1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo! Ihr frustrierten Ostdeutschen!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Marie2, 11. August 2005.

  1. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo!

    wir haben ja viele user aus den neuen bundesländern hier,
    ( persönlich finde ich die bezeichnung ostdeutsche langsam
    aber sicher unmöglich )
    ich möchte gern eure meinung wissen!
    hier könnt ihr euch zu wort melden und sagen was ihr denkt!
    denn dass ihr eine meinung zu unten stehendem habt, davon
    bin ich überzeugt.

    ich wollte erst in meiner umfrage: wen würdet ihr wählen, wenn.....
    schreiben, weil es thematisch ja dort hingehört, aber ich dachte,
    dort lesen diejenigen, die schon gewählt haben, vielleicht nicht mehr.
    ich füge nur einen link und kopie dort ein.

    zitat unses möglichen zukünftigen bundesaussenministers (?)
    edmund stoiber, csu

    Bayerns Ministerpräsident Stoiber hatte am Donnerstag vergangener Woche in Argenbühl in Baden-Württemberg gesagt:

    „Ich akzeptiere nicht, dass erneut der Osten bestimmt, wer in Deutschland Kanzler wird. Es darf nicht sein, dass die Frustrierten über das Schicksal Deutschlands bestimmen.“


    weiter holt er aus:

    "Wir haben leider nicht überall so kluge Bevölkerungsteile wie in Bayern"


    anmerkung meinerseits: wir wählen keinen kanzler, sondern den bundestag.
    sollte edmund eigentlich wissen.



    sagt doch bitte mal was ihr denkt!
    so wie der bürger auf der strasse!

    natürlich ist auch die meinung der user
    aus den alten bundesländern gefragt!:D

    ich würde mich freuen, wenn sich doch einige aufraffen, und ein paar worte
    schreiben.


    http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/506/58448/

    lieben gruss marie
     
    #1 11. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2005
  2. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Bemerkung von Herrn Stoiber

    Liebe marie und alle anderen Leser, ich komm zwar nicht aus Ostdeutschland (ich stimme Dir zu, Marie, fällt uns denn wirklich nichts besseres mittlerweile ein? Aber vielleicht braucht es einfach noch eine Generation, bis wirklich a l l e vorhandenen Blockaden beseitigt sind) aber ich möchte doch auch meine Meinung zu Herrn Stoiber sagen, kurz und bündig:Unter aller S.. und ich bin höchst empört und wütend, aber was kann man schon diesem Herrn anders erwarten? Warum wird er bloß immer noch gewählt?
    JMCL
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi marie,

    frustriert bin ich nur, wenn ich so unqualifizierte bemerkungen von leuten höre, die teuer dafür bezahlt werden (zu lasten des steuerzahlers versteht sich). eigentlich trenne ich nicht zwischen ost und west (war zur wendezeit auch einfach zu jung, gerade 13) aber manchmal wird man eben regelrecht dazu gezwungen.
    tatsache ist, dass die ossis nach der wende ja auch allen grund hatten und haben frustriert zu sein. aus dem tal der ahnungslosen wurde plötzlich ein tal der arbeitslosen, der ossi hatte plötzlich keine perspektive mehr, musste sein leben völlig umgestalten, vieles neu lernen (z.b.bewerbungsschreiben) und wurde zum dank als arbeitsfaul und dumm beschimpft. der goldene westen war das einzig wahre und gute, ostdeutsche produkte verschwanden in der versenkung. erst jetzt erinnern sich so einige daran, dass ja auch im osten nicht alles schlecht war und nach und nach kommen auch wieder ostdeutsche produkte auf den markt. manchmal beim einkaufen vermisse ich den osten doch sehr, nämlich dann, wenn ich vor einem maßlos überfüllten supermarktregal stehe und vor lauter auswahl nicht weiss, welchen joghurt ich kaufen soll. da hatten wir es im osten einfacher, da freute man sich, wenn es überhaupt mal joghurt gab und wussten es zu schätzen, wenn wir einen abkriegten. vielen ossis sind nach der wende die werte abhandengekommen. zählte vorher die gemeinschaft so ist heute nur noch die finanzielle absicherung wichtig, man ist zum einzelkämpfer geworden.

    vielleicht hat herr stoiber mit seiner bemerkung insofern gar nicht so unrecht, trotz allem denke ich, dass es jemandem, der weder im osten gelebt hat, noch sich um finanzielles sorgen machen muss, nicht zusteht solche bemerungen von sich zu geben, zumal die aussage meines erachtens auch eher beleidigender natur war.
    ich war nie eine, die cdu oder spd gewählt hat. eigentlich wusste ich jahrelang gar nicht, wen ich wählen soll, denn am ende sind es alles nur leere versprechen die im wahlkampf gegeben werden. in meinen augen sind bzw waren die einzig wahren politiker gregor gysi bzw. regine hildebrandt, ganz einfach, weil sie nicht stundenlang reden ohne ewas zu sagen, sondern nah am volk sind, für jeden verständlich.

    kurz und gut: als mensch und ossi frustriert mich nur die politik und die arroganz derer, die sie betreiben.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi jmcl,

    dankeschön für deinen kommentar!

    hi lexxus,
    danke dir natürlich für deinen kommentar!

    ich hatte schon befürchtet schreiben zu müssen:

    edmund stoiber hat sich geirrt - es gibt gar keine frustrierten "ostdeutsche"


    für interessierte: N-tv meldet soeben das ergebnis ihrer umfrage:

    78 % der befragten halten seine äusserung für richtig
    22 % der befragten halten seine äusserung für falsch

    was soll man dazu sagen? bin selber platt.

    erstaunten gruss marie
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    lexxus, ich nochmal :D

    hast du eigentlich meinen kommentar auch zu gregor gysi
    gelesen bei der wahlumfrage?

    grüss dich marie
     
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    hallo Marie,

    ich fand es schon erstaunlich, wie Stäuber versucht hat sich aus der Affäre zu ziehn: "Damit habe ich Gysi und Lafontaine gemeint - ha ha ha

    Er scheint wohl nicht zu wissen, dass es auch Leute gibt, die wissen was er wirklich meint - denn ich zweifel nicht daran, dass er genau das meint was er auch gesagt hat. von daher wird er - hoffentlich - auch nicht in einer möglichen neuen Bundesregierung erscheinen.

    Auch habe ich nicht die Aussage von Angie aus dem letzten oder vorletzten Jahr vergessen, in der sie sich folgender Maßen über die Gesundheitskosten geäußert hat:

    Es ist ein unding, dass Patienten so teure Medikamenten erhalten - sollte ich das sagen haben, sollten alle Pflichtversicherten mind. 10% der Medikamentenkosten selber bezahlen!!!!

    10 % von meinen jährlichen Remicade-Kosten währen in etwa 8.000 Euronen - das ist mehr als ich in einem 1/2 Jahr netto ausgezahlt bekomme - nur ohne dieses Medikament kann ich nicht mehr arbeiten und von einem Rentenanspruch von nichtmals 400 Euro (nach über 20 Jahren arbeit) kann ich mir noch nichteinmal meine Wohnung leisten, die kostet nämlich incl. Nebenkosten 410 Euro (aber ohne den Strom, Tel. etc.....)
    Echt klasse - es zeigt sich doch immer wieder, dass die Politiker absolut nicht mehr wissen, wie man als normal sterblicher mit seinen paar Kröten auskommen muss - vorallem wissen die nicht, wie das ist monatelang auf einen Arzttermin warten zu müssen, nur um dann in 5 Min. abgewiegelt zu werden.
    Denen kriechen die Ärzte doch in den Hin..... - oder seit Ihr da anderer Meinung??
     
  7. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    *kopfschüttel*

    Hallöchen zusammen,

    ich habe nicht den politischen Durchblick, aber ich bin der Meinung die Politiker auch nicht *gg*

    Letzte Woche erzählte meine jüngere Schwester mir etwas nettes. Sie hat eine neue Wortkreation: Verbale Stillosigkeit...ha, ich finde diese Kreation klasse und möchte sie in diesem Zusammehang anbringen.

    Meines Erachtens ist das eine "verbale Stillosigkeit".

    Ich lese gerade ein Buch über junge Autorinnen. Eine davon kommt aus dem ehemaligen "Ostdeutschland". Sie schrieb, daß für sie (wie für viele tausend andere) es sehr schwer war. Der Mauerfall war natürlich einerseits eine Befreiung, andererseits wurden diesen Menschen die Wurzeln entzogen.

    Alles was aus "Westdeutschland" kommt ist gut, alles was aus "Ostdeutschland" kommt ist schlecht. Sie haben neue Systeme bekommen, neue Produkte etc.
    Jede Medaille hat zwei Seiten, das steht völlig ausser Frage. Aber viele Menschen aus den östlichen Landesteilen kommen zum dem Schluß, daß es für sie damals garnicht so verkehrt war.

    Das, was sie kennengelernt haben, ist nicht mehr vorhanden.

    Wenn ich bei mir selbst schaue, so hat sich bei mir persönlich nicht viel geändert, seit dem Mauerfall. Ich lebe weitestgehend so wie vorher.

    In den östlichen Landesteilen ist nicht mehr viel wie vorher und ich stelle es mir sehr sehr schwierig vor, wenn all das, was ich als Kind gelernt habe, plötzlich alles falsch und nichtig wäre.

    Es ist großes komplexes Thema und ich kenne sicher nicht viele Hintergründe. Aber eins ist mir klar: Den östlichen Teilen unseres Landes hängt ein negativer Beigeschmack an und das ist sicher nicht einfach zu ertragen.

    Ich will nicht schwarz/weiß-malen, aber erst gestern sagte unser Freund:
    "Ich habe junge Leute im Job, die kommen aus den östlichen Bundesländern und sind top in ihrem Job. Sie sind wissbegierig, sie wollen lernen, sie begreifen schnell, es macht Spaß mit ihnen zu arbeiten. Wenn ich mit manchen jungen Kollegen aus den westlichen Bundesländern telefoniere, dann können die noch nicht mal im Kopf rechnen und brauchen einen Taschenrechner und jeder Handgriff ist zuviel!"

    Wie gesagt, ich will nicht schwarz/weiß malen und sagen, daß ist richtig, das ist falsch, die sind klug, die sind dumm, aber ich kann verstehen, daß so mancher aus den östlichen Bundesländern nicht wirklich glücklich ist.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  8. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Guten morgen, ihr Lieben.

    Wieder mal ein Thema, bei dem ich mir sehr gut überlegen muss, ob ich was sage oder nicht.

    Zu Stoiber kann ich sagen: einfach ein typischer Bayer, denn als wir 1974 dort ankamen, wurden wir als "Frikadellen" abgelehnt und auch nicht sehr nett behandelt.

    Wenn man sich die Staatsgeschichte ansieht und wenn man mal auf dem Dorf in Bayern gelebt hat, kann man die Bemerkung eines Herrn Stoiber nachvollziehen, verstehen aber auf keinen Fall.

    Ob und inwieweit die Mauer noch steht, muss jeder für sich entscheiden - wir kommen von " drüben " und haben alle Verwandten immer dort gehabt. Ich bin ein reiner Wessi, so sagt man. Ich bin im Westen schon geboren, hier aufgewachsen und habe mittlerweile liebe Menschen gefunden, die ihren Ursprung im "Osten" haben.

    Für mich sind die meisten Menschen auf der Welt annehmbare und liebenswerte Menschen. Jeder trifft mal welche, die nicht passen.

    Und über alles andere lege ich meine persönliche Schweigsamdecke :D :D

    Pumpkin
     
  9. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Uschi

    Hallöchen Uschi,

    *gg* nette Idee, vielleicht solltest Du die an gewisse Personen der Öffentlichkeit weitergeben mit dem Zusatz, daß "denken" und "nachdenken" sogar weiterhilft.

    :D:D
    Sabinerin
     
  10. Pimboli

    Pimboli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich bin der Meinung, daß keiner so unqualifiziert ist, uns zu regieren, wie unsere Politiker. Sie stellen sich immer als die größten hin und können Brutto von Netto nicht unterscheiden und maßen sich an, sogar innerhalb von Deutschland, Menschen zu diskriminieren.


    Die kennen wohl das Grundgesetz nicht!

    Allerdings wissen sie auch nicht, wofür "BGD" steht. "Bayrischer Gebirgsdepp":D :p

    Die schießen sich doch alle selbst ins Abseits und stehen fern aller Realität.

    Auch bin ich der Meinung, daß sie nicht mal mit unserem Bruttolohn geschweige denn unserem Nettolohn über die Runden kämen. Das ist für die doch nur Taschengeld.

    Es ist doch egal was das Benzin kostet, ich tanke eh nur für 10,-€.:D
    Die Politiker umsonst.:mad:

    Also ich bin nach wie vor der Meinung:

    Wählt mich und es geht mir gut!!!

    ;)
     
  11. Atiya

    Atiya Träumerle

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    ganz interessant

    mal ein Link dazu und was andere Politikerkollegen dazu meinen...

    Süddeutsche Zeitung

    Focus-Online

    Atiya,

    die genervt ist von der überheblichen "Gutsherrenart" dieses Spezies E.Stoiber :rolleyes:
    und jeglicher Politiker und Menschen seiner Art!! Ich erinnere mich mit Grausen
    an die Aussagen des Herrn Schönborn über die Babymorde. Die haben doch
    echt keine Ahnung und DAVON eine ganze Menge, wenn sie es WAGEN so zu
    pauschalisieren :mad: Und ob man damit die Wähler auf seine Seite zieht, wage
    ich wohl zu bezweifeln :rolleyes: Dumm gelaufen :p aber gesagt ist gesagt
    und schwer wieder aus der Welt zu schaffen... mit keiner Entschuldigung
    der Welt. Ihre Meinung über uns kleinen Leute ist damit öffentlich bekannt
    und sollte uns bei der nächsten Wahl zu denken geben. Die Mehrklassengesellschaft
    baut sich SO auf keinen Fall wieder ab!!
     
  12. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland

    DAS wollen "die" doch auch gar nicht. Die wollen kleine Leute und Bonzen..so wie es früher war!!
    Ich finde die ganze Politik nur noch zum ko***. Trotzdem gehe ich wählen, das muss schon sein, denn sonst darf man sich auch nicht beschweren.
    Gefrustete Grüße
    Katharina :rolleyes:
     
  13. Atiya

    Atiya Träumerle

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Genau Katharina... du hast völlig Recht


    Das ist ganz ganz wichtig, denn sonst gibt man rein rechnerisch seine Stimme automatisch der Gegenpartei!!

    Atiya
     
  14. Atiya

    Atiya Träumerle

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    achja..

    irgendwie können wir doch dankbar sein, dass sie ihre eigene Intelligenz derart überschätzen und sich zu solchen Aussagen hinreissen lassen, das direkt vor der Wahl (gehässigkicher :p ) und uns somit die Möglichkeit geben unsere Schlüsse zu ziehen!

    Atiya
     
  15. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Jaaaa...dumm wie 50m Feldweg oder wie war das???
    Katharina :D
     
  16. Atiya

    Atiya Träumerle

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    oder

    dümmer als Brot... das kann wenigstens noch schimmeln, die können garnichts [​IMG]

    Tja, wenn nicht eigentlich soooo traurig wäre und wenn uns kleinen Leuten das Leben
    nicht immer schwerer gemacht würde, dann könnte man lachen :rolleyes:

    Aber so macht es mir eher Angst :o
     
  17. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    politische Zitate

    ..ja es ist eigentlich wie jedes Jahr..."Sommerflaute in den Medien.....Becker geht nicht mehr in die Besenkammer..... die Amis fangen einfach keinen neuen Krieg an.....und unsere "Nieten in Nadelstreifen (schlechten Manager) bleiben in der Wirtschaft und gehen nicht wie früher in die Politik.........HALT STOPP - da haben wir ja die Erklärung, warum es in Wirtschaft und Politik schleift - oder??

    Also neben Ossis und Wessis gibts ja noch die Wossis, das sind oder wahren die "Wendehälse" bzw. bedingungslosen Jasager der Wendezeit.
    Für engagierte "Ossis" stand damals die Frage: "Kann man so schnell einem "neuen Herrn" dienen, sprich "Wessi werden" ... ja unter bestimmten Vorraussetzungen konnte man - in einen hohlen Kopf paßt halt jede Füllung?

    Nun will ich aber keine neue Disskussion heraufbeschwören...ich habe letztens die Gelegenheit gehabt mit einem Kandidaten für den Bundestag zu reden, von der CDU....Fazit er war erstaunt über viele Probleme aus der Zeit vor und nach der Wende, die ich ansprach "das wußte ich ja garnicht so" sein Kommentar - seiner Meinung nach sollte ich ein Buch drüber schreiben.
    Werd ich aber nicht, da ich vielen Personen in solch einem Buch zu nahe treten müßte, einigen Sachen aufzeigen würde, die sicher schon vergessen sind. Auch wären wohl Konsequenzen hier und da denkbar, die heute als nicht mehr gerechtfertigt scheinen.
    Diese wie man sagt "Wende" war nicht so einfach, wie es dargestellt wurde damals und auch heute, viele haben sehr viel riskiert und persönliche Defizite hingenommen, sehr viele.
    Nicht alles im Westen was glänzte war Gold..auch im Osten war nicht alles schlecht....aber wann bekommt man denn schon einen Markt für "Westprodukte" und einen solchen "Vorgarten" wie die DDR quasi zum Nulltarif ?? Also zugreifen und vereinigen.

    Auf dieser Welt leben viele unterschiedliche Menschen...halt STOPP leider heißt dieses Leben für die meisten "überleben" irgendwie. Und keiner kann für seine Geburt und schon garnicht für den Ort, wo er auf die Welt kommt, aber er ist zumindest in den ersten Lebensminuten gleich allen anderen, was dann aus ihm wird, wird meist aus ihm gemacht.

    Also sehen wir es gelassen, von mir aus soll Stoiber und seine Partei und die CDU doch Regierung werden, sie müssen die Leute halt nur überzeugen...und es überleben halt nur die Stärksten, auch in der Politik.

    Und sarkastisch gesagt...kann der nicht rechnen..die Ossis sind doch nur noch etwas über 16-Millionen....oder sind so viele Wessis übergelaufen ??

    Ja denn ma nen schönen Tach noch aus der Bundeshauptstadt
     
  18. ulli51

    ulli51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Ein fröhliches Hallo allen, die sich hier tummeln!

    Wie man schon an der Anrede sieht, bin ich nicht frustriert. Bin ich jetzt keine Ostdeutsche mehr, sondern " darf "ich mich Bayerin nennen? Und ist das dann eine Ehre?

    Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang gerne an eine Umfrage, die unter Politikern gemacht wurde, wo es um die Preise von Lebensmitteln ging. Es war eine mittelmäßige Katastrophe. Haben wahrscheinlich alle ne Haushälterin !
    Ebenso katastrophal ging eine Umfrage zu Themen aus dem Bereich Allgemeinwissen aus.
    In diesem Rahmen dürfte man solche Äußerungen nicht für voll nehmen, wenn sie nicht so verächtlich und verletzend wären.
    Auf alle Fälle, und hier schließe ich mich eurer Meinung an, sollte man wählen gehen und gut überlegen und sich informieren.

    Im täglichen Leben bin ich versucht, sehr viel zu tun, um nicht frustriert zu sein, obwohl es ja wirklich viele Veränderungen gibt.
    Im Moment fehlt mir ein bißchen die Kraft, um sie hier aktiver einsetzen zu können. Und da haut mir so ein ........ derart vor den Koffer!!!
    Es ist einfach eine Frechheit, finde ich.

    Das wollte ich wenigstens sagen.
    Wünsche allen ein schmerzfreies Wochenende!
    Lieben Gruß
    Ulrike
     
  19. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Und wegen solcher Sprüche wird nie ein Bayer (Einschränkung: der CSU) Bundeskanzler werden.

    Über 30 Jahre als strukturschwaches Agrarland aus dem Risikostrukturausgleich abzocken und heute ne dicke Lippe riskieren.

    Der Stoiber soll erst mal den 9-Kühe Minilandwirten in seinem Bundesland die Subventionen streichen. DANN kann er sich ein paar Frustrierte anhören.
     
  20. Cecelia

    Cecelia realistische träumerin;-)

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    So ich meld mich jetzt auch mal zu Wort.

    Ich als waschechter Ossi( der schon seit 5jahren in Hannover wohnt und sich hier Pudelwohl fühlt)
    bin empört über die Aussage von Stoiber.
    Aber andererseits denke ich mir, wenn er sowas sagt, hat er wirklich schi**, das die Ossis ihm die Bundestagswahl vermiesen.
    Denn der Osten ist mal wieder das Zünglein an der Waage:rolleyes::p
    Und mit der Aussage hat er es sich bei vielen verscherzt.
    Cecelia