1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Handschienen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Stiefkind, 24. April 2006.

  1. Stiefkind

    Stiefkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich habe eine Oligoarthritis oder eine Polyarthritis, da sind sich die Ärzte selbst manchmal nicht ganz sicher. Momentan stecke ich seit Ende Januar in einem Schub, der offensichtlich gar nicht mehr gehen mag. Langsam nervt es ganz gewaltig.

    Der Schub hat an den Augen begonnen, ging weiter in die Hüfte, in den Rücken, die Schulter, die Kniee, in den Kiefer und in die Hände.

    Nun meine Frage, trägt jemand von euch Handschienen? Ich arbeite viel am Computer in der Arbeit und muss viel schreiben. Da macht sich das in Händen erst recht bemerkbar.

    Bringen Handschienen etwas. Ich will demnächst mal meine Rheumatologin fragen.

    Grüße Stiefkind
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo stiefkind,

    ja, hab eine tolle handgelenksschiene von otto bock- ist einfach klasse und man kann damit auch tippen.frag mal deinen orthopäden wegen verordnung bzw. frag im sanitätshaus. ist meiner meinung nach das beste- für mich zumindest.kenne auch nichts besseres- hab mal in einem sanitätshaus gearbeitet...

    gruß von mni
     
  3. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Handschiene

    Hallo Stiefkind,
    mir persönlich hat die Handschiene sehr viel gebracht.
    Meine wurde von meiner Ergotherapeutin für mich angefertigt.
    Liebe Grüße
     
  4. technosnake

    technosnake Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Stifkind,

    ich habe seit einigen Jahren immer wieder mal Funktionsschienen oder Ledermanschetten. Besonders, wenn ich meine Hände sehr belasten muss. Eine Fehlstellung wurde bei mir dadurch vermieden bzw. weitesgehend umgangen. In der Rheumakinderklinik in Garmisch-Partenkirchen haben sie einen Hersteller der Direkt in München ist und sich wundervoll mit Rheuma auskennt. Der stellt Funktionsschienen her. Und ein anderer, der Ledermanschetten auch auf Maß anfertigt ist in Garmisch selber tätig. Ich werde seit vielen Jahren von Ihnen Hilfsmitteltechnisch ausgestattet und bin vollkommen zufrieden.

    Grüße technosnake
     
  5. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Stiefkind,
    auch ich kann dir Handgelenksschienen nur wärmstens empfehlen. Ich habe auch oft Probleme beim Tippen, da helfe sie schon sehr gut. Wenns gar zu arg wird, gehe ich mit den Dingern sogar schwimmen. Super!
     
  6. Stiefkind

    Stiefkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Vielen Dank für eure Antworten, dann werd ich mal nachfragen, ob ich auch welche haben kann. Das wär ja schon mal was.

    Gruß Stiefkind
     
  7. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo Stiefkind,

    ich benutze seit einigen Jahren Handgelenkbandagen.
    Sie sind elastisch, haben ein Stäbchen, das man zur Verstärkung bei Bedarf einsetzen kann und eine zusätzliche Verstärkung die mit Klettverschluss um das Handgelenk befestigt werden kann (Manutrain von Bauernfeind). Vorteilhaft für mich sind die Geleinlagen in der Bandage. Ich lege sie bei Bedarf über Nacht in den Kühlschrank und habe morgens gleich die "eingebaute Kühlung". Für nachts hat mir die Ergotherapeutin Lagerungsschienen angepasst.
    Da ich auch am PC arbeite haben sich die elastischen Bandagen als recht vorteilhaft erwiesen. Zusätzlich benutze ich zur Entlastung des Handgelenks Handballenauflagen und Mauspad mit Gel-Handballenstütze. Diese hat mein Arbeitgeber auch ohne Probleme zur Verfügung gestellt.

    Alles Gute und liebe Grüße

    Elbereth
     
  8. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    hallo Stiefkind,

    ich habe zwar auch einige verschiedene Arten von Handgelenksbandagen, aber wenn ich wirklich viel und vor allem schnell schreiben muss, lege ich die immer beiseite. Ich kann mit diesen Dingern einfach nicht besonders gut tippen. Das Problem ist nur, dass man das erst zu spät erkennt - es wäre besser man könnte verschiedene Schienen erst mal für eine Woche austesten...
     
  9. leonbaer

    leonbaer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    kann mich da auch nur einreihen .
    Ich habe durch die Handschienen den Erfolg erziehlt weniger Schmerzmittel
    zu nehmen. Es erleichtert ungemein.
    Damit am Compu zu schreiben oder althergebracht mit dem Füllfederhalter,
    da brauchte ich auch einige Zeit zu.
    Jetzt kann ich sie in meinem Beruf allerdings nicht mehr tragen, ich arbeite mit offenen Lebensmittel und das sieht für die Kunden nicht toll aus,
    wenn die Handschienen eingesaut sind. Dies ist für mich ein Problem.
    Leider gibt es wohl noch keine abwaschbaren ( ausser die Starren vom Sanitätshaus ).

    gruß Leonbaer
     
  10. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Stiefkind,
    auch ich kann Dir nur raten, es mit einer Schiene zu probieren. Ich benutze seit einigen Monaten Handgelenksorthesen (Manu med), besonders zum Tragen von schweren Gegenständen (einkaufen) oder für Tätigkeiten, die das Handgelenk stark belasten (z.B. bestimmte Hausarbeiten). Die Ergotherapeutin hatte mir dies empfohlen und ich fahre gut damit. Am Computer benutze ich sie eher selten, da sie das Tippen verlangsamen und ich doch das Gefühl habe, dass meine Beweglichkeit zu stark eingeschränkt ist. Da ich auf einem Laptop schreibe, auf dem die Handballen fest aufliegen und bei dem ich die Tastatur so eingestellt habe, dass die Tasten auf die leiseste Berührung reagieren, geht es auch so. Vielleicht solltest Du Dir auch mal spezielle Tastaturen anschauen; liebäugele selber mit einer ergonomischen Geltastatur. Übrigens kann auch der Hausarzt ein Rezept für die Schienen ausstellen.
    Wünsche Dir gute Besserung! Liebe Grüße von der kleinen Eule
     
  11. Stiefkind

    Stiefkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Vielen Dank für Eure Antworten, das bringt einen schon mal weiter.

    Kleine Eule: Zu der Tatstatur muss ich sagen, ich hab ein, zwar ohne Gelkissen, aber ergonomisch geformt. Und ich bin absolut begeistert, seit Jahren habe ich die nun schon und es ist tatsächlich besser für die Hände. Kann ich nur empfehlen.

    Grüße