1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Harnuntersuchung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Trixi, 6. Dezember 2005.

  1. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Liebe Experten,

    ich hab da mal wieder eine ganz "komische" verwirrende Angelegenheit. Seit diesem Quartal bin ich bei einem neuen Hausarzt, bei dem ich nun meine ersten Blut- und Harnuntersuchungen für den nächsten Rheuma-Doc-Termin machen lies.

    Bei der Harnuntersuchung kam heraus, dass ich Blut im Harn habe (ansonsten ist alles negativ, also Leukozytne, Glucose, Nitrit, Eiweiß). Er sagte das relativ emotionslos und auf meine Frage, was denn das zu bedeuten habe, meinte er lediglich: "Ach, na ja, nichts, das schauen wir uns einfach in ein paar Wochen nochmal an". :eek:

    Meine Frage an euch wäre daher: Soll ich das wirklich so einfach auf die leichte Schulter nehmen und erstmals abwarten. Normalerweise lasse ich diese Befunde nur alle 2 Monate machen, sofern ich schubfrei bleibe. Was kann das sein - ich verbinde das ad hoc mit MTX und Humira. Kann das sein? Prinzipiell habe ich mit den Nieren oder Harnwegen keine Probleme und auch keine auffälligen Beschwerden.

    Wäre über Tipps sehr dankbar!

    Liebe Grüße
    Trixi
     
  2. ibe

    ibe Guest

    Hallo Trixi,

    ich weiss nicht, ob es bei dir ebenso ist. Bei meinen Sohn wurde vor ein paar Jahren im Harn rote Blutkörperchen nachgewiesen, nach ein paar Wochen wurde der Test nochmal gemacht, sie hatten sich vermehrt. Daraufhin wurde bei ihm das Sandimmun abgesetzt. Ich würde an deiner Stelle dieses nicht auf sich beruhen lassen und z.B. zum Urulogen gehen.

    Alles Gute von ibe
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Trixi,

    es kommt immer auf die Menge an. Ich habe fast immer Blut, Eiweiß, Leukos und Ketonkörper im Harn. Da aber mein Kreatininwert im Blut mit 0,57 mg/dl stets bestens ist, mach ich mir darum keinen Kopf, zumal ich ja auch keine Beschwerden habe. Auch mein Hausarzt sieht das gelassen.

    Lass es irgendwann wieder kontrollieren.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo trixi,

    aus familiärer vorgeschichte weiss ich, dass so etwas
    gehäuft vorkommt bei einer blasenentzündung und auch
    beim abgang eines (kleinen) blasen- oder nierensteines.

    lieben gruss marie
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi trixi,

    was marie da schreibt kann ich nur bestätigen, die möglichkeit von harngries würde auch noch bestehen. allerdings müsstest du dann eigentlich auch beschwerden haben. würde dir auch empfehlen das vom urologen abklären zu lassen, dann hast du wenigstens klarheit.

    liebe grüsse und alles gute
    lexxus
     
  6. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Danke allen für eure Meinung.

    Ich habe erstmals beschlossen nicht auszuflippen und am Di bei meinem Termin den Rheuma-Doc zu fragen, immerhin kann er mich überweisen oä. Auf jeden Fall werd ich mal diesen neuen Hausarzt in den Wind schießen und zu dem alten zurückkehren, der Mensch ist mir einfach zu schlampig.

    Danke nochmals
    Trixi
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo trixi,

    haematurie ohne sonstige entzündungszeichen im harn (leuco, bakterien usw) können auch durch ein falsches testergebnis zustande gekommen sein (teststreifen). wie sehen deine blutwerte aus? vorallen das kreatinin, kalzium, harnsäure, autoantikörper, LDH, CK?
    falls das alles ok ist, sollte nach ein paar tagen eine neuerliche harnuntersuchung folgen. ist diese wieder pos. sollte der harn zusätzlich mikroskopisch untersucht werden.
    erst nach einer 3. pos. untersuchung wird mit der suche begonnen.
    die auslöser einer haematurie sind sehr vielfältig, die nachfolgenden untersuchungen sehr aufwendig. (geht über ultraschall, bis hin zur blasen und nierenpunktion)

    ich an deiner stelle würde jetzt nicht in panik geraten, sondern eine weitere harnuntersuchung abwarten.

    wenn du lust hast, kannst du hier nachlesen: http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_blut_im_harn.htm
     
    #7 7. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2005
  8. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Lilly,

    vielen Dank für die umfangreiche Antwort. Ich hab gestern genau den gleichen Link gefunden und mich schlau gemacht, war sehr aufschlussreich.

    Nun - meine Blutwerte sind alle im Normalbereich außer Eisen, CRP und BSG. Ich denke, gerade deshalb hat der Arzt nicht gleich Alarm geschlagen.

    Ich denke ich werds so machen wie von dir und Monsti empfohlen - bald mal wieder kontrollieren lassen und erstmals abwarten.

    Vielen Dank
    Trixi