1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heilpraktiker sinnvoll oder sinnlos?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bumblebee, 19. Januar 2009.

  1. Bumblebee

    Bumblebee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jüchen
    Hallo Zusammen,

    ich habe seit 2005 cP und habe bis vor kurzem MTX gespritzt, welches ich aber wegen Kinderwunsch abgesetzt habe.
    Seit dem sind meine Beschwerden wieder da.

    Da ich schon immer mal mit dem Gedanken gespielt habe zusätzlich zu einem Heilpraktiker zu gehen, habe ich durch meine momentane Situation mal einen Termin vereinbart.

    Heute war es dann soweit und was soll ich sagen....irgendwie weiß ich nicht so recht ob das Ganze so sinnvoll ist.
    Habe jetzt verschiedene Kügelchen bekommen und soll die nächsten Sitzungen Akupunktur bekommen.
    Die Heilpraktikern sprach auch die ganze Zeit davon ich könnte übersäuert sein und sie versucht mein Imunsystem mit Homöopathie zu stärken.

    Was sind eure Erfahrungen mit Heilpraktikern?
    Bringt Akupunktur überhaupt etwas bei cP?

    Würde mich über Antworten freuen, bevor ich mein Geld für die nächsten Termine opfere ;)
     
  2. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    ich war noch nie bei einem Heilpraktiker, aber das Immunsystem stärken ist nicht gut bei deiner Krankheit. Würde ich nicht machen.

    Akupunktur kann gegen Schmerzen vielleicht helfen, müsstest du probieren. Aber die muss man auch nicht für viel Geld machen lassen, gibts auch bei einem Schmerztherapeuten.
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Bumblebee,

    zum einen: Homöopathie ist eine feine Sache und kann ergänzend einiges zum Wohlbefinden betragen,

    aber: an Deiner Stelle würde ich das Immunsystem nicht stärken, da wir an einer Auto-Immunerkrankung leiden, d. h. der Schuss kann für Dich nach hinten los gehen und einen Schub auslösen, da der eigene Körper ja gegen sich selbst kämpft. Das gleiche gilt für Ecchinacea und Co...

    Zum anderen: kannst Du Dir Corti gegen die Schübe und Schmerzen verschreiben lassen, bis Du wieder MTX nehmen kannst. Aber auch hier wieder Achtung:
    regelmäßige Blutzuckerkontrolle ist gerade bei der Schwangerschaft noch viel wichtiger, sobald der Blutzucker außer Kontrolle gerät, wende Dich sofort an einen Diabetologen, der Dich während der Schwangerschaft dann betreut.

    Und wenig an Zucker und leeren Kohlenhydraten dann zu Dir nehmen, viel Calcium, viel trinken, 2 Handvoll Obst, 3 Handvoll Gemüse, ca. 30 - 40 g Fett und mind 2 TL sog gutes Öl wie Lein-, Walnuss-, Raps-, Olivenöl mit einbauen wg der Omega-Fettsäuren.

    Ich wünsche Dir viel Glück und keine Schmerzen.
    Viele Grüße
    Colana
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    meine erfahrung mit heilpraktikern ist die,
    das auch sie eine genaue diagnose erstellen und genau sagen
    wo es hapert und wann es mit der alternativen nicht mehr geht.
    was heisst,das meine heilpraktikerin mir sagte,(nach einer genauen irisdiagnos)was sie tun kann
    und wann der Arzt unbedingt mit einbezogen werden muss.
    übersäuert,das ist mir zu allgemein.
    Meine Meinung.
    Biba
    Gitta
     
    #4 19. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2009
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    haben heilpraktiker ahnung und erfahrung mit rheuma, kann es manchmal durchaus hilfreich sein. doch wie die finden?

    du hast bereits MTX intus, was sollen dann noch globuli?
    immunsystem stärken, klingt gut. doch was soll das?. allein auf grund dieser aussage, wage ich zu bezweifeln, ob der heilpraktiker überhaupt weiss, was er da behandelt.

    übersäuert? klingt gut, wird immer vorgehalten...

    sei vorsichtig.
    gruss
     
  6. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo

    Meine Tochter wird unterstützend zur MTX Therapie mit klassischer Homöopathie behandelt (von einer praktischen Ärztin).

    Übersäuerung muß immer wieder herhalten als Ursche für "Rheuma" also für über 450 verschiedene Krankheitsbilder.:rolleyes: Und das Immunsystem aufbauen finde ich bei einer AI Erkrankung ziemlich kontraproduktiv.

    Pass auf alle Fälle auf damit dir nicht so ein selbsternannter Wunderheiler das Geld aus der Tasche zieht.
     
  7. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    ich habe PSA

    ich war auch schon mal in behandlung bei einer ALG mit naturheilpaxis
    sie mixte mir sogenannte coktails die ich selber bezahlen mußte

    sie sagte sie müße mich erst mal entgiften!!

    ich hilt mich an der bekannten Rheuma Diat!!
    meine schmerzen wurden unerträglich

    konnte mir keine rheuma-schmerzmittel geben das past nicht in ihr konzept

    gab mir morfim Plaster das in der dosirung überhaubt nicht half

    mir ging es so schlecht das ich mir fast das leben nahm!!!

    ich lasse mich auf nuuuur hämopatie nicht mehr ein da ich so einen bammel habe das mir so etwas wieder pasiert


    einen schmerztherapeuhten würde ich nur zusätzlich in anspruch nehmen wenn die basis nicht ausreicht


    es grüßt RENDI
     
  8. Bumblebee

    Bumblebee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jüchen
    Danke für eure Antworten....sehr interessant zu hören.

    Ich glaube nämlich auch die gute Dame hat nicht die riesige Ahnung von Rheumapatienten bzw. cP.

    Aber wo findet man nen Heilpraktiker der sich auf diesem Gebiet spezialisiert hat?????

    Ich find die Aussage mit dem Übersäuern auch sehr allgemein. Was soll das eigentlich bedeuten?

    @ Rendi: Jo das mit dem Entgiften hat die mir auch gesagt und mir dann 3 Nadeln in den Körper gesteckt und zusätzlich Kügelchen mit gegeben, die zu der Entgiftung beitragen sollen :rolleyes:

    Hmmm, hat sich den jemand mal akupunktieren lassen??? Ich würde es schon gerne mal ausprobieren, aber es sind dann direkt 6 Sitzungen, die ich machen soll......

    @ Colana: Danke für die Tipps.....
    Das ich Corti nehmen darf, hat mein Rheumadoc schon erwähnt. Der hat mir letztens meine ganz bösen Gelenke damit punktiert - das hat geholfen :top: