Haushaltshilfe

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Pia, 1. Oktober 2010.

  1. roco

    roco Guest

    ach gott, als obs die kk intressiert, ob sie durch die bezahlung einer sache mehrkosten einsparen können...

    ich kenne jemanden, der muss wegen seines kaputten herzens alle 6 wochen 200km fahren (hin und zurück) mit begleitperson und zug, da auto nicht mehr geht... das sind für beide kanpp hundertvierzig euro. da er hartz4 hat schwer zu bezahlen...

    aber anstatt ihm die kasse die fahrtkosten gibt....nöööööö

    nun nimmt ihn das krankenhaus jedesmal für eine nacht stationär, da werden dann die fahrtkosten bezahlt und das bett gleich mit... macht alle 6 wochen ca. 1200 euronen... obwohl die kk es billiger haben könnte...:mad:

    aber die kassen haben es ja... mit den zusatzbeiträgen, nöch?:o
     
  2. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    komisch

    finde ich das nicht, aber merkwürdig,roco....
    bei meiner Mutter hat die KK ohne Probleme die Fahrtkosten von Hamburg nach Kiel ( zur Chemo ) übernommen, sogar als Taxifahrt ! Schwieriger war es, die Benzinkosten fürs Auto erstattet zu bekommen, da ich sie gefahren habe ( meiner Mutter stand auch eine Begleitperson zu ) - es waren einige Anrufe bei der BKK notwendig, um die davon zu überzeugen, dass es ungefähr ein viertel der Kosten ausmacht, nur das Benzin zu erstatten, als ein Taxi zu nehmen.... manche Dinge sind wirklich unsinnig. Aber wenn dein Bekannter notwendigerweise dorthin muss, auch ambulant, müsste die KK die Bahnfahrt übernehmen... wunder !?!
    Manchmal lohnt es schon, etwas Druck zu machen - angesichts der Diskussionen über die Einsparungen im Gesundheitswesen kann man durchaus auch mal darauf hinweisen, dass man das gerne mal publik macht, wenn man dazu beitragen will, Kosten einzusparen und das nicht möglich ist aufgrund unsinniger Bestimmungen.
    Liebe Grüße,
    tina
     
  3. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    unser aller ULLA hat damals mal beschlossen, für was bei wem transportkosten zu zahlen sind.
    viele kranke lagen ihr am herzen, doch leider nicht alle...
    diese vorschriften müssen immer noch umgesetzt werden, weil sie noch gültig sind.
    gruss
     
  4. Pia

    Pia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübbecke
    Sorry, ich wollte mit meinem Beitrag nicht so etwas aufkommen lassen.
    Ich brauche natürlich keine Putze, es sind ja noch andere Sachen, wie Essen vorzubereiten, einkaufen usw.

    Schade, wenn man manchmal die Antworten ört, getraut man sich ja überhaupt keine Beiträge reinzuschreiben.....

    Danke für die Antworten,
     
  5. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    Pia, nicht sauer reagieren du hast geschrieben:

    " Es muss ja nicht meine Tochter betreut werden. Es geht mir ja nur darum, dass wir nicht im Dreck ersticken oder vor lauter schmutziger Wäsche nichts mehr zum anziehen haben.... "

    dann liegt diese schlussfolgerung sehr nahe.

    wie erwähnt, ich kenne diese probleme bestens aus eigener erfahrung.

    gruss
     
  6. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Nicht mutlos werden,

    Pia, ich drück die Daumen, dass es klappt, kenne das mit zwei Kindern auch, wenn es gar nicht mehr geht.... und dann bekommt man auch Angst.
    Schlimm genug, dass es da so wenig Hilfen gibt. Aber wenn du das Kind mehr in den Vordergrund stellst bei der KK, sollte es mit der Bewilligung auch funktionieren .
    Lieben Gruß von
    tina
     
  7. Mirela

    Mirela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hast du schon was Gutes gefunden? Pflege-Agenturen sind eine wirklich gute Idee. Und vielleicht kann ich hilfreich sein, da ich vor kurzem einen finden musste. Online fand ich *******Werbelink entfernt******** und auf ihrer Website las ich alles über ihre Arbeit und rief sie an. Nach einem kurzen Gespräch habe ich sie beantragt und bisher kann ich nur sagen, dass ich zufrieden bin. Sie sind sehr kompetent und professionell und vor allem sind sie mit Opa sehr freundlich. Ich empfehle dir, die Website zu besuchen und mehr über ihre Arbeit zu erfahren.

    Grüß
     
    #27 18. Mai 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Mai 2019
  8. Frana

    Frana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    Also ich bin noch ganz neu hier.
    Habe MS und seit kurzem die Diagnose Sakroiliitis.

    Ich Pflege in meinem Haushalt meine Mutter (92).
    Möchte keinen Pflegedienst (leider nicht so gute Erfahrungen gemacht).

    Die Pflegekasse meine Mutter genehmigt mir im Monat 125 Euro, ganau für solche Dinge.
    Fensterputzer, oder Hilfe im Haushalt, also was man braucht.
    Um mich als Pflegende zu entlasten.
    Ist schon ganz schön quer.

    Wenn eine Pflegestufe besteht, würde ich mich genau über dieses Budget mal erkundigen. Ob es auch dem zusteht der sich selbst versorgt.
    Hoffe liege da jetzt nicht ganz falsch.

    Liebe Grüße
    Frana
     
  9. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.395
    Zustimmungen:
    5.636
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Frana, der Ursprungsthread endete Oktober 2010.
    Die Pflegestufe gibt es ja nicht mehr, jetzt Pflegegrad. Und da kann auch über den von Dir erwähnten Entlastungsbetrag (bei einer Einrichtung mit entsprechender Anerkennung) verfügt werden.
    Zum Pflegegrad gibt es auch schon zahlreiche Threads und Hinweise, über die Suchfunktion zu finden.
     
  10. Frana

    Frana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hannover
    Oh sorry, ja Pflegegrad ist mir bewusst.
    Habe ich mich vertan.

    Und habe wohl nur auf das letzte Datum geschaut.
    Und nicht gesehen, daß es eine Änderung vom Moderator war.

    Danke für den Hinweis.
     
    Heike68 gefällt das.
  11. Illyria

    Illyria Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    315
    Hallo Frana,

    auch ich pflege meine Mutter und habe erst vor kurzem erfahren, wie das mit dem Entlastungsbeitrag funktioniert.

    Ab dem Pflegegrad 1 stehen deiner Mutter zusätzlich zum Pflegegeld diese Entlastungsleistungen zu in Höhe von 125 € im Monat. Falls diese Leistungen bisher noch nie in Anspruch genommen wurden, habt ihr sogar Anspruch auf Leistungen in Höhe von 1500 €, da das nicht in Anspruch genomme Geld bis 30. Juni des kommenden Jahres angespart wird. Danach verfällt es, und ab 1. Juli sind es dann wieder 125 pro Monat.

    Ich würd dir raten, dir schnellstmöglich einen Dienst zu suchen, der diese Entlastungsleistungen (Hilfe im Haushalt, Spaziergänge und so weiter) mit der Pflegekasse direkt abrechnen kann. Dann könntet ihr bis 30. Juni noch Jemanden für recht viele Stunden bekommen.

    Wir haben seit gestern endlich auch jemanden. Sie macht vorläufig 4 Stunden 2 x die Woche, für Reinigung der Wohnung, sie geht raus mit meiner Mutter, die im Rollstuhl sitzt, und macht auch Arztbesuche mit ihr an den Tagen, an denen sie da ist.

    Ab Juli sind es dann weniger Stunden, aber ich bin froh, dass ich entlastet bin, mir fällt das putzen und sie im Rollstuhl schieben, schon recht schwer.
     
    #31 28. Mai 2019
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2019
    Frana gefällt das.
  12. Frana

    Frana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hannover
    Ich danke Dir Illyria,
    ich habe diese Information schon von der Pflegekasse bekommen.
    Finde jedoch niemanden so schnell, also bis Ende Juni.
    Aber es ist ok.
    Dann eben die 125, finde ich auch schön toll.
    Meine Mutter geht am Rollator.
    Letztes Jahr noch im Rollstuhl(Zehamputation).
    Doch manchmal schaffe ich es schon kaum, ihn ins Auto zu hiefen.
    Du kennst das sicher alles.
    Freue mich über Deine Info.
    Danke und weiterhin gute Unterstützung.
     
  13. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.395
    Zustimmungen:
    5.636
    Ort:
    Rheinland
    Leider ist sehr schwierig, eine Einrichtung mit Anerkennung zu finden, die noch Kapazitäten hat. Für die 125 € können i.d.R. etwa 4 Stunden monatlich in Anspruch genommen werden.
     
  14. Illyria

    Illyria Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    315
    @Frana, ich hab dir soeben eine Nachricht geschickt.
     
  15. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    3.281
    Ort:
    Nürnberg
    Die 125 Euro bekommt ihr nicht ausbezahlt, soviel ich weiss dürfen die nur für einen Dienst in Anspruch bzw. verrechnet werden.
     
  16. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.395
    Zustimmungen:
    5.636
    Ort:
    Rheinland
    Genau so ist es, Lagune. Das kann ausschließlich über einen Dienst mit der Anerkennung nach § 45b SGB XI in Anspruch genommen werden. Das ist das Problem, warum diese Beträge zu Hauf verfallen.
     
    Illyria und Lagune gefällt das.
  17. Frana

    Frana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hannover
    Nein, so ist es nicht ganz.
    Ich kann davon einen Fensterputzer bezahlen lassen.
    Oder das mir jemand die Gardinen abnimmt und reinigen lässt.. Usw.
     
  18. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.395
    Zustimmungen:
    5.636
    Ort:
    Rheinland
    Ja, Frana, das schon. Aber diese Einrichtung, die Dir die Fenster putzt und/oder Reinigungstätigkeiten etc. übernimmt, MUSS die Anerkennung haben. Eine "normale" Firma oder Privatperson kann dies nicht mit der Pflegekasse über den Entlastungsbetrag abrechnen.
     
    Lagune gefällt das.
  19. Frana

    Frana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hannover
    Hm.. Also meiner hat die nicht.
    Habe es trotzdem erstatten bekommen.

    Haushaltshilfe mag sein, doch auch Reinigungsdienste werden die nicht haben.
    Mir hat es meine Pflegeberaterin so erklärt.
    Bis jetzt hatte ich damit keine Probleme.
     
  20. Illyria

    Illyria Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    315
    Leider nicht, der Pflegedienst stellt einen oder eine Mitarbeiter/in, die dann im Haushalt helfen z. b., der Dienst bekommt dann das Geld von der Pflegekasse, also die 125 €.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden