Heilfasten Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von annliesi, 22. November 2001.

  1. Gast_

    Gast_ Guest

    hallo ihr lieben,

    ich wollte jetzt hier mal den anfang machen und mal schreiben auf was ich gerne in der fastenzeit verzichten würde. und ich meine jetzt mal keine lebensmittel.

    ich würde gerne 7 wochen lang aufs telefon verzichten. bis auf notfälle. das muß ich mir jetzt mal zugestehn. notfälle sind für mich arztanrufe oder so.

    ich fänds ja schön, wenn ich das mal hinkriegen würde...

    liebe grüße von puffelhexe
     
  2. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Hessen
    Alles, wonach man süchtig im weitesten Sinne ist (außer Luft und gegebenenfalls Nahrung), wäre es wert, vielleicht mal kurzfristig abgesetzt zu werden - wie wäre es z. B. mit Internetzabstinenz?! Dann merkt man nämlich erst die Abhängigkeit!... :D:a_smil08:

    Aber gut, off topic, hat jetzt mit Fasten nicht so richtig was zu tun...
     
  3. Gast_

    Gast_ Guest

    siehe jetzt auch mal colanas beitrag bei "abspeck club"!

    man kann in der fastenzeit auf vieles verzichten, nicht nur auf bestimmte nahrungsmittel.

    fasten ist nämlich nicht gleich fasten.
     
  4. anca

    anca Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    main-tauber-kreis
    Hallo colona
    glaub euch das Fasten gut tut aber

    1x im Jahr für 18-21 Jahre

    find ich wiztig:rolleyes:

    Weiss es war ein flüchtiger Fehler, hab trotzdem richtig lachen müssen.

    anca
     
  5. delphin

    delphin Guest

    Hallo Colona

    Ich gebe Dir vollkommen Recht,was Du schreibst.Deine Bedenken sind auch meine.Mein Magen ist mit mir nicht so oft gut Freund, wenn dann die Medikamente und nur flüssig Nahrung zu einen genommen wird ,es könnte der Schuß nach hinten los gehen.
    Zumal ich auch das Fasten nur im gesunden Zustand /sprich beim letzten mal wußte ich noch nicht das ich Rheuma hatte gemacht habe.

    Auch das was Nora_Luka schreibt ist nicht zu unterschätzen,da ich seit längerer Zeit auch sehr am frieren bin , der Stoffwechsel wird dann beim Fasten noch mehr strapaziert.Auch das ist eine Überlegung werd.

    Meine Schmerzen sind im Moment sehr stark , morgen gibt es die Auswertung der Blutkontrolle/am Mittwoch habe ich beim Rheumaarzt einen Termin , werde mit Ihm über alles besprechen.

    Ps. Hallo Colana entschuldige , habe oben Deinen Namen falsch geschrieben, ich würde gern beim Abspeck -Club mit machen ,wie funktioniert das ?

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag zumindest von dem was noch über ist.

    Grüße vom delphin

    Lassen wir die Sonne :a_smil08: in unsere Herzen
     
    #145 27. Februar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2011
  6. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Hallo ihr lieben,
    auch ich habe beschlossen zu Fasten.
    Ich habe mir drei Wochen Heilfasten mit Kräutertee's und verdünnten Säften vorgenommen.
    Vor meiner Diagnose habe ich das schon mehrfach über diesen Zeitraum gemacht.
    Im Dez. habe ich mit meinem Rheumatologen darüber gesprochen, seiner Meinung nach spricht nichts dagegen doch er hat mir geraten wegen der Medis morgens einen Hafer-, Reis- oder sonstigen Schleim zu essen.

    I
     
  7. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Das Buch kann ich auch sehr empfehlen. Wie schon geschrieben, habe ich das schon mehrfach durchgezogen und mich dabei übrigens immer sehr gut gefühlt.

    Grüßle
     
  8. Bewell

    Bewell Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo

    Ich habe nun mehrfach gefastet. Die längste Kur, erst kürzlich beendet ging über 14 Tage.

    Mit der Zitronensaftkur gings sehr gut. Wer die PdF datei mag, kann sich gerne bei mir melden...ich weiss nicht, ob ichs posten darf...sonst stell ich sie gerne hier ein.

    Ich dachte auch erst : IIIch und Fasten?? :eek: niemals!!

    Die erste Kur, fast schon TORTOUR ( aber nur der erste Tag) war eher mühsam. Man darf nicht vergessen, dass es kein Wellness ist sondern eine Entgiftung und Reinigung des Körpers....das geht nicht ohne Mucken ab.
    Wie zb Kopfschmerzen oder auch mal Darmkrämpfe, die aber schnell verschwinden, wenn der "Müll" mal draussen ist.

    Ich habe sehr davon profitert......am erleichternsten war und ist die Schmerzreduktion. Ich mache es wieder ....bis zu frei viermal im Jahr ist das ok und soll bei chronsichen Erkrankungen sogar mehrfach durchgeführt werden.

    Erst kürzlich lief bei Arte ein hochinteressanter Film zum Thema Fasten.....bei allen möglichen Erkrankungen wie Depressionen und co., chronischen Erkrankungen, ja sogar Krebs. Vielleicht ist es bei Arte TV im Netz schon wieder eingestellt ( sie hatten es zum Sendezeitpunkt leider rausgenommen)

    ♥lichst
    Bewell
     
  9. Sira6868

    Sira6868 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Ich überlege, ob ich es mal damit versuchen soll. Das habe ich schon zweimal jeweils 1 Woche gemacht, als ich noch gesund war. Körperlich und seelisch war es ganz toll. Und Otto Buchinger selbst hat ja seinerzeit sein Rheuma mit Heilfasten gelindert bzw. nahezu geheilt und ist 88 Jahr geworden.

    Hat jemand mit akutem Rheuma dies in letzter Zeit gemacht? Bestenfalls in der Buchingerklinik Bad Pyrmonth?

    Danke für Erfahrungsaustausch.

    LG Sira
     
  10. frauholle

    frauholle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Sira,
    ich würde auch gerne im herbst die heilfastenkur machen für 4 Wochen. hab mir auch die Broschüre von der Buchingerklinik in Bad Pyrmont zuschicken lassen, wobei ich in die Buchingerklinik in Überlingen am Bodensee gehen möchte, da es näher ist. Ich hatte am Mittwoch einen Termin bei meiner Rheumatologin und hab sie gebeten, für mich einen Antrag bei der KK zu stellen, aber das hat sie leider sofort kategorisch abgelehnt :mad:
    weil das gar nichts bringt ihrer Meinung nach! Ich versteh das ehrlich gesagt nicht, da die Kliniken ja einen Vertrag mit den KK haben und eine Behandlung grundsätzlich übernehmen... Bin so enttäuscht!!!
    Liebe Grüße,
    Melli
     
  11. petra7702

    petra7702 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Frau Holle, die könntest ja gesund werden durch den Aufenthalt in der Klinik. :top:
    Nur leider hat dein Arzt nichts davon ;-
    Wenn du verstehts was ich meine ...
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    4.002
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Bayern
    Hallo frauholle,
    Heilfasten kenne ich auch, mache es auch ab und zu daheim, falls ich es gemütsmäßig und kreislaufmäßig schaffe. Es tut mir gut, aber mein Rheuma wurde bisher nicht gelindert.
    Ja, Dr. Buchinger hat es geholfen, deshalb empfiehlt er es natürlich weiter, aber es kommt wohl auch auf die Art und den Verlauf der Erkrankung an. Es gibt schon Rheumaformen, bei denen es zu einer Remission kommt. Es hilft wohl auch mehr, wenn man über einen längeren Zeitraum fastet.
    Prof. Dr. Olaf Adam, der Ernährungsspezialist für Rheuma, sagt, dass Fastenkuren schon helfen und rheumatische Entzündungen mindern, aber nur, so lange man fastet. Wenn man dann wieder normal isst, flammt die Entzündung wieder auf, außer, wenn man sich danach vegetarisch ernährt, bleibt die Besserung erhalten.

    Kennst du das Buch von Prof. Adam? Das wird hier sehr empfohlen. Er legt großen Wert auf die gute Ernährung, um rheumatische Entzündungen zu lindern. http://www.amazon.de/Di%C3%A4t-Rat-bei-Rheuma-Osteoporose/dp/3775005773/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1363384067&sr=1-1
    Wenn du keine Kur bekommst, versuch es doch mal damit.
     
  13. frauholle

    frauholle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    hallo,
    vielen dank für den Tipp!!
    Ja über diesen Punkt, wie es nach dem Fasten weitergeht, hab ich auch schon nachgedacht... Deshalb überleg ich gerade, meine Ernährung auf vegan umzustellen. Manche haben damit ja auch gute Erfahrungen gemacht.
    Lieben Gruß!
     
  14. Gast_

    Gast_ Guest

    Huhu.

    ich habe grade durch Zufall gelesen, das
    der damalige arzt Otto buchinger schwer
    Rheuma hatte.

    und das er durch eine spezielle fastenkur
    damals sein Rheuma deutlich positiv
    beeinflussen konnte.

    es muss ja was dran sein. er hat es ja
    selbst erlebt.

    nun meine frage: wer hat schonmal
    heilfasten nach buchinger gemacht
    oder sich schonmal damit beschäftigt?

    Wie sind eure Erfahrungen?

    Liebe Grüße von puffel
     
  15. Kitkat

    Kitkat Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westerwälder Pampa
    Aloha puffelhexe,
    ich faste fast jedes Jahr oder mache jedenfalls den Versuch. Denn manchmal schaffe ich es einfach nicht. Der Einstieg ist auch nach vielen Jahren für mich sehr hart. Zudem habe ich alle 4 bis 7 Tage handfeste Fastenkrisen, in denen ich den Putz von den Wänden lecken könnte, so hungrig bin ich (in diesen Momenten belege ich die Leute, die behaupten, sie hätten nach der Darmentleerung keinen Hunger mehr, mit Schimpfnamen wie "erbärmlicher Aufschneider"). Die vielseitig geprieseneren Fastenhochs erlebe ich selten in der geschilderten Intensität, mein Schlafbedürfnis ist riesig. Klingt furchtbar, ich weiß. Aber: wenn ich mindestens (!) 3 Wochen durchhalte, reduzieren sich meine Beschwerden deutlich - und das für Wochen, manchmal 4 Monate. Wenn. Fasten ist kein Heilmittel für mich, denn es ist eine Rosskur für mich. Weniger als 3 Wochen bringen mir nichts. Ich war vor einigen Jahren mal in einer Buchingerklinik (und danach pleite bis in die Steinzeit). Der begleitende Arzt hat mir erklärt, dass gerade Rheumatiker ( er hielt mich schon lange vor der offiziellen Diagnose für schwer rheumakrank -zurecht, wie ich heute weiß) lange fasten müssen, ehe sich die das Immunsystem regulierende Wirkung einstellt, weil eben dieses so sehr aus dem Ruder gelaufen wäre. Und das strengt an. Alles andere sei Wellness für gestresste Leute, die mal so richtig aus den gewohnten Rhythmen genommen werden und so einen Neustart schaffen können. Ich kann das inzwischen nachvollziehen. Was ich an diesem Arzt sehr angenehm fand, war sein moderner, wissenschaftlicher Ansatz. Er verschonte uns mit den üblichen Märchen und Legenden von Schlacken in Zellen und Geweben. Damit entfielen auch diese rigiden Reinigungszwangansprachen, die ich persönlich immer als sehr freudlos und irgend wie beleidigend empfinde, weshalb ich mich normalerweise von Fastengruppen etc fernhalte. Letztes Jahr war ich in einem Fastenhotel. Da kam sehr viel Halbwissen gemischt mit Hildegard von Bingen Mystik und Mythen sowie jede Menge Reinigung für Körper, Geist und Seele. Total zwanghaft. Gruselig. Der Gipfel war dann die russische Krankenschwester bei der Colonhydrotherapie. Ich hatte dabei Visionen von KGB Folterkellern und sowjetischen Kugelstoßerinnen. Ich hab das dann sein gelassen und weiter mit Glaubersalz "gereinigt". Fazit: ich hab über die Jahre "mein Buchingerfasten" entwickelt. Ich halte mich an die meisten Grundsätze Buchingers. Aber ich genehmige mir bei entsprechend großer Not auch mal einen Löffel Honig, etwas gesalzenen Gemüse- oder Tomatensaft, einen Klecks Naturjoghurt gegen den Eiweißmangel oder ein Tässchen schwarzen Kaffee bei Kopfweh. Ich erspare mir die für mich belastenden Darmspülungen und Einläufe. Manchmal finde ich es angenehmer, in einer Umgebung zu fasten, wo für alles gesorgt wird inkl. medizinischer Betreuung. Manchmal mach ich es lieber für mich allein Zuhause. Manchmal ist es hart. Manchmal sehr hart. Manchmal unmöglich. Es bringt mir viel, wenn ich es schaffe. Es ist für mich ein völliger Ausstieg aus meinem Alltag. Ich gönne mir alle Launen, die damit einhergehen. Ich schlafe so viel, wie ich will und kann. Ich lasse die mein Leben bestimmende Disziplin sausen. Wenn ich es schaffe, sind die Entlastungs- und Aufbautage ein durch die Reduzierung intensiviertes Geschmackserlebnis. Und wie gesagt: die Wirkung kann ich bestätigen. Aber.


    Liebe Grüße und alles Gute für Dich!


    kitkat
     
  16. Kitkat

    Kitkat Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westerwälder Pampa
    P.S.: ich nehme übrigens jedes Gramm, das ich durch Fasten verliere, im Laufe des Jahres wieder zu. Zum Abnehmen ist das nix, wenn man sich ansonsten einigermaßen sinnvoll ernährt. Leider. Denn ich bin immer recht mopsig. Noch son Mythos, der bei mir ein solcher bleibt. Schade.
     
  17. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    4.002
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Bayern
  18. Gast_

    Gast_ Guest

    wird denn der Aufenthalt in pyrmont von
    der kasse bezahlt?

    war jemand direkt in pyrmont und kann
    berichten?
     
  19. Gast_

    Gast_ Guest

    danke schön für die rückMeldungen.

    ich hab jetzt auch mal im andern
    thread geschrieben. und mal dort
    direkt nach pyrmont gefragt.
     
  20. Sira6868

    Sira6868 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    @FrauHolle

    Das würde mich auch interessieren: Wird der Aufenthalt in einer Buchinger-Klinik von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt? Ansonsten ist es für Normalverdiener ein großer finanzieller Kraftakt. Bei 3 Wochen Aufenthalt nahezu 4000 Euro, das ist ne Menge Geld.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden