1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heute Besuch beim Rheumatologen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tina-elisa, 22. Oktober 2004.

  1. tina-elisa

    tina-elisa Guest

    Hallo,
    ich hatte vor ca. 4 Wochen schon mal geposted. Ich habe seit ca. 20 Jahren springende Gelenk- und Muskelschmerzen, die immer von allein nach kurzer Zeit verschwunden sind.
    2002 wurde Borreliose diagnostiziert und 35 Wochen in Intervallen antibiotisch behandelt. Ich hatte zahlreiche Symptome, die z.T. unter der Antibiose besser wurden.
    Geblieben sind Tinnitus, brennende Rückenschmerzen, Schmerzen im Gesäß (besonders beim Sitzen) sowie Schmerzen, Krämpfe und Mißempfindungen im rechten Bein (dauernd, aber unterschiedlich stark).Neurologe diagnostizierte im Frühjahr Spondylarthrose.
    Seit November 2003 Schmerzen im rechten Handgelenk. Vor ca. 5 Wochen traten plötzlich sehr starke Schmerzen in der linken Schulter und umgebenden Muskulatur auf.
    Mein Hausarzt behandelte mich erstmals mit Cortison (80 mg, inzwischen bin ich bei 7.5 mg) mit sehr gutem Erfolg. Die Schulter spür ich fast gar nicht mehr, das Handgelenk ist etwas geschwollen, aber nicht mehr schmerzhaft. Die Rückenschmerzen wurden mit der Reduktion vom Cortison wieder schlimmer und haben nun fast den alten Stand errreicht.
    Heute war ich also erstmals beim Rheumatologen.
    Er hat jede Menge Blut abgenommen, hat gesagt,ich soll in den nächsten 14 Tagen das Cortison ganz ausschleichen weil es Symptome maskiert. Danach neues MRT, er vermutet eher Entzündung des ISG statt Spondylarthrose. Meine Hautveränderungen seien keine Psoriasis, was es ist, ist nicht klar. Nächster Termin Mitte November, es sei denn, die Schmerzen werden ohne Cortison wieder sehr stark.
    Na ja, jetzt warte ich mal ab. Hab richtig Angst, das Cortison auszuschleichen. Es ging mir mit soviel besser, da ich insgesamt einfach fitter und nicht mehr so müde war. Und natürlich habe ich Angst, dass die Schulter wieder anfängt, das war echt die Hölle.
    So, das mußte ich mal loswerden. Das alles geht schon so lange und immer wieder neue Spekulationen...

    Grüße von tina-elisa
     
  2. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, erst einmal schicke ich Dir einen virtuellen Tröster.Lass der Sache durch einen guten Facharzt auf den Grund gehen.
    Ich wünsche Dir ein möglichst schmerzarmes WoE, Gruß ennos410