1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Handballen angeschwollen + Hände schmerzen u. mehr -Rheuma- ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von stroyer91, 17. April 2013.

  1. stroyer91

    stroyer91 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,
    mein Name ist Sebastian, ich bin 22 Jahre alt, 1,90 groß – 90 kg – nichtraucher – sehr sportlich (Handball 3x die Woche). Von Beruf Kaufmann.
    Ich habe seit mehr als 6 Monaten gesundheitliche Probleme, ich war bis jetzt wirklich bei fast jedem Facharzt. Alle attestierten mir eine gute Gesundheit. Wo ich natürlich sehr froh drüber bin, trotzdem meine Beschwerden nicht wegzaubern!!

    Meine Probleme äußern sich in folgender Form:

    -Schmerzen in der Brust/Rücken
    -Kribbeln im Rücken
    -Schmerze/Stiche n in den Händen/Kribbeln in der Hand
    -Handballen geschwollen
    -häufig Kopfschmerzen
    -gelegentlich das Gefühl das ich keine Luft bekomme
    -Schlafstörung (werde nachts mit Panikattacken wach)
    -gelegentlich Kraftlosigkeit
    -Körperliches Unwohlsein
    -Konditionelle Probleme (obwohl 3x Woche Training)
    -gelegentlich im Linken-Fuß ein warmes Gefühl
    -nach Alkoholgenuss starke schmerzen in der Brust (trinke nur auf Partys, vielleicht 1x im Monat)
    -Komisches Gefühl im Brustkorb

    Zurzeit machen mir am meisten meine Handballen Probleme, sie sind jetzt seit mehr als 4 Wochen auf beiden Seiten Angeschwollen. Der Arzt meinte ich solle es mal mit Voltaren versuchen, leider tut sich da gar nichts. Ich würde sogar behaupten das es sich verschlechtert.

    Zurzeit habe ebenfalls auch mehr Probleme mit: Schmerzen im Rücken (ab und an Brust, aber seltener) , stechen + kribbeln im Fuß (manchmal auch heißes Gefühl im Fuß), mein Füße schlafen schnell ein, Handballen auf beiden Seiten angeschwollen (Hände tun auch weh), ab und an auch ein Muskelzucken an verschiedenen stellen des Körpers , Hitzewallungen, manchmal das Gefühl das ich keine Luft mehr bekomme & immer mal wieder ein Schlappheitsgefühl.

    Bei den letzten Bluttests beim Internistenen wurde ich auf Rheuma getestet, laut dem Ergebnis ist Rheuma auszuschließen.

    Mein Frage jetzt:

    Hat jemand eine ähnliche Erfahrung wie ich gemacht ?
    Könnte es sich trotzdem um Rheuma handeln, obwohl es laut Blutwertem ausgeschlossen ist ?
    Zu welchem Arzt soll ich am besten gehen bezüglich meinen Handballen ?

    Ich bedanke mich bereits im Voraus.


    Anbei zwei Fotos von meinen Handballen.

    Rheuma.jpg
    rheuma 2.jpg
     
    #1 17. April 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. April 2013
  2. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Huhu,

    auf jeden Fall dranbleiben! Ich kenne mich zwar nicht so gut aus, würde aber bei kribbeln in Gliedmaßen auf irgendwas im Rücken tippen. Aber natürlich nur eine Laienvermutung ;)

    Außerdem würde ich mal zu einem internistischen Rheumatologen gehen, wenn du denkst, dass es in diese Richtung geht.
    Rheuma braucht nicht zwingend Blutwerte - es gibt sogenannte seronegative Rheumaformen, bei denen jeglicher Rheumafaktor negativ ist. Leider wissen das viel zu wenig Ärzte.

    Liebe Grüße
    Samjo
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sebastian,
    herzlich willkommen hier im Forum!
    Wie Samjo schon sagte, müssen negative Blutwerte nicht heißen, dass es kein Rheuma sein kann. Ein Viertel aller Rheumatiker sind "seronegativ", haben also keinen Rheumafaktor im Blut. Ich würde dir ebenfalls einen internistischen Rheumatologen empfehlen.
    Kribbeln in diversen Körperzonen können auf einen Engpass eines Nervs hinweisen. Durch Überlastung oder einseitige bzw. statische Belastung oder schlechte Körperhaltung können sich Muskelgruppen derart verhärten, dass sie auf einen Nerv drücken und arge Schmerzen verursachen. Probier's mal mit KG.
    Meine Tochter hatte lange Zeit unerträgliche Kopfschmerzen, bei denen kein Schmerzmittel ansprach. Nachdem sie Massagen und Krankengymnastik bekommen hatte, waren die Schmerzen weg.
    Die anderen Symtome können auch psychische Usachen haben. Wenn man z. B. mit Problemen und Sorgen konfrontiert ist, aus denen man keinen Ausweg weiß, kann es auch zu einigen der von dir genannten Beschwerden kommen, zu Schlafproblemen, Panikattacken, Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Kraftlosigkeit, zu dem komischen Gefühl im Brustkorb und dem körperlichen Unwohlsein.
     
  4. stroyer91

    stroyer91 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nachtigall,
    vielen Dank !! ;)

    Das sind für mich auch neue Erkenntnisse - Ich werde mit meinem Internisten/Hausarzt reden um die Überweisung für den Rheumatologen zu erhalten.

    Genau das ist auch eine Vermutung von mir – ich habe jetzt bestimmt 9 x KG + 1 x Chiropraktiker hinter mir.
    Es wurde festgestellt das in meinem Rücken immer wieder „Blockaden“ sind und das meine Linke-Rückenseite im Vergleich zur Rechten Steinhart ist.
    Bis jetzt hat aber alles nicht zur Besserung beigetragen.

    Ja auf alle Fälle, meine größte Sorge ist das ich nicht weiß woran ich erkrankt bin bzw. drunter leide…
    Ich hab mir in den letzten Monate schon die ein oder andere Nacht, damit verbracht darüber nachzudenken was meine Schmerzen auslöst….
    Das hat natürlich Spuren hinterlassen.

    Der Internist sagt es handelt sich um kein internistisches Problem, sondern ein Orthopädisches und der Orthopäde sagt das gleiche….

    Auch , vielen Dank an Samjo für die super schnelle Antwort.

    Mit meinen Handballen kann keiner was anfangen ? (Siehe Foto)

    Viele Grüße !!!
     
  5. Bohne_62

    Bohne_62 die Geduldige :)

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Ostalb, BW
    Hallo Sebastian,

    lass doch mal Röntgenbilder machen von deinen Händen. Vielleicht versteckt sich da eine Arthrose, u.U. sogar eine aktivierte Arthrose.
    Dein Beruf und deine Sportaktivitäten sind für die Hände sicherlich anstrengend. Es könnte also auch eine Überlastung sein.
    Nur so ein Gedanke.
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Also bei einem Alter von 22 tippe ich nun noch nicht auf Arthrose, das wäre Gelenkverschleiß, eher auf eine Überlastung. Aber es könnte durchaus eine Gelenkentzündung des Daumengrundgelenks sein oder so was ähnliches. Das müsste aber ein Orthopäde rausfinden können. Und wenn es sowas wäre, müsste das deshalb nicht heißen, dass es die Autoimmunerkrankung Rheuma ist, sondern es könnte vielleicht eine reaktive rheumatische Entzündung sein, die von irgendeiner Infektion kommt und bei entsprechender Behandlung heilbar wäre.
     
  7. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Sebastian, wenn du 3x die Woche Handball spielst und deine Handballen geschwollen sind, würde ich einfach einmal einige Zeit pausieren. Hinsichtlich der anderen Symptome lass deine Eisen und dein Speichereisen und deine Schilddrüse kontrollieren. Mit einer rheumatischen Erkrankung haben deine Symptome m.E. nichts zu tun. LG Uli
     
  8. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Stroyer,

    die Schmerzen im Brustkorb könnten durch Reflux entstehen, das kann starke Schmerzen verursachen und passiert oft nach Alkoholkonsum, sogar schon bei kleinen Mengen. Gerade, wenn im Blutbild nichts zu sehen ist - und hier denke ich auch in der Gesamtheit deiner Symptome nicht an eine rheumatische Erkrankung. Die Daumenballen, die ja symmetrisch "geschwollen" sind, kommen doch sicher vom Handballtraining !! Das ist ja ein Muskel. Stehst du unter Anspannung / Stress ? Davon kann Muskulatur so verspannen, dass es auch zu Blockaden kommt - und in der Folge Kribbeln in den Gliedmaßen. Ich denke, neben einem Entspannungsverfahren oder Sauna / Wärmeamwendung wäre ein Besuch beim Neurologen eventuell empfehlenswert. Der kann die Nervenleitumg messen und eventuell ein MRT der HWS anordnen ( das kann aber auch der Orthopäde, anscheinend hält er es nicht für notwendig ). Wachst du nachts vom Herzklopfen oder Panikattacken auf ? Oder ist das beim Einschlafen ? Beim Einschlafen deutet eher auf Stress, körperlich oder seelisch, im Schlaf - dann doch ein Termin beim Kardiologen. Hattest du in der letzen Zeit einen Infekt ? 9 KG Termine sind noch nicht sehr viel ! Gute Besserung wünscht Tina
     
  9. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stroyer,

    dann melde ich mich auch mal. Das Foto könnte von meinen Händen stammen, vor allem das,
    auf dem der Handballen etwas bläulich schimmert. Meine sind, wenn so geschwollen immer auch fast ganz blau.
    Die Venen sind extrem geschwollen und dunkel und es tut echt abartig weh. Ich kann dir nachfühlen.
    Bei mir ist es meist ne Entzündung des Muskels und der Blutgefäße, allerdings ist es dann meistens auch an den Unterarmen
    vorhanden. Es dauert immer zwischen zwei bis vier Wochen bis es wieder weg geht.
    Ich kann mich dem Rat der anderen USER nur anschließen: internistischer Rheumatologe.
    Was die Blutwerte angeht: Ich kann zur Zeit kaum laufen, beide Fußgelenke geschwollen,
    Ellenbogen geschwollen, Schultern tun weh, überwärmt und viele weitere rheumat. Symptome.
    Aber.... Blutwerte top! Höherdosiertes Cortison hilf sehr schnell. Dossier ich wieder normal, fängsts wieder an.
    Also.... was entzündliches, wahrscheinlich ein Schub.
    Du siehst, wie ebenfalls schon von den anderen erwähnt, es geht auch ohne auffällige Blutwerte.

    Also bleib dran und such dir einen Rheumatologen. Ein Tip: mach von allem immer schön Fotos. Wenn du dann einen Termin
    hast und es ist gerade vielleicht nichts zu sehen, du kennst bestimmt den Vorführeffekt ;), hast du wenigstens "Beweismittel" :D.
    Außerdem schreibst du dir am Besten auf was dir wann wie weh tut, ob du eventuell Fieber hattest, was für Medis dir unter Umständen geholfen haben und
    welche Untersuchungen mit welchem Ergebnis schon gemacht wurden. Wenn du das Ganze dann noch nett chronologisch
    zu Papier bringst kannst du es beim Termin dem Arzt geben und nichts geht vergessen.

    Liebe Grüße und gute Besserung

    Mummi