1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat schon mal jemand von euch MTX auf ein Minimum reduziert?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von irico, 9. Juli 2014.

  1. irico

    irico Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Ist schon mal jemand von euch mit nur 5 mg MTX pro Woche ausgekommen und hat positive Erfahrungen damit gemacht?
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    Hallo Irico,

    Ja, ich habe eine Zeitlang nur 5 mg gespritzt bzw. als Tablette genommen. Und später sogar eine Weile gar nichts. Aber: es reichte nur zu einer kleinen Remission, ich bin später wieder zurück, erst mit hoher Dosierung, später wieder mit 10mg. ganz ohne geht es also nur eine Weile, aber freu dich wenn du das eine Zeitlang so nehmen kannst.

    Gruß Kukana
     
  3. irico

    irico Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Danke für deine schnelle Antwort. Mir ging es ein Jahr lang "richtig gut" im Gegensatz zu 2011/12. Ich war so naiv zu glauben das geht so weiter, bis ich Januar 2014 einen Schub bekam der allerdings diesmal nicht so heftig war (ich nehm ja noch dauerhaft Predni). Herzmäßig ging es mir während der vorherigen Schübe schlechter. Diesmal sind auch vorwiegend die Arme betroffen. Es ist einfach alles anders als sonst. Hinzu noch Wechseljahresbeschwerden (nerviges Zeug). Aber ich hoffe irgendwie mit 5 mg auszukommen da ich bei 10 mg schon heftige Nebenwirkungen habe die bei 5 mg nicht so schlimm sind. Habs halt einfach getestet weil ich keine Alternative zu MTX habe und es auch nicht absetzen möchte da ich immernoch Hoffnung auf eine Wirkung habe. Wiederum aber Schiss davor das die bei 5 mg gar nicht einsetzen könnte.
    Irgendwie bin ich momentan bissl verzweifelt was sonst nicht so meine Art ist. Aber ich glaub so nen Tiefpunkt hat wahrscheinlich jeder mal. Bin ja sonst wirklich nen Positivdenker.
     
  4. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo irico,

    ich habe 2012 MTX nach 3-jähriger Anwendung ausgeschlichen (in 2,5-mg-Schritten). Als ich bei 7,5 mg war, meinte mein Rheumatologe, danach könne ich gleich auf Null gehen, denn weniger würde eh keine Wirkung mehr zeigen ...

    LG, Tiangara
     
  5. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Irico!

    Ob 5mg Mtx jetzt alleine wirken, kann ich nicht sagen. Aber ich hab sie in Kombination mit Quensyl genommen. Und da verstärkt sich die Wirkung der Medis durch die Kombination. Hatte in der Zeit wenig Rheumabeschwerden, aber NW, die ich mit Quensyl alleine nicht hatte. Deshalb hab ich die Minidosis Mtx (in Tablettenform) dann wieder abgesetzt.

    Lg Clödi.