1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo....

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Leiru, 24. März 2004.

  1. Leiru

    Leiru Guest

    Hallo,

    ich bin hier auch neu, und habe es endlich mal gewagt mich anzumelden.

    Ich bin 24 J. und weiß seit ca. 6 Jahren, das ich Rheuma habe. Leider war ich bisher zu feige meinen Hintern zum Rheumatologen zu bewegen, habe Morgen aber endlich doch mal einen Termin, da ich ohne Schmerztabletten nicht mehr über den Tag komme.

    Ich kann daher nicht sagen, welche Art von Rheuma ich habe. ich habe hier immer wieder gelesen, das viele Arten mit Cortison behandelt werden.. leider ist bei mir schon eine leichte bis mittlere Überempfindlichkeit dagegen bekannt, so das ich echte bedenken habe, ob der Arzt mir überhaupt helfen kann.

    Kann mir irgendjemand evtl. einen Tip geben, was bei dem ersten Besuch eines Rheumatologen zu beachten ist bzw. was da eigendlich auf mich zukommt? Weil irgendwie mache ich zur Zeit meine Umgebung mit meinen vermutlich unbegründeten Sorgen verrückt!!

    Gruß
    Leiru
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Leiru,

    erstmal Herzlich Willkommen, schön das Du den Weg zu uns gefunden hast.

    Deine Sorgen kann ich verstehen und sind bestimmt unbegründet :)

    Ich bin 26 j. habe Sponarthritis und seit 1 Jahr nach vielen Ärzten meine Diagnose bekommen und nehme seit Fr 10 mg Cortison und bekomme demnächst Basismedikamente.
    Cortison ist für mich auch keine Dauerlösung und habe mich lange dagegen gewehrt und bin jetzt froh, es doch zu nehmen, bis ich andere Medikamente bekomme und endlich eine nette und gute Rheumaärztin in Berlin gefunden zuhaben,wo ich ende April nochmal den Versuch starte stationär mir weiterhelfen zulassen.

    Zu Deinem Termin solltest Du wenn Du Blutergebnisse, Röngtenbilder usw hast, mit nehmen. Ich mache mir vor jedem Termin einen Zettel, wo ich meine Fragen und aktuellen Beschwerden auf schreibe, weil es meist so schnell beim Artz geht und ich dann vergesse die Fragen zustellen. Für den 1.Termin beim Rheumatologen,hab ich in kurz notiert, wann und wo
    ich das 1.mal Beschwerden hatte.

    Ein guter Rheumatologe wird Dich erst nach Deiner Krankengeschichte fragen, Dich dannach gründlich untersuchen, Dir Blutabnehmen, bei Bedarf Röngtenbilder anordnen und Dich wieder
    bestellen wenn die Blutergebnisse da sind, was meist 2 Wochen später ist und Dir ein Rezept mitgeben für Medikamente .

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für Deinen Termin morgen. Wäre schön wenn Du kurz berichten möchtest wie es Dir ergangen ist.

    ganz liebe Grüße
    Sabine
     

    Anhänge:

    #2 24. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2004
  3. Luderle

    Luderle BlackAngel

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neubrandenburg

    Hallo Leiru,

    Willkommen hier im Forum.

    Ich habe seit 12 Jahren cP . Was ich dich fragen wollte, hat dir denn schon ein Arzt bestätigt das du Rheuma hast oder vermutest du es bloß ?

    mfg Janine
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      7,9 KB
      Aufrufe:
      285
  4. Leiru

    Leiru Guest

    Hallo erst einmal Danke für Eure Antworten... *lächelt*

    @ Berlinchen: klar schreibe ich Morgen, ob ich es überlebt habe!!

    @ Luderle: leider weiß ich zu 100%, das ich Rheuma habe, da mein Orthopäde mir das, aufgrund einer Blutuntersuchung mitgeteilt hat. Unter anderem hat auch mein Hausarzt mir ein homöopatisches (richtig geschrieben?) Mittel gegen Rheuma verschrieben gehabt, aber das hat gewirkt wie klares Wasser... ich habe es über fast ein Jahr genommen, in der Hoffnung, das sich etwas ändert... Naja leider nicht, und da es für mich so nicht weiter gehen kann. (ich habe einen Job, in dem ich körperlich einsetzbar sein muss) Wage ich überhaupt erst den Schritt, mich mit der Krankheit auseinander zu setzten... Bisher habe ich mich darauf beschränkt sie zu verdrängen oder wegzu ignorieren.. naja klappt halt in letzter zeit nicht mehr wirklich...
     
  5. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Sicher Hilfe

    Liebe Leiru,

    nun - ich glaube du bist sicher in guten Händen wenn du zu einem Rheumatologen gehst. Cortison ist zwar sehr häufig das Medikament der Wahl, aber so muss es nicht sein - ich betrachte Cortison eher immer nur als "Schnellhilfe" wenn sich was akut aufbaut. Als Dauerlösungen die meine Krankenheit einfach nur halbwegs stabil halten soll, nehme ich zB kein Cortison.

    Ich bin 29 Jahre und habe seit 27 Jahren cP. Meine letzte Cortisonbehandlung hab ich vor knapp einem halben Jahr gekriegt. Wenn aber alles glatt und ruhig bei mir verläuft, krieg ich gar kein Corti. Vor dieser vorhin erwähnten Cortisontherapie hab ich ca 8 Jahre überhaupt kein Cortison gekriegt und seit Dezember nehme ich auch schon keines mehr.

    Es gibt unglaublich viele Rheuma-Meds - es muss nicht immer gleich Cortison sein und wenn, dann in einer Form, wos der Körper annimmt ohne gleich zig Nebenwirkungen zu haben. Aber das sagt dir morgen sicher aller dein Doc.

    Viel Glück dabei .. und lass dich nicht unterkriegen.

    lg
    Trixi
     
  6. Leiru

    Leiru Guest

    Hallo.

    ich hatte ja gesagt, das ich mich wieder melde, naja, viel habe ich gestern leider nicht erfahren, da dem Arzt die Blutwerte nicht aktuell und genau genug waren.. Nun habe ich neue Schmerzmedis, den Kopf voller Infos und noch kein Ergebniss...

    Naja, immerhinn, ich bin dabei und habe hoffentlich nächsten Do ein Ergebniss. Ich weiß, ich bin ungeduldig, aber ich hasse es nun mal zum Warten verdammt zu sein.

    Gruß
    Leiru
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    das lernt man mit der zeit....

    auch wenn es einen immer wieder ärgert.

    das warten leiru.

    hoffe, das du jetzt auf den rechten weg gebracht wirst.
    hab gut acht auf dich und die anderen haben dir ja schon tolle tipps gegeben.

    in diesem sinne bin ich gespannt,ob du rheuma und wenn ja welches hast.

    nicht das ich deinen ärzten nicht traue, aber viele hier hatten erst immer die diagnose "sie haben nichts oder "nur fibro" und nach vielen ärzten oder odysseen hat sich herausgestellt *gellberlinchen* das doch entz. rheuma vorhanden ist.

    also in diesem sinne toi toi toi und bericht mal wieder.

    liebi:)
     
  8. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    link w/kortison

    hab dir mal von der rheumaliga einen link zu kortison rausgesucht. vielleicht hilft er dir ja auch ein wenig weiter.......!

    lg
    liebi
    KORTISON
     
  9. Bleffi

    Bleffi Guest

    hallo leiru

    ...herzlich willkommen bei RO. ich freue mich, daß du nun doch zum rheumatologen gegangen bist. da du ja in hamburg wohnst, kann ich dir das AK Eilbek empfehlen. es gibt dort eine rheumastation unter leitung von dr. wollenhaupt. ich selbst war im jahr 2001 dort und war von der kompetenz des ärzteteams stark beeindruckt. ich wünsche dir alles gute und verbleibe

    mit freundlichen grüßen

    Bleffi

    P.S. die rheumaklinik bad bramstedt liegt ja auch in deiner nähe.
     
  10. jelly

    jelly Guest

    Hi

    ich bin auch noch ned allzu lange hier.

    bei mir is jetzt auch seit kurzem bekannt das ich rheuma hab und das erst nach 4 jahren.

    war am freitag zum ersten mal beim rheumatologen.

    endlich mal jemand der eine ahnung davon hat!!!

    find ich gut das du jetzt den weg zum rheumatologen gefunden hast!

    drück dir die daumen!

    jelly
     
  11. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hallihallo und willkommen bei r-o

    also dann, leiru, viel glück und hoffentlich bald eine diagnose, damit du schnellstmöglich die richtige therapie bekommen kannst. je früher rheuma diagnostiziert wird und mit einer basistherapie behandelt, umso besser läßt es sich in den griff bekommen. meist ist dann ein weitgehend normales leben möglich. ich drücke dir die daumen für donnerstag - wenn du dann fragen hast, kannst du uns alle hier gerne löchern !!!
    auf jeden fall ist es gut, daß du hierhergefunden hast, denn hier sind viele menschen, die dir mit rat und tat zur seite stehen werden, wenn du fragen oder sorgen hast.
    laß uns wissen, wie es weitergeht bei dir. bis dahin alles gute
    und viel kraft und geduld beim warten
    wünscht nenufar
     
  12. Leiru

    Leiru Guest

    Hallo mal wieder,

    erst einmal sorry, das ich so lange verschollene gegangen bin. Und ein großes DANKESCHÖN für die herzliche Aufnahme. So, nach etlichen Blutuntersuchungen kann ich meine Form der Rheumas endlich mit einem Namen versehen CP (sorry kann den Fachbegriff ned schreiben).

    Ich hoffe zur Zeit, das der zweite Versuch einer Basistherapie anschlägt. *seufzt* Auf den ersten Versuch mit Pleon RA (Sulfasalazin) hat mein Körper leider überreagiert und mich mit extrem hohen Fieber und anderen unschönen Nebenwirkungen beschert. Tja, nach einer Woche Kortison, um das Fieber los zu werden und meine Finger wieder beweglich zu kommen, versuche ich grade eine neue Therapie mit Arava. Ich bin mal gespannt, was dabei raus kommt...

    Hat sonnst noch irgend Jemand hier, so hässliche Nebenwirkungen von Sulfasalazin bekommen?

    Liebe Grüße
    Leiru
     
  13. bond

    bond James - 007

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dortmund
    :rolleyes: hallo leiru,

    auch von mir herzlich willkommen.
    habe gerade gespannt deine berichte gelesen,
    und hoffe das man auch dir helfen wird.
    zu deiner frage mit sulfasalazin:
    habe ich auch 4 monate genommen ,ohne erfolg die blutwerte sind nicht besser geworden.ich hatte nach 3 monaten arge margen probleme und hallos.
    dan bin ich gott seidank ins KH sendenhorst gekommen und da hat man mir geholfen. :D :) ;)
     

    Anhänge:

  14. Deschy

    Deschy Guest

    Hallo Leiru,ich bin auch total neu hier und habe auch so mein Probleme.Nehme Mtx und Sulfasalazin.Von den Mtx habe ich Aften im Mund bekommen und meine Blutwerte werden nicht besser deswegen habe ich noch sulfasalazin dazu bekommen,
    nach einigen Wochen einahme bekam ich es am magen dann hatte ich echte wechsel stimmungen wie eine Schwanger.Dann habe ich einfach diese Sulfasalazin abgesetzt und mein Hausarzt infomiert.Der natürlich nicht einverstanden damit ist.Jetzt sind meine Blutwerte noch beschissner und ich fange wieder langsam mit den Tabletten Sulfa. an auf rat meines Docs.Wenn sich aber in den nächsten Wochen nichts ändert mit den Blutwerten dann werde ich zum Rheumatologen gehen das er mich anders einstellen soll und auch muß.Hoffe deine neue Medi.hilft dir besser und du verträgst sie.Kannst ja mal berichten bin echt gespannt.Gruß Deschy