1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hallo, neue (alte) mit RA

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von primavera, 22. März 2009.

  1. primavera

    primavera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hallo in die runde!

    hab schon viel und oft in diesem forum gelesen und möchte mich nun endlich vorstellen.
    ich leide seit meinem 18. Lebensjahr an RA und bin jetzt 43 jahre alt. habe schon zahlreiche unterschiedliche vor allem alternative therapien hinter mir, nachdem ich mit den damaligen schulmedizinischen therapien keine erfolge hatte, massiv an deren nebenwirkungen litt und ich sowohl von dem behandelnden arzt, als auch aus der literatur erfuhr, dass RA unheilbar sei. nach 20 jahren alternativen heilmethoden - vor allem homöopathie, aber auch ayurveda, TCM, akupunktur, sowie yoga, meditation, aber auch ernährungsumstellung, diäten bin ich nach einem langandauerndem schub wieder zur schulmedizin zurückgekehrt. schon ca. 3 jahre nach krankheitsausbruch hatte ich äußerlich sichtbare deformationen an händen und füssen, die sich im laufe der zeit noch deutlich verschlechtert haben. zudem habe ich zahlreiche rheumaknoten vor allem an den händen. die krankheit hat mein leben stark verändert -früher war ich begeisterte sportlerin, jetzt ist 30 min gehen schon ein kraftakt. trotz der langen zeit mit RA, hadere ich noch manchmal mit meinem schicksal. glücklich bin ich, dass ich einen lieben, verständnisvollen mann an meiner seite habe und zwei süsse kinder (11 und 6 jahre alt).

    freue mich, dass ich mich hier mit menschen in ähnlichen situationen austauschen kann.
    :a_smil08:
    liebe grüsse
    primavera
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo und willkommen bei RO :wave:

    Eine Familie, die einen versteht und unterstützt, ist eine Bereicherung für uns Rheumis. Nur leider kann das nicht jeder behaupten, was oft traurig stimmt. Bei Dir wohnt das Glück in Form Deiner Famile.

    Wenn ich nicht mehr richtig laufen kann, nehme ich das Rad. Das funktioniert immer noch und ich bleibe in Bewegung.
    Bei meinen Händen wurde gerade eine Radiosynoviorthese gemacht. Wenn das funktioniert werde ich meine Füße auch machen lassen.

    Ich fühle mich bei den Schulmedizinern gut aufgehoben, wahrscheinlich war das auch Glück.

    Ich hoffe, Du fühlst Dich hier wohl und findest viele Kontakte.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. blumensonnen

    blumensonnen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    89281 Altenstadt
    deformierte Hände und Füße...

    Hallo Primavera,

    habe auch deformierte Hände und Füße.

    Verstehe Deine Probleme sehr gut!

    Liebe Grüße
     
  4. crossover

    crossover Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    Bin auch neu hier im Forum gelandet. Habe RA seit einem 1 Jahr diagnostiziert aber ich habe die Krankheit wahrscheinlich schon länger. Habe mit Chlorochin begonnen, MTX ausprobiert, es war mir nur noch schlecht und jetzt nehme ich seit 3 Wochen Arava. Fühle mich wohl dabei, die Wirkung ist allerdings noch nicht spürbar. Schmerzen vor allem in den Fussgelenken (Sehnen). Die normalen Ibubrofen-Schmerzmittel wirken nicht so gut. Ich habe allerdings noch keine Erfahrung mit Cortison. Es gibt Tage, da kann ich kaum laufen. Wer hat damit Erfahrung?

    Gruss an alle
    Therese