1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat jemand Erfahrung mit Homöopathie?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Calgary, 1. Mai 2011.

  1. Calgary

    Calgary Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen
    Meine Tochter ist 9 Jahre und hat seit 1 1/2 Jahren chronische juvenile Polyarthritis,sie hatte das volle Programm mit Prednison,Celebrex,Embrel,MTX,es hat Ihr schon geholfen nur hatte sie starke Nebenwirkungen bekommen starke Bauchschmerzen,Übelkeit,Herzrasen,Blutungen und andere,also entschied ich mich auf Homöopathie umzusteigen,sie bekam anfangs Sulfur in sehr hohen Potenzen das hat sehr gut gewirkt,sie war ca.1Jahr beschwerdefrei,leider ist die Krankheit wieder gekommen und sie hat Probleme mit dem rechten Knie,zurzeit sogar ein Gelenkserguss,ich habe weiterhin homöopatisch Behandelt nur leider nur mit wenig Erfolg nun weiss ich nicht ob ich wieder zurück zum vollen medizinischen Programm soll aber die Ärzte dort haben mich so abweisend und bevormundet behandelt aber ich möchte auch in den Behandlungsmethoden ein Mitspracherecht und Cortison möchte ich nicht mehr als Dauertherapie schliesslich ist meine Tochter erst 9!
    Habt Ihr alternative Tipps gegen Gelenkserguss und Entzündungen? was hat euch geholfen?
    Vielen Dank für eure Tipps
     
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habs auch mal mit Homöopathie versucht, hat nur leider nicht geholfen. Ich habe Zeel genommen. Weiterhin könntest du zusätzlich immer fleißig mit Pferdesalbe oder Voltaren Gel einreiben. Ich kann voll und ganz nachvollziehen, dass du Cortison für deine Tochter nicht als Dauertherapie siehst. Da sie ja wirklich noch sehr jung ist. Wenn alles nichts hilft musst du letztendlich wohl doch zur Schulmedizin greifen...

    Liebe Grüße

    Kristina