1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hallo mitnand

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gerhard, 21. November 2003.

  1. Gerhard

    Gerhard Badener - in memoriam 08.07.2010 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hegau
    Die meisten kennen mich und für die die mich nicht kennen solls eine Wahrnung sein
    Seit März 2000 hab ich cP und hatte ein großes Glück an ein Medikakament zu kommen mit dem Namen "humira" zu kommen mich hats vor dem Rollstuhl bewahrt und mir auch ermöglicht wieder wenigstens Stundenweise zu arbeiten was sonst überhaupt nicht mehr möglich gewesen wäre .
    Nun wird mal mal krank wegen einer Grippe die geht bei "Normalen" Menschen 2 Wochen
    Mein Immunsystem ist leider nicht so gut dann gehts halt eine Woche länger auch kein Thema
    Dann passiert was was eigentlich jedem auch passieren kann mit dem Sanka ins Krankenhaus Verdacht auf Thrombose was sich auch bestätigt hat also ein paar Stunden länger dann braucht man sich keine Gedanken mehr darüber zu machen
    Ganz toll war das ich meinen 50.Geburtstag doch noch erlebt hab und mich auch Dank der Hilfe von der Nixe mich auch über eure lieben Grüße freuen konnte MERCY VILLMOLL NOCH
    Das komische ist jetzt nur wo ich wieder Arbeiten gehen will das es jetzt auf einmal heißt
    ich wäre über 6 Wochen Krank gewesen und daher keinen Anspruch auf irgend ein Entgeld hab und das alles im Nachhinein.Für mich heißt das soviel der wo trotz der Krankheit sich bemüht alles wieder einigermaßen in die Gänge zu Kriegen ist ein Vollidiot .Da ist jeder Sozialschmarotzer besser dran als ich obwohl ich 35 jahre gearbeitet hab.Für Krankheiten kann niemand was und das Alter spielt dabei auch keine Rolle aber eins seh ich jetzt schon der Trend zu jung dynasch erfolgslos zeichnet sich ab und auf sowas setzten die Krankenkassen da muss ich mich so langsam fragen ob die nicht als Insassen für eine Klapsmühle besser geeignet wären
    Also langer Rede kurzer Sinn
    Ich versuche heut morgen alles was mir möglich ist in die Wege zu leiten das mein Fall ein Einzelfall bleibt dafür bring ich alles in Bewegung was mir möglich ist und eins noch wenns mir vielleicht nix mehr nutzt dann doch vielleicht andern
    Gruß aus dem Hegau
    Gerhard
     
  2. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Gerhard

    hab ich das jetzt richtig verstanden, du bekommst für die Zeit in der du krank warst weder Lohnfortzahlung noch Krankengeld? Das kann doch wohl nicht wahr sein, du mußt doch von irgendwas leben.
    Entschuldige, aber ich versteh das nicht, nach 6 Wochen hat man doch Anspruch auf Krankengeld von KK und die ersten 6 Wochen auf Lohnfortzahlung, ist das bei dir anders, warum?
    Sachen gibts, die gibts gar nicht, reg dich nicht zu sehr auf über die .....


    Gruß
    Samira
     
  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Gerhard.

    nicht genug damit, daß Du so schlimme Wochen im Krankenhaus
    verbracht hast, jetzt auch noch das.

    Ist da nicht ein Irrtum passiert? Ich kann das nur annehmen
    und hoffe, daß Du etwas erreichen kannst.

    Bist Du in keiner Rechtsschutzversicherung, durch die Du Dir
    evtl. Auskunft holen kannst?

    Ich drücke Dir die Daumen, daß sich alles als Irrtum erweist.
    Heutzutage gucken ja selbst die Leute in der Verwaltung
    nicht mehr durch bei den vielen Gesetzesänderungen.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Krankengeld

    Hi, Gerhard -

    also ganz verstehen tu ich deinen Beitrag auch nicht so richtig.

    Es gibt immer und unausweichlich und unabänderlich eine 6 Wochen-Lohnfortzahlung, danach mit Krankenschein das berühmte Krankengeld und wenn man chronisch krank ist, dann meist auch bald die Rente - wenn nicht, dann muss man sich vor der Aussteuerung ( 78 Wochen ) beim AA melden, egal ob man kann oder nicht, damit die Beiträge zur Sozialleistung gezahlt werden und dann wird entschieden, was passiert.

    Kannst du mich mal aufklären ? ? Weil ich nun 2 x durch Krankheit, Lohnfortzahlung von 78 Wochen in die Rente gesandt wurde.

    Alles Liebe

    Uschi / Pumpkin
     
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo gerhard,

    das ist echt eine sch....!!! da versucht man mit allen mitteln wieder
    auf die beine zu kommen und dann das.

    ich hatte diesen fall allerdings auch nur das ich nicht mehr arbeiten war,
    aber ich erkrankte dieses jahr erneut an einer erkrankung von der
    das arbeitsamt der meinung war ich bekäme krankengeld, allerdings
    sagte die kasse nein, denn ich habe seit meinen letzten 78 wochen
    zahlung keine 3 jahre mehr gearbeitet und diese weitere erkrankung
    könne man als anschluß erkrankung ans rheuma sehen und somit
    auch keinen anspruch mehr.

    nun ich war bzw. bin noch bis zum 1.12.03 ohne jegliche bezüge,
    bin aber heilfroh das ich meine rentenzahlung ab dem 1.12. bekomme.

    ich wünsche dir alles gute und gib nicht auf, vielleicht findest du doch
    noch einen weg zu deinem anrecht auf Lohnfortzahlung zu kommen.

    lg
    elke
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Lieblingsbadenserle,

    auch ich war im abhängigen Arbeitsverhältnis nach einem Unfall mal länger als 6 Wochen krank. Damals bekam ich 6 Wochen Gehaltsfortzahlung, anschließend noch knapp 3 Wochen lang Krankengeld. Der ätzende Ärger, den ich nebenbei mit meinem Arbeitgeber hatte, sei mal außen vor. Dir steht oben beschriebenes gesetzlich zu! Echt, da muss ein Irrtum vorliegen! Also, hak da mal konsequent nach!

    Grüßle von
    Monsti
     
  7. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.206
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Schweden
    Kopf hoch!

    Hallo Gerhard,

    so ganz versteh' ich auch nicht, was Du meinst. Wieso hast Du kein Recht auf Entgeld und vor allem wenn Du wieder arbeiten willst?
    Ich drück' die ganz sehr die Daumen, dass es sich um einen Irrtum handelt und um kein Loch im Sozialnetz.

    Grüssle aus dem hohen Norden,

    Mimmi