1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hashimoto und Depressionen!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Dita vonTeese28, 18. April 2008.

  1. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    Hallo Ihr lieben,
    Ich hab mal ne Frage:
    Wie einige wissen isses um meine Psyche nich so gut bestellt.Bin ja auch in Thera. deswegen.
    Jetzt is mir aufgefallen das meine Schilddrüse noch garnich untersucht wurde.
    Bei dem Hashimoto (richtig geschrieben?) schlägts doch auf aufs Gemüt oder? Ist doch eine Erkrankung der Schilddrüse?
    Und Hasimoto hängt doch wohl auch mit Rheuma zusammen,oder hab ich was falsch verstanden?
    Kann mir jemand weiter helfen?
    Liebe Grüße Hanna
     
  2. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also Hashimoto ist wie Rheuma eine Autoimmunkrankheit.
    Du solltest deine ft3 und ft4 Werte, Antikörrper und den TSH Wert bestimmen lassen.
    Durch eine Unterfunktion kann man psychische Probleme bekommen, die mit einer guten SD Einstellung besser werden, oder ganz verschwinden.

    LG
     
  3. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt