1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo zusammen...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Jessi81, 22. Juli 2009.

  1. Jessi81

    Jessi81 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hallo zusammen!

    ich hab mich mal bei euch registriert, weil mir am 10.08. ein Termin beim Rheumatologen in Stuttgart bevorsteht...

    Ich heisse Jessi, bin 28 Jahre, verheiratet, und Mama von zwei Kids (7J.+3,5J.). Erste Beschwerden hatte ich vor ca. 10 Jahren, und seit ungefähr zwei jahren bin ich eigentlich dauerhaft krank. Bisher war immer alles auf die Psyche geschoben und von meinem Hausarzt nichts unternommen worden. (ausser Massagen, Ibuprofen und Beruhigungsmittel)
    Auf eigenen Wunsch hin, wurde Ende Mai dann meine Schilddrüse untersucht, und rauskam eine Unterfunktion, die nun seit 05.06. mit Thyroxin behandelt wird. Es gibt erste Verbesserungen einiger Symptome, allerdings an meinen Muskel und Gelenkschmerzen hat sich nichts getan.
    Schmerzfrei war ich seit einem Jahr nicht mehr, und immer wieder bin ich tageweise ganz ausser gefecht gesetzt. Diese "schübe" hab ich den Eindruck, kommen in letzter Zeit in immer kürzeren Abständen.
    Mein BSG ist erhöht und mein Hausarzt hat nun auch noch ENA und ANA - Werte (oder wie die alle heissen) angefordert - auf das Ergebnis warte ich noch...
    Ich habe eine Überweisung zum Orthopäden wegen Fibromyalgie verdacht, mit termin am 28.07. und eine Überweisung zum Rheumatologen, mit termin wie gesagt am 10.08.

    Ich bin also noch ganz am Anfang der diagnostik und hänge noch ziemlich in der Luft, aber ich bin wenigstens dankbar, mal ernst genommen zu werden, und nicht mehr hingestellt zu werden, als sei alles nur eingebildet und psychosomatisch...

    Grüssle
    Jessi
     
  2. captain

    captain Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Hallo Jessi81,

    Herzlich Willkommen im Forum und fühl dich wohl hier. Mir hat das Forum und auch die Leute hier schon gut weitergeholfen. Bin auch noch ein ziemlicher Frischling und muß erst mal mit meinem Rheuma klar kommen, aber auf einem guten Weg.

    Wenn du Fragen hast, dann frag und zu lesen gibs auch ne Menge.

    Ich wünsche dir verständnisvolle Ärzte und hoffe das dir schnell geholfen wird.

    Liebe Grüße
    captain
     
  3. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    hao jessi !!!

    toll das du da bist. bin auch noch nicht lang dabei.

    so, also psychisch! wenn ich so darüber nachdenke, dann ist fast jeder 3te bis 4ter patient der auf station war depressiv, mit oder ohne medis. seltener junge patienten. ich frage mich ob dies jetzt schon so eine art volkskrankheit ist :confused:
    bin kein arzt schon gar kein facharzt aber es ist erstaunlich wie es die letzten jahre mehr depressive gibt. :eek:
    ich hatte mich auch mit manchen pat. unterhalten die einen arztbesuch nachdem anderen hinter sich haben, u weil nichts greifbares gefunden wurde, alles auf die auf die "psyche" geschoben wird.
    nur zur info ich arbeite im pflegeberuf auf der HNO, orthopädie, gefäße.
    die pat. kommen schon mit dieser diagnose bei uns an.
    es ist dann nur zu hoffen das es irgendwann richtig gestellt wird.
    aber meistens 1x die diagnose depressiv o psychisch krank gestellt, dann steht sie :mgwhore:
    wüsche dir alles gute u viel kraft
    wollte dir nicht den mut nehmen weiter nachzuhacken
    LG gabi
     
  4. Jessi81

    Jessi81 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    nein keine sorge, ich lass mich so schnell nicht mehr entmutigen. Ich hab inzwischen so eine Art Kampfgeist entwickelt und meine Einstellung zu Ärzten grundlegend geändert.
    Ich sehe sie als Dienstleister oder Berater, aber grundsätzlich nehm ich ab sofort alles selbst in die Hand...
    hätte ich nicht viel gelesen und recherchiert und den Arzt gewechselt, würde ich immer noch in die psychoschublade gesteckt.

    Ich hab grad beim neuen Doc wegen noch ausstehender Blutwerte angerufen (ENA, ANA usw.).
    diesmal hab ich die Ergebnisse nicht am Telefon gesagt bekommen sondern soll morgen in die praxis kommen. eher schlechtes zeichen!? *seufz*
    mal sehen...