1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat jemand mehr Ahnung als ich ;o)) ??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schnatterienchen, 1. Dezember 2006.

  1. schnatterienchen

    schnatterienchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe heute eine Kopie meiner Laborwerte bekommen. Weiß jetzt mittlerweile auch, was die einzelnen Sachen bedeuten, leider aber weiß ich noch nicht, was ich jetzt davon halten soll, bzw. was genau es für mich bedeutet.
    Jetzt habe ich auch erfahren, daß die Werte von Labor zu Labor unterschiedlich sind, was ich ja persönlich ziemlich unübersichtlich finde. Naja, egal.

    Jedenfalls hab ich sagenhafte Schmerzen. Vor allem in den Gelenken und überhaupt Knochen. Cortison wurde jetzt wieder abgesetzt, da es keinerlei Wirkung zeigte.
    Polyarthritis, sagt mein Arzt, könne er wohl ausschließen. Meine Mutter leidet unter Fibromyalgie. Denke mal, ich krieg da auch was von ab, aber mit den momentanen Werten wird mir wohl niemand Fibro diagnostizieren.

    Ich sag euch mal meine Werte. Und ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
    Danke schon im Vorraus. LG.
    meins Norm.
    Aaaaaaaaalso: Rheumafaktor 7.2 <35

    C-reakt. protein 7.6 <5.0

    Antistreptolysin 231 <200

    Segmentkernige 75.2 45-70

    Lymphozyten 13.3 20-45

    Monozyten 10.5 <9.0
     
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo schnatterienchen,

    also ich versuche mal ein bisschen licht in dein dunkel zu bringen.

    es stimmt das die einen oder anderen werte von labor zu labor unterschiedlich sind, bzw. die maßangabe kann unterschiedlich sein, wie zum beispiel das eine ml/l anzeigt und das andere in dl/l und so weiter, dies ist aber für dich egal da du ja die referenswerte wohl mit auf deinem blutwerte zettel stehen hast.

    zu deinen werten müsste man noch wissen seit wann du kein cortison mehr nimmst, und wie lange und in welcher dosis du es genommen hast, denn auch cortison verändert die blutwerte
    wie z.b. die Monozyten, Lympozyten und auch die segmentkernige

    welche sich aber auch bei einer cp oder psa und anderen verändern

    hmmm, ja das
    crp ist erhöht, heißt du hast eine entzündung im körper, diese muss aber nicht in verbindung mit rheuma stehen, denn der crp ist der empfindlichste entzündungswert der auch nur schon anschlägt wenn du ein halsinfekt hast den du selbst noch nicht merkst, oder sonst wo
    aber
    er kann natürlich auch in verbindung mit dem stehen was dich quält


    tut mir leid, so wirklich viel hilft dir das nun nicht weiter, dass das cortison nicht angeschlagen hat ist schon ein zeichen das es nicht entzündliches dahinter steckt, aber auch hier muss man wieder einschränken, denn auch hier gilt wie lang und wie hoch dosiert du das cortison genommen hast.

    ich wünsche dir weiterhin viel glück und vor allem gute besserung

    lieben gruß von
    elke
     
  3. schnatterienchen

    schnatterienchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    danke....

    erstmal für deine ausführliche Antwort.

    Also, ertmal hat mein Arzt mir nach dem Laborbefund gesagt, daß ich rheumatische Entzündungen habe, mir deshalb auch alles wehtut.
    Da hat er mir auch das Cortison verschrieben. Ich hab also NACH den Ergebnissen ein paar Tage lang 20mg / Tag genommen (morgens und abends je eine halbe). Seit Montag bis einschließlich heute sollte ich dann nur noch morgens eine halbe nehmen.
    Da es nichts bewirkt, soll ich es jetzt ganz weg lassen.
    Nächsten Donnerstag wird nochmal eine Blutuntersuchung gemacht, aber bei den Schmerzen, die ich habe, erwarte ich ehrlich gesagt keine (viel) besseren Werte.

    Mein Arzt blieb auch heute bei der Aussage "rheumatische Entzündungen". Mich beunruhigt das alles etwas, da ich nicht rausfinden kann, ob das jetzt einen Namen hat. Polyarthritis schließt er aus.

    Danke noch an alle, die sich die Mühe für ein paar aufklärenden Worte machen und ebenfalls alles Gute.

    LG, Schnatterienchen