1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heute erster Termin in der Rheumaambulanz

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Julopali, 6. August 2012.

  1. Julopali

    Julopali Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hallo!
    Heute hatte ich nun den ersten Termin in der Rheumaambulanz und wollte Euch mal berichten, wie es war.
    Ich hatte ja schon Angst, dass ich dort nicht ernst genommen werde, aber das war ganz und gar nicht der Fall.
    Die Ärztin war sehr nett und hat sich wirklich Zeit genommen. Sie hat sich alle Befunde, die ich mit hatte, genau angeguckt.
    Sie meinte, es könnte möglicherweise eine beginnende Psoriasis-Arthritis sein oder auch eine Kollagenose. Eine rheumatoide Arthritis scheint eher unwahrscheinlich. Auffällig ist eben auch, dass wohl irgendwie auch ein Zusammenhang zu den erhöhten Leberwerten besteht. Lebermässig sieht es sehr nach einer PBC aus, aber die konnte bisher nicht bestätigt werden (keine entsprechenden Ak und unauffällige Leberbiopsie), wurde ja schon untersucht. Aber das hat sie auf jeden Fall auch mit im Auge und kontrolliert auch nochmal die Ak.
    Heute wurde erstmal Blut abgenommen, um zu gucken, ob sich vielleicht mittlerweile vielleicht doch irgendwas verändert hat, das einen Hinweis gibt. Außerdem musste ich eine Urinprobe abgeben und es wurde noch der Brustkorb geröngt (Herz/Lunge), da ich auch oft heftige Hustenattacken habe. Sie meinte, es gibt da noch irgendwas, was wohl vom Lymphsystem ausgeht (so habe ich das verstanden, Namen habe ich vergessen), das könnte auch die Leberwerte und die Gelenkschmerzen auslösen. Und das kann man wohl auch irgendwie auf dem Röntgenbild sehen.
    Übernächste Woche, wenn alle Befunde da sind, will siemich anrufen und das weitere Vorgehen mit mir besprechen. Falls sich schon was ergeben hat, wäre es ja einfacher, ansonsten würde als nächstes wohl eine Szintigraphie und eine Darmspiegelung auf dem Plan stehen, meinte sie jedenfalls schonmal so als groben Plan.
    Ja, ich fühle mich jetzt eigentlich ganz gut, habe das Gefühl, dass sich jetzt endlich was tut. Und natürlich hoffe ich, dass es dann auch bald eine (super wäre natürlich eine harmlose!) Erklärung für meine Probleme gibt.
    Wenn es dort so weitergeht wie heute, fühle ich mich auf jeden Fall dort gut aufgehoben!
    Danke auch nochmal für Eure ganzen lieben Worte im Vorfeld! Ich werde auf jeden Fall berichten, wenn es was Neues gibt!
    Liebe Grüße

    Julopali
     
  2. Susann2

    Susann2 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julopali,
    dass freut mich für dich!Und ich drücke dir ganz fest die Daumen:top:, dass dort eine Erklärung für deine Beschwerden gefunden wird.Habe selbst eine undifferenzierte kollagenose und habe am Donnerstag einen Termin bei einer neuen Rheumatologin.Ich hoffe dass ich auch mit einem guten Gefühl nach Hause gehe!

    Lg.Susann
     
  3. brockenbody

    brockenbody Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    freue mich für dich das sich was tut dauert ja manchmal etwas länger:)
    viele grüße und alles gute für die zukunft
     
  4. Manuela14879

    Manuela14879 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Neandertal
    freu mich

    hallo

    freu mich das du eine nette und kompetente Ärztin hast.

    Lass doch wieder höhren wen du näheres weißt
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Julopali

    Du meinst vermutlich eine Sarkoidose ;)
     
  6. brockenbody

    brockenbody Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    hätte da auch noch ne frage zur rheuma ambulanz. klingt jetzt vielleicht bescheuert aber arbeiten da ausschließlich rheumatologen?
    ich meine wäre schon gut wenn das ganze mal etwas überbegreifender betrachtet würde und mann nicht dauernd den arzt wechseln muss.
    für meinen konkreten fall faallen mir da so einige dinge die ähnliche oder gleiche symptome auslösen könnten.
    -durchblutungsstörungen
    -allergien
    -mangelerscheinungen (vitamine minerallstoffe)
    suche ehrlich gesagt son dr house wenn es so jemanden im wirklichen leben gebe würde ich von mir aus ans ende dieser welt reisen!

    viele grüße

    ein verzweifelter

    PS hatte alskleinkind viele gesundheitliche probleme. war dauernt krank. was geholfen hat war ne symbioselenkung also eine wiederherstellung der Darmflora wenn ich das auf wiki jetzt richtig verstanden habe. vielleicht wäre dasauch noch ne überlegung wert ob es für sowas wieder zeit wird.
     
    #6 7. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2012
  7. Metalina

    Metalina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Da scheinst du wirklich einen guten Griff mit deiner Ärztin gemacht zu haben. In welcher Rheuma-Ambulanz warst du denn? Ich drücke dir die Daumen, dass die Ursache deiner Beschwerden gefunden wird. :)
     
  8. Julopali

    Julopali Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Danke!

    Hallo Ihr Lieben!
    Vielen Dank für Eure Antworten!
    Wie gesagt fühle ich mich dort auch sehr gut aufgehoben bisher, und natürlich hoffe ich, dass es so gut weitergeht!
    Ich werde Euch auf jeden Fall berichten, wenn es was Neues gibt!
    Liebe Grüße!

    Inka