1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HET- Hormonersatztherapie - wer nimmt Hormone?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Siggy, 1. Oktober 2010.

  1. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    so,nun ists sicher, ich bin in den Wechseljahren.
    Schon seit vielen Jahren plagen mich (47) Schweissausbrüche, Schwindel,
    Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen.....
    Ich war letzte Woche beim FA, heute bekam ich das Ergebnis der
    Blutuntersuchung - der Östrogenwert ist unter 12 (ich weiss nicht, was
    der Normwert ist) .
    Mein FA meinte, ich sei in den Wechseljahren - dazu würden auch die Beschwerden passen.
    Ich hatte dieses Jahr nur noch 2 Blutungen, das letzte Jahr warens nur 3 im ganzen Jahr. Vorher hatte ich jahrelang sehr schmerzhafte und langanhaltende Blutungen.
    Nun hat er mir Hormontabletten (Angeliq 1mg) gegeben - zum ausprobieren.
    Ich nehme schon seit 2 J. durchgehend pflanzliche Präperate (Remifemin forte), vorher Mönchspfefferpräperat. Das alles bringt leider so gar nichts.

    Nun habe ich Bammel, mit der Hormontherapie zu beginnen - da scheiden sich ja die Geister! Viele sagen, das sei zu gefährlich, Finger weg.
    Andere meinen, mit den Hormonen gehts einem besser, sie schützen die Knochen........

    Ich habe PSA (momentan ohne Basismedi), Diabetes und Blutdhochdruck, der aber gut eingestellt ist.
    Wer von Euch kennt sich da ein bissl aus, oder nimmt selber Hormone!

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mit der Hormonbehandlung berichten würdet.

    Danke Euch schon mal im Voraus,
    liebe Grüsse, Sieglinde
     
  2. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich schiebs noch mal hoch, kann gar nicht glauben,
    dass hier keine Frauen sind, die sich schon mal mit dem
    Thema HET auseinandersetzen mussten?!?!?!?

    Ich würde mich sehr über Eure Erfahrungen zum Thema freuen!

    lg Sieglinde
     
  3. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Guten Morgen Sieglinde

    Deine Probleme kenne ich,habe das auch durch. Hitzewellen Schlaflosigkeit u.v.m. ich war immer der meinung das es am Arava und dem täglich Cortison liegt,sicherlich tragen diese Medikamente mit bei.Aber weil diese Zustände immer unerträglich wurden,bin ich zur Sicherheit zur Frauenärztin gegangen und habe einen Hormonstatus machen lassen,und siehe da, es werden fast keine Hormone produziert.Da ich auch alle möglichen Naturprodukte ausprobiert hatte, rat Sie mir zum Hormonpflaster. Nun nehem ich dieses schon seit zwei Wochen , es ist ein schwaches Pflaster, das Du zweimal in der Woche wechseln mußt, oft will es nicht so gut kleben ,sorichtige besserung verspüre ich noch nicht.Es sind ja auch erst 2 Wochen in der ich es nehme, vielleicht muß ich geduld haben oder bei mir wird es sich nicht ganz bessern ,da ich zuviel Medikamente mit starken Nebenwirkungen nehme.
    Mein Pflaster heißt Estragest.Versuche es einfach, so schlecht ist die Hormontherapie nicht mehr, wie früher Ihr Ruf war.Man hat ja auch immer die Möglichkeit wieder auf zuhören, denn auch da muß erst das für ein selber das passende finden.Ich wünsche Dir das Du das Richtige findest.

    Wer es nicht probiert......kann auch nicht mit einer Besserung rechnen.

    Liebe Grüße
    der delphin

    Lassen wir die Sonne :a_smil08: in unsere Herzen
     
  4. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    hallo siggy,

    zu zeiten, da ich in die wechseljahre kam (damals hatte ich noch keinen "untermieter"),
    gab es nicht die möglichkeit einen hormonstatus zu erstellen.
    klar war aber, sowohl für mich, als auch meinen doc, dass ich was machen muss.
    1. aus med. gründen
    2. wg. erblicher vorbelastung
    die frauen in meiner familie sind schon sehr speziell und leider hab ich den schmarrn dann auch weiter gegeben.

    ich hatte ganz scheußliche, auch die von dir beschriebenen probleme, war alleinerziehend mit 3 kindern und voll berufstätig (schule).
    da habe ich all meine kraft und nerven gebraucht.
    außerdem hatte ich keine lust auf leiden, die nicht sein müssen.
    ich bin nicht der meinung, dass man mit kanonen auf spatzen schießen soll, aber > WAS MUSS - DAS MUSS!
    vor einigen jahren, hatte mir ein neuer gyn. ein gel verordnet, weil er der meinung war, das reicht aus und wäre verträglicher.
    ich bin damit gar nicht klar gekommen, kenne aber andere frauen, die darauf schwören.
    ich nehme also weiterhin meine "pillen" und fühle mich wohl dabei.
    andererseits meine ich, frau sollte zunächst bei der unteren grenze beginnen, sprich alternativ - pflanzlich etc. aber wenns nix bringt, sich auch nicht scheuen auf konventionelle HET zurückgreifen.
    nun, da du ja schon einiges ausprobiert hast, würde ich an deiner stelle zum nächsten schritt übergehen. es ist wie mit unseren schmerzen, immer nur zähne zusammenbeißen bringt auch nichts, da brauchts dann auch mal schmerzmittel.
    ich gehe mal davon aus, dass deine ärztin dir nicht gleich das stärkste medikament verordnet hat, also versuchs und schau wie es dir damit geht OHNE schlechtes gewissen. manchmal muss man auch wechseln, nicht jede reagiert gleich (gut - schlecht) , wie halt bei allen anderen medis auch.

    ich hoffe, dass es dir bald besser geht und wünsche viel erfolg, egal für was du dich entscheidest.
    :top:

    grüße von
    kroma
     
  5. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    Delphin und Kroma, lieben Dank mal für Eure Rückmeldung!

    @Delpin:
    ja, von den Pflastern habe ich auch gehört. Gut, dass Du sie verträgst. Ich habe eine Pflaster-Allergie, auch die weissen vertrage ich schlecht, drum hat mir mein FA erst mal Tabletten verschrieben.
    Du hast schon recht, wers nicht ausprobiert, weiss nicht, obs hilft!
    Ich habe gestern mit dem Tabletten angefangen, aber der FA meinte,
    es würde schon so 2-4 Wo. dauern, bis man eine Wirkung merken würde.
    Falls nicht, soll ich mich einfach noch mal melden.

    @ Kroma:
    freut mich sehr, auch mal was positives über die HET zu lesen!
    Ich denke auch, man muss nicht alles aushalten und aussitzen - aber irgendwie bleibt halt doch ein ungutes Gefühl, man hat ja die letzen Jahre wirklich viel negatives über die HET gehört.
    Du hast recht, die Lebensqualität leidet sehr darunter, wenn man schon mit dem Rheuma genug um die Ohren hat.
    Das mit der erblichen Vorbelastung - kenne ich auch!
    Meine Mama kam auch schon sehr früh (mit 37) in die Wechseljahre und hat damals auch schlimm unter den Hitzewallungen,Unruhe und Schlafstörungen gelitten. Auch Stimmungsschwankungen hatte sie ganz schlimm. Aber damals (sie ist leider schon vor 17 J. verstorben, grade mal
    46 J. alt) gabs halt nur diese Hammer-Hormontabl., die hat sie überhaupt nicht vertragen.

    Na jetzt schaue ich mal, wie es klappt. Ich hoffe, ich vertrage die Tabletten, leider hab ich damit immer sehr Probleme.

    lg Sieglinde
     
  6. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Hallo Siggy,

    dann sage ich mal: "Wohl bekomms" ;)
    Ein bisschen Geduld brauchts schon.

    Erkundige dich doch bei deiner FÄ mal nach dem GEL.
    Meines hieß >Gynokadin<, evt. gibt es noch andere(?).
    Von dem wird eine kleine Menge auf den Oberarm aufgetragen.
    Auf die Pflaster reagiere ich nämlich auch allergisch.

    Einen schönen Tag wünscht
    kroma
     
  7. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hi zusammen,

    bin zwar erst 41, kämpfe aber langsam evtl. auch schon mit den Privatsommernn, obwohl das zum Teil auch an den Entzündungen und den Medis liegt (bei u.a. Cortison und Opiaten kein Wunder, dass ich ewig in Schweiß ausbreche, sagen meine Ärzte). Mein Gyn sagte, dass man bei cP, Fibro und den entsprechenden Medikamenten im Durchschnitt fünf Jahre früher in die Wechseljahre kommt. Wenn es dann noch "früh" in der Familie liegt, na dann hab ich es ja vielleicht mit 43 hinter mir ;).
    Habe vor gut drei Monaten von meinem Gyn das Gynokadin-Gel bekommen, das scheint ja der Klassiker zu sein. Seitdem jeden Morgen zwei Hübe auf die Arme und ein völlig neues Lebensgefühl. Ganz selten wird mir noch ein wenig warm, aber diese Sturzbäche wie vorher sind passee. Wenigstens eine Baustelle abgearbeitet!
    Bedenken habe ich nicht. Ganz ehrlich, ich stopfe seit über 20 Jahren die dicksten Hammer in mich rein, da sind ein paar Hormone mehr oder weniger auch schnuppe, schließlich muss ich ja auch seit fast 21 Jahren wg. der Basismedis konstant sicher verhüten.

    Gruß,
    kakamu
     
  8. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    .. das ist auch meine Meinung, Kakamu.
    Und schön, dass du das Gel gut verträgst und es bei dir die gewünschte Wirkung erzielt.

    LG
    kroma
     
  9. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo Siggy,
    o.g. habe ich auch durch. Angeliq brachte Dauerblutung, Soja, Remi und sib. Rhabarber halfen nix.
    Nun habe ich Gynokadin 1-2 Hub, und für die Geb.mutter als "Schutz" Progesteron/Utrogest. Nur so komme ich klar. Mein Gyn ist davon nicht überzeugt,ich schon. Auf alle Chemischen Produkte bekam ich irrsinnig Wadenkrämpfe. Er wollte für mich Presomen, aber die Herstellung fand ich schrecklich. (Trächtige Stuten am Dauerkatheder)
    Können ja Sa.darüber quatschen!
    Winke
    Snoopiefrau
     
    #9 5. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2010
  10. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    @ Snoopiefrau: Danke für Deine Antwort!
    Es ist anscheinend gar nicht so leicht, das passende
    zu finden.
    Momentan fühle ich mich -bäh-
    Mir ist ständig übel, seit ich die Angeliq nehme und
    zudem könnte ich dauernd schlafen.
    Hoffentl. gehts mir bis Samstag besser, sonst sehe ich
    schwarz..............

    Also echt, so ein Mist, eigentlich müsste das ganze mit den Wechseljahren
    auch wirklich nicht sein!!

    Ach ja, die Dult ist wirklich nett - ich finde da immer was - zum leidwesen meines Mannes, der immer den Geldbeutel aufmachen muss:D

    lg Sieglinde
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe siggy,

    ich kam eine weile nach dem entfernen der fraulichen "innereien" ;-)
    in die wechseljahre. sie hielten, wenn ich mich recht erinnere gut 3 jahre an.
    mit rund 55 war dann aber alles gottseidank erledigt ;-)
    was mich wirklich störte waren die urplötzlich auftretenden hitzewallungen,
    genauer der für minuten knallrote kopf ;) irgendwann hab ich mich auch daran gewöhnt.

    ich finde es gut, dass du dir gedanken machst ob hormontherapie oder
    vielleicht besser nicht... die eingefügten links zum thema RANKL werden dich bestimmt interessieren. ich gehöre zu denen, die heute keine hormontherapie machen würde, ich habe es auch zu meiner zeit nicht gemacht. das pflanzliche mittel das ich seinerzeit nahm bescherte mir nur zusätzliche nw.

    ich füge ein paar schnipsel zu RANKL aus dem link ein.....
    quelle

    http://www.rheuma-online.de/news/artikel/rankl-und-rank-als-neue-therapeutis.html


    vielleicht konnte ich dir hiermit auch etwas helfen bei deinen überlegungen.

    lieben gruss marie
     
  12. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    @ Snoopiefrau: jetzt bin ich auch so weit wie Du!:D

    Ich musste die Angeliq letzten Sonntag absetzen.
    Die NW waren doch leider nicht so toll zu ertragen: Schmerzen in
    beinde Brüsten, in den Beinen, Übelkeit, Kopfschmerzen.........

    Dazu hat mich noch ein Rheuma-Schub ganz schön am Wickel gehabt (am Samstag beim Treffen in Augsburg gings noch eingermassen, aber ab
    Sonntag war dann Feierabend!)

    Nun habe ich vom Gyn ein Gel bekommen, das kann ich dann so dosieren,
    wie ich es brauche und dazu Progesteron-Tabl.
    Mal sehen, wie ich damit klar komme.

    @ Marie2: danke für Deinen Beitrag, ist schon interessant!

    Allerdings, mein Gyn meinte, leichte! Hormongaben, die zu einer Besserung der Leistungsfähigkeit und des Allgemeinbefindens führen, seinen eher gut.
    Zudem sei erwiesen, dass Östrogene die Knochen schützen, so dass eine Osteoporose verhindert werden kann.

    Naja, da streiten sich ja immer die Geister, was das für und wieder einer HET anbelangt.

    Ich muss sagen, die Tabl. haben bei mir nach nur wenigen Tagen die Schwitzerei runtergeschraubt und ich habe mich nicht mehr so müde und
    schlapp gefühlt. Auch Stimmungsmässig war ich trotz Rheuma-Schub auf
    jeden Fall besser drauf.

    Wenn ich bloss ab und zu einen Schweissausbruch hätte und sonst keine Beschwerden - aber bei mir ist ja wirklich so, dass ich mich mehrmals tägl. umziehen muss, mir grausts schon, ausser Haus zu gehen!
    Ist nicht so toll, Schweissnass an der Supermarktkasse zu stehen und zudem - ich bin im Winter deswegen sehr oft krank, klar, meine Haare sind auch immer nass geschwitzt!

    lg Sieglinde
     
  13. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Siggy,
    es muß nicht immer an den Hormonen liegen ...

    Ich bin durch Medikamente (Endoxan) bereits mit 32 Jahren in den Wechsel gekommen und habe danach und auch jetzt diese Schweißausbrüche, ständig nasse Haare und gehe auch ungern z.B. Klamotten kaufen - das mach ich nur über I-Net ..., bei mir werden es wohl die Medikamente und das Übergewicht sein ... als ich 20 kg weniger hatte, hatte ich diese Schweißausbrüche nicht ... also gehe ich es mal wieder an, abzunehmen. Auch Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen gehen bei mir auf das Konto der Medis ...

    Ich verwende keine Hormone oder sonstiges ...

    Schönes Wochenende wünsch ich Dir .:a_smil08:
     
  14. lola

    lola Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg/NRW
    Het / sjögren

    Liebe Siggy,
    und alle anderen,
    ich bin 49, stecke auch in der Crisis :), die einige Beschwerden verursacht.. Habe auch Gynkokadin Gel und Utrogest kapseln. Teste das nun seit ca. 8 Wochen. Tatsächlich erleichtert es mir vieles, die Wallung, Schwitzen, Schlafen, Stimmung, alles ist besser.
    Einzig vermute ich, dass ich davon einen Schub habe...:confused: Ich habe Schmerzen, seit ca. 2 Wochen vermehrt.. Nun bin ich nicht sicher, ob es an den Hormonen liegt, oder nicht? Die Gyn weiß es nicht genau, verweist an den Rheuma-Doc. Der sagt lapidar "testen, schauen, wir haben nichts dagegen, das ist sehr individuell"
    Grundsätzlich finde ich die HET hilfreich, wenn man im Leben steht.. wenn sie allerdings einen Schub mit Schmerzen verursacht? Denke ich darüber nach..
    Danke für ein paar Infos - bei Fragen zu HET, fragt ruhig..
    Schönen Tag
    liebe Grüße
    Lola
     
  15. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Lola,

    ich hatte ja als erstes Angeliq zur HET bekommen.
    Diese hat bei mir auch einen Schub ausgelöst - die Ärzte haben
    allerdings nicht dran geglaubt, bis bei meinen Blutwerten wieder
    mal CRP und BSG deutlich erhöht waren.
    Auch mein Blutzucker ist total entgleist (wahrscheinl. wegen der
    erhöhten Cortisolausschüttung des Körpers)
    Drum wurde dann ja auch Angeliq abgesetzt.

    Ich dachte schon, ich bilde mir das mit dem Schub
    nur ein und hab schon überlegt, was sonst noch der Auslöser gewesen sein könnte.
    Jetzt sehe ich klarer, nachdem Du geschrieben hast!

    Im Moment nehme ich die gleichen Medis wie Du.
    Wieviel vom Östrogen nimmst Du?
    Ich nehme im Moment nur 1 Hub von dem Gel und hoffe,das es ausreicht.
    Vor allem die Schwitzerei ist deutlich besser - ich bin echt erleichtert, dass ich gestern zum ersten Mal seit Jahren nicht tropfnass an der Supermarktkasse stand, mir war das immer echt super peinlich.
    Und natürlich spricht einen jeder drauf an - auch nicht grade toll.

    Mein Blutzucker und die Schmerzen halten sich im Moment in Grenzen,
    hat sich nichts geändert.
    Allerdings habe ich schon seit Monaten kein Basismedi - was die ganze Sache nicht leichter macht.

    lg Sieglinde
     
  16. lola

    lola Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg/NRW
    Liebe Siggi,
    ich bin auch ohne Medikation, ist aber auch gut so. Ich habe Quensyl getestet, es half nicht,nach 9 Monaten abgesetzt. Das ist aber schon 2Jahre her, die Medizin testet doch gern an einem alles aus, allerdings ist es bei Primär Sjögren eh nicht wirklich hilfreich. Da hilft nur tropfen, gelen, cremen, salben, befeuchten. Bei Schmerzen...müssen wir durch .. schlimmre sind bei mir manchmal sehr seltsame "Sachen", die so in gar keine Schiene passen...mal ein Fuß, der sich nicht bewegen will, mal ein Kopfschmerz, bis Übelkeit, mal Schwindel.. Ach nee..große, lange Liste. Ich sage immer, Sjögren ist ein Wolf im Schafspelz :) so tückisch und tricky.
    Zu den Hormonen: ich nehme 1 Hub Gyno und neuerdings 1 Utro Kapsel (beides abends) bisher nahm ich 2 Utro, aber ich hab Schmerzen, versuche also zu reduzieren, vielleicht wirds besser? ALLE anderen Nebenwirkung der WJ sind besser, Schwitzen :)a_smil08: ich kenne das) Schlafstörungen, Stimmung. Ich meine aber, dass ich von dem geringeren Utro wieder leicht schwitze...

    Ich hatte schon vor der Einnahme der Hormone eine Blutsenkung von 50, crp ist allerdings bei 0,9 niedrig also. aber meine Blutsenkung ist immer recht hoch... manchmal fühle ich mich mit 72 super, manchmla mit 26 schlecht.
    Seit wann nimmst du die Sachen? ich bin jetzt bei ca. 9 Wochen?? Nimmt du durchgehend, oder machst Du Pause??? Ich kenne einige Frauen, die HET einsetzen, aber keine mit Sjögren.. Schön, dass ich Dich gefunden habe :)
    Alles Gute - berichte, wie es Dir geht? Manchmal habe ich das Gefühl, die Augen sind ein wenig besser (Befeuchtung) und manchmal auch der Mund (nachts) Östrogen-Wirkung??? Allerdings die Schmerzen? Neu.... ich war ganz stolz, ich hatte das ein paar Monate super im Griff!!!! Nix Schmerzmittel, nichts Augenentzündung, alles gut... und nun? oder ist es die Jahreszeit???
    Liebe Grüße an alle
    Lola
     
  17. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    @ lola: das mit der HET hat sich leider bei mir erledigt!
    Es ist echt ein Mist, von den ersten Tabletten ist mein Blutzucker entgleist -
    nun habe ich sehr hohen Blutdruck.
    Ich war letzte Woche beim Hausarzt und da hat man routinemässig den Blutdruck gemessen, 178/99 ist einfach zu hoch. Das erklärt auch, warum ich dauernd Kopfschmerzen habe!!!
    Zudem bin ich mit den Hormonen wieder in einen heftigen Schub gerutscht -
    mir tut alles weh (ich habe PSA).

    So macht die ganze Sache mit den Hormonen keinen Sinn - aber ich bin echt langsam verzweifelt.
    Mich belastet die Schwitzerei so sehr, ich habs nach 9 J. echt satt, immer mit enem Gästehandtuch aus dem Haus zu gehen.
    Wenn ich mich vor Arztbesuchen dusche - bis ich dort bin, bin ich wieder durchgeschwitzt - ich finde das so was von unangenehm.

    Zudem kommen ja auch noch diese blöden Stimmungsschwankungen und die Schlafstörungen.
    Klar, das kann alles auch von Rheuma her sein - aber ich denke mal nicht ausschliesslich.

    Ich hatte das Gel und die Tabl. jetzt gut 2 Wo., habe auch gemerkt, dass meine trockene Haut besser wurde..........

    Also hängt anscheinend doch einiges an den Östrogenen.

    Diese ganzen pflanzlichen Sachen habe ich ja über die Jahre schon durch - hat alles nichts gebracht.
    Langsam bin ich mit meinem Latein auch am Ende.

    Ich habe in 4 Wo. wieder Termin beim Gyn. vielll gibts ja noch eine andere Möglichkeit.
    Mein HA hat letzte Wo. aber schon gesagt, dass es halt Frauen gibt, die auf die HET so reagieren - das macht mir nicht viel Hoffnung!

    lg Sieglinde
     
  18. lola

    lola Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg/NRW
    Hallo Siggy,
    schade...aber versuch es vielleicht in einer anderen Konstellation? Als Pflaster? Oder anders dosiert? Ich regel das hier auch gerade in Kleinstschritten..Gyn weniger, Utro weniger..Schub ist weniger :) Ich habe durch das Ganze auch das Gefühl, dass meine Haut (und ein wenig die Augen) aber auf jeden Fall der Mund, besser geworden sind. Befeuchtet eben..
    Ich fühle mit dir, ich hatte diese schrecklichen Hitzewallungen auch mind. 30 x Tag! Entsetzlich!!!!!! Da hat man keine Lebensqualität mehr.. deswegen versuch einfach was anderes??
    Laß den Kopf nicht hängen, die Gyn-Ärzte haben noch eniges in petto!!!
    Ich kenne eine Diabetikerin, die das Hormonpflaster nach Bedarf nimmt. Kommt damit sehr gut zurecht, ich als Rheuma (als Sjögren) komme mit den anderen Sachen bisher so halb/halb klar.. Der Schub ist weniger, dafür hab ich morgens leichtes Schwitzen..aber wenns so bleibt, nehme ich das gern so in Kauf. Ich habe auch ein wenig hin und her gespielt, das progesteron oral, vaginal, die Wirkung ist eine andere. Vaginal stärker, das Östrogengel habe ich reduziert..
    ich berichte Dir, wie es geht!
    Blutdruck kann natürlich von HET kommen, muß aber nicht!! Warte ein paar Tage, teste das dann vielleicht nochmal neu?
    LG
    Berichte, wie es Dir ergangen ist!
    Lola