1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem rheumagel von A.Vogel?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Ursel46, 9. Juni 2012.

  1. Ursel46

    Ursel46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo noch ne Neue....

    Weiß seit circa einem Jahr dass ich Gelenkrheuma habe.Nun hab ich von dem Rheuma Gel von A. Vogel gelesen. Habt Ihr Erfahrung damit?
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Was kostet es? Was soll beser sein,als andere Arnikaeinreibe?
    Warum ausgerechnet Dr Vogel sein Zeugs?
    Merkwürdig,anmelden und was angelich neues anbieten.
    Arnika hat meine Oma,die zwei Weltkriege erkleben musste,
    schon als Hausmittel verwendet.
    Immer dann,wenn Entzündungen im Körper waren oder
    zur heilungsförderung nach einer OP.
    Das Rad neu erfinden,kann keiner,denke ich.
    Gute Nacht
     
  3. Ursel46

    Ursel46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke du hast mich falsch verstanden Gitta!

    Es wareine Frage von mir, ob jemand damit Erfahrung hat, ich hab keine!
    Habe auch noch keine andere " Arnikaeinreibe" benutzt...., darum meine Frage.
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Dieses Gel soll helfen bei Verspannungen, Hexenschuss etc. Bestandteil ist Arnika.

    Du schreibst leider nicht wleche Art Rheuma du hast, eine chronische rheumatoide Arthritis benötigt stärkere Medikamente. Z.B. Voltaren Gel, um da mitzuhelfen. Ganz besonders aber eine Basistherapie die auch Cortison mit beinhaltet und NSAR.

    Schreib mal mehr zu dir, denn Gelenkrehuma allein reicht bei über 400 möglichen Rheumaarten wenig.

    Gruß Kukana
     
  5. Ursel46

    Ursel46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kukana,

    Danke für deine Antwort.
    Also ich würde das selber gerne wissen, welches Rheuma genau ich habe.Mein Arzt "Rheumatologe" hat mir auf meine Frage welches Rheuma ich habe , nur gesagt Gelenkrheuma. Das war's. Komme mir da manchmal selber schon blöd vor mit meinen Fragen. Vor ca. einem Jahr wurde von meiner Hausärztin ein recht hoher Entündungswert im Blu festgestellt.Daraufhin die Überweisung zum Rheumadoc. Der hat dann noch eine Blutuntersuchung gemacht, meine Hände geröntgt und gesagt dass ich Kortison nehmen soll. Habich auch gemacht,war echt eine Erleichterung für mich.Nun ist das ja nicht so toll mit dem Kortison, musste dann für meinen Magen was nehmen, für das Wasser in den Beinen auch noch eine Tablette und dann noch Stützstrümpfe weils so viel Wasser war. Nun gut vor einem Monat hab ich dann zu meinem Doc gesagt, dass mein erster Schock,wegen der Diagnose verarbeitet ist und ich nun gerne was anderes versuchen möchte als Kortison, denn scheinbar hät unsere Natur da doch auch noch ein paar Sachen bereit.... Und um in ich am forschen und suchen und lesen, lesen und lesen....vielleicht verrückt in deinen Augen, aber gar nicht versuchen geht auch nicht finde ich.in meiner Familie gab es nie Rheuma, bin also Kein alter "Hase" bei der Krankheit.Möchte auch einfach nicht Nur rumsitzen und jammern sondern was tunundwenns gar nicht geht, nehme ich wieder das Kortison, hab ich auch meinem Arzt versprochen.So nun hab ich aber ganz schön viel erzählt, vielleicht hast du mir ja auch ein paar Tips, wäre toll,danke.
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Cortison allein ist aber keine Dauerlösung. Wenn dein Arzt wirklich ein Rheumatologe ist, dann sollte er das auch wissen. Immerhin sind hier sehr viele User die da besser informiert sind als er.

    Du kannst ja mal gucken ob du eine Klinik findest oder Praxis die ganzheitlich behandelt, mit homöopath. Mitteln, mit Krankengymnastik, Ergotherapie, aber auch mit Anti Stresstherapie sozusagen. Stress z.B. ist auch ein Auslöser für Rheumaschübe.

    Die meisten hier werden schulmedizinisch behandelt, d.h. mit einer Basistherapie (leider echte Hammermittel mit Nebenwirkungen) + NSAR + Cortison+++, einige kommen aber auch ohne klar, mit Hilfe von einem guten Heilpraktiker. Aber auch da musst du suchen bis du den richtigen findest.


    Gruß Kukana
     
  7. Ursel46

    Ursel46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Genau da liegt mein Problem...
    Einen guten Arzt zu finden. Fähre zu meinem gut 80 km einfacher Fahrtweg.Bei allen anderen hätte ich fast ein Jahr Wartezeit gehabt.Ist echt ein Drama. aber ich such weiter und bin mir sicher, den richtigen zu finden.
    Vielen Dank Kukana
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hast du nicht die Möglichkeit in die Ambulanz einer Klinik zu fahren? Gib doch mal die Stichworte ein: Rheumatologie, Ambulanz, und dazu der nächste größere Ort in deiner Umgebung.

    Gruß Kukana
     
  9. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem rheumagel

    Hallo Ursel 46

    soviel ich weiss basiert das Gel von A Vogel auf Homöopathie . Also erfahrung hab ich nicht mit der Homöopathie gemacht ,seit ich CP habe . Hatte es mal für andere Krankeiten eingestetzt von A V.hatte ich damals bestellen müssen .Ist schon lange her. Aber bei richtigen Schmerzen ,Akuten Entzündungen nein da muß man schon mit stärkeren Geschützen aufwarten.Denn in der Homöopathie dauert es manchmal sehr lange bis man das richtige Mittel findet. Da ist Voltaren wohl das bessere Mittel.Würde auch lieber Asperin :) oder leichtere Medis nehmen.Reicht aber bei weitem nicht aus ......


    lg.wotti