1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hagebutte in der rheumatherapie

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von lexxus, 29. Dezember 2007.

  1. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander,

    vor ewigkeiten gabs mal einen thread im forum, wo es darum ging, dass irgendein bestandteil der hagebutte in hoher konzentration eine positive wirkung bei rheuma haben soll. auch eine studie an der charite sollte es dazu geben. habe lange nichts mehr zu diesem thema gelesen und auch den alten thread nicht gefunden. weiss dazu jemand was neues oder war gar selbst teilnehmer der studie? würde mich interessieren.

    liebe grüsse und allen ein sonniges neues jahr :)
    lexxus
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo lexxus,

    hier gehts unter anderem auch um hagebutte...marie

    [​IMG]
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    habe mir wg damaligen posting öfters hagebuttenmarmelade geleistet. hat prima geschmeckt und schlechter ging es mir nicht.
    beim kochen hagebuttenmark verwertet.
    gruss
     
  4. Antiya

    Antiya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lexxus,

    an einer Studie teilgenommen habe ich nicht, nur ein paar Monate Hagebuttenpulver in Kapselform zu mir genommen. In der Zeit wurden die Gelenkschmerzen tatsächlich weniger, so nach einigen Wochen. (Hab MCTD bzw. Sharp-Syndrom, keine cP o.Ä.)
    Ob das nun aber an der Hagebutte lag oder Zufall war - hmmmm:confused: - keine Ahnung. Zumindest hat das Zeug laut Packungsbeilage keine Nebenwirkungen. Als es mir besser ging, habe ich dann abewr aufgehört, die Kapseln zu schlucken.

    Liebe Grüße,
    Antiya.
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander,
    wie peinlich, da hatte ich eine frage gestellt, die antworten auch schon gelesen und dann ist mir dieser thread prompt untergegangen :rotwerd: . vielen dank also nachträglich an alle, die neulich geantwortet haben :) .
    aber wer weiß, was vor 4 monaten nicht war, kann ja inzwischen sein: gibts was neues auf dem hagebuttenmarkt?
    @bise, die hagebuttenmarmelade hab ich mir durch den damaligen thread auch zu gemüte geführt und finde sie sehr lecker, besonders eine sorte, die es meist nur in den teureren supermärkten gibt (also nicht im billig-discounter).
    @antiya, falls du hier nochmal reinguckst, kannst du mir sagen, unter welchem namen die hagebuttenkapseln verkauft werden?

    liebe grüsse
    lexxus
     
    #5 25. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2008
  6. Angelika Anna

    Angelika Anna Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederselters
    @Antiya,

    die Hagebuttenkapseln würden mich auch interessieren.


    LG
    Angelika Anna
     
  7. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen! :)

    Meine Heilpraktikerin hat mir Hagebuttenkapseln empfohlen.
    Studien aus Skandinavien und Deutschland (Charitè) belegen, dass die Kapseln tatsächlich auch rheumatische Entzündungen lindern können:

    http://phyto.astral.ch/Phyto/ALL/phytotherapie/003-2006/03-Hagebuttenpulver.pdf

    Die Heilpraktikerin meinte, dass sie Rheumapatienten hat, die unter der Therapie die Basismedis reduzieren konnten und sich deutlich besser fühlen.
    Der Weg bis dahin dauert aber meistens ab 1 Jahr aufwärts und natürlich immer mit der Möglichkeit, dass mir die Therapie nicht hilft.

    Ich nehme diese Kapseln (Litozin) nun seit ca. 6 Wochen (2 x 3 Stk.).
    Die Wirkung der Kapseln sollte sich jetzt so langsam entfaltet haben und ich kann folgendes feststellen:
    zum ersten Mal seit bestimmt 3 Jahren wurde eins meiner Knie von selber wieder dünner (ich habe ständig Entzündungsaktivität mit teilw. starken Erguß in den Knien). Außerdem schaffe ich es immer länger ohne Knieschienen zu laufen, ohne dass das die Entzündung wieder aufflammen lässt.

    Ich kann natürlich nicht beweisen, dass dieser positive Trend wirklich an den Kapseln liegt. Zumal ich auch seit ca. 2 Wochen zusätzlich Schüssler Salze nehme.
    Ich kann nur sagen, dass mein Stresspegel momentan ungeahnte Höhen erreicht hat :o und dass es mir trotzdem rheumamäßig eher besser geht.

    Leider entfalten Hagebuttentees oder Marmelade nicht die Wirkung der Kapseln.

    http://www.toppharm.ch/news/hintergrund/4672/4689/

    Die Kapseln sind leider nicht gerade billig und es ist natürlich auch mein "privat Vergnügen", aber allein die Chance, von den Basismedis runterzukommen und die Entzündungen zu verhindern (ohne dass ich bald auf TNF-Alpha umsteigen muss) reicht mir als Motivation es zu probieren.
    Wenn ihr noch Fragen habt, stehe ich natürlich zur Verfügung. :)

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  8. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo sassi,
    vielen dank für deinen erfahrungsbericht :) . ich denke, wenn die charite schon studien mit einem bestimmten produkt macht, dann kann man der wirksamkeit schon glauben schenken :) .
    mir ist schon klar, dass hagebuttenmarmelade keine wirkung aufs rheuma hat ;) , ich hatte einfach nur schon länger mit dieser geliebäugelt, wenn ich einkaufen war, mich aber nie rangetraut, das thema hier im forum hat mich dazu gebracht es zu versuchen und es hat meinen speiseplan durchaus positiv erweitert :p.
    ich habe mir das litozin gleich mal auf meinen spickzettel geschrieben, damit mein rheumahirn mich nachher in der apotheke nicht vergessen lässt wonach ich fragen wollte ;).
    liebe grüsse
    lexxus
     
  9. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Gern geschehen! :)

    Was ich noch vergessen hab:
    am Anfang habe ich die Kapseln gar nicht gut vertragen und hab Bauchschmerzen bekommen.
    Ich habe mich dann langsam an die Dosis von 2 x 3 herangetastet.
    Nach ca. 4 Wochen hatte sich mein Magen daran gewöhnt und heute merke ich gar keine NWs mehr.
    Die Heilpraktikerin meinte, dass manche Leute empfindlich auf die Substanz reagieren, aus der die Hülle der Kapseln gemacht ist.
    Man kann dann Litozin auch als Pulver nehmen. Das ist glaube ich sogar auch ein bisschen billiger.

    LG
    Sassi
     
  10. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    War nix!

    Hallo,

    ich habe im letzten Jahr über vier Monate das Litozin-Pulver genommen. Es hat bei mir leider nichts verändert.

    Die Erfahrungen und Studien sprechen ja eigentlich von einer Verbesserung bei Arthrose und nicht Arthritis.

    Aber der Versuch schadet ja nicht. Viel Erfolg!

    Gruß Jörg
     
  11. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jörg!

    Das ist nicht Richtig:

    http://phyto.astral.ch/Phyto/ALL/phytotherapie/003-2006/03-Hagebuttenpulver.pdf

    Dies geht u.a. aus dem oben zitierten Artikel hervor (Seite 2, grauer Kasten unten).

    LG
    Sassi
     
  12. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hast ja Recht!!!

    Hallo Sassi,

    du hast Recht! Die ersten Studien wurden bezogen auf Arhrose durchgeführt, aber inzwischen hat u. a. die Charité es bei Arthritis versucht.

    Da die Studien bisher nur mit einigen hundert Personen durchgeführt wurden, ist die Aussagekraft nicht sehr hoch.

    Ich habe es dennoch versucht und werde dies auch weiterhin mit anderen Naturheilmitteln tun. Leider hatte ich bisher nie Erfolg.

    Gruß Jörg
     
  13. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Ungefähr 4 Wochen nach meinem letzten Bericht will ich mal wieder erzählen, wie es mit meiner Hagebuttentherapie läuft.
    Und es zeigt sich weiterhin ein positiver Trend! :a_smil08:
    Mein rechtes Knie ist nach wie vor dünn und ich kann mit Unterstützung von Kinesio Tapes an beiden Knien recht gut laufen.
    Am Freitag war ich beim Rheumadoc, der endlich nach 2 Jahren wieder mal mit mir zufrieden war. :D
    Im Winter hatte er mir noch am linken Knie zur Synovektomie geraten. Zwar hat das linke Knie immer noch einen Erguss, aber er ist auch kleiner geworden und die Gelenkhautwucherung ist deutlich rückläufig.

    Die Medikamente soll ich erstmal so belassen wie bisher, aber ich darf von MTX 15mg Spritzen wieder auf 15mg Tabletten umsteigen - juhuuuu! :top:
    Dann ist das Thema mit der Übelkeit hoffentlich wieder gegessen. Bei den Tabletten hatte ich damals nie Nebenwirkungen.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich mich noch nicht wirklich traue, das Ganze als Remission zu betiteln. Ich merke schon, dass bei vermehrtem Stress oder falscher Ernährung, die Knie mehr pieksen und das linke Knie manchmal wieder dicker wird.

    Insgesamt geht es mir aber deutlich besser. Ich hatte schon bestimmt 4 Monate nicht mehr solche Schmerzen, dass ich bspw. kaum mehr die Treppe hoch kam.

    Mal gucken, ob ich nicht mein linkes Knie auch endlich mal wieder dünn bekomme... :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  14. maria-anna

    maria-anna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Brennessel-u.Zinnkrauttee

    Hallo Ihr Lieben,

    möchte Euch mitteilen daß ich eine Fernsehsendung gesehen habe,
    wo ein Arzt gesprochen hat, daß am 3 x am Tag je 1 Teelöffel
    von Brennessel-u. Zinnkrauttee gemischt 50/50 trinken soll,
    daß soll die Entzündungen nehmen. Der Apotheker mischt den Tee.
    Man brauchte dann keine entzündungshemmenden Medikamente mehr nehmen. Versucht es doch mal.
    maria-anna:)
     
  15. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Aha. Das klingt ja interessant. Was für ein Arzt war das denn??? Ein DR.der Magie?? :rolleyes:
     
  16. julilein

    julilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Der Thread ist hier zwar schon echt alt, aber auch bei mir hilft Hagebutte(npulver) bei der Schmerzlinderung super :)
    Ich bin mir sicher, dass da ein positiver Zusammenhang besteht! :1syellow1:
     
  17. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Julilein,
    Nimmst Du sonst noch etwas gegen Deine Erkrankung?

    Ich habe über einen längeren Zeitraum Hagebuttenpulver ( ebenso wie Presssäfte aus Kartoffeln, Birke, Brennessel, Weihrauch, Kreuzkümmel, Kurkuma mit und ohne Pfeffer) ausprobiert, ein Erfolg hat sich leider nicht gezeigt, weder in der Entzündungshemmung noch in der Schmerzlinderung.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  18. julilein

    julilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Bisher ist das das einzige (Ich muss dazu sagen, dass ich noch keine eindeutige Diagnose habe, weswegen Medikamente etc. bei mir sonst wegfallen).
    Mir hat das meine Oma empfohlen, da es ja gegen die Entzündungen helfen soll. Und damit geht es mir eindeutig besser :)
    Ich habe definitv das Gefühl, dass wenn ich es ein paar Tage nicht nehme, meine Schmerzen wieder schlimmer werden..

    Wie hast du das Pulver immer zu dir genommen? Vermutlich macht das keinen Unterschied, aber ich nehme es meist in Kombination mit Shakes oder Jogurt.

    Liebe Grüße
    Julilein
     
  19. käferchen

    käferchen Guest

    Habe ich damals auch so gemacht, irgendwo untergemischt.

    Wenn es Dir hilft ist es doch super. Es gibt auch einige, die sehr positive Erfahrungen mit Kurkuma machen. Die Erfahrung ob es Wirkung zeigt kann nur jeder für sich machen.

    Wichtig ist, dass es DIR hilft!

    Drücke Dir die Daumen, dass Du weiterhin positiv davon profitieren kannst.

    Viele Grüße