Haustiere reagieren!!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Engel-ina, 24. Januar 2018.

Schlagworte:
  1. Engel-ina

    Engel-ina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Hallo ihr lieben ...:cat3:
    Ich habe zwei katzen die total auf die Schübe reagieren immer wenn ich welche habe oder bevor ich welche habe. Sind sie sehr anhänglich und schnuppern immer zu an mir und kuscheln das machen sie sonst nicht .
    Habt ihr auch tiere ??
    Wenn ja wie sind sie zu euch ??
    Vielleicht hatt der ein oder andere auch Erfahrungen damit gemacht.
    Würde mich sehr über eure Meinung und Erfahrungen freuen ...

    Mfg Engel-ina :fuzz:
     
    Mary68 gefällt das.
  2. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    1.589
    Ort:
    BW
    Unsere Katze kuschelt zwar auch so gerne mal, aber wenn es jemandem nicht gut geht, ist sie besonders anhänglich. Auch wenn es psychisch ist. Sie hat wohl feine Antennen dafür. Von meinen "Pflegekatzen" kenne ich das auch.

    LG Tina
     
    Engel-ina gefällt das.
  3. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.931
    Zustimmungen:
    2.343
    Ort:
    Rheinland
    Meine Hunde haben auch ein extrem gutes Gespür zu merken, wenn es einem nicht so gut geht. Sie sind dann noch liebevoller und anhänglicher, als eh schon.
     
  4. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Wir haben einen Kater; er ist immer gleich parat sobald einer liegt. Dann kommt er sofort daneben und legt sich schnurrend dazu.
    Da ist es aber egal, ob jemand auf der Couch liegt, weil krank oder nur zum Ausruhen.
     
  5. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.247
    Zustimmungen:
    2.544
    Ich hab mir eingebildet, dass mein Hund unruhig um mich herumwuselte, anstatt sich zu entspannen und ins Körbchen zu gehen, als sich mein Schub ankündigte. Kann natürlich auch sein, dass meine Unruhe, - denn ich war ja ängstlich - auf ihn übertrug.
     
  6. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Wenn ich einen Schub hatte, war meine Katze Pauline sofort zu Stelle und stand mit Schwesternhäubchen vor mir. Ich dachte Anfangs, dass es purer Zufall sei. Aber nein! Sie scheint Schmerztherapeutin gewesen zu sein :)
    Wenn nichts mehr ging und ich erschöpft auf dem Sofa oder im Bett lag, kam sie an und schaute mir erst prüfend in die Augen. Ich hab dann nur genickt. Sie umrundete meine ganzen Körper. Zögerte hier, zögert dort. Und was soll ich sagen? Sie hat das schmerzende Gelenk oder die schmerzenden Muskeln zu 100% gefunden. Sie legte mit Ihrer Behandlung los. Muskeln wurde ohne Krallen betretelt. Und anschließend von Ihrem Körper warm gehalten. Bei Gelenken half Ihrer Ansicht kein Milchtritt. Das wurde einfach Warm gehalten und beschnurrt. Ich sollte sie während der Behandlung auch nicht anfassen. Alle 15 Minuten hörte sie auf und machte wieder den Augentest. Sie kam sehr nah ran und schaute tief in meine Augen. Entweder es war in Ordnung oder sie musste weiter machen.
    Das war für die Maus sehr anstrengend. Ihre Behandlungen dauerten im Schlimmsten Fall wirklich 6 Stunden. Da ging es mir aber sehr mies. Nach jedem Einsatz ist sie völlig erschöpft neben mir eingeschlafen :1luvu:
    Das hat Pauline noch bis zum 20. Lebensjahr gemacht. Danach war es Ihr Körperlich nicht mehr möglich. Vor 6 Monate musste ich meinen Goldschatz leider gehen lassen. :crying2:

    Ob es geholfen hat? Grins. Das Schnurren beruhigte mich immer. Aber den Schmerz hat die Maus mir leider nicht genommen. Das waren jedes Mal die Tabletten, die ich genommen hatte. Davon habe ich Ihr aber nichts gesagt :smhair2:

    Wenn ich dagegen einen Infekt hatte, hat sie einen großen Bogen um mich gemacht. Da sollte ich Ihr nicht zu nahe kommen! Frustrierend!
     
  7. Chiaro

    Chiaro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    Ich hatte eine Zeitlang schlechte Leberwerte. Wenn mein Hund morgens zu mir ans Bett kam, machte er bei mir einen Atemtest und runzelte die Schnauze. Da wusste ich, dass meine Leberwerte noch nicht gut waren. Seit dem die Leberwerte wieder in Ordnung sind, macht er das nicht mehr.

    Genauso wich er nicht von meiner Seite, wenn ich Unterzuckerungsprobleme hatte.
     
    Engel-ina gefällt das.
  8. Engel-ina

    Engel-ina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Die Nachricht hier alle sehr positiv.
    Viele haben tolle Erfahrung gemacht mit den Haustieren umso trauriger ist es wenn die Tiere von uns gehen :bawling:
    Mit einem Tier teilt mann ja meist eine lange zeit in seinem leben ...
    Meine beiden gehören schon zur Familie :cat3:
    Meine mutter sagt schon immer es sind ihre Enkelkatzen :angel2:.
    Aber das kennen hier bestimmt schon einige.*Familien*
    :cat3:
     
  9. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.567
    Zustimmungen:
    1.722
    Hallo,

    meine kleine Hündin ist sehr sensibel und wenn es mir nicht gut geht, geht es ihr auch schlecht.

    Das tut mir manchmal sehr leid, weil sie dann oft krank wird, z.B. bekommt sie Durchfall oder Erbrechen, schläft sehr schlecht oder verkriecht sich.
    Manchmal ist sie noch anhänglicher als sonst. Es kommt immer darauf an, ob ich psychisch sehr angespannt oder krank bin.
     
    Engel-ina gefällt das.
  10. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    :D:D:D:D:D:D unsere Hündin war irgendwie der Hammer. Wenn es uns schlecht ging, ist sie abgehauen:baddevil:. Mein Freund war ein paar Mal im Krankenhaus...wenn er nach Hause kam, hat sie immer kurz geschnuppert und dann die Flucht ergriffen. Man braucht Liebe und Trost und unsere Jack Russell Hündin wollte nix damit zu tun haben. Sünde.
     
  11. Engel-ina

    Engel-ina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Ein freches ding ...
    Sie hatte einfach keine lust :(
    Das gibt es halt auch ...
     
  12. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    147
    Ort:
    Hamburg
    Wenn ein Tier krank ist, merkt es der Mensch an dessen Verhalten.
    Ist der Mensch krank, dann merkt es auch ein Tier instinktiv, das mit diesen was nicht stimmt wenn beide aufeinander abgestimmt sind.
     
  13. Eumel2

    Eumel2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    3.971
    Zustimmungen:
    3.091
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Da stimme ich Dir voll und ganz zu, Strippe...
     
  14. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Naja, mein Partner war mit seiner Hündin 24h am Tag zusammen, sie war mit zur Arbeit und Herrchen hat immer! funktioniert. 2x in ihrem harmonischen Hundeleben war Herrchen für längere Zeit weg, kam wieder, begrüßte seine kleine Hündin und wollte kuscheln....aber wenn er so stinkt (und wenn man aus dem KH kommt, dann stinkt man nach Gesundheit und leider nicht nach Misthaufen) ist es kein Wunder, das der kleine Hund verwirrt war und das Weite suchte, bis das Herrchen geduscht war und wieder nach Herrchen (Mann) roch. Hatte bei uns nicht viel mit Abstimmung zu tun. Wir haben immer funktioniert, sind total fröhliche, ruhige, ausgeglichene Menschen, aber wehe einer war traurig und hat geweint oder so. Nix mit tierischen Trost. Damit konnte der Terrier nix anfangen, fand er einfach gruselig. Sünde. War aber eh kein Kuscheltier, sie war da mehr...von der herben Sorte:1luvu: fressen, spielen, suchen und vor allen Dingen kläffen. Dafür haben wir sie heftigst geliebt...
     
  15. ruthi2012

    ruthi2012 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    So ein toller Thread - und so ein toller Beitrag von dir, Schnurrie !

    Auch wir hatten eine Schäferhündin. Und auch sie merkte immer, wenn es einem aus der Familie nicht gut ging und war dann dort sehr anhänglich und hat denjenigen nicht aus den Augen gelassen. Das war sehr beruhigend.

    Aber einmal war es echt heftig. Mein Mann hatte einen Herzinfarkt und war einige Tage im Krankenhaus. In dieser Zeit wollte sie ungern Gassi gehen und hat nichts gefressen und kaum getrunken. Erst als mein Mann wieder zuhause war, war auch der Hund wieder "normal".

    Mein Mann war vorher schon mal im KH wegen einer harmloseren Erkrankung, da hat sie nicht so angespannt reagiert. Ob sie instinktiv gemerkt hat, dass es nun ernster ist ? Mein Mann und ich fanden es jedenfalls extrem auffällig.
     
  16. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    1.589
    Ort:
    BW
    IMG_20180203_201425.jpg
    Das ist gerade der Stammplatz unserer Katze. Töchterchens Knie sind dick und schmerzen. Das tröstet ein bisschen :).
     
    Eumel2 gefällt das.
  17. Eumel2

    Eumel2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    3.971
    Zustimmungen:
    3.091
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ach, die Süße, eine Schönheit ....:arrow thru heart:
    das hilft Deiner Tochter ganz bestimmt........gute Besserung für sie und sie soll sich "gesund schnurren"
    lassen.
     
  18. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    1.589
    Ort:
    BW
    Danke, Eumel :).
     
  19. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    2.862
    Zustimmungen:
    742
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Tinchen, das könnte die Tochter meiner Fine sein!
     
    Tinchen1978 gefällt das.
  20. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    437
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Die ERGO-Therapeutin meines Mannes hatte damals eine Golden red River Hündin, die war ein echter
    Therapie-Hund. 2 Wochen nach meiner RSO-Behandlung an mehreren Finger-Gelenken hat sie genau
    diese Gelenke geleckt und dabei ein leises Fiepen von sich gegeben.
    Ich war schon sehr beeindruckt, zumal ich für das Tier ja fremd war.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden