1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heftiger Hüftschmerz

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Calendula, 19. Juli 2006.

  1. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Nachdem ich jetzt reichlich gegoogelt und die Suchfunktion hier bemüht habe, weiss ich immer noch nicht, was mir gestern Nacht widerfahren ist und das immer noch anhält.

    Ich habe auf dem Rücken im Bett gelegen, den Kopf etwas erhöht, auf den angewinkelten Beinen meinen Notebook und im Internet gesurft, sowie ein paar E-Mails beantwortet.

    Als ich müde wurde habe ich das Notebook neben das Bett gelegt und wollte mich wieder zurückdrehen, um auf meinem Seitenschläferkissen zu schlafen. Ohne geht es nimmer (Schmerzen!). Irgendwie hat es dabei in der rechten Hüfte kurz geknirscht und dann fuhr mir ein heftiger Schmerz ins Bein, ausgehend vom Gelenk selbst auf Höhe es Trochanter Major bis in die Mitte des Oberschenkels. Ich habe vor Schmerzen sofort logeheult und gejammert. Mein Mann ist davon aufgewacht. Mit seiner Hilfe bin ich irgendwie aus dem Bett raus in der Hoffnung, dass Bewegung den Spuk beendet, was aber nicht viel half. Es hat zwar etwas nachgelassen, aber ich kann das rechte Bein nicht nach außen drehen oder nach hinten biegen (und somit auch nicht richtig gehen, ich humple und schone) und es auch nicht richtig belasten.

    Es fühlt sich an, als hätte sich irgendwas verkantet.


    Ich habe derzeit wieder stärkere Beschwerden (das Wetter macht mich fertig! - ich bin ein Schwellkörper :rolleyes: ) und meine Hüften zicken seit ca. 2-3 Wochen leicht rum. Ein leichtes Brennen, vielleicht auch ein bisschen Pieken, aber das war's dann auch schon. Bis auf gestern Nacht.

    Kennt das irgendjemand von euch?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    Hey,
    tut mir leid das zu hören/lesen. Ich hab sowas ähnliches mal gehabt, als ich eine Drehbewegung im Stehen machte. Es war dabei das Hüftgelenk einmal rausgesprungen und wieder rein. Zum Glück war ich allein im Büro und es hat keiner mein Geheule gehört. Habe danach durch die dabei wohl entstandene Zerrung einige Wochen noch Probleme gehabt und mich arg vorsichtig bewegt. Heute ist alles wieder normal beweglich ohne Schmerzen.

    Wenn du sicher sein willst, geh zum Orthopäden morgen, auch wenns so heiss ist und du dort wegschwitzt.

    Gruss und alles Gute, Kuki
     
  3. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Danke Dir! Ich weiss nicht, ob die Hüfte rausgesprungen sein könnte, ich weiss nur, dass es sich total verkantet anfühlte. Der Schmerz zog richtig runter, als hätte ich irgendwie auch einen Nerv mit eingeklemmt.

    Morgen habe ich einen Termin bei meinem Rheumadoc. Den werde ich darauf ansprechen. Vielleicht fällt ihm ja etwas sein. Ich fürchte nur, dass er auch nicht weiter weiss.

    Liebe Grüße,
    Calendula (die schon heftig Bammel vor der kommenden Nacht hat)
     
  4. ibe

    ibe Guest

    Liebe Calendula,

    ich selbst kenn es nicht, zum Glück, aber mein Sohn hat es vor Jahren ganz fürchterlich gehabt. Er saß mit uns ganz freidlich vor dem Fernseher. Mit einem Mal fing er an zu schreien, ob er sich irgendwie komisch bewegt hat, weiss ich nicht. Wir waren entsetzt. Mein Mann hat, da es nicht aufhörte, ihn unter größten Anstrengungen von der Couch gehoben und mit Schmerzgeschrei von meinen Sohn ins Bett getragen. Es war echt schlimm. Am nächsten Morgen bin ich mit ihm ne Stunde gefahren, um zum Rheumatologen zu kommen. Er kam sofort dran. Es wurde ein Ultraschall gemacht und ihm in die Hüftgelenke Cortison gespritzt, aber wirklich hats nicht geholfen. Durch Ruhe und seine Indometacin + Corti erholte er sich nach Tagen wieder.
    Also aus unserer Erfahrung kann ich nur sagen, es kann ganz plötzlich kommen, wieso, weiss ich auch nicht. Es muss wohl auch ein Brennen sein. Also ganz klar eine Entzündung.

    Ich wünsche dir, dass du dir evtl. nur nen Nerv eingeklemmt hast.

    Viel Glück und gute Besserung wünscht dir ibe.
     
  5. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Huhuuuu ihr beiden,

    heute war ich bei meinem Rheumatologen. Ergeben hat sich nach einer gründlichen Untersuchung, dass der Schmerz von dem rechten ISG ausstrahlt und dieses sich verkantet hat. :o

    Er bot mir eine Infiltration an, die wir jetzt erst mal nicht gemacht haben. Falls es aber absolut nicht geht, dann lasse ich es machen.

    Leider gefallen ihm meine Gelenke nicht so sehr und er möchte mir gerne zusätzlich Enbrel oder Humira bzw. Remicade geben.

    Ich soll mich im Internet darüber kundig machen. Das werde ich jetzt erst mal erledigen und hier die Suche ausgiebig bemühen.

    Meine gesamte untere Wirbelsäule ist heftig entzündet, beginnend beim Steissbein (die Schmerzen, über die ich seit gut 1/2 Jahr klage) bis in die LWS incl. ISG. Ich habe langsam aber sicher den Kaffee auf. :(

    Danke nochmal für die Antworten!

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  6. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    *troest*

    HAllo!:)

    Mit diesen superheftig Hüftschmerzen hat meine Karriere begonnen, ich kann es Dir nachfühlen.

    Einen Rat kannich Dir kaum geben, ich habe in der Zeit immer im Sitzen, soweit man das Sitzen nennen kann, geschlafen.
    Es half nichts ausser heftiger Scherzmedis und abwarten.

    Baldige Besserung
    Kira
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Na, Du machst mir ja Hoffnungen :eek:

    Wenn es überhaupt nicht geht, werde ich mir beim Rheumatologen die betroffenen Stellen infiltrieren lassen. Ansich bin ich kurz davor, hatte aber irgendwie Angst, dass dann alles dort irgendwie "taub" wird und es sich anfühlt wie eine nachlassende Spritze beim Zahnarzt :rolleyes:

    Wie hat den Deine "Karriere" sich im Laufe der Zeit entwickelt?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  8. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich wollte Dich nicht erschrecken.

    Hallo Calendula,

    Diese Art Schübe hatte ich von acht bis 15/16, danach nur noch einmal,
    es hat sich dann zum Bechterew entwickelt. Ich bin mit MTX sehr gut eingestellt, manchmal möchte ich fast sagen in Remission, aber eben nur fast. Mein Hauptproblem sind die Augen.

    Aber die eingeschränkte Rotation der Hüften ist geblieben, der Ortho sagte das käme besonders bei Rheumatikern mit Hüftdisplasy vor.

    Was ist das mit der Infiltration?

    Grüße
    Kira