1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallihallo, 'NEU' suche Hilfe zu Haarausfall

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von tanzstern, 1. Juli 2006.

  1. tanzstern

    tanzstern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    und ich bin sehr froh, dieses Forum gefunden zu haben. Seit einem Jahr ist sicher, daß ich M .Bechterew habe. Mit der Erkrankung an sich habe ich mich nun allmählich arrangiert, die Beschwerden habe ich ja schon laange, nun hat das Kind endlich einen ordnungsgemäßen Namen. Von anfangs schubweiser Therapie bin ich über MTX Tabletten wg Unverträglichkeit und zu geringer Wirksamkeit umgestellt auf Spritzen, bis gestern 20mg und zus Cortison zwischen 5 und 10 mg plus alle möglichen Magenschuzmittel und Nahrungsergänzung. Seit ich das MTX spritze, sind nach 6 Wochen die Bschwerden viel besser geworden ,ich spüre kaum noch etwas und bin viel beweglicher, allerdings leide ich seit ca 2 Wochen unter starkem Haarausfall. Hilfe, das ist so belastend. Ich habe schon einige Beiträge gelesen, wäre aber super dankbar für direkten Rat diesbezüglich. Ich kann mit all den anderen Nebenwirkungen, die ich verspüre leben, aber darunter leide ich richtig. Mein Rheumatologe sagt, er dachte, es ginge mir schlecht, der findet das nicht schlimm und ich hätte ja noch Haare auf dem Kopf. Dagegen konnte ich mich gestern nicht so zur Wehr setzen, da ich auch noch stark angeschlagen bin wg Bronchitis. Ich finde es genauso belastend wie die rheumatischen Beschwerden. Kann ir jamend Mut machen , bitte ? Lieber Gruß, Tanzstern
     
  2. Ladynell

    Ladynell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nieder-Florstadt, Wetterau, Hessen
    Hallo Tanzstern,

    erst einmal herzlich willkommen bei Ro. Das Problem Haarausfall hatte ich am Anfang auch. Da Mtx ein Krebsmedikament ist und bei Hirntumoren als Chemo eingesetzt wird, vermute ich den Haarausfall deshalb. Obwohl ich auch Haarausfall hatte als ich Cortison hochdosiert genommen habe. Mir wurde gesagt das hängt damit zusammen, weil das Cortison die Zellteilung hemmt. Es hat sich aber nach einer gewissen Zeit gegeben und die Haare sind alle nachgewachsen. Ich hoffe ich konnte dich damit ein wenig aufmuntern und sage

    Tschüß bis bald

    Ladynell (Simone)
     
  3. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Nur Mut!

    Grüße Dich!Bei mir sind die Haare heute ,nach einem Jahr MTX und Cortison,schöner als vorher!MTX wirkt super und Deine Haare kommen schöner wieder.Herzlichen Gruß von schaller:)
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Haarausfall

    Hallo Tanzstern,

    ich bekomme zum MTX Folinsäure, viele andere nehmen Folsäure.
    MTX hemmt die Bildung von Folsäure, deshalb muß der Mangel ausgelichen werden. Wenn Du Fol- oder Folinsäure bekommst, hört das in aller regel sehr schnell innerhalb von Tagen auf und die Haare wachsen wieder.

    Da aber sich beide Medis im Wege stehen, bekommt man die Folsäure 24 bis 48 Stunden nach dem MTX einmal in der Woche.

    Grüße
    Kira
     
  5. manu123

    manu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Haarausfall

    Hallo Tanzstern,

    ich habe auch starken Haarausfall. Nehme MTX 15 mg Tabl. und nach 24 Std. 2,5 mg Folsäure u. Cortison z.Z. 12,5 mg. Seit 2 Wochen ist noch Quensyl 1 Tabl. täglich dazugekommen. Mein Haarausfall ist schon recht extrem. Das MTX nehme ich seit Dez´05. und kurze Zeit später ging es mit dem Haarausfall los. Nach 6 Monaten ist noch keine Besserung in Sicht. Ich bin schon total am Verzweifeln.
    Mein Rheumatologe interessiert das auch eher weniger, kommt vom MTX. Mein Hautarzt sagt mir, ich sollte Aminocarin ein Nahrungsergänzungsmittel nehmen. Auch das braucht seine Zeit, damit es wirken kann, ca. 3 Monate. Werde davon berichten. Habe auch im Forum gelesen, daß Zinkorot25 einigen geholfen hat. Werde es auch ab Montag nehmen. Ich hoffe sehr, daß der Haarausfall zurückgeht und sich mein Körper besser auf das MTX einstellen wird.
    Will Dir keine Ängste machen, es kann auch nur ein Phase sein. Bei vielen hat sich der Haarausfall nach einiger Zeit gebessert, wie ich gerade auch lesen konnte. Das gibt auch mir Hoffnung.

    Liebe Grüße
    Manu
     
    #5 1. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2006
  6. manu123

    manu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Haarausfall

    Hallo Kira,

    kannst Du mir bitte sagen, wann und wieviel Folinsäure Du die Woche einnimmst? Wäre supi!

    Liebe Grüße
    Manu
     
  7. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Folinsäure

    Hallo Manu,
    ich bekomme 24h nach dem MTX 5mg Folinsäure, die Folsäure hat mir auch nicht geholfen.
    Jetzt wachsen meine Haare wieder wie Unkraut, dabei war das so schlimm, daß ich mir beinahe gemeinsam mit meinem Mann den Schädel rasiert hätte . Er aus Solidarität zu mir , weil ich so unglücklich war.
    Ich bekomme noch niedrig dosiert Biotin dazu, weil meine Nägel ganz weich wurden und sich geschält haben auch das ist jetzt besser.

    Kopf hoch, mein Rheumatologe hat gesagt keiner muß mit dem Haarausfall aufgrund von MTX leben.


    Liebe Grüße
    Kira
     
    #7 2. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2006
  8. manu123

    manu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Haarausfall

    Hallo Kira,
    danke für die rasche Antwort. Nimmst Du die Folinsäure denn täglich, außer am MTX Tag? Werde meinen Doc fragen, ob ich wechseln kann oder meine Folsäure erstmal erhöhe, auch wenn es der Gegenspieler zum MTX ist.

    Liebe Grüße und gute Nacht!
    Manu
     
  9. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    MTX und Folinsäure

    Hallo Manu,

    ich sprtize das MTX immer Mittwochsabends und schlucke die Folinsäure Donnerstag Nachmittag - immer einaml die Woche.

    Die Folinsäure soll eine etwas andere Zusammensetzung haben und obendrein noch höhere Wirkstoffkapazität , als die Folsäure. Je nachdem
    welche Stoffe am meisten fehlen ist die Folsäure ausreichend, manchmal sinkt aber der Spiegel anderer Bestandteile und kann nicht durch höhere Gaben von Folsäure ausgeglichen werden.

    Mein Rheumatologe hat gesagt daß Folsäure innerhalb weniger Tage anschlagen muß , tut sie das nicht ist der Wechsel notwending.
    Diese Aussage wurde mir auch auf einem Patientenseminar bestätigt und es funktioniert ja auch.

    hier gefunden:
    http://www.gesundheit.com/gc_detail_7_vitumin27_7.html

    Schönen Sonntag
    Kira
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo tanzstern,

    herzlich willkommen im forum.
    zum beginn der therapie mit mtx hatte ich auch sehr starken haarausfall.
    mein doc verschrieb mir dann folsäure und pantogar. der haarausfall besserte sich ca. 3 monate später und nach einem jahr war wieder alles ganz normal. die haare sind am anfang dünn und kraftlos nachgewachsen (wie babyhaare), nach einem jahr waren sie wieder dicht und fest (ich hatte nie so die volle haarpracht :o ) auch wenn ich cortison nehmen muss, merke ich wieder verstärkten haarausfall.
     
  11. tanzstern

    tanzstern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Haarausfall+Folinsäure DANKE

    :) Guten Morgen an Alle Lieben, die mir so detaillerit und liebevoll geantwortet haben. Es tut gut zu wissen, daß es anderen auch so geht wie mir. Ich werde meinen Rheumatologen bitten, auf Folinsäure zu wechseln. Kann mir jemand sagen, wie das Medikament mit Handelsname heißt, bitte ? Zu dem Pantovigar hat der Rheumatologe nur gemeint, daß sei wirklich übertrieben und keinesfalls erforderlich, jetzt habe ich es mir so bestellt. In einer Frauenzeitschrift habe ich noch zu Haarwuchsproblmatik eine gute Erwähnung zu Haarpflege gefunden, das Produkt heißt 'Four step hair and scalp facial treatment, es wurde von einem Frisör aus USA entwickelt, im Artikel hochgelobt. Man kann es bestellen über 'badezimmer-beautystore.net', info's gibt es unter www.philipb.com, dort auch Hinweise auf Verkaufsstellen in Deutschland. Da es dort eine Adresse in Hamburg gibt und ich dort in der Nähe arbeite, werde ich es mir besorgen und davon berichten.
    Für mich ist das mit den Haaren auch deshalb ein solch Riesen-Problem, weil ich Turniere tanze, das mit spiddeligen Harren ist mir unvorstellbar. Aber auch ohne Wettkämfe, in denen das Äußere zählt ist Haarausfall ja belastend genug. IHR LIEBEN; VIELEN DANK; ICH BIN EIN WENIG BERUHIGTER !
     
    #11 2. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2006
  12. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Folinsäure

    Hallo Tanzstern,

    meine Folinsäuretabletten heißen Lederfolat.
    Ich wollte auch nicht warten, bis die Haare richtig ftizelig sind, eher hätte ich mit den Kopf rasiert und hätte das ja auch fast getan. Gut das ich nochmal mit dem Arzt gesprochen habe.:)

    viele Grüße
    Tanzstern
     
  13. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Citty,
    mir gingen die Haare in Strähnen aus. Ich habe sie, um dem Arzt das zu zeigen eine Woche lang immer an einem Tag gesammlt und ihm mitgenommen. Täglich kam da eine Strähne von ca. 3mm im Durchmesser zusammen. Gezählt hat da niemand mehr.
    Vom Cortison habe ich keinen Haarausfall, aber ich bekomme ja auch die Folinsäure.

    Bevor ich MTX bekam und auf den möglichen Haarausfall hingewiesen wurde habe ich ganz "großkotzig" gesagt, wenn mir das passiert rasier ich mir ne Platte.
    Dann war es soweit und ich stand hysterisch im Bad. Leichtes durch die Haare fahren war schon nicht mehr möglich. Ich wollte erst nicht mehr kämmen, aber nach drei Tage war alles verfilzt.
    Mein Mann kam und sagte : " so jetzt rasierst Du mir den Kopf und dann ich Dir. Wir schaffen das gemeinsam . Oder wir fahren morgen ins Krankenhaus und nehmen dem die Haare mit."

    Wir sind ins Krankenhaus gefahren, eine gute Entscheidung.:)

    Den ganz normalen Haarausfall im Frühjahr und im Herbst hab ich immer noch, die Bäume verlieren ja auch ihre Blätter. :D

    Kira
     
  14. tanzstern

    tanzstern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Haarausfall+Cortison

    Hallihallo,
    also Cortison habe ich schon vorher in sehr viel höheren Dosen eingenommen, bis 125 mg und hatte davon keine Harrprobleme, nur die üblichen Cortison-Auswirkungen, also Mondgesicht, Gewichtszunahme etc und das war schon schlimm genug. Mir gehen eben auch so viele Haare in Strähnen aus und ich habe sie jetzt auch mal gesammelt, vor dem Haare bürsten und waschen habe ich schon einen Horror, aber tue es na klar trotzdem. Danke für das feedback, ich werde es also mit Folinsäure probieren.

    Lieber Gruß, Tanzstern
     
  15. tanzstern

    tanzstern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Forts.Haarausfall

    Hallihallo,

    war heute vor lauter Verzweiflung bei meinem Hausarzt um Hilfe für mein Problem zu erhalten. Er hat etwa 10 MTX Patienten, keinen mit Haarausfal. Er will aber in 2 Wochen die Pharma Referentin dazu befragen und auch Kontakt zur Apothekerin des Herstellers aufnehmen. Ich werde von den Ergebinissen berichten !
    Er hat auch Pantovigar verschrieben, allerdings auf Privatrezept. Hat jemend Erfahrung mit Kostenübernahme durch die Krankenkasse (gesetzlich) ?

    Bis demnächst und liebeb Grüße an Alle,

    Tanzstern
     
  16. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    mein rheumatologe hat mir pantogar (ist sicher das selbe die deines, nur anderer name- bin aus wien) gegen haarausfall verordnet. meine kk hat die kosten übernommen, da ich mtx nehmen muss.
    frag am besten bei deiner kk an- und erwähne das mtx als grund für den haarausfall.
    viel glück!
     
  17. manu123

    manu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Forts. Haarausfall

    Hallo Tanzzstern,

    ich war heute notgedrungen beim Rheumadoc. Ich sprach ihn ein weiteres Mal auf den Haarausfall an, Folinsäure wollte er mir nicht verschreiben! Der Doc meinte, daß dieses nur in Härtefällen bei Krebspatienten eingesetzt wird, wenn absoluter Folsäure Mangel herrscht. Er empfahl mir, die Folsäure auf täglich 5 mg zu erhöhen, außer am MTX Tag. Das werde ich jetzt erstmal ausprobieren!

    Mich interessiert das Ergebnis des Herstellers doch sehr! Bin gespannt, was Du zu berichten hast!
    Das macht mich ganz kirre mit den Haaren!

    Schöne Grüße
    Manu
     
  18. tanzstern

    tanzstern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mtx

    sag mal musst du denn umbedingt beim MTX bleiben? GIbt es keine andere Möglichkeit auf ein anderes MIttel zu wechseln?

    Hey Citty,

    ich ahbe schon Sulfasalazine und MTX als Tabletten durch, ausserdem hohe Corisondosen. Das MTX ist das einzige bisher, was überhaupt gut wirkt und mein Rheumatologe sagt, als letzt Möglichkeit kämen Biologicals in Betracht, das möchte ich nicht. Also hoffe ich auf ein Stop des Haarausfalls. Ganzl lieben Dank für Deine Anregung, ich berichte ....

    Kopf hoch !

    Lieber Gruß
     
  19. tanzstern

    tanzstern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Folsäure

    manu123]

    ich war heute notgedrungen beim Rheumadoc. Ich sprach ihn ein weiteres Mal auf den Haarausfall an, Folinsäure wollte er mir nicht verschreiben! Der Doc meinte, daß dieses nur in Härtefällen bei Krebspatienten eingesetzt wird, wenn absoluter Folsäure Mangel herrscht. Er empfahl mir, die Folsäure auf täglich 5 mg zu erhöhen, außer am MTX Tag. Das werde ich jetzt erstmal ausprobieren!

    Mich interessiert das Ergebnis des Herstellers doch sehr! Bin gespannt, was Du zu berichten hast!
    Das macht mich ganz kirre mit den Haaren!

    Schöne Grüße
    Manu

    Hey Manu,

    ja ich nehme jetzt auch 15 mg Folsäure statt wie bisher 5 mg / 24 h nach MTX, allerdings habe ich es jetzt auf morgen / abend 24 h später sowie den Folfemorgen verteilt, weil ich gelesen habe, daß der Körper nur 5 mg / Tag verwerten kann. Gebracht hat es auf Anhieb nichts, aber Geduld in Hinsicht Medikamente bin ich ja gewohnt.

    Lieber Gruß, Tanzstern
     
  20. tanzstern

    tanzstern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Pantovigar Kostenübernahme