1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo, bin ganz neu hier. Rheumafaktor 320

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabine 1962, 11. Juli 2007.

  1. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei mir wurde vor 14 Jahren Fibromyalgie daignostiziert.
    Bis vor kurzem waren die Rheumafaktoren immer negativ.

    Aufgrund stärkerer Gelenkschmerzen wurden am letzten Mittwoch in einer Rheumatologischen Praxis erneut BE untersucht.
    Bisherige Ergebnisse:

    BSG 18 Norm - 12
    Rheumafaktoren 320 Norm - 20

    ANA in der HÄ Praxis vor 3 Wochen 1 : 160 Norm 1 :80
    Eisen im Serum niedrig.
    Ferritin seit Jahren unterhalb der Norm.
    ANA und ENA laufen z. Zt. noch beim Rheumatologen.

    Meine Beschwerden sind starke Schmerzen auch in Ruhe, Finger, Zehen, Ellbogen, Schulter, Knie, vor allem auch nachts.

    Für jeden Hinweis bin ich dankbar.

    Liebe Grüße Sabine
     
  2. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Sabine,

    herzlich Willkommen bei uns!

    Ich habe das hier schon öfter gelesen das Anfangs Fibro diagnostiziert wurde und dann war es doch eine CP im Anfangsstadium.
    Vielleicht ist es auch bei Dir so?
    Was möchtest Du denn wissen?

    Alles liebe
    Locin32
     
  3. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Rheumafaktor 320

    Hallo Locin 32,

    lieben Dank für deine Antwort.

    Ich möchte gerne wissen, ob der RF 320 bei einer üblichen Norm bis 20, auch bei anderen häufiger vorkommt?

    Meine BSG ist ja nur leicht erhöht und CRP negativ.
    Ich bin ausserdem M. Basedow erkrankt. Meine Schiddrüse wurde 1999 bestrahlt. Seit dieser Zeit nehme ich SD Hormone.

    Ja die Fibromyalgie wurde immer für meine Beschwerden verantwortlich gemacht, da in der Vergangenheit kein positiver RF nachgewiesen wurde.
    Die letzten BE bezgl. Rheumadiagnostik waren im Jahr 2001.

    Vielen Dank im voraus.

    Lieben Gruß Sabine
     
  4. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Sabine,

    ich bin seronegativ-bedeutet ich habe keinen Rheumafaktor und auch ansonsten geben meine Blutwerte nur wenig her.
    Ein Bsp.: Meine BSG liegt bei 4/6 und mein CRP liegt bei 3,6 Norm:-0,5.
    Ich denke mal das Dein RF schon sehr hoch positv ist,genaueres kann da noch eine Blutuntersuchung auf Anti-CCp's aussagen.
    Ich habe auch eine SD-Autoimmunerkrankung-Hashimoto Thyreoiditis,leider vergesellschaften sich AI's der SD sehr gerne mit Rheuma oder anderen Autoimmunerkrankungen.
    So wie es aussieht kommt ja jetzt mal etwas Leben in die Diagnostik.
    Guck mal hier:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/r/rheumafaktor.html
    http://www.rheuma-online.de/news/news-archiv/2002-2005/ansicht/news/186.html?encryptionKey=k3j4h&cHash=ce557aea2e

    Alles liebe
    Locin32
     
  5. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Rheumafaktor 320

    Hallo Locin 32,

    wie hat man denn dann dein Rheuma diagnostiziert? Röntgenaufnahmen? Sintigraphie vom Skelett?

    Meine Schwester ist auch sero negativ mit chron. Polyarthritis.
    Seit 3 Jahren hat sie Deformierungen, Hände und Füße.
    Nur BSH leicht erhöht und CRP.

    Meine Beschwerden sind auch schon viele Jahre vorhanden, nur in den letzten 2 Jahren ganz extrem (schubweise).

    Danke für deine Hinweise:)

    Sabine
     
  6. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Sabine,

    ich habe zwei Rheumadocs verschlissen und mehrere Jahre vergehen lassen müssen,bis ich an einen Rheumadoc kam,der es festgestellt hat und mir auch endlich mal richtig zugehört hat.
    Oh Endlossatz...:o .

    Ich habe natürlich um die Verwirrung komplett zu machen auch so gut wie gar keine Schwellung/Rötung ect.nur schmerzen.
    Da war ich dann auf der Psychoschiene,weil für Fibro fehlten mir die Tenderpoints.
    Der Rheumatologe hat meine Röntgenbilder ausgelesen und schon erste Veränderungen festgestellt,einige Blutwerte waren dann doch mal erhöht aber nur gering und meine Mum und ich haben Psoriasis (ich auch wieder versteckt-PSO-Inversa und Tüpfelnägel).
    Also ein riesen Puzzle aber er hat es fast zusammen.
    Diagnosen sind PSA-Psoriasis Arthritis und seroneg.CP.
    Er fasst das zusammen unter:
    HLA B 27 assoziierte Spondylarthritis mit peripherer Gelenkbet.CP ähnlicher Verlauf :) .
    Durch einen Ana-Wert von 1:160 waren wir auch schon mal auf der Spur das noch eine Kollagenose dahinterstecken könnte,ausschließen oder bestätigen kann er es noch nicht,weil ich einige Symptome habe die auch daraufhin deuten würden.

    Alles liebe (Etwas verworren das ganze :o,hoffentlich verstehst Du trotzdem wie ich es meine :) )
    Locin32
     
  7. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Rheumafaktor 320

    Hallo Locin 32,

    ja das ist wohl für Fachärzte auch nicht immer ganz leicht, die Diagnose dingfest zu stellen.
    Mir persönlich zwar etwas schleierhaft, weil ich denke die Schildeung der Patienten und ihrer Beschwerden, ist in der Regel doch sehr deutlich. Denke es liegt einfach an der noch nicht stimmigen Labormedizin, (nicht positive Werte).

    Werde die weiteren Laborergebnisse wieder einstellen.

    Lieben Dank und dir auch alles Liebe:)

    Sabine
     
  8. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, nun bin ich ganz verwirrt

    Hallo,

    am 11.07. wurde mir telef. die Auskunft gegeben, dass der RF bei 320 liegt.
    Dieser Laborzettel wurde auch meiner Hausärztin zugefaxt.

    Tage später bei der telef. Laborwertebesprechung mit dem Rheumatologen, erklärte dieser dann, es handele sich um einen Fehler bei dem Fax,(es ist eine Spalte verrutscht, der RF ist nicht 320), sondern doe ANAs sind weiter angestiegen auf 1 : 320, 3 Wochen zuvor 1 : 160.
    Meine Beschwerden kämen von der Fibromyalgie.
    Wenn das nächste mal ein Gelenk anschwellen würde, solle ich mich unverzüglich zum Rheumatologen vorstellen und man würde gegebenenfalls das Punktat untersuchen.
    Leider kommen diese Beschwerden, (geschwollene, heiße, brennende Gelenke mit Steifheit und Schmerzen), immer häufiger vor.
    Rheumatologe ist z. Zt. in Urlaub und meine HÄ auch, die aber neue ANA Werte abgenommen hat und diese spezifisch untersuchen möchte.

    BSG 18
    CRP negativ
    Seit einigen Monaten immer wieder starker Schmerz im li. Ellenbogen, die Haut sieht am Ellebogen nun aus wie verdickte silbrige Elefantenhaut.

    Ich weis wirklich nicht mehr, was ich noch tun soll.

    Achso, meine Schwester hat seit 3 Jahren eine sero negative chron. Polyarthritis, die man erst an anhand von Gelenkveränderungen diagnostiziert hat.

    Liebe Grüße Sabine
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sabine,

    leider kann ich da nicht so ganz helfen außer ein paar Links und Infos zu finden:

    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/a/ANA.htm

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_ana.htm

    http://www.rheuma-online.de/a-z/a/antinukleaere-antikoerper.html

    Zitat von hier:

    ANA bedeutet antinukleäre Antikörper, also Antikörper gegen Bestandteile des Zellkerns. Ein ANA-Titer von 1:80 kommt wohl auch bei Gesunden vor. Ein Titer von 1:160 hat womöglich eine Bedeutung, ab 1:320 ist er klar pathologisch. Der Nachweis von ANAs deutet auf eine mögliche Kollagenose hin

    Gemessen werden sie ab 1:80.
    Dann steigen sie immer in diesem Abstand an: 1:80, 1:160, 1:320 usw.


    http://www.rheuma-online.de/fua/2002-04/frage-05.php3

    Ich hoffe, dass ich Dir damit ein wenig weiterhelfen konnte...

    Viele Grüße und gute Besserung
    Colana

    Die Fibromyalgie steht bei Dir an sekundärer Stelle - das ist Fakt... - sicher, auch sie bereitet mit Sicherheit zusätzliche Probleme, aber das wirst Du im Laufe der Zeit selbst unterscheiden können, was von der Fibro kommt u was von der anderen Sache...

    wann kommen die Ärzte denn wieder aus dem Urlaub? Hast Du die Möglichkeit sonst evtl in eine Rheuma-Ambulanz zu gehen oder in eine rheumat. Klinik als Akutpatientin....? Das wäre so die nächsten Dinge, die mir einfallen...

    Viele Grüße
    Colana
     
    #9 25. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2007
  10. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Rheumafaktor 320

    Hallo Colana,

    vielen Dank für deine Links.

    Chlamydophila pneumoniae, ist es das Bakterium, dass bei dir 05/07 nachgewiesen wurde?

    Liebe Grüße Sabine
     
  11. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Mädels,

    wenn ich eure Berichte so lese, kann ich mich dazureihen. Bei mir ist es genauso. Kein positiver Rheumafaktor, z. Z. keine erhöhten Anas.

    Ich habe allerdings vorgestern einen Bericht von einer Blutuntersuchung gefunden, da ist der Anatest mit 1:320 ausgefallen, und der Rheumafaktor lag bei 81 (Normalwert 41).

    Eure Leidenszeit kenne ich, kein Rheumafaktor, dann eben Fibro und das heisst, psychisch. Wurde mir im Juni von der Rheumaklinik in Baden Baden so bestätigt.

    Es ist schon traurig, da hat man viehmässige Schmerzen und muss um jede Untersuchung und Ergebnisse kämpfen.

    Haltet die Ohren steif, ihr seid nicht allein.
     
  12. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sabine!

    die silbrig verdickte Haut am Ellenbogen hört sich für mich nach Schuppenflechte an!

    Vielleicht gehst Du mal zum Hautarzt und läßt Dich entsprechend untersuchen?

    Liebe Grüße

    Anja
     
  13. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Rheumafaktor 320

    Hallo Anja,

    danke für deinen Hinweis.

    Schmerzen denn bei der Psoriasis auch die Gelenke? Oder das Gelenk insbesondere?

    Liebe Grüße Sabine
     
  14. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
  15. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Rheumafaktor 320

    Hallo Anja,

    danke.

    L.G. Sabine :)
     
  16. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    ENA + PCNA positiv?

    Hallo Ihr Lieben,

    habe gerade telef. von meiner HÄ erfahren, dass neben ANA auch ENA und PCNA positiv sind.

    Kann mir jemand etwas hierzu sagen?

    Vielen Dank!

    LG Sabine
     
  17. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    PCNA kenne ich nicht. Ist damit viell. ANCA gemeint? Deine Ärztin hätte
    Dir auch sagen müssen, welche ENA erhöht sind. ENA ist ein Sammelbgriff
    für verschiedene spezifische AK z. B. PM-SCL, U1 Rnp, SCL 70 u. einige mehr
     
  18. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    ENA + PCNA positiv?

    Hallo Witty,

    vielen Dank für deine Antwort.

    L.G. Sabine
     
  19. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Sabine,
    frag einfach nochmal nach. Ich kann mir vorstellen, dass der p-ANCA gemeint ist. Unter Rheuma v. A-Z kannst du nachlesen, was das ist. Und natürlich, um
    welchen spez. ENA-Wert es sich handelt.
     
  20. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    p-anca

    Hallo Witty,

    ja es handelt sich um p-ANCA.
    Meine HÄ will morgen noch mal beim Labor rückfragen wegen ENA.

    Es war eine weitere Untersuchung, weil die ANAs in den letzten Wochen angestiegen sind.

    Lieben Gruß Sabine