1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo, bin aus Dänemark zurück & gehe Knie-TEP aktiv an

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von malle, 12. September 2012.

  1. malle

    malle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lhr Lieben,

    ich hatte unter dem Thema " Suche beste Klinik in NRW für Knie-TEP" eure Hilfe gesucht. Ihr habt mir mit euren Erfahrungen und Vorschlägen geholfen, meine Situation klarer zu sehen. Danke ich dafür!

    Ich habe über meine Ängste und mein Zögern offen gesprochen. Und habe euch darüber informiert, dass ich drei Wochen zu Mao, einer außergewöhnlichen Frau, nach Dänemark in die Nähe von Aarhus fahre, um mich von ihr und ihrem Team alternativ behandeln zu lassen. Dort hatte ich eine gute, aber auch anstrengende Zeit. Seit letzten Samstag bin ich zurück und der Entschluss, jetzt doch aktiv auf eine Knie-TEP (das war unter anderem auch Mao`s Rat an mich) ist gefallen. Heute habe ich telefoniert und mir Termine für ein Vorgespräch geben lassen, um dann zu entscheiden, wo ich den Eingriff letztendlich machen lasse. Am 03.10. wird eine MRT der Knie gemacht. Am 11.10. ist der erste Termin im Eduardus Krankenhaus in Köln, der nächste folgt dann am 17.10. im Elisabeth Hospital im Rheinischen Rheumazentrum in Meerbusch-Lank und schließlich ist am 06.12.12 ein Termin im St. Joseph Krankenhaus in Sendenhorst vorgesehen.

    Meine Eindrücke vor Ort, mit den Menschen, den Ärzten, der Umgebung etc. wird sicherlich sehr ausschlaggebend für meine Entscheidung sein. Ich bitte euch alle trotzdem noch einmal, mir zu schreiben, wenn ihr selbst Erfahrungen mit einen der drei Kandidaten gemacht habt oder ihr wichtiges über sie gehört habt. Vielleicht gibt es ja noch was zu ergänzen oder zu verstärken. Danke euch allen schon mal von Herzen für eure Mithilfe, die beste Entscheidung für meinen Körper zu finden.

    Herzlichst

    Ulrike
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.375
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo mdame,

    also einerseits hatte ich gehofft, dass Dänemark nochmal Zeit gewinnnen hilft - andererseits ist es sicher gut, wenn dein Entscheidungsprozess reifen konnte...

    Der Vater meiner Schwägerin hat im Eduardus-Krankenhaus zwei Knie-Teps bekommen und war sehr zufrieden - er ist aber kein Rheumatiker...
    Zu Sendenhorst hatte ich dir ja nur schreiben können, dass ich selber in der Klinik war - aber nicht zu einem Knie-Tep - dort aber viele Patienten erlebt habe, die hochzufrieden waren.
    Die haben einen ganz neuen Gebäudetrakt nur für Reha nach Teps gebaut - dieser ist unterirdisch mit der großen Klinik verbunden.
    Mein Gefühl in der Klinik war, dass eine sehr gute Atmosphäre herrscht und man sehr patientenorientiert ist. Ich kann aber leider nur zur Rheumaabteilung was sagen...
    Aber vielleicht meldet sich noch jemand...

    Ich drücke dir sehr feste die Daumen für deine Entscheidung - diese steht bei mir ja auch in nicht allzu ferner Zukunft an - insofern bin ich genauso brennend an deinen Erfahrungen interessiert... zumal wir ja in der gleichen Region wohnen.

    Alles Gute und das richtige Bauchgefühl wünscht dir
    anurju :)
     
  3. Sarie

    Sarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Knie TEP

    Hallo Ulrike, ich bin zur Zeit noch in meiner REHA . Meine Knie TEP OP habe ich in Sendenhorst machen lassen. Ich bin sehr zufrieden, die Beweglichkeit ist gut und die Unterstützung im Krankenhaus war sehr gut. Ok am Anfang ist das sehr schmerzhaft aber Schmerzen habe ich aufgrund meiner Erkrankungen immer. Das andere Knie werde ich wieder dort operieren lassen. Viel Erfolg für Deine Op und gute Besserung, LG Sarie