1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo, bin neu in diesem Forum!

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von anna47, 2. November 2005.

  1. anna47

    anna47 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Obersteiermark
    Hallo an alle Rheumageplagten hier. Ich bin Beim Googeln hier in dieses Forum gekommen, und bin jetzt ziemlich ratlos, weil ich draufgekommen bin, dass die Symptome der seroneg.Psoriasis-Spondarthritis ganz haarscharf auf mich zutreffen.
    Muss dazu erklären, dass ich mich schon fast 20 Jahre mit Gelenk-und Wirbelsäulenbeschwerden herumplage, 2 BS-Operationen und einige Knie-ASK hinter mir habe, unzählige Schmerzbehandlungen und Physiotherapien und nächste Woche eine Wirbelsäulenversteifungsop vor mir habe. Ich kam mir oft schon richtig blöd vor, wenn dann zusätzlich oft abwechselnd die Fingergelenke, dann wieder die Knie, Sprunggelenk oder Sehnenscheidenentzündungen schmerzten, hab halt dann mit den verschiedensten Rheumamitteln, wie Seractil, Brufen, Deflamat usw. immer wieder geschaut, dass es so halbwegs besser wurde.
    Wenn ich jedesmal zum Doktor gegangen wäre, was wegen der Wirbelsäule sowieso oft genug der Fall ist, hätte der mich wahrscheinlich zum Hypochonder erklärt. Die Laborbefunde sind nämlich immer in Ordung, dafür hab ich, wie in der Erklärung beschrieben, sehr starke Hornhautbildung und auch große Probelem mit den Nägeln, die sind ganz verdickt und verhornt. Hab das auch auf Nagelpilz testen lassen, weil es so aussieht, war aber neg. Ausserdem hab ich seit Jahren große Probleme mit der Kofhaut, sehr gereizt, großflächige Schuppenbildung, nehme schon lange nur ganz mildes Shampoo.

    Ein Arzt im Krankenhaus sagt auch einmal,das ist, wie wenn man Läus' und Flöh hat, wenn viele Beschwerden zusammenkommen, dass man da die richtige Diagnose stellt.
    Ich bin jetzt ein bisschen verunsichert, die WS-Op ist zwar notwendig, aber wenn die ganzen Gelenkschmerzen, in Hüfte und Beinen ausstrahlend, dann womöglich gar nicht weg sind, was mach ich dann? Ich werde in Speising operiert, das ist ein orthopäd.Krankenhaus, ob die sich da auch mit event. Rheumaproblemen befassen, weiss ich nicht.
    Bin aber trotzdem mal positiv eingestellt, dass die OP hilft, dann sehen wir mal weiter. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, dem es auch so geht!
    liebe grüße,
    anna47
     
  2. Katrin75

    Katrin75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Köln
    Hallo erstmal und ein herzliches willkommen in unserer runde.

    zu deinen Problemen kann ich dir nicht viel sagen.Es kommen aber bestimmt noch einige Meldungen, die dir da bestimmt weiterhelfen können,

    Fühl dich wohl hier.

    ich habe rA bin weiblich und bald 30
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo anna,

    herzlich willkommen im forum :D !
    zu deinem problem: es gibt keine garantie, dass du nach der ws-op auch wirklich schmerzfrei bist. wenn zb. die gelenke der knie entzündet sind, dann hat das mit der ws nichts zu tun oder die schmerzen in der hüfte können auch durch eine entzündung des gelenks verursacht sein, und kein ausstrahlungsschmerz.
    bin mir nicht sicher, ob es in speising auch einen rheumatologen gibt. an deiner stelle würde ich mich bei einem internistischen rheumatologen vorstellen, mit all deinen befunden (auch das wegen der zehennägel oder der schuppenden kopfhaut, eben alles was du an befunden hast) zur diagnosefindung. orthopäden sind eher für schon eingetretene gelenksschäden zuständig auch die, mit der zusatzausbildung rheumatologe.
    ich wünsche dir für die op alles gute! wann ist es soweit?

    zu mir: bin 45 und habe chron. polyarthritis (cp- oder auch ra =rheumatoide arthritis genannt), fibromyalgie und noch so einige weh wehchen ;)
     
    #3 2. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2005
  4. susan-ne

    susan-ne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    willkommen

    erstmal herzlich willkommen bei uns!

    was deine beschwerden angeht, schließe ich mich der lilly an. du solltest deinen arzt unbedingt auf deinen pso hinweisen! denn die kann große probleme mit der wirbelsäule machen!

    schreibe hier mal, wie es dir geht bitte!

    liebe grüße und alles gute für den OP

    susan-ne
     
  5. anna47

    anna47 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Obersteiermark
    Hallo Katrin75 und Lilly!

    Danke für die nette Begrüssung,

    ich weiss, dass die Op nicht einen neuen Menschen aus mir machen kann, hoffe aber schon stark, dass es zumindest so viel besser wird, dass ich wieder ein bißchen mehr Lebensqualität bekomme. Bei den massiven Abnützungen der LWS, sowie Stenosen und Instabilität ist leider die Voraussetzung für künstliche Bandscheiben schon zu schlecht, also bleibt nur mehr die Fusion von L4-S1.
    Muß am 8.11. ins KH, OP-Termin ist der 10.11. Hoffe wenigstens, dass mir eine OP der HWS vorerst erspart bleibt, die ist nämlich auch sehr bedient.
    Wenn die Beschwerden nach dem Ausheilen der Op weiterbestehen, werde ich mir sicher einen guten Rheumatologen suchen, aber jetzt muss ich erst mal alles hinter mich bringen.
    Liebe Grüße,
    anna47
     
  6. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo!
    Zu Deinen Beschwerden kann ich Dir leider nicht so viel sagen,außer das es sich für mich,schon merkwürdig passend nach einer Rheumatischen Erkrankung anhört.
    Hoffentlich wird bald der Auslöser gefunden damit Deine Beschwerden nicht noch schlimmer werden!
    Herzlich Willkommen hier bei RO!
    Wir sind eigentlich alle nett hier und versuchen Dir Deine Fragen,soweit wir helfen können,auch zu beantworten.
    Also trau Dich ruhig!

    Alles liebe und toi,toi,toi das Deine OP gut verläuft!

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  7. anna47

    anna47 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Obersteiermark
    Hallo susan-ne!

    Danke für dein Willkommen,
    das mit den Ärzten ist auch nicht so leicht. Erstens leb ich auf dem Land, gute Fachärzte in weiter Ferne und zweitens ist es meistens so, wenn du einem Arzt sagst, ich hab dies und jenes gelesen, könnte das nicht diese Krankheit sein, dann bist du schon gescheiter als der Doktor oder er sieht dich als Hypochonder.

    Ein Hausarzt, bei dem ich länger war, sagt bei jedem Patienten auf die Beschreibung der Beschwerden, das hat er selber auch alles; nur die Kinder hat nicht er bekommen, das hat schon seine Frau gemacht!
    Als ich im letzten Winter vor Schmerzen kaum mehr gehen konnte und nicht liegen, war seine Antwort, das wird die Wirbelsäule sein! Das weiss ich selber auch, die Probleme hab ich ja erst seit 17 Jahren! Hab dann den Arzt gewechselt, denn auf den Arm nehmen kann ich mich selber auch.
    Wie gesagt, die Gelenkschmerzen hab ich eigentlich überall, wirds an einer Stelle besser, fängt es gleich an einer anderen an.Das ist auch der Grund, warum ich mir dann oft selber vorkomme, ich spinne und es dem Doktor nicht sage. Es glaubt einem ja so schon keiner, jeder denkt sich insgeheim, dauernd tut ihr was anderes weh; also frisst man es hinein.
    Die Gelenke sind zwar sehr schmerzhaft u.druckempfindlich, aber nicht wesentlich angeschwollen.

    So, das war wieder eine ganze Menge, hoffentlich sind die Beiträge nicht zu langatmig.
    Liebe Grüße an alle schmerzgeplagten, wünsch allen einen schönen Tag ohne Schmerzen!
    anna47
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo anna,

    ... das ist auch typisch bei der pso.

    ich würde mich an deiner stelle doch bald dem rheumatologen vorstellen. erst dann kannst du auf medis eingestellt werden, die die fortschreitenden gelenksveränderungen aufhalten, oder im besten fall, stoppen könne. ohne behandlung wirst du immer wieder entzündungen bekommen, die gelenke + ws, weiteren schaden erleiden.

    schreibe dir alles in einem büchlein auf, welche veränderungen du an dir bemerkt hast. auch kleinigkeiten. mit diesem buch gehst du zum rheumadoc. einem guten arzt braucht du dann nicht zu sagen, was du vermutest, der sieht das an deinem beschwerdebild selber.
     
  9. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Anna,
    ein herzliches Grüß Gott auch von mir,
    da hast du schon so einige schlimme und vor allem frustrierende Erfahrungen machen müssen . Das einzig tröstliche (?) daran ist wirklich nur , dass es den Meisten hier so gegangen ist- mich mit eingeschlossen, ich bin eigentlich auch noch nicht am "diagnostischen Ziel ". mal sehen was sich noch rauskristalliesiert ,teilweise hab ich recht ähnliche Beschwerden.
    Mußt dich erkundigen, soweit ich weiß, gibt es in Graz am LKH einen sehr guten Rheumatologen.Eine Freundin ist dort in Behandlung, wenn du magst ,kann ich über sie Genaueres in Erfahrung bringen.
    Ansonsten wünsch ich dir vor allem einmal alles Gute für die Op.
    lg ivele
     
  10. anna47

    anna47 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Obersteiermark
    @ Locin32
    Danke für die nette Begrüßung im Forum, dass ihr alle sehr nett
    seid, hab ich gleich beim Durchlesen der Beiträge gesehen!

    @lilly
    Der Tip mit dem Aufschreiben ist gut, danke, aus Erfahrung weiss ich ja,
    wenn man beim Doc ist, vergißt man die Hälfte. Entweder läßt er einem nicht ausreden,oder die Nervosität tut das ihre dazu.
    Ich möchte nach der Op auf jeden Fall das ganze abklären lassen, auch wenn
    ich eine große Abneigung gegen Medikamente entwickelt habe durch die ewige WS-Geschichte. Hatte heuer schon viele Spritzen, Infus. und Infiltrationen, alle mit Cortison, dass ich bei der geringsten Belastung Schweissausbrüche hatte usw, gegen die Schmerzen hats nichts gebracht.
    Du bist ja auch sehr bedient mit cP und Fibromyalgie, da kann ich dir auch nur viel Mut und Kraft wünschen, dass du damit fertig wirst.

    @ivele
    du hast recht, dass es leider vielen so ergeht mit den Beschwerden, tröstet
    zwar, ist aber doch traurig, der Leidensweg, denn viele durchmachen.
    Ich denke eigentlich großteils positiv, bin dankbar für meine liebe große Familie und froh, wenn Kinder und vor allem die Enkerl gesund sind(habe vier erw. Kinder und mittlerweile fünf Enkerl).
    Wie gehts dir mit den Beschwerden, hast du einen guten Arzt? Ich werde erstmal auch im Krankenhaus darüber sprechen, wenn sie dort wirklich so gut sind, müssten sie das ja irgendwie berücksichtigen und der Sache nachgehen.
    Ansonsten steht erst mal die OP im Vordergrund, hoffe, da geht alles gut.

    Liebe Grüße euch allen,
    anna
     
  11. Brösel

    Brösel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hallo anna!

    auch von mir ein herzliches willkommen! ich bin noch 37, habe ehlers-danlos-syndrom und rheumatiode arthritis (oder cp). kann dir also zu deinem problem auch keinen richtigen rat geben.
    allerdings würde ich sagen, dass du auf jeden fall von einem internistischen rheumatologen untersucht werden solltest. ich finde auch dass deine symptome sehr nach pso klingen.

    lg aus wien
    brösel
     
  12. tina26

    tina26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Herzlich Willkommen

    ich wollte dir eigenntlich nur Mut zusprechen im Bezug auf das Orthop.KH-Speising,ich war selbst schon stationär dort und die sind alle sehr sehr nett dort.Und vor kurzem habe ich gehört das die entweder eine kleine Rheumaabteilung planen oder schon haben.Allerdings hab ich das selbst nur gehört,aber kannst ja fragen wenn du sowieseo dort bist.Ich wünsche dir alles Gute für deine OP und gute Besserung danach,LG
    tina26
     
  13. christine0301

    christine0301 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bin Suedtirolerin und lebe seit 3 Jahren in Wien
    hallo Anna

    Du kannst unter der Homepage: www.ortho.at nachschauen, da gibt es den Oberarzt Dr.W.Freilinger in KH Speising der ist Orthopaede und Rheumatologe
    Vielleicht hilft Dir das weiter. Ich wuensch Dir alles Gute.
    Christine0301
     
  14. christine0301

    christine0301 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bin Suedtirolerin und lebe seit 3 Jahren in Wien
    einen Anhang

    I. Allgemeine Orthopädische Abteilung
    OA Dr. Wolfgang T. Freilinger
    Facharzt für Orthopädie, Sportorthopädie, orthopädische Chirurgie
    und Rheumatologie
    E-Mail: wolfgang.freilinger@oss.at

    das gehoert noch dazu!!!Alles Liebe Christine
     
  15. anna47

    anna47 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Obersteiermark
    Hallo an alle für eure Antworten!

    Bin für jeden Tip dankbar, ihr seid in diesem Forum wirklich hilfsbereit und nett!
    Aber es ist wirklich so, dass nur derjenige die Probleme und Schmerzen versteht, der selbst drunter leidet.
    Ich bin richtig beruhigt darüber, dass über Speising eigentlich nur positives zu erfahren ist. ich war erst einmal dort, der erste Eindruck war irgendwie erschreckend- altes Kloster, baufällig usw., aber erstens waren alle sehr nett und wichtiger ist die Kompetenz der Ärzte und die Menschlichkeit.
    Ich komme zwar auf die III.Ortho.Abt., aber innerhalb eines krankenhauses wirds wohl kein Problem sein, dass man mit einer anderen Abteilung Kontakt aufnimmt.

    Ich freu mich also schon auf nächste Woche und hoffe, dass sich alles zum Besten wendet.

    Wünsche euch allen ein schönes Wochenende,
    anna47