1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von scar, 19. August 2011.

  1. scar

    scar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem ich nun einige Zeit immer mal wieder im Forum gelesen hatte, hab ich mich entschlossen, mich anzumelden um evtl. auch ein bisschen Rat / Zuspruch geben zu können... was ich hier für mich immer wieder gefunden habe.
    Seit meiner Anmeldung war ich bisher ein nur paar mal im Chat.

    Ich bin 31 Jahre alt, lebe in Süddeutschland und habe eine sek. Fibromyalgie neben anderen Erkrankungen (schwere Hautkrankheit, Hashimoto-Thyreoiditis, Folgen einer Thrombose, Depressionen und ne Menge "Kleinkram", der einem so das Leben schwermachen kann).
    Gegen die Fibroschmerzen habe ich seit einer Weile ein Buprenorphinpflaster in einer Minidosierung, was mir ziemlich gut hilft. Bei akuten Schmerzzuständen nehme ich Novalgin zusätzlich. Damit und mit anderen Maßnahmen wie Wärme (warm Duschen, Wärmflasche) und vor allem ausreichend Bewegung komme ich soweit im großen und ganzen einigermaßen klar. Sicher habe auch ich meine Tiefs, aber bisher habe ich noch immer wieder Halt gefunden z.b. durch meinen wunderbaren Hund.

    Das soweit zu mir - wer Fragen hat.... fragen! :)

    Grüße
    scar.
     
  2. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Scar,

    herzlich willkommen! Du findest sicher interessante Beiträge hier, teilweise auch alberne :top: - gehört aber auch dazu, oder?!...

    Prima, daß Du einen netten Hund hast, das macht das Leben viel schöner. :D:D:D
     
  3. ColdOlivia

    ColdOlivia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2011
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Espelkamp,NRW
    Willkommen

    Hallo Scar...
    Herzlich willkommen bei uns. Mach es dir bequem und suche dir eine hübsche Ecke.

    hängendes pferd.gif Wir lassen dich nicht hängen LG Olivia.gif
     

    Anhänge:

  4. scar

    scar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank luiselotte und Olivia für die lieben Willkommensworte :)

    LG
    scar. :grommit:
     
  5. happygirl 83

    happygirl 83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hi Scar

    Willkommen , schön das du auch ab und zu hier chattest. Das sind ja leider eine ganze mengen Krankheiten mit denen du lebst!!
    Ich habe Fibromyalgie und rheumatoide Arthritis!
    Ich habe gleich eine Frage an dich ,dass mit dem Buprenorphinpflaster, dass höre ich zum ersten Mal ,wie wirkt das bei dir genau? über welchen Zeitraum und wie oft benützt man dies? Kann man sich das in der Apotheke holen oder vom Rheumatologen verschreiben lassen?

    Es wär ja eine klasse Alternative ,damit man nicht so viel Tabletten nehmen muss!
    Viele Grüsse an dich
    Sonnenblume83
     
  6. scar

    scar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sonnenblume,

    vielen Dank auch Dir :)
    Buprenorphin ist ein starkes Schmerzmittel (Opioid) (http://de.wikipedia.org/wiki/Buprenorphin) das nur auf BTM-Rezept vom Arzt verschrieben werden kann. Ich meine, dass der Wirkstoff unter dem Namen "Temgesic" am bekanntesten ist (mein Medikament nennt sich "Norspan", ist aber alles derselbe Wirkstoff und die geringe Dosierung wird wohl nur unter diesem Namen angeboten).
    Da ich nur eine ganz kleine Dosis (5µg/Stunde) bekomme, hat es auch keinerlei Nebenwirkungen bei mir; nur Anfangs hatte ich ein leichtes Gefühl von Benommenheit, das aber bald verschwand. Davor hatte ich lange Tramal, das so gut wie nichts gebracht hat außer Nebenwirkung über Nebenwirkung. Immer bedenken: Medikamente wirken bei jedem anders.
    Mein Arzt hat mir das Pflaster als "letzten Versuch" verschrieben, als es mir schmerzmäßig sehr sehr schlecht ging. Und ich bin echt so dankbar, dass er auf die Idee gekommen ist, war meine Rettung. Es heißt ja, dass solche Schmerzmittel bei Fibro nicht wirklich wirken... da scheine ich Glück zu haben, denn mir hilft es sogar sehr gut. Ich habe das Pflaster nun seit 1,5 Jahren ohne Dosiserhöhung und es hält die "Grundschmerzen" recht gut in Schach. Nur gegen akute Schmerzzustände hilft es halt nicht (dafür dann das Novalgin, inzwischen Tilidin). So ein Pflaster ist immer auf eine Anwendung von 7 Tagen ausgelegt. Man klebt es auf eine günstige Stelle - Oberarm, Brustkorb, oberer Rücken - wo es dann normal die 7 Tage kleben bleibt (Duschen ist kein Problem). Da meine Haut aber sehr bald mit Juckreiz reagiert, klebe ich es einmal am Tag woanders hin (das geht, auch wenns im Beipackzettel anders drinsteht und man das Plaster mit anderen Klebestreifen erneut befestigen muss).

    Ich hoffe, Du kannst mit diesen Infos was anfangen :)
    Und ich weise trotzdem nochmal drauf hin... das sind alles MEINE Erfahrungen, die sich keinesfalls auf die Allgemeinheit übertragen lassen.

    Alles Gute Dir und eine möglichst schmerzfreie Zeit,
    liebe Grüße
    Scar.

    Wenn Du noch was wissen magst, schreib mir gerne eine PM.
     
  7. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Scar,

    willkommen im Forum. Ich habe primäre Fibro.

    Was machst du denn sonst noch gegen die Fibro außer Schmerzmittel? Ich sammel immer gern Erfahrungen anderer, um sie evtl selbst auszuprobieren.

    Liebe Grüße
     
  8. scar

    scar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marly,

    vielen Dank auch Dir.
    Naja, ich achte halt darauf, dass ich ausreichend Bewegung habe. Ich habe eine Hündin, die mich gut auf Trab hält. Mit ihr muss ich raus, auch wenn ich das Gefühl habe, ich schaffs nicht. Bisher hat mir das ganz gut getan. Manchmal mache ich dann halt nur kurze, dafür aber mehrere Spaziergänge mit ihr. Gerade dann, wenns mal nicht so geht.
    Allerdings habe ich es leider noch nicht so gut raus, wo meine Grenze zwischen Belastung/Bewegung ist, die mir guttut und der Belastung, die mir gar nicht bekommt. Aber ich glaube, das ändert sich auch immer mal, man ist ja mal besser drauf, mal schlechter. Jedenfalls finde ich es sehr schwierig, nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel zu machen.

    Mein Hausarzt hat mir empfohlen, einen Yoga-Kurs zu machen, es gäbe da inzwischen Studien, die einen positiven Effekt bei Fibro belegen. Der Kurs fängt aber erst in ein paar Wochen an. Wenn ich die ersten Erfahrungen gesammelt habe, kann ich Dir gern berichten. Ich kann mir schon vorstellen, dass es was hilft, zumal ich zzt bemerke, dass vor allem mein Rücken zunehmend steif wird (früher wars nur die berüchtigte Morgensteifigkeit) und ich denke, dagegen kann Yoga was bringen.

    Ansonsten mache ich täglich ein paar Qi Gong-Übungen, die ich vor Jahren bei einem Klinikaufenthalt (Psychiatrie) erlernt habe. Die bringen mir zumindest ein bisschen Ruhe. Entspannung aber auch nicht in dem Maß, wie ich es benötige. Im Grunde bin ich ständig angespannt und bislang habe ich leider kein Mittel dagegen gefunden.

    Wenn es mir schmerzmäßig akut schlecht geht, hilft mir Wärme am besten. Wärmflasche, warm duschen, Arm-/Beinstulpen oder ein Moorkissen für den Nacken. Leider hilft Wärme auch immer nur für den Moment.

    Vor ein paar Jahren habe ich eine Zeit lang ein TENS-Gerät gehabt. Ich habe es recht konsequent täglich benutzt und nach ca. 5 Tagen hat es auch eine gute Wirkung gehabt (leider auch keine nachhaltige Wirkung). Nach Ablauf meines Rezeptes habe ich es zurückgegeben, aber wenn ich das Geld zusammenhabe, kaufe ich mir ein eigenes, das ist es mir doch wert.

    Ja und manchmal... da ruhe ich mich auch einfach nur aus - was mir aber schwerfällt, weil ich dann oft noch angespannter bin, weil ich "mal wieder nicht funktioniere".

    Welche Maßnahmen hast Du denn so für Dich gefunden?
    Jedenfalls hoffe ich, Dir Deine Frage entsprechend beantworten konnte.

    Liebe Grüße
    scar.