1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hallo, ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von andrea1967, 12. August 2010.

  1. andrea1967

    andrea1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Einen schönen guten Morgen,
    bin neu hier und hab da mal eine Frage.
    ich habe cP und soll nun mtx nehmen.Ich weiss ja das fast alle Medikamente Nebenwirkungen haben.
    Ich hätte gerne mal Eure Erfahrungen mit mtx gewusst.
    Was für Nebenwirkungen habt Ihr bei Euch festgestellt?
    Ich bin ein sehr ängstlicher Mensch und darum wollte ich gern mal ein paar Meinungen von Menschen hören die damit Erfahrungen haben.
    Auch soll ich keine Folsäure nehmen , im Gegensatz zu vielen anderen hier.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand antwortet und mir meine Ängste ein wenig nehmen kann.
    Bis dahin
    Liebe Grüße Spatzi:)
     
  2. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Spatzi

    Herzlich Willkommen !!

    Ich habe damals MTX als erstes Basismedi verschrieben bekommen auch ohne Folsäure. Es waren Tabletten die ich einmal die Woche nehmen sollte. Da ich nicht wußte was nebenwirkungstechnisch so auf mich zu kommt hab ich sie Freitag Abends vor dem Schlafengehen genommen, in der Hoffnung die NW zu verschlafen. Außer einem bißchen Übelkeit (wogegen ich MCP Tropfen hatte) und Müdigkeit war da eigentlich nichts.
    Ich hab sie auch extra freitags genommen um arbeitsmäßig nicht auszufallen.
    Haarausfall hatte ich auch, aber auch der hielt sich in Grenzen.

    Ich kann deine Angst voll und ganz verstehen.
    Obwohl es sich hier um ein Medikament handelt, daß auch zur Krebstherapie eingesetzt wird, ist die Dosis bei uns bei weitem nicht so hoch.

    Ich hoffe ich konnte ein bißchen deine Angst lindern ...

    ich wünsch dir einen schönen Tag
     
  3. andrea1967

    andrea1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jutta,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Ich bin ja auch noch berufstätig und deswegen mache ich mir die Gedanken wegen den NW.
    Nur so langsam muss ich mit den Tabletten anfangen. Mein Rheumadoc meinte wenn nicht, kann ich in 3-4 Jahren meine Hände nicht mehr benutzen.
    Das kann ich mir gar nicht vorstellen.:confused:
    ich denke ich muss es einfach mal probieren.
    Vielen Dank nochmal und auf bald
    spatzi
     
  4. Reili

    Reili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo spatzi,

    herzlich Willkommen.
    Ich habe auch mit MTX angefangen. Ich bin auch berufstätig und war nicht so schlau, wie Aquarell es freitags zu nehmen. Also war ich den MTX Tag und den Tag danach extrem müde. Das behindert natürlich sehr bei der Arbeit. Da es bei mir auch nicht richtig gewirkt hat, habe ich auf Arava gewechselt und bin jetzt sehr zufrieden.
    Da es ja bei jedem anders wirkt, würde ich mal ohne Vorurteile daran gehen.
    Wenn du es nicht verträgst, sag es deinem Arzt rechtzeitig, und du kannst ja jederzeit auf ein anderes Medi wechseln.
    Wie gesagt, der Tip es freitags abends zu nehmen ist schon mal ganz gut, denke ich.
    Viel Erfolg, das wird schon;)

    LG Reili
     
  5. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    noch ein kleiner tipp: viel trinken!!
    Mir hilft das auch immer bei der Tabletteneinnahme. Bin sonst eher so ein Wenigtrinker, leider.

    Sei froh, daß dein Rheumadoc früh mit den Basismedis anfängt. :top: je eher je besser!!!

    So, jetzt gibts erstmal einen Kaffee und ein Eis :D
     
  6. andrea1967

    andrea1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    liebe Jutta,
    danke noch für den Tip. aber so früh fange ich nicht mit der therapie an. Ich habe schon 6 Jahre Rheuma. Zumindest wurde es da festgestellt.
    Ich habe mich gegen die Medikamente gesträubt, aber z.ZT. geht gar nichts mehr.
    Ich bin froh das ich heut nicht zur Arbeit muss, weil ich kann vor Schmerzen kaum laufen.
    Nun denn, ich hoffe das mir das Mtx hilft und ich mich später frage, warum ich das nicht eher genommen habe.
    Lass dir das Eis schmecken. Bei mir gibts jetzt ein Cappo.
    Bis bald,
    liebe Grüße Spatzi

    :sniff: Auch wenn ich die Diagnose schon so lange habe, habe ich es noch nicht geschnallt, wie schlimm die Krankheit noch werden kann.
    Bin leider nicht zufrieden mit meinem Rheumadoc, aber es gibt so wenige.
    :sniff:
     
  7. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo spatzi 1,

    will dir Mut machen und dir sagen, dass ich MTX seit fast einem Jahr nehme und keine Nebenwirkungen habe.
    Nehme sie sogar Montags, weil es mir (im Gegensatz zu vielen anderen) sehr gut am Tag danach geht. Vieles ist psychisch!
    MTX wirkt allerdings erst nach einigen Wochen!
    Laß deine Blutwerte regelmäßig kontrollieren. Bei mir sind die Leukos manchmal grenzwertig!
    Alles Gute!
    LG
    schusti
     
  8. bobbi96

    bobbi96 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Spatzi,

    nehme seit drei Jahren MTX zuerst als Tablette, und seit ca. 2 Jahren als Spritze, 15 mg. Das Spritzen vertrage ich wesentlich besser, als die Tabletten. Meine Rheumatologin sagte mir, dass Tabletten zu sehr über den Magen gehen. Mit Haarausfall und Übelkeit muss ich mich auch rumschlagen. Ich spritze auch freitags abends, gegen 19.00 Uhr, um die schlimmste Nebenwirkung - für mich jedenfalls - die Übelkeit zu verschlafen. Viel trinken wurde ja schon gesagt, hilft wirklich. Ich merke sofort, wenn ich nicht genug getrunken habe, dann habe ich mehr mit der Übelkeit zu kämpfen. Auch lenke ich mich gedanklich viel ab, das hilft. (Ein Tipp von einer Userin hier aus dem Forum). Mit der Müdigkeit kämpfen wir wohl alle, leider.

    Folsäure nehme ich 48 Stunden, also sonntags abends, ein. Nehme allerdings drei Tage hintereinander 5 mg Folsäure.

    Keine Angst.

    Ich wünsche Dir einen schönen und schmerzfreien Abend.

    Liebe Grüße
    Alles Gute - Ute
     
  9. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo spatzi !

    Wie schon geschrieben, verscheuche Deine Angst und lass alles auf Dich zu kommen. Du stehst ja unter ständiger Kontrolle und der Doc kann gleich eingreifen. Natürlich ist jeder Mensch verschieden, aber wenn Du Dir noch zusätzlichen Stress machst, ist das auch nicht gut. Ich habe die Erfahrung gemacht, je lockerer ich damit umgehe je besser ist es für mich. Habe natürlich auch hier und da meine Probleme, aber ich verfalle nicht mehr in Panik. Etwas Geduld benötigst Du auch.
    Ansonsten aber vertrage ich MTX sehr gut.

    Nun wünsche ich Dir alles Gute und Den Anhang 56189 betrachten
     
  10. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo

    hallo spatzi.ich nehme mtx seid 7 jahren.auch immer montags.aber ausser müdigkeit und kopfweh kenn ich nicht viel.ja ab und zu abend blähungen weis nicht ob das von mtx kommt aber sonst ist alles im grünen bereich.ja da hat der arzt recht wenn du keine medis nimmt zerstört rheuma sehr aschnell deine fingerlelenke und sonstiges.also keine scheu vor mtx,ich hatte auch damals angat aber mein verstand sagte mir was ist dir lieber medis zu schlucken und mal schauen ob überhaupt nebenwirkungen aufttreten oder nichts zu nehmen und in einigen jahren sind alle gelenke kaputt.also denk nicht zuviel an die nebenwirkungen die sein könnten denk eher daran mit medis bleibst du auch bis ins alter beweglicher.meine meinung es wird e schon genug angestellt bei uns mit der langen ärzterennerei bis einer weis das es rheuma ist,da leiden die gelenke schon genug darunter,dann nicht noch sagen nein ich nehm die medis nicht.mein doc sagte damals beginn heute sonst landest in 5 jahren im rollstuhl.bei mir dauerte es auch fast 2 jahre bis ich die diagnose hatte.es sind einige gelenke kaputt aber sicher weniger wie wenn ich mich gegen mtx und humra geweigert hätte.ich habe denn erfolg am röntgenbild.man kann es nicht heilen aber das vortschreiten sehr verlangsamen mit mtx und das ist das wichtigste für uns.so genug geschrieben keine angst schluck sie und denk dir gehts dann besser und das auch jahre gesehen.lg.moni