mich täglich(!) mind. 4 mal. Auch Insuline brennen manchmal. Hier hilft es die Spritzstelle zu wechseln. Die Emla-Salbe ist nicht schlecht. Gerade bei Patienten die Angst haben hilft die Salbe. Aber um so entspannter du hier rangehst um so weniger Probleme hast du. Du kannst es mit Entspannungstechniken versuchen und die einen Helfer suchen der dich unterstützt. Mit diesen Fertigpens dürfte es auch dem medizinischen Laien gelingen, die Injektion richtig auszuführen. Ein Gespräch mit dem und in einem ungeahnten Moment klick und aus.
    Setze dich nicht unter Druck und Not. Selbst wenn der Pen schon warm war könntest du notfalls morgen früh zuschlagen. Aber wenn du derartig Probleme hast, dann suche dir einen Gehilfen. Ist besser so ... aber man gewöhnt sich auch an das spritzen. Meine erste Injektion war auch komisch, doch heute ist es wie Zähneputzen. Es gehört normal zu meinem Leben.

    LG
    Waldi
     
  3. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo Waldi,

    danke für die schnelle Antwort. Mit Ablenkung hab ich es schon versucht..TV, Musik..irgendwie setzt mich das noch mehr unter Druck. Ich kann nicht mal sagen warum das für mich so schlimm ist, aber beim Gedanken daran, mir dieses Ding ins Bein zu haun, bekomme ich das Zittern und Tränen in den Augen...ich habe ja auch bereits versucht, mich an das MTX zu gewöhnen..hat leider nicht funktioniert. Es liegt aber auch an diesem Pen der ist so unberechenbar, da wäre mir eine einfach Spritze wesentlich lieber.

    Mein Freund ist auch keine Unterstützung der pampt mich nur an ich soll mich nicht anstellen und es endlich injizieren...und so grob wie er das sagt und auch sieht..nach dem Motto rein und gut...will ich auch nicht, dass er das macht

    LG Luzey
     
  4. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    Hallo liebe Luzey,

    ich habe kein Enberel gespritzt und habe auch nie einen Pen benutzt, aber ich habe von vielen gehöhrt das halt eine Spritze setzen angenehmer ist weil man das Tempo selber bestimmen kann.

    Ich habe von Anfang an damals das MTX selber gespritzt, ich konnte ja entscheiden und ich hatte mich für Spritze entschieden.

    Hm was du jetzt machen kannst, weiß ich nicht.

    aber ich würde mich dafür entscheiden den Pen wieder in den Kühlschrank zurück zu tun und Morgen würde ich zu meinem Hausarzt gehen und mir den pen von denen setzen lassen.

    Aber für die Zukunft würde ich meinen Arzt bitten das man es in der Spritzen Form verschreibt und dann würde ich immer an meinem Spritzen Tag, entweder in die Praxis des Hausarztes gehen und versuchen es zu lernen mir selber die Spritze zu setzen, aber wie gesagt das würde ich machen.

    Also ich hoffe das du eine für dich gute Lösung finden kannst.

    liebe Grüße Frau Ara
     
  5. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo Frau Ara,

    ich habe auch schon überlegt, es einfach morgen beim Arzt machen zu lassen...ich hab nur Angst, dass das Enbrel dann nicht mehr wirkt weil die Kühlkette ja bereits unterbrochen ist.

    LG
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.372
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey,

    mhhh - wenn ich in der Nähe wohnen würde, würd ich das machen...
    Mir persönlich hat der Pen nichts ausgemacht (hatte aber noch nie ein Spritzenproblem, also nicht vergleichbar) - aber ich werde langfristig auch auf Spritzen wechseln.
    Kannst du nicht zur Not in ein benachbartes Krankenhaus fahren und einen Arzt bitten, dir das blöde Ding zu setzen.
    Vorher anrufen, dann müsste das doch gehen...

    Oder du siehst das ganze als echte Mutprobe - beweis dir doch vielleicht selber, dass du das schaffst.
    Ist doch wirklich nur ein paar Sekunden unangenehm - das hälst du aus !!!

    Nur Mut und los gehts - liebe Grüße von anurju
     
  7. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo Luzey,
    also, ich arbeite in eine Firma die unter anderem Enbrel abfüllt. Wegen der Kühlkette Muße Du dir keine Sorgen machen. So weit ich weiß kann man das Enbrel noch einige Zeit benutzen, wenn es einmal Raumtemperatur hatte. Ich meine es sind sogar 5 Wochen. Allerdings solltest Du den Pen wenn Du nicht Spritzen kannst wieder in den Kühlschrank tun.
    Bei Fragen könntest Du mal bei Rudi anrufen. Rudi, das ist der Rheuma-Unterstützungsdienst von Pfizer, die kennen sich aus und helfen Dir sicher weiter.
    Ich selbst Spritze auch Enbrel per Pen, daher kann ich Dich gut verstehen. Was mir hilft, ist die Einstichstelle zu kühlen. Den Pen lasse ich immer etwa 30 min akklimatisieren, bevor ich Spritze. Möglichst nicht länger, denn dann brennt es stärker.
    Du schaffst das schon, ich drücke Dir die Daumen!!
    Und wenn es wirklich nicht geht ab mit dem Pen in den Kühlschrank und morgen vom HA spritzen lassen.
    Gruß
    Briddel
     
  8. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    13
    Ich gebe zu, ich hab auch unheimlich Angst vor dem Selbstspritzen!:D
    Bisher nehme ich deshalb auch MTX in Tablettenform, aber es kann mir ja bevorstehen.
    Vor einigen Jahren musste ich mir einige Wochen Heparin selbst spritzen.
    Ich hab stundenlang mit der kleinen Spritze dagesessen und mich nicht überwinden können, zuzustechen.
    Es hat erst geklappt, als mein Mann mich in dem Moment woanders gekniffen hat. Dann hab ich das Teil reingehauen...
    Wenn man es ein paar Mal so gemacht hat, dann ist die Hemmschwelle überwunden.
    Vielleicht solltest du deinen Freund auch dazu überreden, dich irgendwo zu kneifen und in dem Moment auf den Knopf drücken.
    Beim Zahnarzt mach ich das immer selbst, nach dem Bohren komm ich immer mit malträtierten Handrücken da raus, aber es hilft, vom eigentlichen Schmerz abzulenken.
     
  9. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    vielen dank briddel und bienchen für eure tipps :) ich hab es tatsächlich gestern noch geschafft, mir diesen pen ins bein zu jagen, es hat mich wirklich viel überwindung gekostet. ich hatte den pen so oft angesetzt, dass mein bein ganz rot und überseht von abdrücken war durch diese kleine kappe die zurück geht...naja hinterher war es eigentlich nicht so schlimm, emla hat schon sehr geholfen es hat kaum gebrannt...ich weiß aber jetzt schon, dass ich nächste woche wieder genauso da sitzen werde wie gestern :rolleyes: ich werde mal normale spritzen ausprobieren und mal sehen, was von beidem für mich besser ist. nochmal danke an alle! :top:
     
  10. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    schmunzel,
    super.nächste woche,das schaffst du!!
    musst nur daran denken,wie schnell es letztendlich geschafft war.
    biba
    Gitta:top:
     
  11. panda13

    panda13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich finde das Spritzen in den Bauch angenehmer als ins Bein - vielleicht täte es dir auch weniger weh...
    Vielleicht einfach mal probieren.
    Möglichst unterhalb des Nabels hat man mir erklärt...

    Liebe Grüße von panda13
     
  12. agnatus

    agnatus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    kleiner technischer tipp bzgl. des spritzens mittels pen in den bauch / die bauchdecke..

    ohne irgendwem nahe treten zu wollen, ist das spritzen von enbrel mittels pen in den bauch nur dann sinnvoll, wenn man nicht zuviel bauch(fett) hat....

    es passiert ab und zu, dass der pen nicht (richtig) auslöst, da aufgrund des zu geringen widerstands der fettschicht der auslösemechanismus nicht frei gegeben wird.
    daher ist es besser den pen in den oberschenkel zu injizieren, da dort weniger fett ist und das richtige aufsetzen des pens leichter ist und der auslösemechanismus vollständig frei gegeben ist...
     
  13. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Vielen Dank für den Tipp! Ich spritze eh immer in den Oberschenkel, da ich am Bauch sehr empfindlich bin und es mir leichter fällt, ins Bein zu piecksen als irgendwo am Bauch.

    LG
     
  14. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Bauchfett? Wohin soll denn das Zeug? Ich denke doch subkutan. Zudem gibt es Unterschiede beim Anfluten je nach Ort. Im Bein(OS) geht es schneller wie im Bauch. Was nun wiederum bedeutet, dass man es probieren sollte wie es bei einem wirkt. Am Bauch sollte man seine Hand mittig auf den Nabel legen und an der Kontur ist dann der Injektionsort. Diesen sollte man aber immer schön wechseln. Wer von Injektionen schon mal eine Verhärtung bekam weiss was ich meine. Im OS kann es manchmal schmerzhafter sein.

    Diese Angst ist eigentlich nur auf Grund der Vorstellungen im Kopfkino. Mit der Zeit wird man da routinierter und es gehört einfach dazu.
    Ich habe mich mal im Freundeskreis so umgehört, und konnte feststellen das eine Phobie gegen Spritzen viel mehr Menschen betrifft als ich angenommen habe. Von daher denke ich, dass an dieser Stelle mehr kapituliert hätten:vb_cool:.

    Bei der 3ten oder 4ten Spritze wird es dann sicher nicht mehr so dramatisch werden.:top: Wie oft spritz du eigentlich 1x 50 oder 2x25 wöchentlich?

    LG
    Waldi
     
  15. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Waldi ich spritze 1x in der Woche 50 ml
     
  16. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Da hast du ja wenigstens nicht gar so oft einen "Kampftag".:D Aber ich denke das du mit der Zeit hier noch Routine bekommst. Dazu hast du ja noch einige Ratschläge hier bekommen. Da dürfte deine Not nicht gar so schlimm werden, da du immer die Möglichkeit hast in einer Klinik die den "Schuss" geben zu lassen.

    Ich drück dir die Daumen fürs nächste Mal. Kannst ja nochmal berichten wie es bei der 3ten Spritze ging.

    LG
    Waldi
     
  17. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo Waldi, ich bin gespannt wie es heute laufen wird. Ich habe den Pen jetzt aus dem Kühlschrank geholt und lasse ihn jetzt 30 Minuten liegen damit er auf Raumtemperatur kommt :)
     
  18. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Nochmal ne andere Frage.. Warum bekomme ich immer nur 4 Stück auf Rezept? Es gibt auch 12er Packungen und beides kostet jedes mal 10 € pro Rezept ich zahl mich doch dumm und dusselig wenn ich jeden Monat 10 € zahle...dann noch Praxisgebühr etc.. hmm bekommt ihr auch immer nur 4 Stk?? :vb_confused:
     
  19. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Luzey,
    sprich mit dem Arzt darüber.
    Deine Sichtweise ist schonrichtig
    Bei mir war es oft so,das es funktionierte.
    GrüßeGitta
     
  20. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    also ich bekomm immer die 24-er Packung (25mg Spritzen) verschrieben, ohne Rücksicht auf unsren Kühlschrank:rolleyes:. Ist wohl auch für die Krankenkasse günstiger, weil 24 Spritzen = 5260€, 3x8 Spritzen = 5580€

    Vielleicht wollte dein Arzt erst testen, ob du's verträgst, wäre ja blöd, wenn du allergisch drauf reagierst und du dann eine dreimonatspackung daheim rumstehen hast....

    Also, einfach nachfragen!!