1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hausarzt zu d..... für richtige Blutwerte abzunehmen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schnullerdevil, 5. Oktober 2003.

  1. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Moin,
    ich war letzten Mittwoch ja zur Blutabnahme (Kontrolle, MTX Erhöhung und neue NSAR), ohne Termin, da ich zur Zeit mein Praktikum mache, denn sonst werde ich zur Prüfung nicht zugelassen.
    Also ich morgens gleich hin, was etwa Viertel nach 8 da und meinte das ich zur Blutabnahme komme. Vor einiger Zeit haben die immer rumgemecktert, ma solle schließlich sowas mit Termin machen (dauert ja sooooooooo lange!).
    Dann fragte mich die Arzthelferin, welche WErte denn abgenommen werden müsste, ich sagte alle die "ich" brauche oder wichtig sind und dann sollte erst noch der Arzt diesen Zettel für die Blutabnahme ausfüllen, musste ich da ne Stunde warten und dann hab ich gestern erfahren das er noch nicht mal alle abgenommen hat, die wichtig sind.
    Zu blöd zum Zettel ausfüllen/ Blutabnehmen. Steht doch auch in der Akte welche gemacht werden sollen.
    LG schnullerdevil
     
  2. Hermann

    Hermann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo schnullerdevil

    Ich meine du solltes bei einen Rheumatologen in behandlung sein, weil der weiß genau was er für Blutwerte braucht, um eine Therapie auf den Punkt zu bringen. Ich bekomme auch MTX 20 mg und noch jeden Tag eine Malariatablette, das soll die Wirkung von den MTX noch verstärken. Aber das allein bring es auch noch nicht. Dann habe ich Remicade bekommen, und ich muß dir sagen, das Zeug hat es gebracht. Weil ich gelesen habe das du auch große Probleme hast, wäre das noch Möglichkeit dir zu helfen. Aber das kann nur der Rheuma Doc verschreiben, weil das sehr, sehr teuer ist. Was ich bekomme kostet eine Infusion 3300 € und das alle acht Wochen. Das wird nach dem Körpergewicht berechnet, pro kg 3mg Ich brauche daher 400 mg. Da es so teuer ist, haben die Ärzte meisten ein Problem mit den verschreiben, und sie müßen es bei der Krankenkasse begründen, aber das wär in deinen Fall kein Problem. Versuche es doch einfach mal, Meine Kasse zahlt es ohne zu Muren.
    Ich hoffe das es dir bald besser geht, denn ich weiß was es heißt wenn man ständig unter Schmerzen steht.
    Viele grüße von hermann.
     
  3. Ulmka

    Ulmka Guest

    Blutwerte

    Hallo Schnullerdevil,

    ein kleiner Tip am Rande:

    Ich arbeite in einer Arztpraxis und habe (schon bei mehreren Labors) die Erfahrung gemacht, dass Blutwerte bis zu 1 Woche nach dem Tag der Blutabnahme nachgefordert werden können, denn so lange müssen die Blutproben aufbewahrt werden.

    Da du geschrieben hast, die Blutabnahme war letzten Mittwoch, müsste es eigentlich für deinen Arzt ganz einfach sein, die fehlenden Werte morgen nachzufordern!;) Es gibt nur ganz wenige Werte, die man nicht nachträglich machen kann, weil sie durch langes Stehen verfälscht werden, aber bei Rheuma wichtige Werte gehören, so viel ich weiß, nicht dazu.

    Wenn der Arzt sich allerdings dafür zu fein ist, würde ich mir schleunigst einen neuen Arzt suchen. Davon mal abgesehen hätte die Arzthelferin, die dir Blut abgenommen hat, auch einfach nur in deiner Akte nachsehen müssen, welche Werte bei der letzten Blutabnahme gemacht wurden. Dann wären sicher alle Wichtigen dabei gewesen!

    Gruß

    Ulmka
     
  4. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hallo Ulmka
    ich wusste gar nicht, das man Blutwerte nachordern kann.
    Vielen Dank für deine Antwort.
    LG schnullerdevil