1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo bin Neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Sandhase, 14. Mai 2006.

  1. Sandhase

    Sandhase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo!

    Bei mir wurde diese Woche chronische Polyarthritis diagnostiziert.

    Hatte schon seit Jahren Schmerzen in den Händen und den Handgelenken, aber ich hatte immer das Gefühl mein Arzt glaubt mir nicht und im Blutbefund wurde nur ein leicht erhöhter Rheumawert gemessen.
    Nun hatte ich seit 2 Monaten konstant Schmerzen in den Handgelenken und die Finger waren den ganzen Tag über geschwollen und völlig steif.
    Endlich hat sich mein Arzt wieder zu einem Blutbild überreden lassen und was war das Ergebnis - der Rheumawert liegt um das 10fache über dem normalen Wert. Mein Arzt wurde ganz blass und meinte nur: eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und hat mich mal zum Röntgen beider Hände geschickt, da ich auch eine Verformung der Knöchel an den Fingern bemerkt habe.

    Ich habe selbst im Internet geforscht und bin so auf euer Forum gestossen und habe beim Lesen der Beiträge festgestellt, dass ich genau die gleichen Probleme und Krankheitsbilder habe wie ihr.
    Aber bei mir hieß es immer nur bilde ich mir ein und alle Bekannten haben sich über mich lustig gemacht. Ich sei mit 35 zu jung für Rheuma usw. Nur ich finde es weniger lustig, wenn man vor Schmerzen in der Nacht nicht schlafen kann und am Tag die Wände hoch gehen könnte.
     
  2. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Sandhase,

    herzlich willkommen im "Club" [​IMG]
    Viele hier sind demnach "zu jung" ... ;) - ich auch: 43, cP.

    Aber wusstest du - ich zitiere aus einer Information über Rheumatoide Arthritis: Das durchschnittliche Alter bei Krankheitsbeginn liegt bei 40 Jahren, d.h. die Erkrankung befällt junge Frauen in der aktiven Phase ihres Lebens. Weiteres: > http://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder/chronische-polyarthritis.html

    Warst du denn schon beim Rheuma-Doc oder wer hat die Diagnose gestellt?

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  3. Sandhase

    Sandhase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Diagnose

    Hi!

    Nein, ich war noch nicht beim Rheumadoc - mein Hausarzt hat die Diagnose erstellt und gemeint, ich solle einmal beide Hände röntgen lassen und dann sehen wir weiter. Mir ein Medikament (Diclobene Filmtabletten) verschrieben, die einmal mehr und einmal weniger helfen. Gestern Abend hatte ich wieder höllische Schmerzen in den Handgelenken.

    Ich bin eigentlich nicht der Meinung, dass man für Rheuma zu jung sein kann, aber in meinem Bekanntenkreis gibt es so einige, die mich bezüglich der Krankheit verarschen und sie einfach nicht ernst nehmen, bekommen ja nur alte Menschen, bilde ich mir alles nur ein usw.

    Klar ich bilde mir jeden Morgen die Steifigkeit der Finger ein und dass sie komplett angeschwollen sind, die höllischen Schmerzen in den Handgelenken.

    Was kann man selbst eigentlich machen, dass die Schmerzen etwas nachlassen, hilft Wärme oder ist das nicht gut???

    Ich hab ja keine Ahnung, was ich machen soll!
    Bis ich meinen Röntgenbefund bekomme und wieder zum Arzt kann, vergehen sicher wieder zwei Wochen.:(
     
  4. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Sandhase,

    erst einmal Herzlich Willkommen hier bei uns. :)

    Gegen die Schmerzen helfen bei den meisten kühle Umschläge, Eispackungen, kalte Linsen zum "Krabbeln" (also mal ein paket Linsen oder Erbsen, Reis ect in den Tiefkühler und dann 15 Min. vorsichtig, damit es nicht zuuu kalt an den Händen wird, mit den Händen drin rumwühlen). Wärme kommt bei vielen nicht so gut und verschlimmert die Schmerzen. Letztendlich mußt Du aber selbst versuchen, was gut tut.

    Die Diclobene solltest Du erstmal regelmässig nehmen, mal so ab und zu bringt das im Allgemeinen nichts. Bei schmerzenden Handgelenken habe ich nachts öfters Voltaren Salbe draufgeschmiert, das kühlt schön. Quarkwickel tun es auch, aber sind im Bett nicht so toll. ;)

    Du solltest Dich zügig um einen Termin beim Rheumatologen bemühen, damit Du rasch behandelt wirst und nicht noch mehr Schäden entwickelst. Ansonsten kannst Du jetzt leider nur abwarten, bis Du den Termin dort hast.

    Lieben Gruß
    Katharina
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt

    Hallo Petra,

    nimm dir einen Termin beim Rheumatologen - er ist der Fachmann für Rheuma, nicht dein Hausarzt.

    Schau mal in meinen Thread (klick auf die Signatur) - ich hatte ähnliche Fragen und Probleme. Cortison hilft erstmal gut gegen die Schmerzen - da musst du deinen Hausarzt drauf drängen.

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  6. Sandhase

    Sandhase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Tips zur Schmerzlinderung

    Hallo Katharina!

    Danke für die Tips - werde sie auf jeden Fall beherzigen.

    Die verschriebenen Tabletten nehme ich nun seit ca. einer Woche
    regelmässig - nur sie wirken halt mal besser und mal schlechter -
    höllische Schmerzen.

    Werde mich bemühen sobald wie möglich einen Arzttermin zu bekommen - nur in Österreich mahlen leider die Mühlen sehr langsam und gut Ding braucht Weile, sagen wir immer.
     
  7. nido

    nido "Luxusweibchen" aus Nö

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Auch von mir ein Hallo!!

    Ich möchte dich auch recht herzlich hier bei uns begrüssen, bin wie du aus Niederösterreich. Von welchem Viertel bist du??
    Du wirst sehen, hier bekommt man viele gute Ratschläge und Unterstützung in jeder Beziehung. Alle freuen sich mit dir wenn es dir gut geht, und wenn es einmal anders ist hören sie dir einfach zu. Hier wird dich niemand verarschen.

    Kopf hoch und liebe Grüsse

     
  8. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Griass di Sandhase !

    Auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN vom Bgld. nach NÖ !
    Hier hast du wirklich ins *richtige* Forum gefunden und du wirst auch sehr viele Ösis hier finden ! Von den österr. Ärzten/Ambulanzen etc. darfst dich nicht auf später vertrösten lassen, sondern schön dranbleiben und nicht vom jeweiligen Warteraum *verscheuchen* lassen. ;) Ich weiss nicht, in welcher Himmelsrichtung du von Wien aus bist (der Sand klingt für mich ein bissl nach Marchfeld- so wie auch *Hase*), aber auf jeden Fall - würde ich dir eine gute Rheuma-Ambulanz in einem Spital vorschlagen !

    Das Rheuma nix mit dem Alter zu tun hat - versteht sich ja wohl von selbst ;) - und die *guten Freunde* die das nicht verstehen können, sollen sich mal genauer damit auseinandersetzen (die Zeit müssen sie sich wohl dafür nehmen, wenn sie Interesse an dir und deiner Gesundheit haben).

    Ich wünsche dir eine baldige, *richtige* Diagnose, eine gute Medikation und eine schnelle Verbesserung deines Gesundheitszustandes.

    Kopf hoch und einen sonnigen Gruss aus dem schon wieder windigen Nordburgenland
    v.d. matrosin
     
  9. Sandhase

    Sandhase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo!

    Hallo Nici!

    Schön zu lesen, dass jemand aus meiner Gegend auch im Forum vertreten ist. Ich bin aus dem Weinviertel Gegend um Baden usw. und woher bist du?

    Bei mir wurden schon vor über 10 Jahren erhöhte Rheumawerte festgestellt, aber kein Arzt hat mich so richtig ernst genommen. Ich hatte immer wieder Schmerzen in den Handgelenken und Fingern, aber es hieß immer nur, das kommt von der Halswirbelsäule, da ich einen überwiegend sitzenden Beruf ausübe.
    Vor 2 Jahren bekam ich Massagen für den Schulterbereich und Strommassagen für die Hände. Der Schulterbereich wurde besser, aber die Schmerzen in den Händen und den Handgelenken blieben.
    Nun hatte ich seit über 2 Monaten konstant Schmerzen und Steifigkeit in den Fingern (Steifigkeit hält den ganzen Tag an). Morgens Probleme beim Aufstehen - steife Kniegelenke, angeschwollene Zehen und dann eben der völlig überhöhte Rheumawert im Blutbild.
    Nun endlich ist mein Arzt scheinbar munter geworden und will endlich etwas tun.

    Viele Bekannte haben gemeint, hast du dir die richtige Krankheit ausgesucht, da Baden ja eine Kurstadt und ein Rheumazentrum ist.

    Für mich ist das ganze richtig erschreckend - in der Früh aufzustehen und sich nicht mal die Schuhbänder binden zu können, weil die Finger so steif und angeschwollen sind. Ich würde manchmal wirklich gerne in ein Loch kriechen und nicht mehr hervorkommen, aber so geht es natürlich auch nicht.
    Habe die letzte Woche richtig beobachtet, dass ich mal bessere und mal schlechtere Tage habe ...