1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heilstollen

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von murmelminka, 11. Februar 2010.

  1. murmelminka

    murmelminka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,
    immer wieder lese ich über Erfolge, im Bereich Fibro, durch den Bad Gasteiner Heilstollen. Kann jemand aus eigener Erfahrung etwas darüber sagen? Gibt es da tatsächlich Erfolge oder ging es jemanden von euch danach noch schlechter? Bezahlt die Krankenkasse das?
    Ich bin ja sehr gespannt auf eure Antworten.

    Grüsse murmelminka
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ein "heißer" Tipp

    Hallo,
    ich habe zwar nicht Fibro sondern Bechterew, war aber 2009 zum ersten Mal im Heilstollen in Bad Gastein und lernte dort auch Leute mit Fibro kennen, die - wie die Bechtis dort - seit vielen Jahren, teils Jahrzehnten, dorthin fahren. Ich fahre übrigens auch wieder in diesem Jahr hin.

    Du fährst entweder jeden 2. Tag oder 2 Tage hintereinander und dann gibt´s einen Tag Pause in den Stollen. Er hat 5 Stationen. Man muss bei der niedrigsten beginnen - der Radongehalt ist in allen Stollen gleich hoch, es unterscheidet sich die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit.
    Das Radon wird über die Haut aufgenommen, durch die Hitze wird die Aufnahme verbessert.

    Das Radon bewirkt bei einigen Schmerzfreiheit, bei anderen eine starke Medikamentenreduzierung für viele Monate, teilweise bis zu einem Jahr.

    Es ist keine Klinik. Es gibt den Stollen und davor ein Stollenhaus, in dem man Krankengymnastik machen kann und in dem man auch nachruht. Vor der Einfahrt muss man viel trinken, danach ruht man 1/2 Stunde in einem Bett nach, die nächsten Stunden duscht man nicht, schwimmt nicht und strengt sich nicht an.
    Man bringt sich in Hotels oder Pensionen selber unter. Teilweise bezuschussen die Krankenkassen den Stollen, auf jeden Fall die Krankengymnastik. Vor dem ersten Termin findet eine ärztliche Untersuchung statt, der Arzt verordnet dann die Einfahrten und ggfls. die KG, Massage etc.

    Suche in google die Seite des Stollens und dort klicke die Rubrik "Patientenbüro" an. Wenn du Interesse hast, informieren die dich und setzen sich mit deiner Krankenkasse in Verbindug. Die regeln das - das musst du nicht tun.

    LG und - fahr´ hin, bringt wirklich was,
    Pezzi
     
  3. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
  4. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, auch Bad Kreuznach hat einen Heilstollen. Meine Tischnachbarin während der Reha hatte Fibro. Sie war begeistert und am Ende der Reha schmerzfrei.

    Grüße von Padost