1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo ! habe Seronegative Arthritis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von scharlachrot, 7. Oktober 2011.

  1. scharlachrot

    scharlachrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hagen in nrw
    Vor 8 jahren brach die krankheit bei mir aus, anden Fußgelenken .
    Erst wurden sie dick und an den knöcheln bildeten sich flecken.
    2 jahre lang versuchten verschiedene ärzte eine diagnose zu stellen.
    Bis der Arzt bei dem ich immer noch in behandlung bin, die diagnose stellte SERONEGATIVE Arthritis. Jezt gebe ich alle 6 bis 8 wochen eine blutprobe ab. Um die enzündungs werte im blut zu messen. Es ist aber auch andere werte die sich stark verändern. Die mein haus arzt nachschaut, wie eisen werte . Meistens bin ich müde und könnte mehr als 12 stunden schlafen. Wenn die werte zu extrem werden. Wie jezt, ich muss wider ins krankenhaus. Kriege dann spritzen anden gelenken wo es schmerzt. meistens kortison. Ich nehme dan immer fast 10 kg zu.
    Was ich nicht verstehe ist, das sie immer noch nach den enzündungs grund suchen.
    Vor 4 jahren als ich wider im krankenhaus war, haben sie alles nach geschaut was zu untersuchen war. Angefangen von magenspiegelungen bis krebs aller art.
    Vor 5 jahren erwähnte ein arzt ob ich nicht überlege wieder schwanger zu werden!! Als ich fragte warum? Sagte er, es gebe keine garantie, aber es könnte sein das die enzündungen für immer verschwinden. weil das imunsystem einer schwangeren frau doppelt so stark ist.
    Tatsächlich vor 18 monaten wurde ich schwanger und mein blutbild normalisierte sich ob nichts mehr wäre. bis vor 2 monaten da kamm die krankheit wider mit müdigkeit und schmerzen im rücken. Wie kann das sein??????????
    War doch meine blut untersuchungen fast 2 jahre normall. Was ist das für eine tückkische krankheit. hat da einer mehr erfahrung???????Das einzige was sehr gut tut, ist kälte. In jeder art meistens Kalteswasser an die gelenke wo es schmerzt.
    Liebe grüße an jeden der mir zurück schreibt.
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Scharlachrot!
    Herzlich Willkommen hier im Forum!
    Bist Du bei einem internistischen Rheumatologen in Behandlung? Falls nicht, solltest Du einen Termin bei einem Rheumatolgen ausmachen.
    Du schreibst nichts, was für Medikamente Du einnimmst.
    Es reicht ja nicht, die Diagnose seronegative Arthritis zu stellen, sondern es muß auch eine Therapie erfolgen, sonst ändert sich dieser Kreislauf, den Du beschrieben hast, nie.

    Das wird sehr häufig beschrieben, allerdings wird auch sehr häufig beschrieben, daß nach der Schwangerschaft die Arthritis mit aller Macht zurück, weil dann das Immunsystem wieder normalisiert.

    Wie gesagt, Du gehörst in die Hände eines Facharztes für Rheumatologie und eine Therapie sollte erfolgen, damit dieser Kreislauf unterbrochen wird.
     
  3. scharlachrot

    scharlachrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hagen in nrw
    Hallo !
    Danke vor erst für die Antwort!!!
    Meine krankheit hat auch ein Orthopädische-Rheumatologe heraus gefunden. Seit 6 jahren bin ich bei ihm in behandlung , wenn die schübe stärker werden überweist er mich in die klinik wo ich dann behandelt werde. Wie jezt bin wider im krankenhaus , bekomme diesen Rheuma koktel was auch sofort für schmerzlinderung gesorgt hat. Werde über die behandlungen in den nächsten wochen hier noch schreiben.
    Würde gern wissen ob es weitere behandlungs arten gibt ? Um vielleicht auch meinenarzt danah zu fragen.
    Lg.

    PS: Noch mall zurück zu kommen auf meine schwangerschaft, Wenn der menschliche körper in der zeit erfolgreich ohne medizin gegen diese krankheit kämfenkann:vb_confused: . Warum ist das nicht für die dauer möglich???
    Mein mann und ich hatten sehr große hofnung das die krankheit weg war.:confused:
     
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    es gibt sogenannte basismedikamente, die man regelmäßig nehmen muss. diese sollen entzündungen und gelenkdeformitäten verhindern. im besten fall kommt man in remission.

    wie gesagt, die nimmt man eigentlich regelmäßig und nciht nur,wenn was akutes ist.

    ich würde, wie josie schon geschrieben hat, lieber zu einem inernistischem rheumatologen gehen

    bekommst physiotherapie oder ergo??