1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallöchen und eine Guten Morgen....eine Neue :)

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Locke36, 9. Februar 2013.

  1. Locke36

    Locke36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    tja, hab mich nun auch mal angemeldet......vielleicht kann man hier den ein oder anderen guten Ratschlag abstauben?! :)
    Ich schreib mal.... :)
    Also...vor ca 3 Jahren wurde ich mit Verdacht auf Rheuma auf den Kopf gestellt....hatte zu der Zeit enorme Schmerzen am ganzen Körper. Das war wirklich furchtbar....hab mich gefühlt wie eine 80ig jährige Oma :( Es wurden diverse Untersuchungen gemacht aber eindeutig konnte man nichts feststellen. Hab dann ne Zeit lang Arcoxia genommen und irgendwann waren die Schmerzen weg...so als ob nie etwas gewesen ist :rolleyes:
    Musste dann auch ein paar Mal noch zum Rheumatologen wg Nachkontrolle aber das war auch bald vorbei....war natürlich happy.
    Nun ist es so das ich seit 4 Wochen einen Schwellung im linken Knie habe....war am Dienstag im MRT und die Ärztin hat gesagt das ich einen riesen Erguss im Knie habe mit einer Entzündung und sie kann sich nicht erklären wo der her kommt. Knie ist in Ordnung, also keine Verletzung im Knie....
    Tja und dann fiel mal wieder das Wort "Rheuma" und das hat mich natürlich aufhorchen lassen und daran erinnert was vor ein paar Jahren war...meint ihr das kann wirklich mit Rheuma zusammen hängen? Ich habe keine Schmerzen im Knie, naja bis auf dieses Spannungsgefühl im Knie. Habe leider erst nä Wo weiteren Termin beim Orthopäden da ich im Rheinland lebe und hier ja gerade Ausnahmezustand herrscht wg Karneval ;)
    Tja ihr Lieben....soviel zu mir und meinem Knie :D
    Vielleicht hat der ein oder andere noch nen Tipp was man gegen die Schwellung machen kann? Möchte doch in 4 Wochen in den Urlaub fliegen.....:o
    Liebe Grüße und einen schönen Samstag
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Locke 36,
    erstmal Herzlich Willkommen !
    Das mit deinem Knie klingt schon irgendwie seltsam ..... um letztendlich klären zu können, was es wirklich ist, müsste man mit Sicherheit noch einige Blutuntersuchungen machen.
    Ich würde zunächst einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen ausmachen. Gis zu dem Termin solltest du das Gelenk häufig kühlen und mit voltaren oder Ähnlichem mindestens dreimal täglich einreiben. Das kann zumindest Linderung bringen. Quarkumschläge sind auch hilfreich, um eine Entzündung aus dem Gelenk zu ziehen.

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  3. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Locke36,
    ich begrüße dich recht herzlich im Forum.Du bist hier mit deinen Fragen gut aufgehoben.
    Julia hat dir bereits einige Tipps gegeben.Ich möchte noch hinzufügen,dass du das Bein bei allzu großen täglichen Belastungen ab und zu mal hochlegen solltest.
    Natürlich musst du das Knie schonen vor Überbelastung und zu starken sportlichen Aktivitäten.Denke aber bitte daran,dass das Knie immer bewegt wird,wenn
    die Schwellungen zurückgegangen sind.
    Es gilt der Grundsatz:"Wer rastet,der rostet."
    LG took


     
  4. Locke36

    Locke36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    lieben dank erstmal....
    Kühlpacks und Voltaren sind schon meine besten Freunde :D aber irgendwie ändert sich nichts...egal ob ich creme und kühle oder nicht!!
    Ich versuche schon das Knie etwas zu schonen aber das ist natürlich nicht so einfach wenn man arbeiten muss. Aber ich habe auch das Gefühl das es am Morgen schlimmer ist mit der Beweglichkeit. Das Knie fühlt sich insgesamt dann so steif an und wenn ich dann erstmal ein bisschen in Bewegung bin geht es. Dick bleibt es so oder so :( Ich habe so eine Bandage vom Orthopäden bekommen....finde die unterstützt das Knie ganz gut. Hab sonst manchmal das Gefühl ich knicke weg mit dem Knie. Werde noch bis zum Termin beim Orthopäden abwarten und dann wohl mal wieder zum Rheumatologen humpeln....tja dort einen Termin zu bekommen wird wahrscheinlich auch wieder ein Kampf :eek:
    Am meisten hab ich halt schiß wg dem Urlaub der nun bald ansteht. Sollte mich ja eigentlich freuen aber das geht gerade so gar nicht....*schnief*
    Lg
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Locke36,
    erst mal herzlich willkommen hier!
    Ich hab auch so ein Problem mit meinem Knie. Nur leider habe ich neben der rheumatischen Entzündung und Gelenkergüssen auch noch eine sehr fortgeschrittenen Arthrose.
    Bei dir kann es natürlich auch Rheuma sein, evtl. eine Gelenkinnenhautentzündung (Synovialitis) - das müsste im Befund stehen, wo die Entzündung ist. Das Spannungsgefühl und die Bewegungseinschränkung kommt von der Schwellung. Du solltest dich krankschreiben lassen und dich auf den Urlaub freuen.

    Was mir gutgetan hat: Zinkleimverband, danach Retterspitz-Umschläge (das ist eine milchige Tinktur aus verschiedenen pflanzlichen Wirkstoffen, gibt es in der Apotheke), Reizstrom, viel Ruhe (war 1 Monat krankgeschrieben). Eine Bandage hab ich auch bekommen, die stützt das Kniegelenk sehr gut ab. Ohne der Bandage mache ich gar nichts mehr. Voltaren und Quark haben gar nichts geholfen, beim Retterspitz hab ich schon nach der ersten Behandlung eine Erleicherung gespürt. Jetzt arbeite ich wieder, mein Knie hält es bisher ganz gut aus. Und ich reise in 10 Tagen nach Israel und bin sehr zuversichtlich, dass es machbar ist.

    So hab ich es im Dezember auch gemacht und bin wochenlang mit Schmerzen arbeiten gegangen, aus Rücksicht auf die anderen. Dadurch ist alles viel schlimmer geworden. Im Urlaub konnte ich nicht aus dem Haus gehen vor Schmerzen. War nicht lustig. Erst nach Neujahr bin ich zum Hausarzt gegangen. Ich wurde sofort krank geschrieben und war dann den ganzen Monat lang daheim. Inzwischen weiß ich, dass es mir niemand dankt, wenn ich mir meine Gesundheit ruiniere. Und auch du wirst keine Tapferkeitsmedaille, keine Urkunde und keine Prämie dafür bekommen, wenn du nicht auf dich achtest und mit einem geschwollenen Knie arbeiten gehst. Mach nicht den gleichen Fehler wie ich und lass dich sofort krankschreiben. :o
     
    #5 9. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2013
  6. Locke36

    Locke36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Voltaren hat bisher auch wirklich nicht viel gebracht und mit Quark hab ich am letzten WE rum geschmiert :D auch ohne Erfolg....
    Das was du da geschrieben hast hört sich gut an...werde später mal in die Apotheke gehen. Kann ja nicht schlimmer werden?!?! Meinst du ich sollte erst das mit dem Zink nehmen oder das andere? Namen schon wieder vergessen :rolleyes:
    Eine Arthrose habe ich in der Schulter....das wurde vor ca 3 Jahren im MRT festgestellt als diese Ganzkörper-Schmerzen anfingen...da ging es nämlich in der Schulter los....da hatte ich eine Entzündung im Schulter-Eck-Gelenk und wohl Arthrose.....beim Knie hat die Ärztin am Dienstag nichts von einer Arthrose gesagt. War ja auch nur die Radiologin....hat mir nur kurz und knapp ein bißel was erzählt weil ich so verunsichert war. Musste ja gleich 2x rein...einmal ohne Kontrastmittel und dann nochmal mit :(
    Wo nun genau die Entzündung ist, weiß ich nicht...wie gesagt, noch so richtig hat mir niemand den Befund erklärt. Das kommt dann wohl nä Mittwoch beim Orthopäden....
    Oh echt? 1 Monat krank geschrieben? Puh...ich glaub das klappt bei mir nicht....
    Diese Bandage finde ich auch echt super....ist wirklich ne Erleichterung damit zu laufen....
    Ich wünsche Dir einen tollen Urlaub.....:top:
    LG
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @Locke:
    Einen Zinkleimverband bekommt man beim Arzt, der bleibt ca. 3 Tage dran. Kannst ja mal danach fragen. Die Retterspitz-Umschläge kannst du davor und danach machen, 1 x tgl. Mit diesen Maßnahmen kannst du nichts falsch machen, denn sie kühlen und sind entzündungshemmend, haben mir die Ärzte empfohlen.

    Eine Radiologin muss auf dem MRT erkennen, ob Verschleißerscheinungen sichtbar sind. Sie ist nicht "nur die Radiologin", sondern sie ist spezialisiert darauf, jede kleinste Kleinigkeit auf dem MRT-Bild auszuwerten. Das, was sie sieht, schreibt sie in ihren Befund. Was sie nicht tut, ist, eine Behandlung vorzuschlagen, das liegt nicht in ihrem Ermessen, sondern sie ist für die Überwachung der radiologischen Untersuchungen und die Auswertung der Bilder zuständig. Kontrastmittel ist wichtig, um Entzündungen gut sehen zu können. Es wurde also alles gut und richtig gemacht. Dein Orthopäde wird dir alles erklären, und was dich verunsichert, danach frage ihn. Es ist dein Recht und seine Pflicht, dir alles genau zu erklären.
    Vielleicht reichen bei dir 2 Wochen Krankmeldung schon aus. Es muss nicht wie bei mir 1 Monat sein, bei mir ist ja schließlich das ganze Kniegelenk im Eimer.

    Mein "Urlaub" ist eine Pilgerreise ins "Heilige Land", zu den Wurzeln meines christlichen Glaubens. Ich freue mich schon sehr darauf und hoffe, dass alles gut geht. Danke für deine Wünsche!

    Dir alles Gute und gute Besserung!
     
  8. Locke36

    Locke36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    danke für die Aufklärung mit dem Zink....kenn mich in den Sachen halt (noch) nicht aus ;)
    Ach um Gottes Willen....weiß doch das ein Radiologe ne Menge auf dem Kasten haben sollte...ich meinte nur das die Dame sich nicht wirklich zu dem MRT geäußert hat bis auf das mit dem riesen Erguss und der Entzündung. Und das sie sich halt nicht erklären kann woher das kommt....werde das weiter dann halt mit dem Orthopäden besprechen.
    Das mit der Reise hört sich toll an....wünsche dir alles Gute und das alles so klappt wie du es dir wünschst!!
    Hoffe das in 4 Wochen wenn ich fliegen möchte die Sache mit dem Knie etwas geklärter ist?!!? Naja aber storniert wird nicht....so!! :D
    Werde gleich mal zur Apotheke humpeln und deinen Rat befolgen...danke nochmal.
    Lg
     
  9. Moni0909

    Moni0909 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen und einen Guten Morgen... eine Neue

    Hallo zusammen.Auch ich bin eine Neue. Und versuche etwas über die Rheumaklinik in Aachen-Burtscheid zu erfahren,denn da muss ich ab 12.02.2013 zur Reha.
    Gruss Moni0909
     
  10. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Als erstes auch von mir ein Hallo an dich,
    zum Thema Radiologen habe ich ein sehr geteiltes Verhältnis. Das reicht vom "Sehschwachenverein" bis zum Profi, von daher lasse ich mir immer die Bilder mitgeben. Manchmal denke ich das dort jeder sieht was er sehen möchte. So war ich vergangnes Jahr zr Reha. Dort traf ich auf eine Frau der man anhand der Rö.-Befunde eine Zyste bescheinigte und ihr Bewegung empfahl. Naja das ging ein gutes Jahr so, bis ein anderer Doc einen Blick drauf warf. Und siehe da, da war es keine Zyste sondern ein Knochenanbau vergleichbar einem Fersensporn. Durch den Sport scheuerte die Sehen dran und war kurz vor dem Abriss. Das wurde in der OP endeckt. Von daher Vorsicht vor so mancher Aussage.
    Ähnlich erging es mir. Immer wieder wurde ich behandelt nach Schema BS-Vorfall und Ischalgie. Dann sah ein Neurochirurg sich mein MRT an und dachte laut, dass es wie eine rheumat. Erkrankung aussieht. Und nach einigen Folgeuntersuchungen wurde der Bechterew mein Begleiter.
    Also lass deine radiolog. Befunde auch mal von jemanden ansehen, der auch live solche Bilder zum Vergleich hat.
    Ansonsten wirst du sicher noch viele Tipps und Hinweise finden, die dich auf deinem Weg begleiten werden.

    LG
    Waldi
     
  11. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Waldi:
    Das ist sehr bedauerlich, welche schlechten Erfahrungen du schon machen musstest.

    Aber die Bilder bekommt man ja heutzutage eh mit auf einer CD, da kann man gut einen anderen Arzt draufschauen lassen.

    @ Locke:
    Gib uns gern Bescheid nach dem Orthopädentermin, was alles rausgekommen ist.
     
  12. Locke36

    Locke36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen....
    werde natürlich berichten wie es am Mittwoch beim Orthopäden war. Die Bilder vom MRT habe ich auf CD und wenn nötig werde ich natürlich auch noch eine 2. Meinung dazu holen.
    Meint ihr ob er das Knie punktieren will? Da gehen die Meinungen ja auch etwas auseinander wg Infektionsgefahr usw.
    Ach ich hab bei der Vorgeschichte noch vergessen zu erwähnen das ich auch unter einer Art von Schuppenflechte leide...aber auch erst seit ca 2 Jahren und nur unter dem rechten Fuß....alles irgendwie merkwürdig. Hab gelesen das bei Rheumaerkrankungen auch Hautprobleme auftreten können....naja gut, alles Glaskugel lesen :D ich weiß!
    Schönen Sonntag und noch mal lieben Dank für die Antworten hier....
    ach übrigens hab ich mir gestern Retterspitz geholt....leider hat es bei mir noch nicht angeschlagen :(
    Liebe Grüße
     
  13. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Locke:
    Das mit der Schuppenflechte musst du dem Rheumatologen auf jeden Fall sagen. Es gibt nämlich die Rheumaform "Psoriasis-Arthritis", und die ist "seronegativ", d. h. man findet keinen Rheumafaktor oder HLA-B27 im Blut. Es gibt vielleicht Entzündungszeichen, aber sonst erkennt man im Blut nichts, und das ist allgemein bei einem Viertel aller Rheumatiker der Fall. Wenn das also bei dir so ist, dann lass dir nicht einfach sagen, du hättest kein Rheuma. Schuppenflechte sind keine Folge des Rheumas, sondern sie können ein Auslöser für Rheuma sein. siehe hier: http://www.zukunft-beginnt-jetzt.info/PsoriasisArthritisWasistdieUrsacheQQid-358-746.html

    Meine Rheumatologin hat noch nie punktiert, sie meinte, das hätte eh nicht viel Sinn, weil die Zysten gleich wieder einlaufen. Es liegt halt an der Belastung, ob sie größer werden oder von selber zurückgehen. Die Orthopäden schlagen das Punktieren dann vor, wenn die Schmerzen zu groß werden, zur Entlastung. Bei einem unserer Heimbewohner wurde das öfters gemacht, und es gab nie Infektionen.
     
  14. Locke36

    Locke36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    danke für den Link....ist schon interessant wie die Dinge zusammen hängen. Wie gesagt, vor ca 3 Jahren konnte man im Blut auch keine Werte feststellen. Nur die Skelettszintigraphie hat Entzündungen angezeigt, z.B am Sternoklavikulargelenk, Kreuz-Darm-Bein Bereich u.s.w
    Naja abwarten und Tee trinken :)
    War auf jeden Fall heut mal wieder beim Sport....hab mehr den Oberkörper trainiert. Hab nämlich nicht das Gefühl das es durch schonen besser wird. Liege seit Mittwoch fast nur rum und das Knie ist noch genauso dick :(
    Also, so what :)

    Lg
     
  15. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Hallo Locke36,

    die ergiebigste Methode, die Ursache deiner Knieschwellung/des Gelenkergusses herauszufinden, ist die Punktion und Drainage der im Gelenk befindlichen Flüssigkeit.
    Wird diese dann gezielt untersucht (auf Zellzahl und -art, Eiweißgehalt, "pathologische Zellen", Erreger etc.), erlaubt das oft schon recht gezielte Rückschlüsse.
    Im Blut muss zeitgleich überhaupt nichts zu sehen sein, insbesondere wenn ein einzelnes Knie betroffen ist.

    Ich würde also diesbezüglich den Orthopäden sehr direkt ansprechen - Orthopäden punktieren gerne ab, OHNE weitere Untersuchungen zu veranlassen. Für mich ist das eine vertane Chance.
    Vielleicht kannst du mit diesem Vorbefund aus dem MRT auch mit Hilfe deines Hausarztes einen zügigen Rheumatologentermin bekommen; das wäre für mich persönlich die vielversprechendere Lösung ;)

    Mehr gerne per PN.

    Liebe Grüße, Frau Meier
     
  16. Locke36

    Locke36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    ja sowas dachte ich mir schon das event die Flüssigkeit untersucht werden sollte....ich bin ja nicht so erpicht auf eine Punktion da ich leider auch sehr viel Negatives gehört habe. Habe sowieso immer vor allem Angst und male mir immer das schlimmste aus. Brauche zu der Entzündung nicht noch eine weitere :eek: Mein Physiotherapeut hat mir eindeutig abgeraten....naja wie gesagt, schaun wir mal was Mittwoch passiert.
    Lg
     
  17. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Entschuldige, aber die Aussage deines Physiotherapeuten kann ich nicht nachvollziehen. :rolleyes:
    Die diagnostische Punktion eines Knies ist eine alltägliche Prozedur mit überschaubaren Risiken - vorausgesetzt, sie wird unter aseptischen Bedingungen vorgenommen.

    Ich würde mich an deiner Stelle weniger darum kümmern, was du "Negatives" von wem auch immer über eine einfache Punktion gehört hast, als um das, was DEIN persönlicher Nutzen davon sein könnte :)
    Hab also nur Mut!
     
  18. Locke36

    Locke36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    naja er hat wahrscheinlich schon Punktionen gesehen die daneben gingen :eek:
    Wir werden sehen was am Mittwoch passiert....werde berichten:top:
     
  19. took1211

    took1211 Guest

    hallo Locke36,
    ich habe weiterhin die Beiträge in deinem Thread verfolgt.
    Du brauchst vor einer Punktion keine Angst zu haben und laß dich bitte nicht verrückt machen durch andere,auch nicht durch Physiotherapeuten.
    Im Laufe der Jahre wurden meine Knie mehrfach punktiert.Der Orthäpäde muss dich über die Bedeutung(Vor-und Nachteile)sowie die Abfolge aufklären.
    Nach Entnahme der Flüssigkeit wird der Druck im Kniegelenk vermindert und du kannst es besser bewegen.Einige Tage später liegt der Befund vor und es
    können weitere Therapien eingeleitet werden.Also,denke positiv.
    Alles Gute und viel Erfolg.
    LG took

     
  20. Locke36

    Locke36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen....ich bin es mal wieder :D
    wollte euch nur von meinem heutigen Termin beim Orthopäden berichten....also, tja was soll ich schreiben. Nix is eigentlich dabei rum gekommen. Glaub der gute Mann ist auch ein bißel überfordert :D ne mal im Ernst....er hat mir heute Blut abgenommen um halt entzündliche Prozesse auszuschließen ( PCP, Borreliose) aber ansonsten is nichts passiert. Am Freitag bekomme ich die Ergebnisse....aber irgendwie hab ich das Gefühl das man im Blut nichts feststellen wird. Knie ist nach wie vor angeschwollen :( aber irgendwie gewöhn ich mich schon dran ;)
    Naja ihr seht....nicht viel zu berichten. Vielleicht gibt es am Freitag mehr?!?!
    Wünsche allen einen schönen Tag.....
    Lg