1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hay wir sind neu

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von ivi32, 11. Juni 2010.

  1. ivi32

    ivi32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    wir sind neu und haben ein Paar FRAGEN???

    meine Kleine 5 Jahre hat seit 3 JAhren JIA bisher war nur das Knie betroffen jedzt Erguß im Hüftgelenk der sich nur langsam zurückbildet.
    Sie hat ständig Schmerzen in den Gelenken ist oft traurig das sie nicht so kann wie Ihre freundinnen.
    Sie nimmt Indo-paed Saft hat davon schon Kopf und Bauchschmerzen, wenn es nicht besser wird möchte der Arzt mit MTX beginnen.

    Wie sind da die Nebenwirkungen???????

    Grüße Ivi32
     
  2. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum , auch wenn es nicht schön ist das Dein Kind krank ist.
    Aber die Truppe hier im Kinderforum ist sehr einfühlsam, verständnisvoll und kann Dir durch jahrelange Erfahrungen , bestimmt oft weiterhelfen !

    Zum Indopead Saft mußt Du aufpassen , 95 % der Kinder wird durch Indopeadsaft sehr Aggressiv und haben eine totale Wesensänderung.

    Beobachte Dein Kind genau !

    MTX ist ein Basis Medikament und ist im Rheumabereich unabkömmlich !
    Allerdings ist es auch kein Haribosaft und verursacht starke Nebenwirkungen auf Leber und Nieren !
    Daher ständig Blutwerte kontrollieren lassen !

    Wie sieht es bei Euch mit den Augen aus ?
     
  3. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Ivi,
    auch von mir ein herzliches Willkommen und vor allem gute Besserung für dein Kind.
    Meine Tochter (14 Jahre) hat seit 3 Jahren JIA und nimmt Naproxen 250, 2 x täglich bei einem akuten Schub und hat es bisher gut vertragen. Wir achten immer darauf, dass sie die Tabletten nicht auf leeren Magen nimmt. Seit ein paar Tagen hat sie zum ersten Mal eine Regenbogenhautentzündung und nimmt die vom Augenarzt verschriebenen Tropfen und Salbe.
    Ansonsten wird sie unterstützt durch antroposophische Medizin, die ihr Allgemeinbefinden stark verbessert haben, vor allem ist sie nie schlecht drauf und frustriert. Nur wenn sie nicht zum Reiten kann ist sie traurig. Sie steckt auch einen Schub besser weg und ist schneller damit durch. Muss dann weniger Tabletten nehmen, was natürlich gut für die Organe ist.

    Vielleicht kannst du deinem Kind mit alternativer Medizin auch unterstützen. Es ist zwar schwer einen Arzt zu finden, aber es lohnt sich!!
    Euch erstmal alles Gute
    Marly
     
  4. ivi32

    ivi32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke erst mal für die herzliche Aufnahme,
    meine Tochter hat seid dem wir das mit dem Rheuma wissen auch eine Brille Sie ist stark Weitsichtig .Entzündungen oder sonstiges hat Sie bisher an den Augen noch nicht gehabt .

    Und mit dem Agressiven Verhalten hab Ihr leider Recht ,
    sie ist Zappelig, unruhig und ganz schnell auf der Palme.

    Viele Grüße Ivi32 :rolleyes:
     
  5. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo Ivi 32,

    mein Sohn (9) hat seit 5 Jahren Rheuma. Er hat 3 Jahre lang Mtx genommen und es gut vertragen. Es kann starke Nebenwirkungen haben (Leber und Nieren) muß aber nicht!!! Bei meinem Sohn waren die Werte immer in Ordnung. Wir mußten leider mit Mtx aufhören, weil er eine Abneigung dagegen entwickelt hat. Lass dir keine Angst machen, sehr viele haben gute Erfahrungen damit gemacht.

    Das agressive Verhalten kommt teilweise auch durch die Krankheit. Wie soll ein Kind verstehen, daß es sich nicht so bewegen kann wie es möchte und dazu noch Schmerzen hat.

    Alles Gute für euch
    Tanja
     
    #5 16. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2011