1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo, ich bin Johanna

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Johanna_68, 8. August 2009.

  1. Johanna_68

    Johanna_68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bensheim, Südhessen
    Hallo liebe Leute,

    bin auf dieses Forum gestoßen und befürchte, hier richtig zu sein...

    seit Mitte Mai diesen Jahres schmerzen meine Fingergelenke immer mal, sind morgens steif (1-3 Stunden lang) und etwas verdickt.
    Probleme mit Gelenken hatte ich vorher kaum.
    Könnte das Polyarthritis sein?

    2 Wochen nach den ersten Symptomen hat mein Hausarzt das Blut untersucht, die Werte waren im Normbereich (Antistreptolysin-O-Titer, Rheumafaktor, ANA-Screening...was auch immer das alles ist, kenne mich da überhaupt nicht aus!)

    Ende September habe ich einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen, Dr. Häntsch in Darmstadt, und werde vorher nochmal das Blut untersuchen lassen.

    Ich bin 41 Jahre alt und Gärtnerin, und die Schmerzen behindern mich schon ein wenig bei der Arbeit. Das macht mir bißchen Sorgen -ich liebe meinen Beruf...:uhoh:

    Seit 7 Monaten trinke ich keinen Alkohol mehr (war zuviel vorher), esse seitdem aber gerne Süßes, Schokolade etc.
    Kann das mit dem Auftauchen der Erscheinungen zusammen hängen?

    Ich freue mich auf Erfahrungsaustausch mit euch!

    Liebe Grüße
    Johanna
     
  2. Hexenkessel

    Hexenkessel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    Hi Johanna,

    zuerst einmal ein herzliches Willkommen im RO :)

    Ja, ich glaube Du bist hier richtig. Hier findest Du viele Antworten auf Deine Fragen.

    Bin selbst auch noch nicht so lange dabei, aber hier ist man nicht alleine mit den Schmerzen und es werden sehr viele Erfahrungen ausgetauscht.

    Ich kann Dir zwar Deine Fragen nicht beantworten, aber es ist auf jeden Fall gut, dass Du einen Termin beim Reumatologen hast.

    Mir geht es ähnlich wie Dir:
    Meine Fingergelenke bereiten mir auch große Schmerzen, sind auch geschwollen und richtig knicken kann ich sie auch nicht mehr und das alles verbunden mit Kraftverlust. Teilweise schmerzen auch meine Arme und Ellenbogen. Bei mir wurde vor ca. 3 Jahren eine Psoriasis Arthritis festgestellt. Das wichtigste ist, finde ich, dass man eine Diagnose bekommt. Dann weiss man wenigstens, woher die Schmerzen kommen.

    Ich wünsche Dir ein schmerzfreies Wochenende :)
     
  3. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Johanna,

    willkommen hier bei RO :D, wo Du möglicher weise richtig bist.

    Es ist gut, dass Du schon einen Termin beim Rheumatologen hast. Er wird Dir sicher weiter helfen durch umfangreiche Diagnostik. Dabei steht an erster Stelle auch eine Blutanalyse.
    Selbst wenn jetzt noch keine Rheumawerte im Blut sind, heisst das nicht, das es ausgeschlossen werden kann. Doch je eher Du in Behandlung kommst, je besser sind die Chancen "es" aufzuhalten.

    Das Du Dir Sorgen machst, kann ich verstehen. Ich habe selbst 14 Jahre in einer Gärtnerei gearbeitet und musste wegen der Kältephasen (Allerheiligen etc.) aufgeben. Das muss aber nicht zwangsläufig so sein, deshalb ist eine frühe Diagnostik so wichtig.

    Ich wünsche Dir alles Gute und viele Informationen hier.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  4. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Johanna,

    der CCP-AK sollte auch noch untersucht werden:
    http://www.rheuma-online.de/aktuelles/news/news-archiv/2002-2005/ansicht/news/186.html?encryptionKey=k3j4h&cHash=ce557aea2e

    Beim internistischen Rheumatologen bist du auf jeden Fall richtig zur Abklärung, der untersucht auch deine Blutwerte auf rheumatische Erkrankungen und Entzündungen. Es gibt aber auch seronegative rheumatische Erkrankungen.

    Gruß Maike
     
  5. Johanna_68

    Johanna_68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bensheim, Südhessen
    Vielen Dank für die nette Begrüßung!

    Maike, dank dir für den Tipp.
    Diesen Test CCP-AK kann der Hausarzt auch durchführen?

    Und was meint ihr, wie kurz vor dem Termin beim Rheumatologen soll ich das Blut nochmal untersuchen lassen - so kurz wie möglich vorher oder wenn mal wieder die Beschwerden besonders schlimm sind (denn das ist sehr unterschiedlich) -wegen Entzündungswerten?

    Liebe Grüße
    Johanna
     
  6. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Johanna,
    sinnvoll wäre ein Blutbild, wenn starke Beschwerden auftreten. Ansonsten macht ja der Rheumatologe umfangreiche Laboruntersuchungen, die der Hausarzt teilweise gar nicht machen kann.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  7. Johanna_68

    Johanna_68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bensheim, Südhessen
    Hallo ihr Lieben,

    hier bin ich mal wieder.
    Heute war ich beim Rheumatologen.
    Die Blutwerte wurden letzte Woche nochmal bestimmt, alles war in Ordnung bzw. negativ, auch der CCP-AK.

    Im August waren die Schmerzen und die Schwellung in den Pfötchen-Gelenken so schlimm, dass ich immer befürchtete, dass mir jemand die Hand schütteln will...Schraubverschluss öffnen ging gar nicht...na das kennt ihr alles.
    Im September ging`s immer besser mit den Händen, allerdings fingen die Ellbogen an mehr zu schmerzen.

    Nun sagte heute der Rheumadoktor, er glaubt nicht dass dies Arthritis ist, sondern eher Arthrose. Die Schmerzen und die Schwellung seien wohl als Begleiterscheinung einer anderen Infektion gekommen.
    Hmmm auch nicht gut.
    Er nahm Blut und in 2 Wochen habe ich den 2. Termin, vorher werden Füße und Hände geröntgt.

    Jetzt bin ich natürlich recht verwirrt...
    Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass eine Arthrose, die sich ja langsam entwickelt, so plötzlich anfängt Probleme zu machen.
    Nun ja, ich werde abwarten müssen -erst die Röntgenbilder werden wohl Klarheit verschaffen?

    Liebe Grüße
    Johanna
     
  8. ~bernd~

    ~bernd~ Guest

    Hallo Johanna,:)
    sorry, aber ich hab Dich erst jetzt entdeckt. Möchte Dich erstmal herzlich begrüßen. Habe Deine Berichte gelesen. Also, wenn Du in der Gärtnerei arbeitest, solltest Du mal gut überlegen, ob Du mal Kontakt mit ner Zecke hattest. Deine Beschwerden könnten auch von einer infizierten Zecke stammen. Ansonsten wird die Blutuntersuchung ja weiteren Aufschluß bringen.
    Ich wünsche Dir ein angenehmes Wochenende.:top:
    Liebe Grüße von Bernd :)
     
  9. ate101

    ate101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Johanna,

    wie war denn dein Eindruck von diesem Dr. Häntsch? Ich habe eine Kollegin, die fühlt sich bei ihm überhaupt nicht gut aufgehoben, nicht ernst genommen und nicht gut betreut. Ihr habe ich geraten, mal zur Rheumambulanz ins Klinikum zugehen. Vielleicht wäre das ja auch eine Allternative für dich und sei es nur um eine zweite Meinung einzuholen. :top:

    Ich wünsch dir alles Gute.

    Liebe Grüße
    Beate
     
  10. Johanna_68

    Johanna_68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bensheim, Südhessen
    Hallo ihr Lieben,

    und ich habe eure Antworten jetzt erst entdeckt...:)

    Zeckenbiss, das erwähnte schon mal jemand. Ich hatte aber keine Zecke in den letzten Jahren, zumindest habe ich keine entdeckt.
    Meinst du, es könnten Symptome von Borreliose sein?
    Das könnte ja auch der Hausarzt testen, vielleicht war ja doch eine Zecke da und ich hab`s einfach nicht gemerkt?

    Viel kann ich leider dazu (noch) nicht sagen, Beate.
    Ich fand ihn nett...über seine Kompetenz kann ich mir natürlich kein Urteil bilden, da ich mich ja selbst mit diesem Krankheitsbild überhaupt nicht auskenne.
    Ich kann nur sagen, dass er offenbar sehr "überlaufen" ist.
    Diese Rheumaambulanz, ist die im Klinikum Darmstadt?

    Liebe Grüße
    Johanna
     
  11. ate101

    ate101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Johanna,

    dass Dr. Häntsch gut zu tun hat ist klar, er ist ja leider der einzige Rheumatologe in Darmstadt.

    Ja, die Rheumaambulanz ist im Klinikum und ich hatte den Eindruck, dass Dr. Stöckel sehr kompetent ist und nett ist er sowieso....allerdings ist es wohl auch schwierig, da einen Termin zu bekommen...vor allem, wenn man "nur" gesetzlich versichert ist...:(
     
  12. Johanna_68

    Johanna_68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bensheim, Südhessen
    Hallo ihr Lieben,

    puuuuh...Dr. Häntsch hat "Entwarnung" gegeben.
    Auf den Röntgenbildern der Hände und der Füße seien keinerlei Anzeichen von Rheuma oder Arthrose zu sehen.

    Er vermutet, dass sich eine Virusinfektion in den Gelenken "ausgetobt" hat...nun soll ich abwarten.
    Er geht davon aus, dass die Symptome langsam verschwinden und nicht wieder kommen.

    Wär fast zu schön um wahr zu sein oder?

    Liebe Grüße
    Johanna